Schlappheit, Appetitlosigkeit und erhöhte Lymphozyten

    Hallo Ihr Lieben


    Ich bräuchte mal einen Rat. Meine Tochter 5 Jahre, ist jetzt seit einigen Monaten immer zunehmnder schlapper. Sachen die sie früher gerne gemacht hat wie tanzen, ist für sie mittlerweile zu anstrengend. Sie hat ein SD-Problem ist aber mit dem Medikamenten gut eingestellt. Hinzu kommt das sie schon sehr dünn ist und innerhalb von zwei wochen 1 kilo abgenommen hat. Sie hat immer schwarze oder lilane augenringe (der arzt versucht sich schon seit einem jahr rauszureden und nennt mir immer wieder andere monate an denen die augenringe Verschwinden sollen). Im Märzt letzten jahres hatte sie einen Blinddarm durchbruch und seit dem Krnakenhaus ist sie Infektanfällig ohne ende jeden Monat etwas anderes und im moment ist sie mehr zu Hause als im Kindergarten. Auffällig ist jedoch bei den Blutuntersuchungen das die Leukozyten immer grenzwertig sind und die Lymphozyten weit über den Normwert. Mein arzt weigert sich aber sie richtig durchzuchecken. Eine bekannt meinte ich solle in der Kinderarztpraxis darauf bestehen auf eine Überweisung zur KInderuniklinik.


    Was meint ihr? Hat jemand vielleicht etwas ähnlichen mit seinem kind durch?


    LG o:)

  • 84 Antworten

    mach druck beim arzt und lass die kompletten sd-werte nehmen – inklusive ft3, ft4 und den antikörpern und lass dich mit ihr zu einem guten endo überweisen.


    ich bin autoimmun sd-krank und meine lymphos sind meistens erhöht, in akuten krankheitsschüben enorm erhöht.


    abgeschlagenheit, erhöhung der lymphos, abnahme....hört sich danach an, als müsste malw ieder nachgeregelt werden.

    hallo,durften heute nochmal nach hause blut wurde alles abgenommen und urin muss am montag abgeschickt werden. Es gibt zwei richtgungen, einmal autoimmunkrankheit, das andere worauf blut und urin getestet werden zusätzlich ist ein verdacht auf ein Neuroblastom,also auf einen Tumor. Wir haben sehr viele in der familie die sowas hatten.


    Also ich meld mich wieder.

    Ja,werden den kinderarzt auf alle fälle wechseln,werde ihn auch bei der Ärztekammer melden. So gehts nicht,von Wegen frühjahrsmüdigkeit. Sie ist im moment wirklich schlapp und bekommt immer wieder fieber ohne wirklichen grund. Am Montag muss ich urin nach stuttgart schicken in ein speziallabor,die genau auf diesen tumor spezialisiert sind. Auf der anderen Seite denke ich mir(man v´befasst sich automatisch damit) hätte die Ärztin keinen konkreten Verdacht hätte sie nicht sowas ausgesprochen,hat sie auch gesagt,wenn sie häte alles ausschließen können in der sache hätte sie gar nichts gesagt davon.


    LG *:)

    also sie musste jetzt nochmal tuhl abbgeben und auch ein hämoccult briefchen. Bei ihr wurden beim Ultraschall gestern 5 lymphknoten im darm gefunden.diese sind auch von außen tastbar. Sie sagt dauernd das ihr etwas weh tut. AUf den Urin test warten wir noch der ist am Montag abgeschickt worden. Blutwerte waren soweit so gut zwei positive werte die die ärzte jetzt durch ne zweite meinung nochmal testen lässt und der NSE wert der tumormarker war erhöht. weiter abwarten, es wurde noch der verdacht geäußert das sie eventuell eine Zölliakie haben könnte, aber erst noch die anderen tests die laufen abwarten ??? und das ist finde ich am allerschlimmsten dieses warten.