Hey zusammen,


    ich stimme Manu voll und ganz zu. Die Windel sollte jetzt ausbleiben und das mit der Wechselwäsche sollte durch gezogen werden, das die Windel jetzt wieder dran ist verunsichert nur. Darüber hinaus kann die Kleine auch schon klar denken und sich ausdrücken und sie hat keinen Bock aufs Klo zu gehen:-)). Das sollte einfach nicht hingenommen werden-es gibt durchaus Kinder, die mit 6 Jahren noch nicht selbstständig zur Toilette gehen, weil es ihnen zu blöd ist. Ich würd jetzt die Sache durchziehen. Der Eieruhr-Tip ist auch seh gut. Nur zu Hause möglich, ansonsten einfach vielleicht wenn man unterwegs ist wenigstens stündlich hinsetzen. Ich weiß, das ist jetzt fies und jetzt werd ich gleich geschlagen-trotzdem bin ich überzeugt vom Erfolg ]:D : Auch mal die Hose anlassen und mal sagen: So, das ist jetzt aber nicht so toll, du riechst nicht gut und mensch, was sagen denn die anderen Kinder, wenn sie dich so sehen....blablabla. Das wirkt Wunder...vor allem bei Mädchen.

    Zitat

    Auch mal die Hose anlassen und mal sagen: So, das ist jetzt aber nicht so toll, du riechst nicht gut und mensch, was sagen denn die anderen Kinder, wenn sie dich so sehen....blablabla. Das wirkt Wunder...vor allem bei Mädchen.

    :(v

    Zitat

    Auch mal die Hose anlassen und mal sagen: So, das ist jetzt aber nicht so toll, du riechst nicht gut und mensch, was sagen denn die anderen Kinder, wenn sie dich so sehen....blablabla. Das wirkt Wunder...vor allem bei Mädchen.

    Das finde ich auch nicht toll :|N


    Und ich denke nicht, das eine Windel gesünder ist, den da "unten" ist es immer feucht, das kann nicht gut für die haut sein. Aber wie die TE das gemacht hat, ist auch nicht toll, mit Drohen und so. Und klar, gibt es immer mal rückschirtte, den noch kann ich mir kein Kind (meine eigenen) vorstellen das Tags noch Windel brauch. Meine sind alle spätestens kurz nach 2 sauber gewesen Tags :)z Und das ohne Druck oder belohung für aufs Töpfchen gehen.

    ich würde auch die windel weglassen... klar ist es mehr wäsche, aber die kleine weiss ganz genau dass sie es kann, mag aber nicht ;-)


    vielleicht hat sie angst vorm klo?


    klingt blöd, aber wir hatten einen jungen im kiga der war 3 1/2, wusste egl dass er mal muss und war auch schon ein paar wochen trocken.


    allerdings ist mal sein spielzeugauto ins klo gefallen (so ein kleines aus dem ü-ei) und seitdem hatte er sich fest in den kopf gesetzt dass es im klo monster gibt, die ihn runterziehen wenn er auf der schüssel sitzt ;-D


    ihn davon zu überzeugen dass es nicht so ist war echt ein kunststückchen, aber es hat geklappt :)^ auch wenn die mutti die ersten 2 wochen ständig nasse wäsche mit heim nehmen musste...

    Zitat

    Auch mal die Hose anlassen und mal sagen: So, das ist jetzt aber nicht so toll, du riechst nicht gut und mensch, was sagen denn die anderen Kinder, wenn sie dich so sehen....blablabla. Das wirkt Wunder...vor allem bei Mädchen.

    Das halte ich für einen Einzelfall.....unsere hat das null interessiert ob die Hose voll bzw. nass war und was andere Kinder sagen war sowieso egal.

    Zitat

    natürlich ist ein kind ohne windel, weil wir immer noch das einzige säugetier sind, das seinen kinder windeln anzieht :=o , WIR erziehen ihnen an, ihr klo mit sich rum zu tragen..

    Noch mehr Blödsinn....Windeln brauchen wir doch nur, weil wir soooo zivilisiert sind. Normal ist es, dass ein Kind einfach alles rausläßt wo es gerade ist und zwar bis es von ganz allein soweit ist, dass es sich "ein Örtchen" sucht.


