• Baby 2008

    Hallo @:) Wer wünscht sich noch ein Baby, hat aber größere Probleme mit dem Zyklus bzw. der Regelmäßigkeit??? Dies soll der Thread dafür sein. Ich freue mich über eure Meldungen! LG Tapsi :)* :)* :)*
  • 26 Antworten

    Natsi, das sind nur Anregungen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. :)_


    Ich habe selber recht lange gebraucht. Jeder hat da sein eigenes Tempo. Wie Chrissi schon sagt, wir sind hier. Wir können dir den Schmerz nicht nehmen, aber dich ein wenig begleiten, wenn du magst.


    Ich drück dich.:)_

    Ich kuschel auch gleich mit :)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_


    Natsi: Wie die anderen schon gesagt haben, wir verstehen dich alle. Es ist klar, dass du Zeit brauchst, um das zu verdauen und die Zeit wird schwer werden, keine Frage. Aber mal ehrlich: Die Zeit bis November ist nicht sooo lang, wenn man es mit der Zeit vergleicht, in der du dein Baby haben wirst. Ich weiß, es kommt einem unendlich vor (mir geht's da nicht anders), aber in der Zwischenzeit werden doch noch Insemination probiert oder hab ich das falsch verstanden??? Mir z.B. hilft ein neues Hobby auch nicht, es lenkt mich auch nicht ab, aber man hat wenigstens ab und zu Spaß.


    Außerdem ist 25 jung, mit 25 durfte ich noch nicht mal hibbeln, weil mein Mann es noch nicht wollte. Jetzt bin ich 28 und vor 29 krieg ich auch kein Baby mehr, wenn überhaupt. Ich wollte auch eine junge Mutter sein, aber so viel macht einem häufig einen strich durch die Rechnung. Das Leben geht trotzdem weiter, auch wenn man erstmal nicht weiß, wie man das schaffen soll.

    marsh du hast recht, seh ich genauso wie du. also natsi, es wird wieder ein licht am ende des tunnels geben, auch wenn du es jetzt noch nicht siehst u dein mann steht dir bei u wir sowieso!!!:)*


    hey marsh, wie gehts dir?

    Mir geht's nicht so. Bin mit meiner einen Klasse echt am Ende. War heute wieder ganz schlimm. Genau so, wie ich mir immer die schlimmsten Szenen, die einem als Lehrer widerfahren können, vorgestellt hab.


    Vielleicht weiß ja syrien einen Rat, was ich da noch machen kann


    Und wie geht's dir, Steph?

    wie reagierst du dann, wenn die so laut sind? Ist es die ganze Klasse oder nur einige wenige, die das antreiben? ist der Klassenlehrer hilfreich? erzähl mal ein bissi.


    Ich geh Do in eine 6. Klasse, an der sich die Lehrer die Zähne ausgebissen haben. Ich schau mir die mal an und werd versuchen ne Analyse zu machen, wie sich die Struktur zusammensetzt. Letzter Vorfall dort ist eine dauerkranke, verzweifelte Musiklehrerin, ein Mathelehrer, der sich weigert zu unterrichten und ein Klassenlehrer, der viel zu lange gewartet hat, bevor er um hilfe bittet. dabei haben wir doch den Luxus, dass sich auch die Lehrer ne Auszeit nehmen können. Und manchmal sieht man als Außenstehender doch eher noch nen Lösungsansatz. Und ich find auch immer, dass man die Kräfte der Lehrer haushalten muss, sonst sind die mit 40 krank...:-/ Also hat jeder Lehrer das Recht Hilfe zu kriegen. Dieses Einzelkämpfertum macht Lehrer kaputt. In nem Kinderheim hab ich auch Kollegen und Supervision, wenn wir schwierige Fälle haben...

    Ach Natsi, ich kann dich soooo gut verstehen!! Ich war auch schon mehrmals an diesem Punkt und mir hat es immer geholfen, mich so richtig auszuheulen und wirklich für eine bestimmte Zeit jegliche Gefühle zuzulassen, also Trauer, Wut, Verzweiflung usw. Ich glaube, erst wenn man alles rausgelassen hat, kann man irgendwann anfangen, wieder nach vorne zu gucken! Beteilige mich mal am knuddeln :)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_


    Ich habe heute einen guten Tipp bekommen, der unter Umständen auch für dich interessant sein könnte. Eine Freundin hat mir von einer entfernten Bekannten erzählt, die eine künstliche Befruchtung in Belgien machen lassen hat. Hab daraufhin mal ein bißchen gegoogelt. Die Gesetze sind dort viel liberaler und die Kosten weitaus geringer. Frauen dürfen zum Beispiel bis 47 eine ICSI durchführen lassen, also vielleicht auch vor 25! Zudem dürfen sie die Embryonen 5 Tage lang beobachten, nicht nur zwei, was die Chancen erheblich steigert. Die beste Klinik muss wohl in Brüssel sein. Das wäre ja von Darmstadt aus noch eine vertretbare Strecke und die Vor- und Nachsorge kann man meistens auch in Deutschland machen lassen. Es ist wohl sogar so, dass die Krankenkassen in Belgien die kompletten Kosten dafür übernehmen, nicht nur die Hälfte wie bei uns. Aber natürlich leider nur für Belgier :-/ Trotzdem klingt es nach einer guten Alternative, über die man sich mal genauer informieren sollte! :)^

    So, jetzt hab ich natürlich über meine Begeisterung prompt vergessen, alle anderen zu berücksichtigen |-o


    Chrissi, mensch, dieser verdammte Rücken! Du tust mir echt leid damit!!{:(:)*


    Syrien, hab ich das richtig gelesen? Du willst wirklich endlich ein Buch schreiben?? FInd ich super!! Hab ich ja schon immer gesagt!:-D:)^ Ich kaufe es auf jeden Fall!!;-D


    Marshi, nicht böse sein, wenn ich das jetzt schreibe, aber hast du schonmal überlegt, ob der Beruf das Richtige für dich ist? Du schreibst so oft, dass es die wahre Tortur ist und klingst dabei richtig unglücklih, so als ob dich der Job auffrisst. Ich weiß halt nicht, ob man sich so quälen sollte und für den Kiwu ist der ständige seelische Stress sicher auch nicht förderlich. Bitte nicht falsch verstehen, mach mir bloß Sorgen um dich @:)@:)@:)


    Steph, und noch immer übel?;-D