Säugling hält Kopf eher rechts: Kiss Syndrom?

    Hallo zusammen,


    ich war mit meinen 8 Wochen alten Sohn am Donnerstag beim Kinderarzt, da er stark erkältest ist. Bei dem Termin habe ich dem Arzt gesagt, dass sich bei ihm eine Lieblingsseite zeigt. Er hält den Kopf eher rechts. Er kann ihn aber nach links drehen und es ist auch nicht immer rechts, halt nur öfter. Hab ihm dann auch gesagt, dass man ein wenig am Kopf sieht, dass er eher nach rechts schaut. Tagsüber versuche ich ihm die linke Seite immer interessanter als die rechte zu gestalten. Es gelingt mir auch. Der Kinderarzt hat noch nicht einmal drauf geguckt, meinte das würde er sich erst bei der U 4 angucken, könnte aber das Kiss-Syndrom sein. Ich finde das merkwürdig. Er weint fast nie außer wenn er Hunger hat bzw. jetzt wo er krank war. Er spuckt eigentlich nicht und ist zufrieden. Kann mir da jemand was zu sagen bitte?

  • 26 Antworten

    Ich würd ihn dennoch mal beim Osteopathen vorstellen. Bei meinem Großen, er ist jetzt 5, wars damals genau so und der Kia hat nix gemacht. Das Ende vom Lied war, dass er mit einem Jahr zwei unterschiedliche Höhen der Ohren hatte, weil sein Kopf so schief war. Zum größten Teil hat es sich zwar verwachsen, aber wenn mans weiß, sieht mans immer noch. Hätte ich damals das Wissen von heute gehabt, hätte ich lieber einmal zu viel schauen lassen.

    das kann man komplett wegbekommen! was du gleich machen kannst: häng auch etwas auf seiner "nicht-lieblingsseite" ins bettchen, damit er einen anreiz hat, seinen kopf auf die andere seite zu drehen. oder: ich weiß ja nicht, wo er bei euch schläft, aber wenn er bei euch am bett mit dran ist, wechsel die seite, dann wird er auch in die andere richtung schauen. und ich würd auf jeden fall nicht locker lassen beim kinderarzt. das kann mit krankengymnastik in ein paar wochen schon wieder weg sein.

    Zitat

    Ich kann halt nicht verstehen, dass der KiA noch nicht einmal hinguckt und ne Diagnose stellt und das angucken auf die U 4 verschiebt.

    das machen die ärzte ganz gern so. wenn das kind nicht wirklich "krank" ist, wirds auf die nächste U verschoben. die U4 ist mit 3-4 monaten, nicht?

    meine Tochter hat auch bevorzugt nur in eine Richtung geschaut, hab es dem Kinderarzt auch gesagt, der meinte so lange sie auf die andere Seite schaut passt es schon :-/ naja ich bin dann zu einer Osteopathin (musste natürlich selbst bezahlen) und nach 3 Behandlung war es weg und meine Tochter hat auch in die andere Richtung geschaut, wenn es dir selber auffällt und du nicht warten magst dann geh zu einem Osteopathen kann ich nur empfehlen die haben mir auch Tricks zum Handling und so beigebracht war echt begeistert

    @ Galeona

    hallo, mein Sohn hatte auch immer seine Lieblingsseite, der Ki-Doc hatte das auch gesehen (Kopfform), aber Er meinte: es ist nicht schlimm, das wird schon... und hatte auch recht damit. Irgendwann hat man nichts mehr davon gesehen. Also vorerst würde ich mir keine Gedanken machen über das Kiss-Syndrom, wenn dein Sohn gesund ist und sonnst keine Beschwerden hat.


    Wünsche euch was ;-) *:)


    L.G.

    @ Galeona,

    bist du denn zufrieden mit denem Ki-arzt? also wenn mein ki-doc. mir sowas sagen würde, ohne genau nachzuschauen oder es einfach in weitere U- Termine zu verschieben, würde ich ihn sofort wechseln.


    wie gesagt: ich würde mich nicht wahnsinnig damit machen,,, aber die entscheidung musst du treffen.


    L.G.