• IUI, IVF, ICSI: Wer noch?

    Hallöchen allerseits, ich wollte mal horchen wer von Euch auch IUI, IVF oder ICSI gemacht hat oder noch macht und mich gerne mit Euch austauschen. Ich selbst hab 3 IUIs und 2 ICSIs bereits hinter mir.
  • 24 Antworten

    redbully, morgen ist bluttest... sonst geht´s mir gut, ganz normal halt.... außer die psyche, die ist sehr negativ eingestellt. *nerv*


    tinka, kam schon anruf aus dem labor? müsste doch jetzt bald kommen, oder *zappel*


    reddy wie lautet dein countdown... is nich mehr lang hin oder? sollte es bei mir nich geklappt haben zieh ich dann bei dir mit im neuen jahr


    :)^


    da fällt mir wieder meine frage ein, wieviel zyklen pause nach einem negativ? weiß das jemand???

    mieze, froggy und alle die "es" schon durchgemacht haben

    wie lange nach der punktion hattet ihr blutungen?


    habe heute morgen das erste mal utrogest genommen. und gerade als ich auf der toilette war, war ich total erstaunt über die blutung,die ich habe... ist das normal???

    tinka

    ich hatte bei PU+12 erst SB und dann etwas frisches Blut. Aber bei dir kann es sein, das es von der Punktion kommt, die brauchen ja nur die SH etwas verletzt zu haben. Wenns dich arg verunsichert, dann ruf da an, aber ich glaub nicht, das es was schlimmes ist.

    ich hatte wohl nur direkt nach der OP bissl blutungen, hab es am bettlaken in der praxis gesehen als ich aufgewacht bin. danach nix mehr. aber ich denk ist bei jedem anders und bestimmt nix schlimmes! aber wie froggy schon sagt, bei großen sorgen anrufen!

    hmm... eigentlich mache ich mir keine großen sorgen. sieht auch ganz dunkel aus *sorry*, so als wäre das altes blut von gestern.


    ich werde es mal beobachten. wenn das nicht weg geht, dann rufe ich dort an.

    mieze

    Einen richtigen Countdown habe ich noch nicht. Nächsten Freitag erst mal die GM-Spiegelung und ich hoffe, die haben die Unterlagen jetzt endlich an die Ethikkommission geschickt, dass die Zustimmen können (sowas blödes bei uns). Jöh, morgen ist Bluttest? Das macht mich ganz nervös!:-/

    red

    Zitat

    haben die Unterlagen jetzt endlich an die Ethikkommission geschickt, dass die Zustimmen können

    das und die Tatsache, das ich anstatt ca. 6km ungefähr 30 hätte fahren müssen, haben uns zur Hochzeit getrieben;-D

    frag mich mal %-| versuch mich abzulenken so gut es geht.


    tinka, genau, beobachten - wird schon nix sein. mir haben sie auch gesagt es kann noch zu leichten nachblutungen kommen.


    hat denn nun das labor mal angerufen?

    Zitat

    versuch mich abzulenken so gut es geht.

    das merkt man;-D


    tinka: Bei mir hats beim Transfer kurz geblutet, aber der Doc sagte, wäre nicht schlimm, weil er die GM mit so 'ner Zange strecken musste, weil die "etwas verquer" ist. Sowas ähnliches wird auch bei dir sein und jetzt kommts draussen an.

    mieze

    das labor ruft heute nicht an. erst morgen um 11 uhr erfahre ich genaues. ich habe direkt nach der punktion gestern schon mit der biologin gesprochen. aber wie viele befruchtet sind, erfahre ich erst morgen :-)


    ich werde aber sofort berichten!!!


    und du berichtest auch sofort, wenn du das ergebnis hast, gell!?!

    mach ich, mach ich.


    ich überleg schon, ob ich nicht morgen meine mittagspause vorverlege auf halb elf oder so, kollegin bescheid sage und schnell rüberdüse. prof. ist auf dienstreise und es wär also nich schlimm wenn ich länger als halbe stunde weg bin......... :-/ ich glaub das mach ich... da weiß ich wenigstens morgen was sache ist.

    Hallo Zusammen, ich bin neu hier!

    Ich bin froh zu sehen, das ich nicht die Einzige bin die schon einiges mitgemacht hat. Dachte immer mir würde es nur alleine so gehen, in meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden dem es so geht wie mir. Einer nach dem anderen erfüllt sich auf natürliche Weise seinen Kinderwunsch und kaum einer kann verstehen wie man sich fühlt wenn es nicht so klappt wie man es sich gewünscht hat!