    Zur Toilette gehen hat was mit Körpergefühl, emotionaler Entwicklung und Sicherheit zu tun. Man kann und sollte natürlich ein Kind animieren die Windel wegzlassen, aber doch bitte niemals mit Druck jeglicher Art dazu zwingen ! Und wie gesagt, ich verstehe immernoch nicht was daran schlimm ist die Windel einfach länger zu tragen, vor allem wenn sie anscheinend ein wichtiges Stück emotionaler Sicherheit bietet.

    Zitat

    Noch mehr Blödsinn....Windeln brauchen wir doch nur, weil wir soooo zivilisiert sind. Normal ist es, dass ein Kind einfach alles rausläßt wo es gerade ist und zwar bis es von ganz allein soweit ist, dass es sich "ein Örtchen" sucht.

    das ist schlicht und einfach nich wahr! kinder sind sich von anfang an ihrer ausscheidungen bewusst, nur haben wir ziviliesierten einfach erlernt, darauf zu reagieren.


    ohne druck, da bin ich ganz deiner meinung.

    Manu,


    wenn die Kinderärzte alle von Pampers gesponsort sind.....dann unterhalt dich mal mit nem Neurologen und/oder Psychologen – die werden dir bestätigen, dass die für die Toilette nötigen Nervenverbindungen erst im Schnitt ab 3 Jahren gebildet werden und die dazu gehörige psychische Reife auch erst erlangt sein muss. Klar gibt es Kinder die es eher können, aber auch ne Menge die es erst sehr spät können.


    Warst Du mal in 3.Welt Ländern wo es keine Windeln gibt ? Da "läuft" es einfach aus dem Kind, egal wo und es regt sich niemand drüber auf, wenn das Kind mit 3 noch nicht die Toilette/Töpfchen/Grube benutzt......

    Zitat

    die werden dir bestätigen, dass die für die Toilette nötigen Nervenverbindungen erst im Schnitt ab 3 Jahren gebildet werden

    Aha vor einem Jahr waren es noch mit 2 Jahren. So schnell ändert sich das.


    Wir waren auch recht gut trocken, gab sogar einen eigenen Faden, jetzt sind wir wieder am Anfang.


    Mir isses mittlerweile egal. Soll er doch die Pampers anziehen.

    Zitat

    Aha vor einem Jahr waren es noch mit 2 Jahren. So schnell ändert sich das.

    :)z ja, davor hieß es 1,5 jahre :=o


    und wie gesagt, sie merken es von anfang an, das ist meine erfahrung. wenn es rückschläge gibt, halt einfach mal die höschen probieren. was mich schon immer interessiert, gibt es auch wegwerfwindeln, die NICHT trocken halten??

    Wie meinst du das?


    Ich meine ich hab mal irgendwo gelesen, dass es Pampers gibt, die den Kindern ein unangenehmes Gefühl geben damit sie freiwillig aufs Klo gehen... (vielleicht hab ich das auch geträumt?!)

    Neurologen


    Komisch, ich war schon in dritte Welt Ländern und die Mütter da gucken total entgeistert wenn die hören wie lange unsere Goldstücke Windeln tragen. Spätestens mit 1,5 sind die da nämlich trocken.


    Natürliches Bedürfnis... HA das ich nicht lache! Ich muss es wissen denn, oh schreck, ich habe noch bei meiner Einschulung nachts windeln getragen und auch tagsüber immer wieder in die Hose gemacht. Das hatte ganz viel mit Bequemlichkeit zu tun. Geholfen hat nur konsequent die Windeln zu streichen und einmal nachts zu einer festen Uhrzeit mit mir aufs Klo zu gehen. Meine Schwester war übrigens mit ein, zwei Rückschlägen mit 1,5 Jahren trocken, bei der hat meine Ma das Theater aber auch nicht mehr mitgemacht.


    Wichtig finde ich allerdings auch das du keine große Sache draus machst. Geht es daneben, kommentarlos umziehen. Auf die Dauer wird sie sehen das die Umzieherei viel viel mehr Spielzeit wegnimmt als es das auf-Klo-gehen braucht. Spätestens dann geht sie auf Klo, kleine Kinder sind Pragmatiker.