• IUI, IVF, ICSI: Wer noch?

    Hallöchen allerseits, ich wollte mal horchen wer von Euch auch IUI, IVF oder ICSI gemacht hat oder noch macht und mich gerne mit Euch austauschen. Ich selbst hab 3 IUIs und 2 ICSIs bereits hinter mir.
  • 24 Antworten

    siehste froggy, also drillinge ;-D


    ich muss auch spritzen, von nasenspry hat keiner was gesagt...


    firewoman: mein kiwu-doc hat gemeint dass die erfolgschancen in einem "long-zyklus" (mit vorheriger downregul.spritze ) etwas höher sind lt. seiner erfahrung....

    Mein Arzt hat noch was interessantes gesagt. Erstmal, das im Land Hamburg einer Frau unter 35 keinesfalls 3 Embryonen zurück gegeben werden. Und das eine Drilliningsschwangerschaft ärztlich gesehen ein größerer Mißerfolg ist als gar keine Schwangerschaft:-o


    Da mußte ich erstmal schlucken, aber gut, gibts für mich eben nur zwei zurück.


    Also Ziel ist es ein Kind zu erzeugen. Höchstens Zwillinge. Aber der größte Erfolg ist eine einfache SS.

    supermami

    uih... mein doc hat auch gesagt, dass er nur 2 einsetzen will, weil ich noch unter 35 bin. und bei drillingen eben die gefahr größer ist, dass die nicht gesund zur welt kommen.

    Meiner hatte

    anfangs ja auch gesagt, das er erst im letzten Versuch evtl. drei zurücksetzt, aber vorher nicht wg. Drillingen. Er hat jetzt nur drei genommen, weil er meint, das der 4-Zeller sich schon verkapselt hatte und schlecht aussieht und somit keine Chance hat. einfrieren war auch nicht, also immer rin die die Mami;-)

    Nee

    keine eingefroren. Ich hatte auf dem US immer nur 4 Stück. Bei der PU hat er dann 6 punktiert, aber die 2 waren minimal und er hat sie nur mitpunktiert, weil er einmal dabei war;-)


    Von den restlichen 4 haben sich 3 befruchten lassen und die drei hab ich dann auch zurückbekommen. Da war leider nix mehr über zum einfrieren:-/

    zum Thema einfrieren auch noch was interessantes. Ich glaube einfrieren kostet ca. 600,-Euro ( je nachdem wieviel ) und das auch nur für 6 Monate. Danach muß man 120,- Euro zahlen die dann immer für weitere 6 Monate sind. Und das auftauen kostet dann noch mal ein paar hundert. Ist also kein unerheblicher Aufwand und ob sie das auftauen überleben ist auch fraglich.


    Drillinge kommen halt meistens sehr zu früh. Und was hat man davon wenn die 10 Wochen zu früh mit Hirnbluten auf die Welt kommen. klingt einleuchtend.

    supermami


    die frieren auch erst ab 3 befruchteter eizellen ein. darunter lohnt sich das wohl nicht, weil beim auftauen nicht alle überleben. und die wahrscheinlichkeit damit schwanger zu werden, ist auch geringer.

    Was das

    Einfrieren genau kostet weiss ich nicht (bis jetzt;-)) aber mein Doc hatte uns ja vor die Alternative gestellt, den vierer einzufrieren oder einzusetzen. Wobei er direkt meinte, das einfrieren in dem Fall nicht sinnvoll wäre und eben auch kein unerheblicher Kostenfaktor.

    ja, ich wußte auch das man das selber bezahlt, aber die Kosten sind der Hammer oder? Ich meine, man friert die ja eventuell auch 1,5 Jahre oder 2 Jahre ein. Und dauernd muß man dann "Miete" zahlen...

    Miete *pruuusssst*

    Deshalb lohnt es sich auch nicht, bei so wenigen, aber wenn du jetzt richtig viele produziert hast, dann würd ich es glaub ich schon machen. Zumindest hätte man dann mal ne Chance ohne als Hormonbombe durch die Gegend zu laufen;-)


    Ich frag mich übrigens schon die ganze Zeit, ob der ganze Utrogestkram, der immer hübsch ins Klo wandert nicht mal irgendwann die Kläranlagen sprengt:-/;-D

    Ja, wir machen uns dann übers einfrieren Gedanken wenn es soweit ist. Erstmal muß man ja überhaupt was zum einrieren haben. Ich hoffe es geht bald los! Aber ich schätze mal, es läuft echt auf den Januar hinaus. Ist aber ja gar nicht mehr lange. Schließlich ist in 7,5 Wochen schon der 2. Advent:-o