Zuppa das war mir nicht so bewusst und wusst auch nicht das so eine lange Zeit das Movicol gegeben werden sollte...


    Denkst du das nach so einer langer Zeit sich der Darm an tägl. Stuhlgang gewöhnt und es dann von selber klappt?

    Häufig ist die Verstopfung ein vorübergehendes Problem und wenn das Kind keine Angst mehr vor dem Stuhlgang hat, weil es über mehrere Monate problemlos auf Toilette gehen konnte, dann ist die Chance, dass es wieder gut klappt nach dem Absetzen vom Movicol gross.

    vielleicht wollt ihr mal wissen wie es im Moment aussieht.


    also Polypen wurden vor gut zwei wochen entfernt, es wurde bei ihm eine Vorstufe an Asthma festgestellt worauf er jetzt 2x täglich ein spray einnehmen muss.


    Ich habe das Gefühl dass er nach dem er 2-3 wochen das spray genommen hat etwas mehr aktiver ist wie vorher. und jetzt nachdem die Polypen raus sind ist da nochmal ein sprung passiert. Er rennt und tobt Gott sei dank.


    Er möchte auch immer Klettern und springen (wenn er aber mal höher klettert überkommt ihm die Angst und er möchte mit meiner Hilfe wieder runter) das ist aber nur noch Selten, meist macht er das alleine.


    Sein Stuhlgang geht so. Ich bin aber Schuld, ich gebe ihm nicht regelmäßig das Movicol, aber ich finde er geht öffters Groß wie vorher. Er trinkt jetzt auch mehr und bewegt sich auch viel mehr wie vorher.


    Nur eins fehlt mir halt immernoch auf. Ich denke dass er Geistlich noch etwas Unterstützung braucht. wir haben gestern ein spiel gespielt das ist ab 4 Jahren. Da musste man von den Bildern die Bilder raussuchen die mit dem gleichen buchstaben beginnen.


    Ich hab ihm das vorgemacht. Hab ihm den Hasen und den Hund rausgesucht, und da waren Beeren und Bären abgebildet das konnte er aber dann zeigte er auf den Teller und die Bohnen (klar die bohnen gehören auf den Teller) aber das so war ja nicht das spiel. Er spricht auch manchmal seinen Namen (Ishak) und sagt dann den Namen seines Freundes Silvio und sagt dann das das mit "i" anfängt... in beiden namen ist zwar i drinnen aber er versteht es nicht dass es mit diesem Buchstaben anfängt. (hoffentlich ist das Verständlich was ich meine)


    Oder er malt sehr gerne. Aber außer autos kann er nichts malen. Er malt manchmal ein strichmännchen aber das war es auch. Er malt eher krizel krazel. Er kann nicht freihand malen. Er malt keine Bäume, kein Haus oder ähnliches. Er kann zwar sehr gut ausmalen aber freihand malen kann er garnicht. Er kann auch immernoch kein dreieck machen die Striche malt er dann parallel zueinander.


    Ich denke da muss er noch gefördert werden. Wir haben noch ein Termin beim SPZ da ist der Termin mit dem Arzt, aber laut Logopädie und Ergo ist er etwas langsam aber nicht unbedingt Entwicklungsverzögert.


    Ach stimmt wir waren auch beim Logopäden beim SPZ. Die Frau war soo süß hat sich super um meinen Sohn gekümmert. Sie meinte mal im spiel (sie hatte so ein Holzpferd in der Hand) das Pferd versteckt sich unter dem Waschbecken, und mein Sohn geht unters Waschbecken und sucht nach dem Holzferd (die frau hat es aber in der Hand ":/ ) Dann meine meinte Sie das das Pferd sich jetzt unter dem Stuhl verstecken möchte und er guckt wieder unterm stuhl nach... ?? Dann habe ich den Satz so ausgesprochen :Nimm das Pferd in die Hand und tu es unter das Stuhl" das hat dann geklappt. Die ERgo meinte dass ich es ihm nicht so sagen soll sondern im Spiel irgendwie mitinbegriffen sagen soll. Sie meinte dann das er bisschen probleme hat mit den zusammenhängen also z.b. haben die ein spiel gespielt, Da waren auf einem blatt 4 Bilder zu sehen und er musste auf das Bild zeigen wo z.b. das Pferd den Jungen hitner her rennt (manchmal saß der Junge auf dem Pferd oder der Junge rannte hinterm Pferd usw) da zeigte er manchmal das Falsche vor allem wenn es um "unter"drüber" und hinten ging.


    Sie meinte er soll zur Logopädie und ich soll das Rezept von der Kinderärztin holen. So die Kinderärztin meint er hat noch zeit bis er 5 jahre alt ist und er vorher keine Logo braucht.


    Ich vertraue meiner Kinderärztin sehr und möchte nicht so auf meinen Sohn einwirken, deswegen warte ich noch auf den Termin beim SPZ wo die Ärztin auch mit anwesend sein wird.


    Im großen und ganzen habe ich selber extrem nachgelassen. Also ich bin nicht mehr sooo gestresst wenn er irgendwo drauf klettert (obwohl ich auf dem spieli immernoch diejenige bin die im Sandkasten ist und nicht auf der Bank mit den anderen Eltern)