27 und schwanger durch Samenspende?

    Hallo!


    Eine sehr gute Freundin von mir hat mir heute anvertraut, dass sie einen Termin in einer dänischen Kinderwunschklinik gemacht hat, da sie sich schon seit längerer Zeit ein Kind wünscht. Sie ist 27 und "Dauersingle" (hatte schon viele Enttäuschungen erleben müssen und wurde fast immer nur verar*** - seit 3 Jahren ist sie nun Single, sehr glücklich damit und hat nach wie vor keinen Bock auf einen Partner). Außer mit mir hat sie bisher niemandem von ihren Plänen erzählt und sich selbst den Eltern nicht anvertraut, da diese total konservativ und engstirnig sind. Für die würde eine Welt zusammenbrechen, wenn ihr Kind so eine "Todsünde" begeht!


    Ich selber bin mir allerdings nicht so ganz sicher was ich von der Idee halten soll. Auf der einen Seite weiß ich wie sehr sie sich ein Baby wünscht und wie schlecht und respektlos sie in der Vergangenheit von ihren "Männern" behandelt wurde, aber auf der anderen Seite denke ich natürlich an das Kind das ohne Vater aufwachsen muss (mit dem 18. Geburtstag kann es die Daten des Vaters erfahren).


    Mich würde mal interessieren wie ihr zu dem Thema "Ledige Mütter, die durch Samenspende schwanger werden" steht. Kennt ihr vielleicht Frauen die sowas gemacht haben?


    lg

  • 341 Antworten
    Zitat

    aber auf der anderen Seite denke ich natürlich an das Kind das ohne Vater aufwachsen muss

    Nun, dieses "Schicksal" teilt sie dann mit vielen anderen Kindern wo sich die Eltern getrennt haben.


    Es wäre zwar auch nicht gerade mein Traum alleinerziehend zu sein, aber es funktioniert auch.

    ich finds aus dem genannten grund nicht gut, weil das kind ohne vater aufwächst und nichtmal weiß, wer er ist (sowas will man nicht erst nach 18 jahren erdendasein wissen)


    dazu kommt, dass es doch eine ziemliche belastung ist, kinder allein groß zu ziehen.. auch finanziell. da würde ich auf jedenfall erstmal die eltern fragen, oder bitten, ob sie einen auch unterstützen würden und das enkelkind auch mal nehmen usw.


    es klingt ja eher so, als könnte es sogar zu einem bruch kommen, weil die eltern sowas überhaupt nicht gut finden.


    und mit 27 schon so überzeugter single? kann ich ehrlich gesagt nicht glauben! das leben ändert sich schneller, als man denkt! wenn sie auf die 40 zugehen würde, könnte ich das alles ja noch nachvollziehen, aber so nicht.


    kann sie sich denn finanziell überhaupt ein kind leisten? hat sie einen sicheren job, der auch mit alleinerziehung vereinbar ist?

    Ja, finanziell kann sie sich das Kind glaube ich schon leisten. Sie hat sehr viel gespart und einen 100%ig sicheren Job (da sie Beamtin ist) und bei ihrem Job zum Glück auch die Möglichkeit als Mutter Teilzeit zu machen und viel von daheim aus zu arbeiten. Was das Geld angeht kann also wohl nichts schief gehen - da gibt es bestimmt jede Menge Familien die in diesem Punkt weitaus schlechter aufgestellt sind als sie ;-)


    Ich finde es auch krass, dass sie sich mit erst 27 für sowas entscheidet! Allerdings kenne ich sie auch schon sehr lange und weiß, dass sie sowas sicherlich nicht aus einer Laune heraus macht und sich nicht klar darüber ist, was diese "Aktion" für Einschränkungen bedeutet und Konsequenzen für sie und das Kind hat.


