• IUI, IVF, ICSI: Wer noch?

    Hallöchen allerseits, ich wollte mal horchen wer von Euch auch IUI, IVF oder ICSI gemacht hat oder noch macht und mich gerne mit Euch austauschen. Ich selbst hab 3 IUIs und 2 ICSIs bereits hinter mir.
  • 24 Antworten

    so, meine mens ist da. habe jetzt einen termin am dienstagmorgen /tag 5, dann sehen wir, wie´s weitergeht. mal schauen, hab keine lust :-/


    euch allen ein schönes wochenende, ,donnerhexe, wie fühlst du dich?


    ich, hats bei dir schon angefangen? :=o

    Hallo ihr Lieben, ich lese hier hin und wieder mal mit. War ja selber auch (leider) sehr lange aktiv in diesem Faden ;-) Da ihr hier gerade leider so viele negative Ergebnisse verkraften müsst, möchte ich euch gaaaaanz viele Kraftsterne schicken :)* und ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr bald ein positives Ergebnis bekommt! Ich selber hatte insgesamt 3 ICSI und zwischendrin noch 4 Kryo-Versuche. Bei der 3.ICSI hat es dann geklappt. Insgesamt war ich über 1,5 Jahre in der KIWU-Behandlung. Jetzt bin ich in der 38.SSW und kann es kaum erwarten bis der Kleine auf die Welt kommt. Ich hoffe, dass ich euch damit ein bißchen Mut machen kann. Manchmal dauert es einfach sehr lange bis es klappt. Als Info noch, bei unserem positiven Versuch hatte ich eine Einnistungsspülung. Ist lt. Internet sehr umstritten, aber bei mir hat es wohl geholfen.


    Also, gebt die Hoffnung nicht auf!!!

    @ Sunny

    Ich freue mich riesig für dich!!! Du hattest es auch so schwer und jetzt bist du tatsächlich so ss geworden :)_ Wünsche dir eine ganz tolle Kugelzeit!

    @ sunnyhope

    das freut mich für dich. ist ja gar nicht mehr lange, ich wünsche euch alles, alles gute. hatte es denn bei dir einen grund, dass du nicht schwanger geworden bist? oder hats auch einfach nicht geklappt?


    einnistungsspülung ist ein gutes stichwort, denn

    @ all

    ich wollte mich mal am dienstag bei meinem nächsten termin informieren, was man noch alles tun kann. hat da schon jemand erfahrung (gute oder schlechte) mit? hier stehen alle zusatzleistungen, die die praxis anbietet (das ist sicher in jeder kiwu-praxis gleich). mir sagt das ehrlich gesagt allex (noch) nix... ":/


    http://www.ivf-saar.de/overview/index/id/677

    hm, ich75, normal heisst es, "eine woche nach absetzen der hormone". meine mens war also eigentlich eher früh dran, deine ist noch in der zeit ":/


    warte mal bis montag, ansonsten frag doch nochmal in der klinik nach, was du tun sollst. ich hab leider auch schon von leute gelesen, die durch die hormone wochenlang warten mussten, ohne dass was passiert ist.


    hast du dir überlegt, ob du wieder gleich weitermachen möchtest? hattest du ein langes protokoll oder konntest du gleich loslegen? ich bin mir noch sehr unschlüssig, was ich machen soll :=o

    Knubbelinchen


    http://www.ivf.at/de-de/behandlung/künstlichebefruchtung.aspx#IMSI


    Wir haben IMSI machen lassen. Da werden die Spermien noch einmal stark vergrößert, um äußerlich defekte Spermien von der ICSI auszuschliessen. Das Problem war bei uns halt auch die wenigen und schlechten Spermien.

    Ich hab am17. Einen Termin bei meinem FA wegen der Spiegelung. Die mache ich wenn dann bei ihm, da er einer der besten FA Deutschlands ist. Meine kiwupraxis macht das zwar auch hat aber gleich gesagt wenn ich das Glück habe das er mich selbst behandelt dann besser da. Also werde ich das mal abwarten und dann traue ich seinem Urteil.

    Hallo Mädels,


    es sieht so aus, als ob ich wahrscheinlich auch bald eine von euch sein werde...


    ich hatte leider keine Zeit, den ganzen Faden durchzulesen und weiß somit leider auch nicht im Detail, mit welchem Problem ihr euch rumschlagen müsst. Aber vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation wie ich und kann mich kurz "briefen" was da dann alles so auf einen zukommt.


    Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft, die erst sehr spät entdeckt wurde. Zum Glück konnte sie vor einer Woche operativ entfernt werden und der Eileiter wurde erhalten. Aber man weiß ja nie, wie er sich so erholt, nach so einer OP. Leider wurde festgestellt, dass der andere Eileiter nicht funktionstüchtig ist, da er viel zu weit von der "Hauptgebärmutter", welche leider auch relativ klein sein soll, entfernt ist und nur an einem kleinen von der Hauptgebärmutter getrennten Gebärmutterrest hängt quasi und auch viel zu eng ist :°(


    Bei der OP wurde auch ein Bauchschnitt gemacht. Weiß jemand, wann und wie man dann nachschauen kann, ob sich der Eileiter nach der OP erholt hat und ob er funktionstüchtig ist? Der Arzt im KH meinte, die Gefahr ist zu groß, dass ich wieder eine Eileiterschwangerschaft haben werde :°( wenn wir es auf natürliche Weise nochmal probieren wollen. Evtl. würden wir das vielleicht sogar riskieren, aber dafür muss ich vorher wissen, dass der Eileiter nicht geschädigt ist und dann müsste so etwas sehr engmaschig überwacht werden. Aber wir haben damals ein dreiviertel Jahr gebraucht, bis es geklappt hat! Er möchte mich gerne an eine KiWu Praxis verweisen, aber vorher soll ich nochmal zu meinem niedergelassenen FA.


