Zitat

    Beine absägen oder was? Die psychische Störung kann man vermeiden wenn die Eltern dem Kind ein hervorragendes Selbstbewusstsein mit auf dem Weg geben.

    Das ist echt der größte Quatsch den ich jemals gehört habe. Unsere Gesellschaft ist eben scheiße. Und sobald du aus der Norm bist z.b zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn , zu sonst was wirst du ANGEGAFFT und in der Schule auch meistens gleich noch fertig gemacht.


    z.b das 1,92 Mädchen. Glaubst du sie fühlt sich gut das alle anderen Mädels nur 1,60 - 170 sind?


    Das sie keinen Typen abkriegt weil es in der ganzen Schule keinen gibt der größer ist als sie??


    Das sie nicht die ganzen schicken Sachen und Schuhe anziehen kann wie die anderen?


    Die hat nen psychischen Schaden und da braucht sich auch niemand wundern.


    Erzähl mir doch nix. Natürlich leiden diese Leute. Geh mal in die Geschäfte, glaubst du wirklich die findet was in einem normalen Laden? das ich nicht lache.


    Ich bin mit meinen 1,76 auch nicht klein. Aber als Frau 1,92 könnte ich echt nicht Leben sorry.


    Und wie gesagt DU bist ja ein Mann. Da ist das ja nicht so schlimm. Als Frau so groß zu sein ist viel schlimmer.

    Ich war in der 5./6. Klasse auch schon fast 1,70m und habe seit der 4. Klasse Schuhgröße 38,5.


    Nun bin ich 16, seit Ewigkeiten nicht mehr wirklich gewachsen, nicht ganz 1,73m groß/klein und habe immer noch 38,5 Schuhgröße.


    Also mach dir keine Sorgen ;-)

    sweetness1

    Dass manche Menschen unter ihrer Größe leiden, mag ja sein. Aber was genau meintest du, als du sagtest, man hätte etwas dagegen tun sollen?


    Meine Tochter ist 1,83 m groß und leidet nicht im Geringsten darunter. Das ist rein eine Sache des Selbstbewusstseins.

    Zitat

    Das ist echt der größte Quatsch den ich jemals gehört habe. Unsere Gesellschaft ist eben scheiße. Und sobald du aus der Norm bist z.b zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn , zu sonst was wirst du ANGEGAFFT und in der Schule auch meistens gleich noch fertig gemacht.

    Du bist auch die Gesellschaft. ;-)


    Wenn man so viel Wert darauf legt alles und jeden, Fremd oder Bekannt, alles recht zu machen damit man ja keine Angriffsfläche bietet ist nur ein armes Würstchen. Jeder, ob Mann oder Frau, sollte zu seiner Größe (achtung Wortspiel) stehen. Man kann nicht allen alles recht machen und sich hormonell behandeln zu lassen damit man nicht mehr wächst ist bestimmt auch ungesund.


    Das Mädel von dem du erzählst ist vielleicht nicht glücklich mit ihrer Größe, aber wenn sie sich nicht unterkriegen lässt , dann wird auch sie irgendwann einen Kerl finden, vielleicht auch weil sie auf die Idee kommt das er nicht unbedingt größer sein muss.


    Es ist alles nur eine Sache der Einstellung. Aber du unterstellst gleich das große Frauen leiden und nen psychischen Knacks haben müssen.

    Zitat

    Ich weiß das man mit Hormonen was machen kann

    Der Endokrinologe in der Schwabinger Kinderklinik sagte uns damals, dass ein hormonelles Eingreifen derart schwere Nebenwirkungen auf die körperliche Entwicklung hätte, dass man das bei einem ansonsten gesunden Menschen nicht verantworten könne.

    Ich gehör auch zu den Großen ;-), meine Mutter misst so um die 1,76 mein Vater 1,87 und ich bin 1,79, Schuhgröße 44. Ich sags mal so, man gewöhnt sich dran. 1,60 oder so wollte ich nicht sein :|N aussuchen kann man sich das eh nicht. Das mit den Schuhen nervt immer wieder, aber was will man tun? Dran gewöhnen :)^

    Lian Jill

    Zitat

    Der Endokrinologe in der Schwabinger Kinderklinik sagte uns damals, dass ein hormonelles Eingreifen derart schwere Nebenwirkungen auf die körperliche Entwicklung hätte, dass man das bei einem ansonsten gesunden Menschen nicht verantworten könne.

