• Baby 2008

    Hallo @:) Wer wünscht sich noch ein Baby, hat aber größere Probleme mit dem Zyklus bzw. der Regelmäßigkeit??? Dies soll der Thread dafür sein. Ich freue mich über eure Meldungen! LG Tapsi :)* :)* :)*
  • 26 Antworten

    ähm chrissi, was meinst du mit BE?


    und meine klinik hält gar nichts von nfp-kurven, ist aber auch logisch, die wollen es selber genauer wissen u sich nicht auf temperaturen verlassen!


    ich möchte später in der ss auch nicht K***. ich hasse es, konnte es mit mcp-tropfen immer gut abwenden, aber die darf man ja in der ss nicht nehmen:°(


    also die schwiegersippe ist ja unmöglich, wieso denkst du eigentlich, dass deine schwägerin auch ss ist? verstehst du dich halbwegs gut mit der? ihr würdet dann ja so ziemlich zeitgleich entbinden!

    Steph mit BE meine ich in dem Fall Blutentnahme;-) Tja BE steht ja aber auch für Blasenentzündung:-/ Wir sind echt einfallslos;-D


    Mit meiner Schwägerin verstehe ich mich überhaupt gar nicht. Das ist noch schlimmer als wie mit der Schwiegermutter.:(v Sie haben beide mehrfach versucht mich und meinen Mann auseinander zu bringen:(v Das geht gar nicht. Tja und die Vermutung hatte ich schon am Sonntag. Sie ist unheimlich dürr und irgendwie zeichnet sich bei ihr so ein Bäuchlein ab und sie betont mit der Kleidung auch wieder so extrem ihre Oberweite (ja das ist in der Familie ein großes Thema) wie sie es beim ersten auch schon gemacht hat:-/ Außerdem haben sie es vor, weil der kleine jetzt schon 2 ist. Sie fängt im September wieder das arbeiten an, will aber so schnell wie möglich wieder aufhören.... Also es spricht einiges dafür.

    aha, na dolle wurst.;-D das wär ja die gelegenheit spielkameraden zu haben, aber wenn das so ne zicke ist:(v


    sag mal chrissi, wann genau hattet ihr sex? also am tag des eisprungauslösen oder davor od danach? ich hab nämlich schiss, dass schatzi ausgerechnet da, tag u nachtschicht hat u ich umsonst spritze! war ja bei clomi aus so. da haben wirs ja auch nicht hinbekommen zu herzeln!

    Also laut Plan hätten wir am Tag des auslösenes und einen Tag danach jeweils am Abend... Das war bei uns Mo/Di wir hatten aber am Wochenende unabhängig davon auch schon;-D


    So, jetzt habe ich gerade beim Schilddrüsendoc angerufen. Der meinte damals zu mir, dass ich sobald ich einen positiven Test habe, kommen soll. Tja, die Tante an der Anmeldung wollte mich jetzt im Oktober dran nehmen%-| Naja, ich hab ihr das dann alles erklärt und sie hat weiter drauf bestanden. Dann meinte ich, dass ich dann eben gar nicht komme und das beim HA machen lasse, der Arzt aber eigentlich drauf bestanden hat. Auf einmal hängt sie mich in die Warteschleife und nach ein par Minuten kommt sie wieder und meint auf einmal total freundlich, dass ich am Montag früh kommen soll:=o Tja, anscheinend hat sie den Doc gefragt;-) Die Schilddrüse ist bei mir nun mal wichtig und ganz ehrlich, was das engeht verlasse ich mich nicht auf die Ärzte in der KiWu:|N Die meinten ein TSH bis 2,5 wäre ok:|N Dabei steht selbst im Internet überall, dass ein Wert um 1 erreicht werden soll, wenn man mit Medis eingestellt ist.

    Ach ja, was die Frage wegen dem Zyklusmonitoring angeht... Also meine FÄ hat das nicht gemacht. Deswegen bin ich ja hauptsächlich doch so schnell in der KiWu gelandet. Meine FÄ hat mir zwar gesagt, ich soll an ZT 14 kommen, damit ein US gemacht wird, aber den wollte sie dann privat abrechnen, weil er medizinisch nicht notwendig sei und und und. Ich soll es halt weiter versuchen. Zusätzlich hatte sie mir ja Utro verschrieben, was ich einfach ab ZT 14 genommen hatte...