    Trotzdem bin ich mir nach wie vor nicht sicher ob ich noch grundsätzlich dafür oder dagegen bin :-/

    Ich habe da kein Problem mit. Das schließt ja auch nicht aus das sie noch einmal einen Mann kennen lernt. Aber warum soll sie kein Kind haben nur weil sie nicht den passenden Man hat? Und ein Ring am Finger und dann schwanger werden schützt auch nicht davor evtl mal alleinerziehende Mutter zu sein.


    Ich finde ihren Entschluss okay, wenn sie das möchte, dann ist es doch gut.

    Allein erziehend zu sein ist sehr hart und dann noch ganztägig berufstätig – ich hab das jahrelang gemacht und es hat mich an meine Grenzen und weiter gebracht! Allerdings habe ich es mir auch nicht ausgesucht.


    Ich kann eine Freundin verstehen, dass sie gern ein Kind haben möchte, aber bitte ohne Vater. Eine weitläufige Bekannte hat es auch so gemacht, mit einem Mann geschlafen und dann gewollt schwanger geworden – sie ist glücklich.


    Ich denke, heutzutage kann man mit so einem Thema offen umgehen und es ist auch kein Problem mehr für das Kind, wenn zu Hause kein Vater sitzt. Solange deine Freundin nicht männerfeindlich geworden ist, sehe ich da, bis auf die Belastung, keine Probleme.

    Freu dich für sie!


    Ist doch toll, dass sie sich ihren Traum erfüllen kann. Vielleicht möchte sie gar nicht mit 40 Mutter werden, sondern eben jetzt mit 27. Umso besser, dass es für Frauen heutzutage einigermaßen problemlos möglich ist auch ohne Partner ein Kind zu bekommen.


    Ja, das Kind hat keinen Vater, aber so geht es Millionen Kindern und trotzdem werden sie in der Regel normale Erwachsene. Der Vater kann auch nach der Geburt abhauen oder einen tödlichen Unfall haben, Krankheit etc.

    Zitat

    Und das ist wirklich in Dänemark möglich? Davon habe ich noch nie etwas gehört. Ist das denn eine private Klinik?

    Ja in Dänemark ist das legal, in Deutschland mache sie das ja nicht. Ich habe eine Freundin die sich auch mit dem Gedanken trägt.

    Wieso kann man sowas nicht verstehen – ich bin 25 und hatte auch schon mal mit dem Gedanken gespielt. Das hat mit dem Alter nix zu tun und wenn man wirklich dauernd von Kerlen verarscht wird, is das doch kein Wunder das man ein Kind ohne das "lästige" Anhängsel Mann will.


    Wenn es bei mir bis 30 nicht geklappt hätte, hätt ich das auch gemacht... aber in Deutschland. Da gibbet auch genug Samenspender. Man muss nur die Seiten kennen.


    Und zum Ohne Vater aufwachsen – denn das kenn ich gut genug... Besser ohne einen als MIT einem Vater der n Arsch ist. Wobei ich das nich mal sagen kann – denn ich kenne meinen Vater gar nicht, meine Mutter hat es mit ins Grab genommen und mich interessiert auch nicht wer er ist, weil ich ihn nicht kenne.

    Zitat

    Wieso kann man sowas nicht verstehen – ich bin 25 und hatte auch schon mal mit dem Gedanken gespielt. Das hat mit dem Alter nix zu tun und wenn man wirklich dauernd von Kerlen verarscht wird, is das doch kein Wunder das man ein Kind ohne das "lästige" Anhängsel Mann will.

    Weil ein Kind nach meinem naiven Verständnis nicht für die Mutter ist, sondern Eltern hat, die sich gemeimsam ein Kind gewünscht haben.

    Zitat

    sondern Eltern hat, die sich gemeimsam ein Kind gewünscht haben.

    diesen naiven Gedanken hatte ich auch mal, als ich mir mit meinem damaligen Partner ein Kind wünschte. Der Gedanke war schön rosarot, denn er machte sich ziemlich schnell vom Acker als das Kind da war.


    Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert und es kommt eben manchmal alles anders wie erwartet. Schöner ist es garantiert, wenn zwei Menschen zusammen ein Kind großziehen wollen ....