und ich meine, dass der einzige sinn einer beziehung für manche frauen das kinder kriegen ist. wenn man als frau aus verschiedenn gründen dafür keinen partner mehr braucht, kann man da quasi eine abkürzung nehmen. ich finde es ein weitaus größeres soziales defizit, eine beziehung auszuhalten, um sich den kinderwunsch zu erfüllen gehe aber davon aus, dass genau das in einem großteil der familien der fall ist. in der vergangenheit noch weitaus mehr als heute.

    Und noch eins,


    Du glaubst wohl dass eine Frau die kein Beziehungswunsch und dadurch natürlich automatisch soziale Defizite hat (hehe) darf auf keinem Fall gute Mutter sein.


    Aber ein Mann der komplett ungeeignet ist um eine Katze 3 Tage am Leben zu halten kann auf einmal eine wundervolle Umwandlung zu einem tollen Vater schaffen.


    Naja.


    Nun wissen wir jetzt,dass solche "Persönlichkeitswunder" nur bei Männer geschehen können.

    Zitat

    Es mag vielleicht Ausnahmen geben, aber ich kann mir eine Frau, die es über derartig lange Zeiträume nicht fertig bringt, einen passenden Partner zu finden, nicht vorstellen, dass sie sinnvoll und störungsarm ein Kind großziehen kann. Ich behaupte, so eine Frau hat gewisse soziale/emotionale Defizite, die einem Kind bestimmt nicht gut tun.

    Diese Bemerkung muss ich einfach kommentieren, denn sie ist an Unverschämtheit, Überhelbichkeit und Bosheit kaum zu überbieten... und geht dabei noch extrem an der Wirklichkeit vorbei.


    In meinem nächsten Umfeld gibt es mehrere kinderlose Frauen. Ich bin in einem Alter, wo es mit dem Kinderwunsch dann gerade mal so vorbei ist.


    Hier einfach mal locker aufgezählt die Gründe, warum diese Frauen kinderlos blieben und zur Richtigen Zeit nicht den richtigen Partner hatten:


    - Vor Ende 20 haben die wenigsten Paare überhaupt einen Kinderwunsch gehabt, weil beide oder einer noch studierten, sie noch ihr Leben genießen wollten... sie einfach noch nicht so weit waren.


    - In einer bestehenden Partnerschaft warten sehr viele Frauen darauf, dass der Kinderwunsch des Mannes dann erst mal kommt (auch hier im Forum wimmelt es von solchen Frauen) Und wenn der Mann dann mit 35 feststellt, dass der Wunsch doch nicht mehr kommt?


    - Eine Frau hat nacheinander zwei langjährige Partner gehabt, welche beide zeugungsunfähig waren... was sich aber natürlich erst zeigte, als man schon länger versuchte ein Kind zu zeugen.


    - Männer die man mit Ü30 kennenlernt haben oft bereits Kinder und wollen dann keine mehr.


    Die Gründe sind sehr vielfältig, aber keiner davon lässt für mich den Schluss zu, dass die Frauen sozial so inkompetent sind, dass sie kein Kind erziehen könnten.


    Noch etwas zum Zeitfenster:


    Wenn eine Frau sich zwei Kinder wünscht, was ja nicht selten ist, dann sollte sie nach Möglickeit vor 35 loslegen.


    Ich sage das aus Erfahrung, wir haben mit 37/38 angefangen... und meinen Sohn bekam ich mit gut über 40.


    Nicht wenige sind aber vor 30 noch am studieren oder einfach noch nicht so weit (oder der Mann).


    Bleibt ein Zeitfenster von 5 Jahren für die Planung...


    Noch etwas zur Planung:


    Jemand schrieb, Kinder sollten einfach so passieren? Klar!


    Wenn man immer brav und verantwortungsbewusst verhütet, um auch niemandem ein Kind zuzumuten, der keines möchte.... dann passieren sie eben nur äußerst selten einfach so. Man MUSS also heutzutage planen.


    Und mit der endgütligen Pro Entscheidung tun sich (so meine Einschätzung) einige Frauen aber noch viel mehr Männer schwer.


    Dazu kommt, dass Frauen Ü30 mit Kinderwunsch auf dem "Singlemarkt" nicht gerade beliebt sind.


    Auch das kann man im Leben sehen und auch hier im Forum häufig nachlesen.


    So.... und jetzt atme ich mal tief durch... und hoffe auf einen geruhsamen Feierabend.


    *:)

    Zitat

    Nun wissen wir jetzt,dass solche "Persönlichkeitswunder" nur bei Männer geschehen können.

    ach Moni, du weisst doch, wir Frauen sind einfach nicht in der Lage, beurteilen zu können, wie stark ein Mann mutieren kann, wenn er die Frucht seiner Lenden vor sich hat. Und ein schlechter Vater ist nur deshalb schlecht, weil Frau ihm nicht genügend Entfaltungsmöglichkeiten gab.... *Ironieoff* @:)

    Zitat

    Endlich mal ein Blick aus der Realität.

