Ist das schummeln?

    Die Situation:


    Mein Partner und ich verhüten mit der 3-Monatsspritze. Ich bekomme von meinem Gynäkologen das Rezept und spritze selber.


    Normalerweise hole ich selber die Spritze aus der Apotheke. Jetzt muss mein Partner sie das erste Mal abholen da ich wegen einem Bandscheiben Vorfall auf Reha bin.


    Mitte Jänner muss ich wieder spritzen. Das Rezept wurde mit 3.12 ausgestellt und gilt bis 3.1 und bis heute hat mein Partner es nicht eingelöst.


    Ich sagte ihm, dass es wichtig ist, dass er die Spritze abholt oder sich an Kondome gewõhnen muss oder Vater werden könnte.


    Er war nicht sehr begeistert von den Kondomen auf das Vater-werden hat er nicht reagiert.


    Ich weiß dass er mal Kinder will (mit mir). Eine Tochter auf jeden Fall und er hat sogar schon einen Namen ( und fragte mich mal ob er seine Tochter so nennen kann. Ich meinte "das musst du die Mutter deiner zukünftigen Kinder fragen" und er nur "also was hälst du von dem Namen" )


    Ich habe 2 fertige Ausbildung (und einen Job) und auch er hat einen guten Job.


    Ich habe nie über Kinder bekommen nachgedacht, erst seit ich ihn kenne.


    Ich habe durch meine Brüder 2 Nichten(18 Monate & 12.Monate) und einen Neffen (10 monate)


    Wenn ich sehe wie mein Partner mit den dreien umgeht wünsche ich mir wir hätten selber eine würmchen.


    Er kennt meinen Kinderwunsch und hat wie gesagt selber einen.


    So und damit es endlich zum Titel passt:


    Wenn mein Freund nicht die Spritze abholt und wir darum nicht mehr verhüten. Und ich nicht explizit auf ein Kondom bestehe ist das dann schummeln?

  • 23 Antworten

    Wieso schummeln? Wenn beiden doch bewusst ist, was das Ergebnis sein könnte, ist doch klar, woraufs hinaus läuft ":/

    Er wird ja wohl wissen das Sex ohne Verhütung schwanger machen kann.


    Sonstiges:


    Es ist empfehlenswert ein Folsäurepräparat zu nehmen, wenn man die Verhütung weg lässt.


    Nach dem Absetzen der DMS kann es zu langwierigen Zyklusproblemen kommen. Ich habe mich hier schon mehrfach mit Userinnen unterhalten die dann erstmal ein Jahr lang gar keinen Zyklus hatten.

    Im Grunde weiß er ja, dass ihr dann nicht verhütet, aber ich bin der Meinung, dass so ein folgenschwerer Entschluss wie ein Kind zu bekommen, bewusst von beiden Elternteilen getroffen werden sollte. Wenn du dir sicher bist, dass er das auch will, wieso fürchtest du es offen anzusprechen? Wieso musst du eine Rechtfertigung haben? Das sind keine guten Vorzeichen. Du möchtest diese bewusste Entscheidung umgehen, weil du ein Nein fürchtest, aber hinterher sagen können, es war nicht deine Schuld, es wäre doch klar gewesen. Neenee, keine gute Idee.

    Naja, es will ja nun auch nicht jeder so "gezielt" basteln. Es gibt tatsächlich Leute die sowas einfach passieren lassen.


    Kein Verhütungsmittel zu nutzen ist schon recht deutlich wenn man nicht ganz doof ist.

    Ich verstehe, ehrlich gesagt die Frage nicht???


    Schummeln? Wem gegenüber - dem eigenen Verstand, oder dem des Partners?


    Absetzen der Verhütung bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft signifikant ansteigt. Das sollte jedem Erwachsenen in unserer aufgeklärten Gesellschaft bewusst sein.


    Ich finde, dass man es offen besprechen sollte, ob man gemeinsam ein Kind haben möchte oder nicht. Dabei kann man alle möglichen Konsequenzen abwägen (wie läuft das mit der Versorgung, wer nimmt die Elternzeit, wer geht weiter arbeiten, ist man bereit sein gewohntes Leben einzuschränken und auf die Bedürfnisse des Kindes auszurichten, etc. etc.)


    Einfach "stillschweigend" die Verhütung abzusetzen und davon auszugehen, dass dann mit einem Kind alles so läuft, wie sich beide das wünschen ist nicht nur blauäugig, sondern auch irgendwie verantwortungslos - meine Meinung.

    @ Aleonor

    Das mit den Zyklus Problemen weiß ich von meinem Gyn. Er meinte aber auch as auch wenn ich noch keine Blutungen nach der Absetzung ausbleibt kann ich schwanger werden. Und auch das es bei manchen Patienten auch erst nach einem Jahr klappt. Uvm.


    Basteln finde ich einen guten Begriffe. Ich will mir nicht diesen "Zum richtigen Zeitpunkt Sex haben" Stress haben.


    Ich will ein Kind welches bei gutem leidenschaftlichem Sex mit meinem Partner entsteht.


