• Baby 2008

    Hallo @:) Wer wünscht sich noch ein Baby, hat aber größere Probleme mit dem Zyklus bzw. der Regelmäßigkeit??? Dies soll der Thread dafür sein. Ich freue mich über eure Meldungen! LG Tapsi :)* :)* :)*
  • 26 Antworten

    huhu ihr süßen, na chrissi, dein mann ist ein mann der taten;-) aber schön,dass ihr das noch so ausgenutzt habt gestern u deine libido dir keinen strich durch die rechnung gemacht hat:)^


    syrien, nur die ruhe, wird alles werden:-D:)^:)*


    ema, mensch schön, dass es dir gut geht u der kleine kommt sicher, wenn du es am wenigsten erwartest, war bei meiner schwester auch so:=o morgens beim ctg, ab nachmittags bekam sie plötzlich aller 5 minuten gaaanz leichte wehen u 21uhr haben wir dann nen krankenwagen geholt, wo sie dann mit unserer mutter ins KH ist. da konnte sie noch baden, alles sehr ruhig, wehte also vor sich hin. morgens um 7 bekam sie nen leichten wehentropf u 9.59uhr war die kleine maus dann da:-Dx:) und am donnerstagmorgen sagte der gyn noch, dass wird sicher bis montag dauern, ab freitag gehn sie bitte jeden tag in die klinik (war nämlich karfreitag, also feiertag;-)) so kam unser osterhäschen;-D


    tiffi, emelie, tapsi, nici, hope,tami...*:)

    achso, die vermieterin ist bis freitag im urlaub%-| wieder typisch für mich:(v


    die tochter konnte mir nicht sagen, wie ihre mutter zu hunden steht, da bisher andere haustiere in den wohnungen waren u vorher müssen auch die nachbarn befragt werden, wenn es ein kampfhund wäre würd ich das verstehn, aber unser hund lebt IN der wohnung u nicht IM haus:-/ und wenn jemand angst vor hunden hat, dann kann er das beim vermieter hinterlegen, damit der dann eben handeln kann, wenn einer im haus sich einen anschaffen will! mann, wirds doch komplizierter bei mir:-/

    Syrien, nur die Ruhe, das klappt schon alles mit Anna. Irgendwie habe ich mich auch schon an den Namen gewöhnt. Der passt einfach zu ihr.


    Steph, ich kann schon verstehen, dass die Tochter sich dazu nicht äußern will. Am Ende verspricht sie dir was und die Mutter ist dann dagegen. Wäre ja auch blöd... Aber das von den Nachbarn abhängig machen?? Klingt komisch:-/


    Tja, bei mir geht jetzt wirklich die Warterei los und ich merke schon, wie der Tag sich dahinzieht und dabei ist das heute noch nicht mal der erste... Mein Schatzi ist aber auch schon total hibbelig. Ich glaube ich darf jetzt dann erstmal gar nichts mehr machen;-D damit sich das Eichen wohl fühlt und einnistet;-)

    ach chrissi, ich versteh dich! ist schon echt schlimm;-D aber hibbelig sein ist doch auch schön, komischerweise genieße ich die zeit des hibbelns:=o:-D


    tja, ich werd im laufe der woche die nachbarschaft abklappern u fragen, was sie meinen, ob das okay wäre:-) also bei 3 nachbarn kann ich fast sicher sein, dass sie nix dagegen haben werden, nur die ältere dame, eine ganz nette frau, aber vllt sehr ängstlich:-/

    *Watterüberschieb*


    hier Chrissi...zum Einpacken ;-D


    Diese Warterei ist echt immer blöd...und grad mit Utro gibts ja 1000 Anzeichen, die einen irre machen...:|N


    Aber wir warten hier mit dir.;-D


    *Teerüberschieb* :)D

    *WatteumdenKörperganzfestrumwickel*


    Danke Syrien, jetzt kann ja nichts mehr passieren;-D Gestern Abend hat er noch zu meinem Bauch geredet. Witzigerweise mit dem rechten Eierstock, als er fertig war meinte er so: Ach, wo ist das Ei überhaupt. Ich hatte mir vorher schon eins abgegrinst, aber ich habe eh schon den Ruf der chronisch unromantischen%-| drum habe ich nichts gesagt. Nur dann: Das Ei ist links. Er so: Oh, na dann eben nochmal;-D


    Ich finde das total süß und endlich habe ich wieder den Mann, den ich kennen und lieben gelernt habex:) Das ganze hat ihn doch sehr mitgenommen die letzten Monate und ich Eule habe das vor lauter mit mir selbst beschäftigen gar nicht so wahr genommen. Erst letzte Woche:(v


    Ich werde die nächsten 14 Tage auf jedenfall genießen. Es ist das erste mal seit Wochen oder eher Monaten, dass ich mal wieder Grund zum hibbeln habe und diesmal kann ich ja sogar zu 100% sagen, dass ich einen Eisprung hatte. Oder zumindest zu 99%.


    Danke dass ihr für mich da seid und mir mir wartet und hibbelt.@:)@:)@:)

    Steph, ich würde auch erstmal mit der Vermieterin reden und wenn sie sagt, dass du die Nachbarn fragen sollst, dann kannst du das ja immernoch machen. Aber wie sagt man so schön: schlafende Hunde soll man nicht wecken!!! Vielleicht bringst du die Nachbarn nur auf dumme Gedanken und sie sprechen sich dann nach deinem Gespräch bei der Vermieterin gegen einen Hund aus:-/ Man soll den Leuten gar nicht so viel Zeit zum nachdenken geben.

    naja, ihr meint also, dass ich nix sagen soll?


    hmm, klar so gut kenne ich die nachbarn noch nicht:-/ vllt habt ihr recht, hab eh keine lust meine nachbarn um erlaubnis zu fragen, vllt übernimmt das auch die vermieterin!


    chrissi, woran hast du letzte woche gemerkt, dass dein schatz mitgenommen ist, oder steh ich auf der leitung?