    Also in der KiWu habe ich mich schon besser aufgehoben gefühlt:)^

    ja zyklusmonitoring hat bei mir auch erst die kiwu gemacht!


    gut, dass du mo schon den termin hast. man muss nur hartnäckig bleiben;-)


    boar, ich freu mich schon so auf morgen! endlich wieder die familie sehen:-D


    also ich hätte am tag des spritzen und nen tag später geherzelt, so wie ihr das ja auch gemacht habt;-) und ich denke 4,5 tage zuvor werden wir ja auch sex haben, na mal schaun, hoffentlich kommt seine arbeit nicht dazwischen:-/

    Zitat

    Mädels, bekommt man in der SS Gedächtnisverlust?

    Ja, das nennt man SS Demenz;-D


    Gegen Kopfschmerzen hilft Pfefferminzöl auf die Schläfen. Oder Magnesium, wenns Spannungskopfschmerzen sind. und viel trinken, notfalls auch mal einen kaffee, das Koffein kann auch helfen. aber nur einen... Und wenns garnicht geht darf man auch mal eine Paracetamol. Das ist weniger schlimm als die Daueranspannung der Mutter wegen der Schmerzen...


    Ich hoffe und bete, dass meine Wohnung noch steht.;-)

    syrien, das sind gute tipps!!! aber das coffein mit vitamin C mischen, also am besten nen kaffee u danach ein glas o-saft, da wirds besser u schneller aufgenommen!!!

    Syrien danke@:) Und steht die Wohnung noch??? Ich hoffe es sehr... Sagt mal, auf Espresso am Abend sollte ich dann wohl jetzt verzichten:-o Das überlebe ich nicht:|N Morgens eine Tasse Kaffee muss aber drin sein, oder?


    Naja, mit Paracetamol warte ich mal noch. Da leg ich mich lieber hin oder leide weiter. Mein Körper rebelliert eh gerade. Ich glaube ich kriege wieder einen Schub. Schmerzen überall. Ich bin echt froh, dass ich Montag schon einen Termin habe. Ich glaub da passt was nicht:-/

    ohje chrissi, mensch leg sich hin, kannst du nicht morgen als "notfall" zu ihm?


    also kaffee geht, espresso ist ja sogar gesünder, weil er weniger bitterstoffe hat. ich glaub bis zu 4 tassen täglich darf ne schwanger an kaffee trinken, ansonsten eben cappucino;-)

    gute nachrichten;-)

    Zitat

    Genussmittel: Kaffee und Tee in Maßen


    Eine Studie des Universitätskrankenhauses Aarhus in Dänemark (Quelle: British Medical Journal 2003, Band 326) hat untersucht, ob Kaffeekonsum während der Schwangerschaft das Risiko einer Totgeburt oder der Sterblichkeit eines Säuglings im ersten Lebensjahr erhöht. Diesen Verdacht hatten Wissenschaftler durch Untersuchungen an Affen gewonnen. Sie analysierten die Daten von über 18.000 Schwangerschaften in Bezug auf den Kaffeekonsum: Es zeigte sich, dass jene Frauen, die mindestens acht Tassen Kaffe pro Tag tranken, ein dreifach erhöhtes Risiko für eine Totgeburt hatten gegenüber jenen Frauen, die koffeinabstinent blieben. Erstaunlicherweise war bei jenen Frauen, die ein bis drei Tassen Kaffee pro Tag tranken, eine leichte, allerdings nicht signifikante Risikoabsenkung gegenüber den völlig kaffeeabstinenten Schwangeren zu beobachten. Vier bis sieben Tassen erhöhten das Risiko leicht.


    Die Studienleiter schließen daraus, dass der "Schwellenwert" für die schädliche Wirkung des Kaffees bei etwa vier bis sieben Tassen Kaffee pro Tag liegen dürfte. Zwischen dem Kaffeekonsum und der Säuglingssterblichkeit im ersten Lebensjahr zeigte sich keinerlei Zusammenhang. Ähnliches gilt für schwarzen Tee. Kräutertees jedoch sind erlaubt und sogar erwünscht.