    Der Blick auf die Realität ist nicht selten subjektiv gefärbt. letztendlich gibt es viele Realitäten.

    Zitat

    Diese Bemerkung muss ich einfach kommentieren, denn sie ist an Unverschämtheit, Überhelbichkeit und Bosheit kaum zu überbieten... und geht dabei noch extrem an der Wirklichkeit vorbei.

    Doch, ich kann noch boshafter.

    Zitat

    – Vor Ende 20 haben die wenigsten Paare überhaupt einen Kinderwunsch gehabt, weil beide oder einer noch studierten, sie noch ihr Leben genießen wollten... sie einfach noch nicht so weit waren.

    Also: Selber schuld.

    Zitat

    – In einer bestehenden Partnerschaft warten sehr viele Frauen darauf, dass der Kinderwunsch des Mannes dann erst mal kommt

    achso, also ist der Mann schuld...?

    Zitat

    – Männer die man mit Ü30 kennenlernt haben oft bereits Kinder und wollen dann keine mehr.

    Wieder die bösen Männer?


    OK, es gibt die Konkurrenz der jüngeren Frauen und viele Männer mit Kinderwunsch sind in diesem Alter längst fest vergeben.

    Zitat

    Nicht wenige sind aber vor 30 noch am studieren oder einfach noch nicht so weit (oder der Mann).

    Also das Studium ist schuld oder wieder der Mann...?

    Zitat

    Wenn man immer brav und verantwortungsbewusst verhütet, um auch niemandem ein Kind zuzumuten,

    niemand und nichts zwingt zur Verhütung und ich sehe auch keinen Grund, was das mit "Verantwortungsbewusstsein" zu tun hat.

    Zitat

    Dazu kommt, dass Frauen Ü30 mit Kinderwunsch auf dem "Singlemarkt" nicht gerade beliebt sind.

    Das glaube ich nicht so allgemein.

    Zitat

    Und mit der endgütligen Pro Entscheidung tun sich (so meine Einschätzung) einige Frauen aber noch viel mehr Männer schwer.

    Nö, da nehmen sich Frauen und Männer nichts.


    Wie für so Vieles im Leben gilt auch hier: "Wer zu spät kommt..."

    Zitat

    – Eine Frau hat nacheinander zwei langjährige Partner gehabt, welche beide zeugungsunfähig waren... was sich aber natürlich erst zeigte, als man schon länger versuchte ein Kind zu zeugen.

    Das ist eher selten und Ausnahmen- keinesfalls die Regel.

    Zitat

    Du glaubst wohl dass eine Frau die kein Beziehungswunsch und dadurch natürlich automatisch soziale Defizite hat (hehe) darf auf keinem Fall gute Mutter sein.

    Nein, ich behaupte, sie hat Probleme damit.

    Zitat

    Aber ein Mann der komplett ungeeignet ist um eine Katze 3 Tage am Leben zu halten kann auf einmal eine wundervolle Umwandlung zu einem tollen Vater schaffen.

    Eine Frau, die solche "tollen" Freunde hat... naja...

    Zitat

    Aber ein Mann der komplett ungeeignet ist um eine Katze 3 Tage am Leben zu halten kann auf einmal eine wundervolle Umwandlung zu einem tollen Vater schaffen.


    Eine Frau, die solche "tollen" Freunde hat... naja...

    Wenn die Männer so toll wären wie Du hier total naiv beschreibst, würde keine einzige Frau auf die Idee kommen alleinerziehend zu sein oder Samenbank aufzusuchen.


    Und eine Bemerkung: wenn Du keine Argumente hast, lasse es lieber dies mit Beleidigungen zu bedecken. Es ist lächerlich.

    Zitat

    Wenn die Männer so toll wären wie Du hier total naiv beschreibst, würde keine einzige Frau auf die Idee kommen alleinerziehend zu sein oder Samenbank aufzusuchen.

    Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass ich diese Art Männer "toll" finden würde- vielmehr bin ich verwundert, warum eine Frau sich einen derartigen Mann zum Freund "erwählt" und sich dann darüber beschwert. Für mich ist das unstimmig, unausgegoren...

    Zitat

    Es gibt so viele Beziehungen die nur wegen Geld,Kind usw. aufrechterhalten bleiben

    Ja, es gibt solche Beziehungen, ob das viele sind, dürfte im Auge des Betrachters liegen. Ich glaube aber eher, dass es weitab von der Regel ist.


    Ansonsten halte ich mich nicht lange an Negativbeispielen auf, weil die nicht sehr produktiv sind.

    Zitat

    Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass ich diese Art Männer "toll" finden würde- vielmehr bin ich verwundert, warum eine Frau sich einen derartigen Mann zum Freund "erwählt" und sich dann darüber beschwert. Für mich ist das unstimmig, unausgegoren...

    Moment mal, gerade vor 2 Stunden hast Du gemeint, der Mann würde sich als "perfekter Vater" für ein Kind entpuppen können. ":/


    Du musst Dich entscheiden,entweder ist er böse oder ist er doch ein toller Mann dem Frau nur keine Chance gegeben hat.


