Einnistungsblutung?

    Hallo,


    ich hab da eine frage.


    Meine letzte Mens hörten am 03.03. auf mein zyklus ist immer gleich 28 tage. Jetzt bekam ich am 10.03. abends auf einmal ein merkwürdiges gefühl mit leichte unterleibsschmerzen als würden meine mens anfangen und da stellte ich fest das ich eine leichte blutung hab. Nächsten früh nach dem aufstehen stellte ich fest das diese wieder verschwunden ist. Ich hatte noch nie eine zwischenblutung. Und weiß nicht was das ist. Ne freundin meinte das es evtl eine einnistungsblutung sein könnte. Nach dieser zwischenblutung oder was auch immer war ging es los das mir immer mal übel wurde, ohne erbrechen. Nachts wachte ich auch schon auf weil mir übel würde. Ich bin eigentlich auch jemand die ziehmlich häufig mit der blase zu kämpfen hat, aber in letzter zeit wurde das immer mehr. Vor paar tagen war ich mit mein freund einkaufen, da bekam ich kopfschmerzen mir wurde dann auch auf einmal schwindlig. Als ich wieder an der frischen luft war ging es zum glück wieder. seit einer woche Fress ich im wahrsten sinne wie eine 7köpfige raube. Ich bin eigentlich jemand die nicht viel essen kann. aber mittlerweile hab ich bestimmt 5 bis 6 kleine mahlzeiten. Esse ich mal mehr als 2 stunden nichts. wird mir wieder leicht übel was aber verschwindet so bald ich was esse. Jetzt am 24.03. hatte ich solch komischen unterleibsschmerzen wo ich mich einmal kurz krümmen musste. Dachte meine mens beginn, aber nichts da. Wäre auch zu früh, da ich eigentlich erst ende der woche dran bin. Mein freund kann es eigentlich gar nicht mehr richtig erwarten bis ende der woche. Aber man kann ja auch schwanger sein trotz periode hab ich gelesen. Wie ist das eigentlich bei einer einnistungsblutung? kann man sich da sicher sein das sich im bauch was entwickelt oder ist die wahrscheinlichkeit bei so einer blutung größer das nichts passiert ist?


    Ich wäre für hilfreiche antworten sehr dankbar.


    Grüße

  • 15 Antworten

    Welcher Zyklustag war der 10.3.?


    Bei einem regelmäßigen 28-Tage-Zyklus hast du 10-16 Tage vorher den Eisprung und eine ev. Einnistungsblutung dann 5-10 Tage nach dem Eisprung. So eine Blutung muss man aber nicht haben und wenn man sie hat, heißt das auch nicht, dass die Schwangerschaft erfolgreich weiter verläuft.

    Der Zervixschleim verändert sich im Laufe des Zyklus aufgrund der veränderten Hormonlage die mit dem Eisprung einhergeht. Er wird flüssiger und durchsichtiger und viele Frauen können ihn eine Zentimeter lang "spinnen" (auseinander ziehen). Das ist ein recht deutliches Zeichen das der Eisprung kurz bevor steht.


    Hier wird das gut erklärt.


    Wenn du generell in der Thematik noch nicht so "drin" bist: Nimmst du schon Folsäure?

    Dann solltest du unbedingt damit anfangen! Folsäure ist super wichtig und sollte bereits ab 4 Wochen vor Bastelbeginn genommen werden.


    Geh am besten direkt in die Apotheke und hol welche.


    Lies dir am besten mal den Artikel hier durch: klick

    Deswegen frag ich ja nach. Das dieser Zusammenhang nicht so bekannt ist musste ich hier leider schon mehrfach feststellen.


    Du kannst ja mal nach spina bifida googlen. Das ist eine der bekanntesten möglichen Folgen von Folsäuremangel in der Schwangerschaft.

    Gut werd ich mal machen. Ich hab da noch eine frage, was ich vorhin erst festellen musste. Ich hab ja am dienstag den test gemacht der negative war. Heute stellte ich fest das ich wenn ich bissl auf der brust rum drücke so eine leicht gelblich weißliche flüssigkeit raus kommt. Genau die seite wo die flüssigkeit raus kommt drückt auch am meisten am bh, die andere seite geht ja noch. Aber so was wie vormilch kann das doch nicht sein oder? Die bekommt man doch erst später. Oder täusch ich mich jetzt? Zur zeit hab ich ja immer noch das gefühl das meine regel eintritt, renn laufend auf klo weil die blase drückt, hab so ein weißlichen ausfluss aber von den mens ist nichts in sicht? So langsam macht mich das auch total wirre. Meine sis hatte auch erst dies jahr embunden und ich kann mich nicht erinnern das bei ihr die vormilch schon so zeitig eintratt.