    Natürlich ist ihm klar dass ein Kind entstehen kann wenn wir ohne Verhütung miteinander schlafen.

    @ BesagteFrau

    Ich habe ihn angesprochen(mehrmals) aber er druckst dann immer herum. Also fürchte ich keine klare Konfrontation.


    Ein klares "Ja Schatz lass uns ein Kind bekommen &großziehen" bekomme ich von ihm nicht. Aber eben auch kein "Auf keinen Fall!!"


    Er hat seitdem 3.12 das rezept. Und er Arbeitet nachts Dh. Er hat fast jeden Morgen Zeit die Spritze zu holen.


    Selbst sagte er er will Kinder bevor er 30 ist. Jetzt ist er 28 (bald 29).


    Aber wie gesagt Condome will er nicht. Wenn ich die Spitze nicht zeitgerecht spritze muss ich mit spritzen warten bis ich wieder eine normale Blutungen habe (was laut meinem Gyn bis zu 1 Jahr dauern kann)


    Also wenn ich die Spritze jetzt nicht bekomme können wir eventuell bis zu einem Jahr nicht mit Spritze verhüten.


    Ich hatte eigentlich vor mit Sommer 2017 abzusetzen und das hat Er auch "abgesegnet" :)^


    Also eig geht es um 6 Monate früher. Und Ich sage ihm jeden 2ten tag er soll die Spritze abholen - die Konsequenzen sind ihm klar. Kleiner unselbständiger Mensch welcher mindestens 18 Jahre uns Geld, Zeit , Nerven Usw kostet.

    Und wer schummelt dabei jetzt?


    Dein Partner weiß doch, was passiert, wenn er die Spritze nicht rechtzeitig holt, dran erinnert hast du ihn auch?


    Sprich ihn halt konkret an, ob ihr jetzt schon starten wollt mit der Umsetzung der Familienplanung.

    @ Xenia33

    Ich setzte die Verhütung ja nicht ohne seines Wissens ab.


    Ich kann nicht zur Apo (wegen Reha) und er muss maldie 5min von unserer Wohnung zur Apo gehen und ein Rezept abholen. Ihm ist klar dass ich schwanger werden kann. Und hätte er explizit was dagegen dann hätte er längst die Spritze geholt.


    Es geht um ein halbes Jahr früher (habe ich erst im Kommentar an "Besagte Frau" erwähnt)


    Und wie gesagt er ist kein Volltrottel und die Geschichte von Bienchen, Blümchen und was der Pollenstaub macht auch. ;-)

    @ LilaLina

    So gut wie jeden zweiten Tag.


    Auch scherzhaft mit "nur noch XY Tage bist du der Vater meiner Kinder wirst"


    "Hast Spritze geholt oder zieht er ab jetzt den Regenschutz an?"

    @ Fizzlypuzzly

    Am 5.1. Wäre sie um. Aber die Ärzte haven um verlängerung bei der PVA angesucht.


    Wäre dann 12.1 und spritze sollte ich zwischen 6.1 und 10.1 spritzen. Er müsste sie mir bringen wenn er mich besucht (Turks 70min Autofahrt)

    Danke für deine Rückmeldung. Wenn Dir alles zu unsicher ist, kannst Du dich tel. an deinen Arzt wenden und dir ein Rezept zusenden lassen bzw. eine Bescheinigung ausstellen lassen für die Apo. Du könntest dir dann die Spritze vor Ort selbst holen. Muss dann wohl im Vorfeld privat bezahlt werden. Dein Mann sollte/dürfte dann das vorhandene Rezept allerdings nicht mehr einlösen. Also klare Vorgabe an ihn.


    Und nach meinem Empfinden lese ich in deinem EP ein..... ja wir wollen..... aber jetzt sofort.....ne lieber doch nicht....ach ich weis auch nicht......entscheide Du....


    Mein Rat wäre, besorge dir rechtzeitig die Spritze und wenn Du zurück bist, setzt euch zusammen und besprecht das noch mal mit dem Kinderwunsch. Und erhole dich gut.

    Das ist doch alles Kinderkram...


    Wenn ihr nicht in der Lage dazu seid Euch klar und vernünftig über das Thema zu unterhalten, frage ich mich ernsthaft, ob ihr wirklich reif genug seid eine so schwerwiegende Entscheidung zu treffen.


    Die "Schludrigkeit" Deines Freundes interpretierst Du so, wie es dir gefallen würde, nämlich, dass er er sich insgeheim sofort ein Kind von Dir wünscht. Mag sein, dass es so ist, vielleicht macht er sich aber auch nicht so viele Gedanken darüber wie Du.


    Leider habe ich in meinem Umfeld schon oft genug erlebt, dass nach blauäugigen "wird schon gutgehen" Schwangerschaften das "böse Erwachen" kam und letztendlich zur Trennung geführt hat.


    Habt ihr denn schonmal darüber gesprochen, wie ihr Euch ein Familienleben vorstellen würdet - wer nimmt Elternzeit usw.?

    Zitat

    Ich weiß dass er mal Kinder will (mit mir).

    Wieso bekommst du denn da die DMS? Die ist doch für Frauen mit abgeschlossener Familienplanung?!