    Das ist absolut richtig :)z Aber ;-D ein großwüchsiger Mensch ist nicht automoatisch krank und ich finde alles so jenseits der 2 Meter schon bedenklich :-/


    Unser Sohn ist jetzt 13 Jahre alt und ist ca. !,78m, die Prognose liegt bei 2,02m! Wenn das so bleiben sollte würden wir auch keine Wachstumshemmenden Hormone geben, aber wenn er die 1,80m hat, gibt es eine neue Untersuchung und sollte die Prognose höher ausfallen, würden wir das noch einmal neu überdenken ;-)

    Wenn man das Kind mal bei einem Arzt vorstellt, bedeutet das ja auch nicht gleich, dass da hormonell eingegriffen wird.


    Die Kinder meiner Familie waren auch alle die gesamte Jugendzeit über unter Beobachtung, einfach weil wir auch recht schnell sehr groß geworden sind (jetzt 1,80 bis 2 m). So schnell wird da auch nicht eingegeriffen, man muss als Mädel schon signifikant über 1,80 m und als Junge weit über 2 m prognostiziert bekommen, damit über sowas überhaupt nachgedacht wird.


    Wenn die Eltern nur max. 1,80 m groß, kann ich mir vorstellen, dass sie Prognose eh nicht so hoch ausfallen wird, andererseits kann so ein starkes Wachstum in dem Alter dann ja auch andere Ursachen haben, würde es also definitv mal beim Arzt abklären lassen. Und wie gesagt, normalerweise ist das nicht eine Messung, sondern man muss dann so halbjährlich hin bis die Pubertät vorbei ist, dann ist das eigentlich sehr akkurat.

    Also meine mutter hatte bei mir mit 11 jahren auch eine wachstumsfugenvermessung gemacht, weil ich schon 160cm oder so groß war.


    ich war immer die größte in der klasse, und sie wolte sicher gehen, dass es keine 2 meter werden, damit man später als frau damit auch keine probleme bekommt.


    sie hatte damals auch eine sehr große freundin, die sich mit der körpergroße schwer tat und das wollte sie mir ersparen.


    die vermessung der epiphysenfugen der hand ergab, dass ich wohl 173 +/- 3cm groß werden würde.


    also keine 2 meter, ich habe keine hormone zum frühzeitigen schluss der fugen bekommen.


    heute bin ich 180 cm groß, und selbst dass ist in der weiblichen welt schon ein wenig groß. das fängt an mit schuhe kaufen und endet bei der Männerauswahl.


    Gibt auch frauen, die auf die größe von Männern nicht so achten, und es ist auch bei weitem nicht das einzige was mich interessiert, aber es ist halt das i-tüpfelchen an einem interessanten mann für mich. auch wenn mir das dann wahrscheinlich egal wäre, wenn es sonst passt.


    aber wenn man dann neben wem steht, der nen kopf kleiner ist fühlt man sich da als die größere nicht besonders geschützt, aber ich kann ja alles was mich bedroht mit meinen riesenfüßen (Gr41) zerstampfen;-D


    Den richtigen habe ich trotzdem gefunden.


    aber wenn ich so mitbekomme, wie leicht es die kleinen frauen in der welt so haben, weiß ich heute, warum meine mutter darauf damals so geachtet hat. größer würde ich auch nicht sein wollen und die hormone hätte ich dann auch befürwortet.


    versteh mich nicht falsch, ich weiß, dass 1,80m nicht sooo groß sind. aber in der einen stadt damals kam ich mir auch verar**** vor.


    lass die untersuchung machen und schau erst mal, was das ergebnis sagt.


    dann kannst du ja weiterschauen.

    mein sohn ist auch 8 jahre alt und 1,40m groß.mit abstand der größte in seiner klasse.ich wollte auch die wachstumsfugen röntgen lassen,aber die kinderärztin hat mir abgeraten.hoffe das er unter 2m bleibt.papa is 1,96m und ich bin 1,78m.könnte also knapp werden.

    Zitat

    mit meinen riesenfüßen (Gr41) zerstampfen ;-D

    Das ist ja nun wirklich nicht riesig, diese Größe habe ich (1.69m) auch und man bekommt überall passende Schuhe.


