Einnistung bei niedrigen Gewicht

    Hallo,


    ich habe nun ein wenig im Internets gestöbert, konnte aber keine Antwort auf meine Frage finden und wende mich nun hoffnungsvoll an euch ;-D


    Ich habe ein eher niedriges Gewicht (1,67 ; 51kg) unendlich versuche seit 9 Monaten schwanger zu werden. Beim meine Mann ist alles okay, ich selbst habe regelmäßig Eisprünge und eine 2Zh von 8-10Tagen.


    Meine Frage wäre nun: kann es sein, dass man zwar Eisprünge hat, die Einnistung aber verhindert wird, wenn man zu dünn ist? Bzw.kann die eireifung vielleicht gestört sein trotz Eisprung?


    Dazu muss ich sagen,dass mein ES meistens erst am 17. ZT ist und meine Periode sofort ausbleibt, wenn ich unter die 51kg rutsche. Außerdem habe ich ziemlich starkes PMS...


    Ich hoffe,mir kann jemand helfen!


    Liebe Grüße

  • 17 Antworten

    Hallo Ottilie,


    ich bin mit ähnlicher Größe und Gewicht schwanger geworden und kenne auch andere sehr dünne Mamas. Ist denn Deine Eileiterdurchgängigkeit inzwischen mal getestet worden? Wurde mal versucht, den Gelbkörper in der zweiten Zyklushälfte zu unterstützen? Die erscheint mir ein wenig kurz.

  • Anzeige

    Ich habe einen Termin für Januar. Wir sind sehr viel umgezogen und ich wollte nicht dauernd den FA wechseln...


    Meine Schilddrüse ist soweit okay. Bin gut eingestellt.

    Ja,mein Wert lag vorher bei 2,x und nun bei 1,3...


    Hatte halt die Hoffnung, dass sich das Problem durch eine Zunahme lösen könnte...

  • Anzeige

    Ich würde den Termin beim Frauenarzt abwarten und ihn dann auf die zu kurze zweite Zyklushälfte ansprechen, Stichwort Gelbkörperschwäche. Wie oft hattest Du denn die 10 Tage und wie oft waren es weniger?

    Das schwankt sehr. Mal hatte ich 11 Tage, dann mal wieder nur 8.


    Habe gelesen, das stimmt eine Gelbkörperschwäche mit einer schlechten Eizellreifung zusammenhängen kann.


    Zunehmend möchte ich auf jeden Fall! Hatte bis vor ca. 5 Jahren eine Essstörung, von daher denke ich, dass mein jetziges Gewicht noch unter meinem Setpoint liegen könnte,da ich ein eher wenig Esser bin, Bzw.in stressigen Phasen sehr schnell Gewicht verliere.


    Hatte gehofft, dass hier vielleicht jemand einen Zusammenhang bestätigen kann.

  • Anzeige

    Vielleicht ist Dein Körper auch so noch nicht bereit für eine Schwangerschaft, weil noch icht alle Reserven wieder aufgefüllt sind? Wie lange hast Du Deine Regel schon wieder regelmäßig? Wie lange war sie vorger ausgeblieben? Wie stellst Du Deine Eisprünge fest?


    Viel Erfolg!

    Ich habe seit ca 5 Jahren dieses Gewicht und seitdem habe ich auch meine Periode wieder. In der Zeit ist meine Periode nur 3x ausgeblieben, jedes Mal,nachdem ich unter die 51kg gerutscht bin...


    Ausgeblieben ist sie vorher ca.3 Jahre!


    Ich messe meine Temperatur,beobachte Muttermund unendlich zervixschleim. Letzteres hat sich in den letzten 3 Monaten deutlich verbessert.


    Schwanger bin ich leider trotzdem nicht geworden...

    Ich bin mit 1,68 und 53kg Startgewicht schwanger geworden. Hatte früher auch GKS mit vorz. Schmierblutungen.


    Ich hatte das eigentlich ganz gut mit Zyklustees in Griff bekommen und bin dann doch recht flott schwanger geworden (1.Kind:3.ÜZ, 2.Kind: 5.ÜZ)


    Ich habe mich exakt an die Mischung aus dem Forum hier gehalten


    http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/


    Diese Kräuter wirken hormonunterstützend.


    Ich kenne das Problem mit dem Gewicht, ich bin schon mein ganzes Leben untergewichtig, hatte aber nie eine Esstörung, ist einfach erblich bedingt. Deswegen weiss ich auch, dass es mit dem zunehmen auch gar nicht so einfach ist ;-)


    Ansonsten würde ich was GK-unterstützendes nochmal mit dem Gyn besprechen.


    Ev. auch nochmal ein BB beim Hausarzt, vielleicht mal D3 Speicher prüfen lassen, ev. Mineralstoffmangel ect.

  • Anzeige

    Tipps kann ich dir leider keine geben, allerdings drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass du bald einen postitiven Test in der Hand hältst @:)


    Ich selber bin noch mal ein Stückchen größer als du und hab immer so um die 52kg gewogen - schon als Baby hatte ich nie sonderlich viel Babyspeck. Schwanger wurde ich trotzdem. Ich hoffe, bei dir klappt es auch bald :-)

    Vielen Dank für die Antworten.


    Natürlich gibt es Frauen, die von Natur aus sehr schlank sind. Ich befürchte nur, dass mein Körper eben ein "natürliches Gewicht" hat, das höher liegt als mein jetziges...


    Ich ernähre mich zwar relativ normal, allerdings vermeide ich immer noch Fette und liege mit Sicherheit unter den 2000 kcal , die empfohlen werden.


    Ich habe im Januar einen Termin beim FA (ein neuer) und hoffe, dass er mich ernst nehmen und Untersuchungen in die Wege leitet, die eigentlich schon hätten passieren können...

    Bilde ich mir das nur ein, oder ignorierst Du die Bemerkungen zur kurzen Hochlage?


    Übrigens dauert es manchmal einfach länger, das muss gar nicht heißen, dass bei euch was nicht stimmt. Nicht umsonst wird erst nach einem Jahr bzw. von sehr vielen Ärzten sogar nach zwei Jahren erst "Unfruchtbarkeit" angenommen. Viele Gründe dafür sind auch sehr gut behandelbar!

  • Anzeige