Zahnender Vierjähriger...

    Hallo,


    heute war ich mit meinem Sohn (gerade Anfang November 4 geworden) beim Kinderzahnarzt - eigentlich nur zur Kontrolle, aber ich hatte auch große Angst das jetzt wirklich irgendwas nicht stimmt weil er sich in den letzten Tagen immer in den Mund gefasst hat, meinte auch, da fühle sich was abgebrochen an usw - und vor ein paar Tagen hat er doch tatsächlich gesabbert.... und ich habe noch zur Oma gesagt: Du, der sieht aus als zahne er!


    Jedenfalls hatte ich echt Angst das was nicht stimmt - dass er doch Löcher haben könnte oder so...


    Aber nein: alles ok. Aber er kriegt tatsächlich Backenzähne.


    Danach habe ich zufällig eine andere Mama getroffen (Kind nur zwei Monate älter) und die war total baff als ich von dem "Zahnen" erzählte - sie meinte, ihre Tochter habe doch alle Zähne....


    Eine andere Mama meinte jetzt zu mir, das seien dann wahrscheinlich schon bleibende Zähne.... Auf die Idee bin ich überhaupt nicht gekommen (hinke wahrscheinlich doch der Entwicklung meines Sohnes innerlich hinterher - aber bleibende Zähne assoziiere ich eigentlich mit Schulanfängern bzw Kindern in den letzten beiden Kindergartenjahren)


    Wer kennt sich aus? Ich meine, mein Kind ist gerade mal knapp vier!!!


    Es ist ja kein akutes "Problem" aber ich stehe vor einem total seltsamen Rätsel.... Und ich komme mir total dämlich vor....


    LG


    Angelina


    die spätestens am Montag wohl die Kinderzahnärztin fragen wird.

  • 27 Antworten

    Das werden schon die bleibenden Backenzähne sein, aber da ist er ja extrem früh dran. Ich weiß aber z.B., dass der Kleine meiner Freundin mit knapp 5 letztes Jahr auch die Backenzähne bekommen hat. Von daher halte ich es schon für möglich.


    Lass doch zusätzlich einfach mal nen ZA drauf schauen. Ich geh mit meinem (6) regelmäßig hin, einfach um auch zu üben. Und wenn die Backenzähne ganz da sind, sollte man sie ja auch versiegeln. *:)

    Wie gesagt, wir waren ja heute beim Kinderzahnarzt und der hat hochoffiziell festgestellt das mein Sohnemann wohl zahnt - das heißt, das Zahnen hat dann angefangen als er gerade noch *drei* war - er ist ja wirklich erst ein paar Tage vier...


    Und ja - die Fissurenversiegelung habe ich bei ihm auf jeden Fall auch vor!!!


    Unseren nächsten Termin habe ich erstmal auf in einem Vierteljahr gelegt (statt erst in einem halben Jahr wie sonst üblich, aber ich möchte einfach gerne das sich das jemand möglichst oft ansieht) - aber ich denke, sobald der erste Zahn durch ist (was ich natürlich jetzt beobachten werde) werde ich um einen noch zeitnaheren Termin bitten und dann wegen der Versiegelung nachfragen.

    Oh entschuldige bitte, das habe ich irgendwie überlesen... (ist schon spät zzz )


    Naja, dann wirst es so hinnehmen müssen. Ändern können wir gewisse Dinge ja einfach nicht. Bleibt nur übrig Daumen zu drücken, dass der Zahnwechsel nun nicht allzu bald einsetzte, damit der Kiefer noch etwas Zeit hat zu wachsen. :)*

    Zitat

    Oh entschuldige bitte, das habe ich irgendwie überlesen... (ist schon spät zzz )

    Macht überhaupt nichts - das kann jedem passieren - mir ist in einem anderen Forum gerade auch etwas sehr Ähnliches passiert ;-)

    Zitat

    Naja, dann wirst es so hinnehmen müssen. Ändern können wir gewisse Dinge ja einfach nicht.

    Wie wahr! Ich bin auch eigentlich eher erleichtert, dass es "nur" das Zahnen war und kein Karies oder so...

    Zitat

    Bleibt nur übrig Daumen zu drücken, dass der Zahnwechsel nun nicht allzu bald einsetzte, damit der Kiefer noch etwas Zeit hat zu wachsen. :)*

    Oh ja... und dabei ist er auch noch so sehr klein für sein Alter - er wird immer für viel, viel jünger eingeschätzt als er ist.... wie da die bleibenden Zähne hinpassen sollten ist mir ein Rätsel... Na ja, abwarten und Tee trinken ;-)

    Genau. Ich hatte bei meinem Großen als er mit 5 den ersten Backenzahn bekam auch Panik, dass jetzt urplötzlich der heftige Zahnwechsel einsetzt. Aber weit gefehlt. Er ist jetzt seit August 6 und er hat zwar jetzt einen Backenzahn und die unteren Zähne vorne sindd bleibend. Aberseither war nix mehr.

    Das Zahnen ist nicht an Zeiten und Durchschnitte gebunden. Die Backenzähne (6-Jahr Molaren) können auch schon mit 4 durchbrechen, da gibt es keine Gesetze.


    Versiegeln würde ich die Zähne nur lassen, nachdem sie auf Kariesfreiheit untersucht wurde, dafür gibt es Geräte (Diagnodent). Ich habe schon öfter Versiegelungen gesehen, die unten drunter eine Karies haben. Gerade jetzt, wenn die Zähne durchbrechen sind sie sehr labil, also immer super pflegen, auch wenn es weh tut.

    Wann wer Zähne bekommt is unterschiedlich... aber wenn dann müssten ihm doch Zähne ausgegangen sein

    Kleine kinder ham ja auch milchbackenzähne... Kann mich nicht mehr an meine Backenzähne erinnern wann die aus gingen aber gut möglich dass die eher ausgehn weil die Kids da mit der Zahnbürte nich so gut hinkommen... Aber im Prinzip ja nich son großer beinbruch... is halt so und es is ja nix schlimmes ... ansonsten gehts ihm ja gut

    Zitat

    Nein, hinter dem Milchmolaren kommen noch 2 neue Zähne, nur die Milchzähne fallen aus.

    dann ham also erwachsene 8 zähne mehr oder wie is das ??? also quasi oben unten je 4+ weißheitszähne???


    dachte kinder ham 28 milchzähne und die werden irgendwann im laufe der kindheit durch richtige bleibende ersetzt

    Jaja schon klar aber ich hab grad gelesen das kindergebiss hat 20 zähne wenn der erwachsene dann 32 oder 28 hat sinds von 20-32 aber 12


    http:www.google.de/imgres?imgurl=http:www.zahnarztpraxen24.de/images/kindergebiss.gif&imgrefurl=http://www.zahnarztpraxen24.de/zaehne.htm&h=198&w=200&sz=16&tbnid=2og-eiYKGObbHM:&tbnh=90&tbnw=91&prev=/search%3Fq%3Dkindergebiss%26tbm%3Disch%26tbo%3Du&zoom=1&q=kindergebiss&hl=de&usg=__b4W6oQW1H-MtWDEshraTRikB0uY=&sa=X&ei=G8G-TqH8DsmgOveg3dQB&ved=0CDgQ9QEwAg&dur=206