    Meine große Tochter hat Schuhgröße 45; DAS ist groß;-).

    Zitat

    mit 11 jahren auch eine wachstumsfugenvermessung gemacht, weil ich schon 160cm oder so groß war.

    Meine jüngere Tochter ist vor einem Monat 10 geworden und bereits 1.65 m groß bei Schuhgröße 41. Ihr blüht wohl das gleiche Schicksal wie ihrer großen Schwester (1.83 m).

    @ sweetness1 :

    Und die ganzen Basketball-, Volleyball-, und Handballbundesligaspielerinnen die meist über 1,80 oft sogar über 1,90 groß sind,


    führen ein Leben im absoluten Jammertal.


    Man kann als Eltern schon früh den Grundstein legen, damit sich solche Menschen eben nicht wie Menschen zweiter Klasse fühlen, ganz im Gegenteil, viele Dinge werden im Leben erst mit Großen "Größen" überhaupt möglich.


    Es ist nicht nur erwiesen, dass große Männer beruflich höhere Erfolgschancen haben, sondern auch große Frauen.


    Größe wird mit Durchsetzungsfähigkeit und Respekt gleichgesetzt.


    Manche Männer kommen ja schon im Meeting im Berufsleben ins schwitzen wenn auf der Verhandlungspartnerseite eine Frau sie begrüßt die fast nen Kopf größer sind als sie selbst.


    Kommt drauf an was man draus macht und wie die eigene Einstellung zu einem selbst ist.


    Kann mir auch keiner erzählen, dass es keine Männer jenseits der 1,92m gibt. Da gibts wirklich genug von.


    Und wer auf großem Fuß lebt, steh sicher im Leben ;-D

    Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt.


    Große Frauen sind doch was wunderbares! x:)


    Wenn ich mir (bin selbst 1,92m) es aussuchen könnte, würde ich sooooo gerne eine Partnerin haben, der ich in die Augen schauen kann, ohne mich zu bücken. Es gibt kaum etwas, was ich erotischer finde, als wenn ich eine wirklich große Frau sehe, die "längenmäßig" in etwa mit mir mithalten kann


    Laß sie also so groß werden, wie es die Natur für sie vorgesehen hat. Jede künstliche Einmischung in die Entwicklung schadet ihr sicher mehr als dass es ihr nutzt.


    Klar, wenn man groß ist, hat das manche Nachteile, z.B. muß man sich in niedrigen Türen bücken und haut sich ab und zu mal den Kopf an - dafür aber hat "lang sein" auch tolle Vorteile, ich komme z.B. ohne Stuhl bis an die oberste Ecke der Schränke und hab in ner Menschenmenge in der Regel nen guten "Überblick"

    Zitat

    Klar, wenn man groß ist, hat das manche Nachteile

    Der größte Nachteil daran, wenn sich zwei Menschen mit ausgeprägtem Groß-Gen finden, ist, dass der Nachwuchs immer noch größer wird (ich spreche aus Erfahrung).

    Zitat

    Der größte Nachteil daran, wenn sich zwei Menschen mit ausgeprägtem Groß-Gen finden, ist, dass der Nachwuchs immer noch größer wird (ich spreche aus Erfahrung).

    Und was siehst du daran (dass der Nachwuchs dann noch größer wird) als Nachteil??


    ( Solange man keine 2,40m wird, hat man gesundheitlich wohl wenige Probleme! )

    Zitat

    Und was siehst du daran (dass der Nachwuchs dann noch größer wird) als Nachteil??**

    Ich bezog mich auf die Aussage von Ulmer Spatz, dass man manche Nachteile hat als Große/r.


    Ich finde das gar nicht so dramatisch. Aus meiner Sicht als betroffene Mutter muss ich allerdings sagen:


    Der Nachteil für Eltern besonders großer Menschen ist der, dass der Klamotten- und Schuhkauf überproportional ins Geld geht, wenn der Nachwuchs jedes Jahr drei Schuhgrößen zulegt und mehrmals im Jahr neu eingekleidet werden muss;-).


    Außerdem tut man sich schon schwerer, mit Schuhgröße 45 als Frau auch ab und zu ein Schnäppchen zu erwischen.