ES+7 Blutung wie Periode, aber dennoch Schwangerschaftssymptome

    Hallo, ich bin 32 Jahre alt, habe leider (eigentlich) keinen Eisprung mehr, vorzeitige Wechseljahre...


    Ich habe durch die Medikamente (HET) einen regelmäßigen Zyklus (28 Tage).


    Doch jetzt habe ich 7 Tage nach theoretischem ES und 8 Tage nach GV, sowie 5 Tage nach GV eine Blutung.


    Es fing schwach mit altem Blut an (braun), nun ist es frisches hellrotes Blut (ca 1 Binde am Tag voll).


    Heute ist der dritte Tag, die Blutung hält an. Meine Brüste sind ungewohnt groß und spannen auch ordentlich.


    Im UL habe ich immer mal ein Ziehen und Stechen, stärker als ein- bei mir normaler- Regelschmerz. Außerdem ist mir seit heute unterschwellig richtig schlecht. Mir ist auch leicht schummrig.


    WAS bedeutet das? Was geht in meinem Körper vor? Ich bin seit 5 Jahren nicht auf natürlichem Weg schwanger geworden...


    Hat jemand ähnliches erlebt? Für einen Schwangerschaftstest wäre es noch zu früh... Könnte es wirklich passiert sein???


    Oder was kann mit mir los sein? Warum die frühe Blutung(eine Woche zu früh!)?


    Ich habe Angst zu hoffen, dass ich wirklich schwanger sein könnte, ich werde wieder so enttäusht sein, wenn es nicht so ist...

  • 38 Antworten

    Schau mal in die Packungsbeilage. Wenn du HET nimmst, hast du keine Schwangerschaftssymptome, sondern eher Nebenwirkungen! ;-)


    An sich ist unter HET kein kontrazeptiver Schutz vorhanden. Dies steht aber nur in den Packungsbeilagen, weil die Zulassungsstudien zur Verhütung fehlen. Antibabypillen wie Qlaira sind nichts anderesn als recycelte HET-Präparate. Sie wirken kontrazeptiv.


    Deshalb ist davon auszugehen, dass ein Großteil der HET auch kontrazeptiv wirkt. Eine Schwangerschaft ist unter HET+Wechseljahren deshalb sehr unwahrscheinlich.


    Wie kommst du darauf, dass du einen Eisprung hast und ES+7 bist?

    Je länger du ein Langzeitpräparat nimmst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, Nebenwirkungen zu bekommen.


    Man kann auch 10 Jahre die Pille ohne Probleme nehmen, bis die ersten Beschwerden einsetzen.


    Unter HET hast du keinen Eisprung, weil sie, wie oben bereits erwähnt, den Eisprung unterdrücken und dem Körper einen künstlichen Zyklus aufdrängen.


    Du hast mit HET weder Eisprung, noch Periode.

    Zitat

    Im Beipackzettel steht eindeutig, dass dieses Präparat keine Verhütende Wirkung hat.

    Und im obigen Beitrag steht eindeutig, warum:

    Zitat

    An sich ist unter HET kein kontrazeptiver Schutz vorhanden. Dies steht aber nur in den Packungsbeilagen, weil die Zulassungsstudien zur Verhütung fehlen. Antibabypillen wie Qlaira sind nichts anderesn als recycelte HET-Präparate. Sie wirken kontrazeptiv.

    Du darfst gerne an Wunder glauben, aber die Tatsache sollte man doch bitte nicht unterschlagen, wenn man in einem Forum nach Hilfe fragt. Wie soll eine Schwangerschaft ohne eigene Eizellen, in den Wechseljahren und unter HET möglich sein? ":/

    Dir wird ein Zyklus vorgegaukelt, der nichts mit einem echten Zyklus gemein hat. Da springt noch weniger ein Ei, als sowieso schon. ":/


    Wenn, solltest du es mit stimulierenden Medikamenten probieren und nicht mit unterdrückenden. ":/

    Ich wollte nochmal aktuell berichten:


    Es ist tatsächlich so, dass meine Eierstöcke wieder "aufgewacht" sind. Sie arbeiten wieder, daher meine Symptome!


    Meine HET die ich nehme, sind definitiv nicht verhütend! Das hat mein Frauenarzt mir anschaulich geschildert, ich kann wieder darauf hoffen auf natürlichem Wege schwanger zu werden.


    Ich fand es sehr schade, dass in diesem Thread keiner optimistisch geantwortet hat... Zum Glück habe ich mich nicht entmutigen lassen, oder gar das Halbwissen von dir PowerPuffi zu ernst genommen. Nun werden meine Hormonwerte regelmäßig überprüft und meine Eierstöcke beobachtet und mein Hibbeln auf eine Schwangerschaft kann optimistisch weiter gehen.


    Ich hoffe ich kann anderen Frauen in ähnlichen Situationen Hoffnung schenken: Die Hoffnung sollte nicht zu früh aufgegeben werden!


    Ich habe damals dieses Thema eröffnet, um zu erfahren, was meine Syptome noch bedeuten könnten... nun weiß ich es und bin froh, dass es etwas Gutes für mich bedeutet! :)=

    Meine Hormonpflaster hatten"nur" 50 Mikrogramm Östrogen freigegeben innerhalb von 24 Stunden, das reicht nicht für eine verhütende Wirkung. In Amerika heißt diese "Krankheit" (vorzeitige Wechseljahre) POf-Syndrom, und es ist nachgewiesen, dass die Eierstöcke aufhören zu arbeiten und zu einem, oft Jahre späteren, Zeitpunkt einfach so wieder beginnen zu arbeiten. So ist es auch bei mir der Fall, man weiß aber nie wie lange die Eierstöcke dann wieder arbeiten werden...