Sohn hat Rückenschmerzen nach Trampolinspringen

    Hallo,


    mein Sohn klagt seit dem WE nach vielem und ausgiebigem Trampolinspringen mit einigen Kindern gleichzeitig über Rückenschmerzen in der BWS!


    Wir waren heute auch schon beim Orthopäden und hatten auch schon ein schnell eingeleitetes MRT! Alles ok!


    Müssen mit den MRT-Bildern nächste Woche nochmals zum Kinder-Ortho zur Diagnosestellung. Wahrscheinlich ne Verdrehung eines Wirbels oder leichte Stauchung? IM MRT war jedenfalls nix zu sehen.


    Schmerzen hat er nach wie vor... kann nicht mehr toben und nicht hüpfen usw. / Wollte immer einen "ruhigeren" Jungen... aber nicht auf diese Weise :(v Er muss sich nun sogar ruhig verhalten um nicht doch noch eine schlimmere Verletzung durch den Druck zu bekommen...


    Kennt jemand so ein Problem? Der Orthopäde meinte, dass er in den letzten Jahren öfter mal Kinder da hat, die wegen Trampolin springen...


    Hat jemand (leider auch) damit Erfahrungen machen müssen?


    Vielen Dank! @:) und liebe Grüsse


    Mala *:)

  • 13 Antworten

    Oooh, da haben wir auch Erfahrung!


    Meine Tochter konnte sich morgens nicht mehr bewegen, nachdem sie abends auf dem Trampolin gesprungen ist. Ich hab voller Panik den Krankenwagen gerufen. Beim Röntgen wurde nichts festgestellt, allerding eine starke Verspannung der Nackenmuskulatur. Mit Gabe von 2xtäglich Muskelrelaxan für 2 Tage bekamen wir die Schmerzen und Unbeweglichkeit wieder in den Griff. Auch Wärme hat ihr gut getan.


    Sie macht mittlerweile auch einen großen Bogen um die Mistdinger!


    Gute Besserung für deinen Sohn :p>

    danke für Eure Antworten!!! @:) @:) @:)

    @ Hase

    den Nacken verrenkt??? :-o ist das nicht auch gefährlich??? ":/

    @ Mellimaus

    Danke!!! @:) ja hab sogar auch schon sowas gelesen... Das werde ich mal beim Orthopäden nächste Woche ansprechen! Bin ja gespannt wie lange er diese Schmerzen noch hat! ???

    @ Glücksweib

    :-o echt? wow! die arme kleine!!! wie alt war sie denn da? meiner ist 6 Jahre! Das ist schon traurig, wenn die über so blöde Schmerzen klagen! @:)

    @ donnapje

    da sind sich ja die meisten nicht so einig... ob es gut ist zum mukulatur aufbauen oder eben nicht gut, aus dem genannten Grund von Dir ":/


    der Orthopäde meinte... es ist schon ok.... aber nicht sooo lange (er und seine Freunde sind ja mind. 2 Stunden gehüpft davon bestimmt 45 Min mal am Stück!) und vor allem alleine! nicht mit mehreren Kindern zusammen... da das Sprungverhalten nicht so gut gesteuert werden kann und die Muskulatur quasi im Sprung von den anderen "Springern" gebremst wird...

    Danke für Eure Tipps!!! @:) :)_

    @ Emmi

    die sind sogar länger gehüpft... nur eben auch mal kurz rausgegangen um mal zu klettern oder zu essen... aber sie sind wie die Irren die ganze Zeit hin- und hergehüpft. das ist so eine riesen tramplin-Anlage wo ganz viele Kids reinpassen und ganz viele rechteckige lange Trampolinstreifen drin sind... die sind sogar von Trampolin zu Trampolin gehüpft – mit Saltos und Purzelbaum usw... Kleine Stunt-Männer eben.


    Ich habe mir gar nix dabei gedacht... sind halt eben Wilde die kleinen Jungs...


    Jetzt bin ich natürlich auch schlauer... und er leider auch

    Maleena

    Meine Tochter war 4. Ein anderes Mädchen ist mitgesprungen. Die Ärztin sagte, dass Trampoline sehr gefährlich sind, da die Muskulatur überhaupt noch nicht ausgebildet ist, ständig diese "Stauchung" zu dämpfen.

    Zitat

    Ich habe mir gar nix dabei gedacht...

    genauso ging es mir auch!


    Ich hab einen ordentlichen Schrecken bekommen, als sie morgens nicht mehr aufstehen oder sich irgendwie bewegen konnte. An diese Trampolinspringerei dachte ich gar nicht... Heute lehnt sie dankend ab, wenn eine Freundin sie zum Hüpfen überreden will ;-)


    Wie geht es denn deinem Sohn heute?

    @ Glücksweib

    *:) guten Morgen!


    Nun ja... nicht so toll... soweit ist er ja schon beweglich. er kann sogar ein Purzelbaum machen... er kann nur nicht mehr springen und schneller laufen... bzw. auch bestimmte spontane bewegungen ausführen... dann verzieht er sein Gesicht und schreit aua... zeigt auch immer an die gleiche Stelle ... hinten zwischen den Schulterblättern aber eben direkt in die Mitte auf die Wirbelsäule/Knochen/Wirbel...


    Im MRT kam ja zum Glück nix raus... aber ich mache mir trotzdem Sorgen... so ohne ist das ja nicht, wenn was mit der Wirbelsäule ist... ":/


    habe ihn gestern auch gefragt... ob er nicht Lust hätte auf Trampolin springen... er meinte auch... neee heute lieber nicht... ;-D und sowas ist ganz untypisch für mein Kind. der ist wilder wie ne Löwenhorde! ;-D


    Allerdings sind wir gestern an einem Spielplatz vorbeispaziert .. und da hat ihn die Lust natürlich gepackt. Er war erst recht vorsichtig... aber als er dann vom Klettergerüst runtergesprungen ist... hat er wieder vor Schmerz geschrien. Seit dem gehts ihm wieder schlechter :(v :-(


    Er soll sich ja laut Orthopäde schonen... nur wie macht man das bei so einem Kleinen? kann ihn ja nicht festbinden ":/ ( ]:D oder doch?)


    waren bei Deiner Kleinen als die Beweglichkeit wieder einsetzte auch die Schmerzen gleich weg? Stell ich mir ja echt schlimm vor, wenn das Kind vor Schmerz sich nicht mehr bewegen kann! :-o

    ich empfehle auch manuelle Therapie oder einen Osteopathen! Vermutlich ist eine Blockade im BWS-Bereich das Problem, das spricht auch dafür, dass ein Purzelbaum geht, das wird für einen Moment sogar entlastend wirken.


    Blockaden sieht man allerdings nicht auf einem Röntgen- oder MRT-Bild und bei manchen Orthopäden ist dann bereits fertig diagnostiziert :-X