    Wahrscheinlich würde es dann auf eine IVF rauslaufen. Aber ich habe gelesen, dass dort die Wahrscheinlichkeit einer Eileiterschwangerschaft sogar evtl. noch höher sein soll!!! :-o obwohl ja genau das bei mir umgangen werden soll... und geht so etwas überhaupt bei einer kleinen Gebärmutter? Auf der Seite der Kiwu Praxis habe ich gelesen, dass auch Voraussetzung ist, dass man noch einen funktionierenden Eileiter hat. Was, wenn das doch nicht der Fall sein sollte?


    ich bin im Moment ziemlich ratlos und fühle mich so leer. ich hätte nie gedacht, dass so etwas einen psychisch so belasten kann! aber ich halte die ganze Warterei nicht mehr aus. Normalen FA Termin hab ich jetzt am Montag aber ich würde eig. nochmal viel lieber zu dem im KH gehen...


    aus euren Beiträgen habe ich herausgelesen, dass der psychische Stress nochmal um ein vielfaches zunimmt, wenn man sich einer Kiwu Behandlung unterzieht. Wie geht ihr damit um? Mit eurem Umfeld? Ich möchte mich jetzt schon am Liebsten von allen und allem abschotten und nur noch alleine sein. früher waren solche Themen so weit weg und ich konnte das bei anderen z.B. in Fernsehreportagen gefühlsmäßig überhaupt nicht nachvollziehen und jetzt stecke ich schon selber drin, in diesem Dilemma...


    Kann mir jemand sagen, was dann in der Kiwu Praxis so passiert? Ich nehme an, man hat erstmal ein Beratungsgespräch welches auf die persönliche Situation abgestimmt ist. Kostet das schon etwas? Wieviel kostet der Eigenanteil einer IVF? Ab wann kann man mit so etwas nach einer Ausschabung und Eileiterschwangerschaft mit Bauchschnitt beginnen? Am liebsten würde ich ja bald schon loslegen, habe aber tierische Angst vor den ganzen Fehlschlägen... Des Weiteren sollte auch irgendwann nochmal überprüft werden, ob der kleine Gebärmutterrest Endometrium bildet, wenn ja müsste er auch irgendwann noch entfernt werden. Aber ich frage mich, wie man so etwas feststellen kann, wenn im US nur einer von vier Frauenärzten einen Hauch dieser Fehlbildung gesehen hat und ihn aber für die Eileiterschwangerschaft gehalten hat?!


    Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliches erlebt und kann mir ein paar meiner Fragen beantworten ???


    Wie lange seid ihr denn schon in Kiwu Behandlung?


    Danke schonmal im Voraus und ich drück euch die Daumen, dass ihr bald Erfolg habt! :)* :)* :)*

    @ Knubbelinchen

    Das Spermiogramm meines Mannes war sehr schlecht. Daher die ICSI. Erst dachte man, dass bei mir alles ok ist. Aber bei der Bauch- und Gebärmutterspiegelung kam dann raus, dass ich Endometriose habe und auch die Eierstöcke quasi eine Schale drüber haben. Wurde einiges saniert sozusagen ;-) Trotzdem ist die 2.ICSI dann auch negativ gewesen. Erst bei der 3.ICSI und der Einnistungsspülung hat es geklappt. Toi toi toi für euch!!! :)^

    hallo rosa beere. willkommen bei uns.


    mit deinem fall der eileiterschwangerschaft kenn ich mich nicht aus, aber ich kann dir nur empfehlen in eine kiwu praxis zu gehen.


    da bist du in den allerbesten händen , auf das sind die spezialisiert .


    ich denke das risioko einer el.ss. ist 50-50 .ob du es nochmal natürlich oder über eine ivf probierst. bei einer ivf wird dir das ei in die gebärmutter zurück gesetzt. beim natürlichen versuch wandert es erst mal in deinem el durch.

    knubbi

    das mit der spülung hört sich interessant an. so was bieten meine nicht an.


    was bei meiner praxis selbstverständlich war, habs ja dieses mal erst 5 tage später zurückbekommen, also blasto.


    ne andere frage, habt ihr eine ahnung, wann die hcg hormone von der es spritze weg sein sollen? nach dem transfer durfte ich mir nochmal ne 1500 brectavid ampulle spritzen um den körper auszutricksen.

    ach so rosa beere, die meisten haben anfang des jahres angefangen und ein paar später.


    und danke ein danke an die erfolgreichen für euren zuspruch

    :)_ :)_ :)_ das mal eben in die Runde schmeiße. Meine Mens will nicht kommen :(v :(v :(v ich warte u warte u somit geht es noch nicht weiter ":/


    euch ein super wochenende. :-x :-x