Starke Lymphknotenschwellung

    Hallo zusammen!


    Vorab : ich weiss das hier niemand den Besuch beim Arzt abklären kann!
    Wir sind auch schon in „Behandlung“! Ich suche einfach nach Meinungen von anderen Mamis/Papis!


    Es geht um unseren zweijährigen Zwerg!
    Wir haben vor ca 2-3 Wochen viele kleine Lymphknoten an seinem Nacken/Hals getastet! Es ist wie eine kleine Perlenkette die man fühlen kann- auf beiden Seiten gleich.
    Der Kia konnte anhand eines Blutbildes nichts feststellen, ausser das auch an den Leisten welche tastbar sind.

    Wir wurden dann in die Kinderonko überwiesen zwecks Abklärung!
    US hat ergeben, dass es viele kleine und paar grosse LK sind. Es wurde nun nochmal einiges an Blut abgenommen und in einer Woche sollen wir zur Kontrolle!
    Achja, der kleine hat keine Symptome (Fieber, Blass, an Gewicht verloren usw. ). Der Test auf EBV usw. war auch ohne Befund.
    Nun hat er unter/hinter beiden Ohren richtige Beulen die auch sichtbar sind! Viele kleine LK sitzen lt. dem Arzt in der Klinik unter dem Halsmuskel!


    Nun geht natürlich die Angst bei uns los, dass unser Kind etwas bösartiges hat! Wieso schwellen denn so viele LK gleichzeitig an und die Tendenz ist eher, dass sie grösser/mehr werden. Vlt. hat jemand ein Tipp oder aufbauende Worte um die Zeit bis zum Termin irgendwie zu überstehen :-(


    LG

    Sterni

  • 12 Antworten

    Hallo, ich kann eure Sorgen verstehen.

    Ihr wurdet doch aber in die Kinderonklogie überwiesen. dh. ihr seid in den besten Händen, was eure Krebsangst angeht

    Seid ihr denn da mit einer Diagnose oder Ausschlussdiagnose entlassen worden oder seid ihr dort noch in Behandlung?


    Wenn mehrere LK angeschwollen sind, spricht das ja für eine systemische Erkrankung, die man im Blut mit Sicherheit gesehen hätte (Leukämie zum Bsp).


    Ansonsten kommen noch viele viele Viruserkrankungen in Frage, die ja zum Glück nicht bösaertig sind!!!


    Wann müsst ihr denn wieder zum Arzt? Sag denen eure Ängste. Die können euch am besten aufklären und beruhigen.


    Als meine Tochter 2 war, hatte sie auch mehrere vergrößerte LKs am Hals/Nacken . Einer war sogar Walnussgroß. Wir hatten damals auch wahnsinnige Angst, weil man auch das Wort "Krebs" erwähnte.

    Nach 3 Tagen KH war dann klar: es sind Adenoviren! Die LKs waren dann noch gefühlt ewig angeschwollen (also 6-8 Wochen bestimmt) und dann wars plötzlich weg.


    Weitere Symptome hatte unsere Tochter auch nicht, kein Husten, kein Schnupfen, kein Fieber nix!


    Habt ihr euch mal stationär aufnehmen lassen? Ich würde euch das empfehlen.Da laufen die Untersuchungen zügig hintereinander und man bekommt schnell eine Abklärung.


    ich drück euch ganz fest die Daumen und wünsche schnelle Besserung:)*:)*:)*

    Also wir sind nicht stationär aufgenommen worden, weil der kleine sonst keine Symptome hat wo man direkt handelt müsste! Ich fühle mich dort auch ernst genommen! Also so ist es nicht, unsere Angst ist momentan das grosse Problem!

    Wir wurden entlassen mit der Bitte die umfangreichen Blutbefunde abzuwarten und kommenden Donnerstag zur Abklärung wieder zu kommen!

    Wurde bei deiner Tochter ein Knoten entnommen? Oder wie kam man auf Adenoviren?
    Was ich noch erwähnen muss- der kleine hat stark vergrösserte Polypen und snarcht nachts sehr stark! Er soll so wie es aussieht ( falls das Kortisonnasenspray nicht hilft ) vor dem Herbst operieren werden!


    Danke für deine Aufbauenden Worte@:)

    nein, es wurde keiner entnommen. Man machte US und Blutentnahme und wir wurden einem HNO vorgestellt.

    Wie gesagt, unsere Tochter hatte auch keine Symptome weiter.

    Aber was du schreibst, klingt doch auch nach einem guten Plan. Ihr habt also die Bluwerte noch gar nicht? Dann warte erstmal ab. Es gibt viele Gründe dafür. Ich drücke euch die Daumen@:)

    Die ganzen Blutbefinde beim Kia waren auch alle in Ordnung! Der kleine Blutbefund in der Uni auch! Nun warten wir auf die „grosse“ Blutuntersuchung und hoffen das es irgendein Virus ist der einfach ohne Symptome da ist🙏

    Diese Warterei macht einen verrückt und das schlimme daran ist - googeln liefert dir nur negative Ergebnisse! %-|


    Daumen drücken können wir gut gebrauchen , danke! o:)@:)

    Zitat


    Wir haben vor ca 2-3 Wochen viele kleine Lymphknoten an seinem Nacken/Hals getastet!


    Corona-Test gemacht worden?

    Hyperion schrieb:
    Zitat


    Wir haben vor ca 2-3 Wochen viele kleine Lymphknoten an seinem Nacken/Hals getastet!


    Corona-Test gemacht worden?


    Ehhmmm nein wurde keiner bisher..

    Meint ihr denn? Hätte denn nicht irgendeiner von uns wenigstens auch was? Oder die Großeltern ( vorallem der Opa hat es ja mit den Lungen und ist allgemein in keinem Guten Zustand )?!

    Hallo! Ich halte es für seltsam, dass der Kinderarzt Euch gleich in die Kinderonkologie geschickt hat - da muss man ja einen Schock kriegen. Die gleichen Untersuchungen hätten auch in der normalen Kinderstation gemacht werden können - ist das gleiche Labor.

    ich wünsche Euch von Herzen alle Kraft, das bis Donnerstag durch zu stehen und dann ein beruhigendes ergebnis!

    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    .. wir haben leider die Diagnose Leukämie (T-ALL) erhalten und befinden uns stationär im KH :°(

    Wir halten uns einfach an den guten Heilungschancen von 95% fest und das wir so frühzeitig hier waren!
    Auch wenn alles ein auf und ab ist - es gibt nur den einen Weg - gesund werden!