    Vor vier Jahren hatte ich eine schwere OP, aufgrund einer ausgeprägten Endometriose (Blase, Darm, Gebärmutter), die leider von meinem Frauenarzt nicht rechtzeitig erkannt worden ist. Ich hatte Glück das ich keinen künstlichen Darmausgang bekommen habe. Danach habe ich zweimal eine ICSI versucht, die Ärzte meinten dies wäre der Richtige Zeitpunkt,da die Endometrioseherde vollständig entfernt worden waren. Leider hat es nicht geklappt. War erstmal richtig fertig und hatte die Nase voll von den Ärzten! Ich habe mir gedacht, gut dann soll es eben nicht sein mit einer eigenen Familie! Man kann in den Urlaub fahren wann man will und sich als doppel Verdiener fast alles Leisten. Ich habe aber gemerkt, das ich mich selber belüge und man mit materiellen Dingen keine Familie ersetzten kann.... Mein Mann war immer sehr rücksichtsvoll und wollte mich nicht drängen, aber ich weiß das er sich nichts sehnlicher wünscht als ein eigenes Kind. Genauso wie ich! Deshalb werde ich es im neuen Jahr nocheinmal versuchen! Es hat sich seit vier Jahren einiges geändert, man muss doch jetzt die Hälfte der Kosten selber tragen. Weiß einer vielleicht ungefähr wieviel das ist? Es wird mich nicht davon abhalten, aber dann weiß man schon was finanziell auf einen zukommt. Naja, ich hoffe das es dieses Mal klappt, scheiß doch auf den Urlaub! Es gibt auch neue Methoden zur Unterstützung der Schwangerschaft (Assistend Hatching), hat das jemand von euch mal probiert? Toll was die alles machen können! LG an alle!

    hallo melma

    herzlich willkommen hier *:)


    ich denke jede hier kann deine gedanken voll und ganz nachvollziehen und ich wünsch dir für deine(n) weitere(n) Versuch(e) (ich hoffe es bleibt bei einem!) erstmal ganz, ganz viel glück und erfolg.


    wir glauben hier alle fest daran, dass es bei jedem von uns irgendwann klappt :)^


    zu deinen fragen:


    die kosten: also wir (männe und ich, 1.ivf) sind selbstzahler und werden wohl so auf 3000 euro kommen für den versuch? :-/ da die rechnungen nach und nach kommen kann ich´s noch nicht genau sagen. dafür das wir selbstzahler sind ist es vergleichsweise wenig, liegt aber daran dass ich (klein und schlank) nicht so viel an medis gebraucht habe wie manch andere. ich denke ihr solltet also mit 1,500 - 2000 euro rechnen ca.?


    diese "zusatz"unterstützungen wie assisted hatching und co. kenne ich auch nur vom lesen, angewendet wurde das bei uns jetzt beim ersten mal noch nicht, vielleicht hat aber eine andere hier schon erfahrung damit? und vor allem ob es was gebracht hat, ebenso der blastozystentransfer usw, würd mich auch mal interessieren.


    sooo. ich kann nur sagen, dass dieses forum und seine frauen mir schon oft geholfen haben in form von trost, unterstützung, zuspruch und einfach vielen offenen ohren - es ist hilfreich und schön, sich hier austauschen zu können! genauso macht es mich glücklich hier auch oft für andere da sein zu können, ist ein geben und nehmen!


    oftmals hat das private umfeld nicht soviel interesse, verständnis und zeit für unsere probleme mit dem kiwu, gut, wenn man hier einiges "abladen kann" und verstanden wird und zuhause damit keinem ewig auf den wecker fallen muss!


    wünsch dir alles gute, wann soll es denn wieder losgehen bei euch?


    *:)

    Melma

    Willkommen bei uns. Ich hab bisher 2 ICSIs, 3 IUIs und mehrere Clomiversuche gehabt. Hab auch Endo...


    Kosten: ICSI kannste mit etwa 2500 - 3000 Euro rechnen pro Versuch an Eigenanteil, je nachdem wieviele Medis Du brauchst.


    Assitend Hatching wurde bei mir beim zweiten ICSI Versuch gemacht, hat aber auch nicht´geholfen. Das wird verwendet, wenn die Eihülle zu dick ist um zu helfen, das sie zur Einnistung besser aufplatzen kann.