Sohn, 5 J., müde, blass, Beinschmerzen: Was bedeuten Blutwerte?

    Hallo,


    vielleicht kann mir bitte jemand einen Rat geben, ich mache mir Sorgen um meinen Sohn.


    Er wird am 20.Oktober 5 Jahre.


    Er ist immer blass, hat Augenringe und ist anfällig für Infekte der oberen Atemwege.(Angina)


    Momentan wiegt er 16 kg bei einer Größe von 127cm. Er ist ein schlechter Esser aber dafür ein eher ruhiges Kind, schüchtern, sehr überängstlich und seine Stimmung ist extrem schwankend.


    Seit vielen Wochen klagt er nun schon über Schmerzen in den Beinen, haupsächl. Knie . Er ist trotz ausreichend Schlaf sehr schnell erschöpft, müde und will dann meistens liegen.


    Spaziergänge oder lange Radfahren ist nicht mehr möglich.


    Der Arzt meint das er wächst, was man ja auch deutlich sieht. Aber müssten die Beschwerden nicht auch mal abklingen?


    Familie und Bekannte fragen immer wieder was mit dem Kind wäre, er sähe so schlecht aus!


    Hier aktuellen blutwerte:


    ****


    https://picasaweb.google.com/1…uthuser=0&feat=directlink

  • 9 Antworten

    Hm...dann versuch ich's mal ohne Blutwerte. Du schreibst, dass Dein Sohn ein "schlechter Esser" ist, es könnte also sein, dass ihm Clacium und Magnesium fehlen – isst er Joghurt, Bananen etc?


    Die Müdigkeit und Infektanfälligkeit klingt nach Eisenmangel. Das ist nicht wirklich schlimm, das haben viele Kinder (ich früher auch), es gibt in der Apotheke einen Saft namens "Rotbäckchen",der hilft da super.


    Es wäre trotzdem schön, wenn Du die Blutwerte doch noch irgendwie online stellen könntest, dann könnte ich mehr sagen :-)


    LG


    Smilla

    Ähm ich würde dir erst mal raten die Bilder zu löschen. Da steht der volle Name deines Sohnes + Geburtsdatum :-o dann den Namen schwärzen und nochmal reinstellen... Bzw. schreib einfach mal die Werte raus die nicht im Normbereich sind ;-)


    Wenn ich das richtig entziffern kann ist der TRAK nicht okay und das TSH ist auch im oberen Normbereich. Das spricht für eine Erkrankung der Schilddrüse, aber da kenne ich mich leider nicht wirklich aus. Desweiteren sind die lymphozyten erhöht. Ansonsten noch MCHC (hoch) MCH und MCV (beide niedrig) nicht in der Norm. Leider auch nicht mein Fachgebiet ":/


    Ah ja selten so nen bescheuert unübersichtlichen Laborbericht gesehen {:( freut den Patienten ungemein, ne?

    Also, auf jeden Fall liegt hier eine Anämie (Blutarmut) vor. Wahrscheinlich verursacht durch einen Eisenmangel. Zumindest ist das Eisen (Fe) erniedrigt. Um eine genauerere Aussage zu treffen nüsste hier aber noch das Ferritin überprüft werden. Das ist, soweit ich erkennen kann, nicht auf dem Laborzettel drauf.


    Das TSH ist, soviel ich weiß, zu hoch. Die Grenze liegt hier bei 2,5. Dein Sohn sollte da zumindest mal auf eine Schilddrüsenünterfunktion getestet werden. Es gibt da noch ein paar Werte die da kontrolliert werden müssen, wie z.B. fT3 und fT4. Vielleicht auch mal ein Unltraschall von der Schilddrüse machen lassen. Aber ich kenn mich mit der Schilddrüse auch nicht so aus. Wäre vielleicht besser, wenn du dich damit an das Schilddrüsenunterforum wendest.


    Des Weiteren würde ich dir raten, dass bei deinen Sohn noch Folsäure, Magnesium, Calcium, Kalium und Vitamin B12 überprüft wird.


    Was hat eigentlich der Arzt zu den Werten gesagt?