    Ja, warte auf die Vermieterin und schau dann weiter... Vielleicht sagt sie einfach so "ja" und du musst sonst niemanden fragen...:)^

    Syrien, ja mein Schatzi beschwert sich immer, dass ich unromantisch wäre:-/ Dabei stimmt das echt nicht. Naja, ich bin halt ein spontaner Mensch, das reden betrifft und manchmal fällt mir halt genau dann was ein, wenn es wirklich unpassend ist:=o:=o:=o


    Steph, ich hatte letzte Woche nichts davon geschrieben, dass mein Schatz niedergeschlagen ist, oder dass es mir aufgefallen ist. Du hast also nichts verpasst oder falsch verstanden. Mir wurde das nur letzte Woche eben so richtig bewusst, wie es ihm eigentlich geht:-/

    Ich glaub für die Männer ist es richtig schwer. Seit unserer Diagnose merke ich, wie er mich immer ansieht, als wenn er sich schuldig fühlt. Er tut mir so leid. Ich denk mal auch deswegen hat er so problemlos meiner Hundeanschaffung zugestimmt... Ich geb mir echt Mühe ihm zu vermitteln, dass ich ihn liebe, egal, welche Diagnose wir haben. Aber es lässt sich ja nicht verheimlichen, dass ich mit jeder Periode hoffnungsloser wurde...:-/ Durch Anna habe ich endlich seit 3 Jahren auch wieder etwas, wo ich mich so richtig freuen kann. Wenn die Pflegestelle wüsste, welche egoistischen Gedanken in meinem Kopf kreisen... *Kopfschüttel*


    Nicht ich tu was für Anna, die sicher in ihrem kurzen Leben viele, viele schlimme Dinge gesehen und erlebt hat, sondern sie rettet mich und somit auch meinen Schatzi vor dem Zusammenbrechen.


    So oft drohen Trauer und Verzweifelung über mir zusammenzubrechen... So oft denke ich... ich schaffe es nicht, mein Leben lang ohne Kinder zu sein...so oft habe ich furchtbare Angst, ich könnte irgendwann einmal meinem Mann vorwerfen "schuld" an meiner kinderlosigkeit zu sein...


    Aber Anna gibt uns die Hoffnung, dass ein Leben ohne Kinder auch schön sein kann. Mir gibt sie den Trost, den ich brauche, wenn ich allein in meiner Bude hocke, Schatzi gibt sie die Sicherheit, dass ich nicht allein bin, uns beiden gibt sie den Schwung, die Wohnung zu verlassen und am Leben teil zu haben, mir gibt sie eine Aufgabe, ich kann Liebe geben, ohne dass Schatzi das Gefühl hat, daran ersticken zu müssen und sie kann für ihn dasein, ohne, dass er sprechen muss, oder das Gefühl hat, etwas erklären zu müssen...


    Sie hat eine große Aufgabe, ich hoffe, dass wir sie nicht damit überfordern...:-/


    Versteht ihr, was ich meine?

    Ach Syrien :°_ Mir kommen gleich die Tränen:°( Aber ich verstehe genau was du meinst.


    Ich denke nicht, dass Anna mit der Aufgabe überfordert sein wird. Du weißt ja selber, was Hunde für ein Gespür haben und sie ist ja sofort auf dich zugegangen, als sie dich das erste mal gesehen hat. Vielleicht braucht sie diese Aufgabe ja, um selber weiter nach vorne zu sehen. Verstehst du wie ich das meine? Ich glaube eigentlich nicht an Engel und sowas, aber irgendwie scheint es doch immer wieder so zu sein, als gäbe es eine übergeordnete Macht, die das alles regelt und die Dinge kommen so wie sie kommen sollen.


    Anna ist auch für dich und deinen Schatz eine Aufgabe. Sie wird euer Leben sicher bereichern, umgekehrt aber auch:)*


    Es ist doch für jeden Partner schwer, dem anderen dabei zuzusehen, wie er zu Grunde geht. Mein Mann hat am Sonntag ganz verzweifelt gefleht, dass ich mit dem Arzt sprechen soll, wegen der Depressionen. Er wusste sich nicht mehr zu helfen. Ich war wirklich schlimm die letzten Tage. Donnerstag wurde mir das mit ihm und seiner Trauer bewusst, das hat mich nur noch mehr fertig gemacht, weil ich mich schuldig gefühlt habe, dass es ihm so schlecht geht. Aber das ist totaler Schwachsinn. Man hat sich entschieden gemeinsam das Leben zu verbringen, in guten wie in schlechten Tagen (und damit meine ich jetzt nicht nur verheiratete) und dann geht man das Leben auch gemeinsam. Heute geht es mir schlecht und er ist für mich da und morgen geht es ihm schlecht und ich bin für ihn da. Es ist ein ständiges geben und nehmen. Aber das wichtigste ist, dass man mit Schicksalsschlägen, egal welcher Art, gemeinsam einen Weg findet und den Hand in Hand geht.


    Ach ich finde schon wieder nicht die Worte, wie ich sie gerne sagen würde, aber ich denke ihr versteht was ich meine:)*