    Siehst Du? Du versuchst so stur und dumm die Schuld auf die Frauen zu schieben,dass Du dich in eigenen Erklärungen verstrickt hast.


    %-|

    Zitat

    wow, du bist ganz schön kalt und empathielos......... ich selbst habe keinen KInderwunsch, aber ich weiß, dass daran Frauen zerbrechen können.

    Natürlich, wenn man drei Sekunden nachdenkt, bevor man sich den Samen von einem x-beliebigen Mann einpflanzen lässt und dann voller Freude ein Kind zur Welt bringt, ist man kalt und gefühllos. :-/

    Zitat

    Wirst du das genauso locker sehen, wenn dir selbst der geplante Nachwuchs versagt bleibt, obwohl die Rahmenbedingungen so perfekt sind??

    Ja.


    Es klappt oder es klappt nicht. Bis zu einem gewissen Grad betrachte ich das als Schicksal und würde für mich persönlich auch keine Art künstlicher Befruchtung in Angriff nehmen. Ohne an Gott oder eine höhere Instanz zu glauben, empfinde ich trotzdem das Leben als eine Verkettung merkwürdiger Zufälle, die entweder in einem Kind für meinen Weg auftauchen oder eben einen ganz anderen Weg bereit halten. Ich bleibe neugierig auf alle Wege.


    Und das sagt immer noch nicht über die Dringlichkeit meines Kinderwunsches aus.

    Zitat

    Siehst Du? Du versuchst so stur und dumm die Schuld auf die Frauen zu schieben,dass Du dich in eigenen Erklärungen verstrickt hast.

    er ist nicht weniger stur als du versuchst hier alles den Männern in die Schuhe zu schieben. Ihr gebt euch da beide nichts.

    Zitat

    Moment mal, gerade vor 2 Stunden hast Du gemeint, der Mann würde sich als "perfekter Vater" für ein Kind entpuppen können.

    Das hatte ich weder so geschrieben noch so gemeint.

    Zitat

    Du versuchst so stur und dumm die Schuld auf die Frauen zu schieben,dass Du dich in eigenen Erklärungen verstrickt hast.

    :-o Keine Frau ist in Deutschland gezwungen, sich einen blöden Mann zu erwählen- ja es gibt Frauen, die ihren leidvollen Lebensweg selbst so mitbestimmt haben und nicht nur einmal oder zweimal den "Falschen" erwählen. Es sind keinesfalls alle Männer schlechte Männer... Es sind auch keinesfalls alle Männer kinderfeindlich.


    Es gibt kluge Frauen, die sich rechtzeitig trennen um dann aus der schlechten Erfahrung zu lernen und beim nächsten Mal bei der Männerauswahl genauer hinzuschauen, es gibt kluge Frauen, die hinreichende Menschenkenntnis haben, um sich den zu ihnen passenden Mann gleich richtig zu erkennen, . es gibt Frauen, die haben sich bei der Männerauswahl geirrt, weil sie in dem Mann einen anderen sahen, als der der er wirklich war (das kann auch echtes Pech sein)- auch die finden u.U. ihr Glück.


    Aber Frauen, die ständig an den "falschen" geraten ohne sich hinreichend die Frage nach dem warum zu stellen, daraus dann irgendwann Männerhass oder Beziehungsfeindlichkeit entwickeln, haben in meinen Augen wirklich ein Problem. Nein, ich halte solche Frauen nicht für gute Mütter.

    Zitat

    Das hatte ich weder so geschrieben noch so gemeint.

    Genauso wurde es geschrieben und von Dir behauptet.Jetzt also bitte keine Rückzieher aus eigener Meinung die schriftlich noch vorhanden ist.


    WIe ich vorher geschrieben habe, wäre die Auswahl an tollen Männer da, wäre es keine einzige Single Frau in Deutschland geben.Und Alleinerziehende Mutter schon gar nicht.


    Du solltest aufhören die Single Frauen zu verhöhnen,denn es ist langsam lächerlich und zeigt, dass ein Mann an der Diskussion über Kinderwunsch überhaupt nicht teilnehmen sollte. (Ich frage mich eigentlich immer noch was Du hier machst – ich schreibe schließlich auch nicht auf Prostata Forum)


    Daraus entnehme ich nur die Feindlichkeit gegen Frauen, die das wichtigste Thema in ihrem Leben ,das heißt Kinderwunsch ohne Anteilnahme des Mannes bestimmen wollen .


    Damit hast nur Du ein Problem,weil es Dir einfach nicht in Dein von Männern regierten Weltbild passt.


    Frauen habe kein Pflicht mit ihrem Kinderwunsch auf einen passenden Mann zu warten.Und rein statistisch viele tun das auch nicht mehr.Und das sind eben kluge Frauen und nicht diejenige die ihr Leben ständig abhängig von einem Mann machen.


    Dass bleibt also Dein Problem denn die Frauen werden jede für sich persönlich entscheiden wie sie sich ihren Kinderwunsch erfüllt.