• IUI, IVF, ICSI: Wer noch?

    Hallöchen allerseits, ich wollte mal horchen wer von Euch auch IUI, IVF oder ICSI gemacht hat oder noch macht und mich gerne mit Euch austauschen. Ich selbst hab 3 IUIs und 2 ICSIs bereits hinter mir.
  • 24 Antworten

    firewomen und nicci79

    firewomen: meine ärztin sagt auch ich soll ne pause machen wobei ich gar keine lust habe aber wenn sie es sagt dann muss es wohl sein hab im märz wieder ein kontrolltermin blut untersuchung und der ganze klimbim;-)...wie lang machst du pause?


    nicci79: stimmt die quali nach dem einfrieren wird schlechter:-(...sagt meine ärztin auch...das gute daran ist nur das mehrere aufgetaut werden kultiviert werden und man sehen kann wie sie sich entwickeln und die besten zwei werden eingesetzt und dann gibst ja noch zusätzlich assisted hatching....aber wie es jetzt bei dir läuft ist doch toll...wünsch viel glück und viel daumendrück:)^

    tamanja

    Ich habe eine Tochter die wie durch ein Wunder mit Clomifen entstanden ist ( heute frage ich mich wie das passieren konnte ;-) )


    Jetzt, fürs zweite Kind bin ich seit fast 2 Jahren in KIWU-Behandlung, 5 IUI endeten negativ und vor einer Woche endete auch meine erste IVF negativ.


    Ich hoffe ich kann im nächsten Zyklus einen neuen Versuch starten, das erfahre ich dann morgen...

    supermami

    hi supermami.....was ist clomifen?und was ist IUI?....ich hatte bisher nur erfahrung mit icsi...aber toll das du schon eine tochter hast:-D

    tamanja

    oh, dann gings bei dir ja gleich richtig zur Sache. Clomifen sind Tabletten, die bei der Eizellreifung helfen. Ich hatte keine Eisprünge, mit Clomifen ( und normalem Sex ) hats dann geklappt.


    IUI wird gemacht, wenn das Sperma leicht beeinträchtigt ist. Da wird dann auch mit Clomifen oder eventuell niedrig dosierten Spritzen bei der Eizellreifung gehoolfen und am Tage des Eisprungs das Sperma direkt in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Auch noch alles ziehmlich harmlos.

    tamanja

    ich habe bisher auch eine negative IVF hinter mir und im nächsten versuch machen wir ICSI. zur zeit pausieren wir aber noch, da ich keine lust habe direkt weiter zu machen.

    Tamanja

    wir machen jetzt schon seit über 1 1/4 Jahr Pause. Das hat mehrere Gründe: keine Lust auf den Streß, kein Geld dafür weil wir zur Zeit lieber alles ins Haus stecken usw.


    Ich bin auch der Meinung das man zwischen 2 Versuchen schon mindestens 1 Monat Pause machen sollte, für den Körper ist das einfach besser. Er muss sich ja auch erholen von den Medis usw.

    tinka,


    eine Frage die du wahrscheinlich schon 5 mal beantwortet hast, aber warum macht ihr ICSI? Du hattest doch ausreichend befruchtete Eizellen. Weißt du schon wieviel das mehr kostet???

    supermami

    der doc meine, dass 33%-befruchtungsrate zu gering war und daher hat er ICSI vorgeschlagen. der doc lässt sich voll zeit mit dem antrag für die versicherung, habe den noch nicht vorliegen und weiß daher auch nicht, wie hoch das ganze wird. das wird diesmal aber um einiges mehr kosten, da wir letztes mal selbstzahler waren und einen pauschalpreis bekommen hatten. diesmal setzen die die vollen kosten an, da wir ja auf jeden fall mindestens 50% von der versicherung bekommen.

    Hm, keiner konnte mir bisher sagen was es wohl an Mehrkosten sind. Aber irgendwann heute spreche ich ja noch mit meinem Arzt. Ich hoffe der meldet sich bald...


    Ohje, und ich mit meiner einer befruchteten Eizelle von 12...

    supermami

    1000 euro mehrkosten? uih... aber das einzige was anders ist, ist doch die befruchtung an sich... bei uns waren 4 von 12 befruchtet...

    Tja, ich hab schon mit sowas gerechnet. Naja, der Aufwand bei ICSI ist ja schon größer. Bei IVF ist nichts weiter erforderlich als beides zusammen zu bringen, während bei ICSI ja schon einige andere Sachen erforderlich werden.


    Ich hab schon die Rechnung für die Narkose bekommen. 438 Euro, da frag ich mich auch wie 10 Minuten so teuer sein können...

    supermami tinka72 und allle anderen die es interressiert

    hallo ihr alle....also ich hab jetzt mal beschlossen euch meine geschichte zu erzählen und würd auch gern mehr über eure hören hab von supermami schon dinge wie clomifen gehört wo mir vorher nichts sagte....ich hab vor vier jahren geheiratet und beiden war uns klar das wir gleich kinder wollen...also viel probiert:)^...das ging so nicht also bin ein halbes jahr schön brav zum arzt zyklus für zyklus bis der sagte mein mann muss...da kam dann raus zu wenig spermien und zu langsam also ab zum ivf-zentrum...dort angekommen ging es gleich los aber leider genau in dem jahr wo die kasse nur noch die hälfte übernommen hat das waren die ca. ersten 2000euro selbstanteil....stimuliert wurde ich zu genüge 28 eier wurden mir entnommen und 19 erfolgreich befruchtet nur leider alle gleich eingefroren weil ein transfer unmöglich war bei der grösse meiner eierstöcke....dann kam erst mal die rechnung fürs einfrieren 250euro...der erste versuch war dann nach drei monaten fünf wurden aufgetaut und kultiviert zwei davon eingesetzt wo sich ziemlich gut machten aber leider hat es nicht geklappt...rechnung kam mit 400euro....dann konnten wir erst mal nicht mehr weil es ja auch tierisch schlaucht...zweiter versuch vor zwei wochen vier aufgetaut nur war die quali leider nicht so gut und assistent hatching wurde auch durchgeführt als kleine hilfe...am montag schwangerschaftstest und siehe da positiv aber der wert war arg gering am mittwoch ist er leider noch mehr gesunken und ich musste wieder alle tabletten absetzen:-(...diesmal war es aber nicht so schlimm weil es keiner wusste(also auch kein gefrage)und ein bisschen hat es ja geklappt....jetzt kommt die rechnung 600euro denk ich wegen dem assistent hatching...und 10eier sind noch übrig also zwei versuche;-)....so ich hoffe ich hab euch nicht gelangweilt und würde gern mehr über eure geschichte hören und in was für einem kiw-zentrum ihr seid und wie ihr alles erlebt und damit lebt.....*:)


    schön so eine seite gefunden zu haben mit gleichgesinnten

    ja, es ist natürlich bitter wenn man gerade dann anfängt wenn die Hälfte der Zuschüsse gestrichen wird. ANdererseits glaube ich das in ein paar Jahren nichts mehr unterstützt wird, insofern kann man vielleicht auch glücklich sein wenn man noch die Hälfte bekommt.


    Tja, immerhin hast du noch 10 Eierchen übrig. Also noch ziehmlich viele Chancen. Ich hoffe das du damit zu deinem Baby kommst und keine weitere IVF brauchst. Also keine weitere Stimulation meine ich. Wannmachst du weiter? Kryoversuche kann man doch bestimmt ohne Paus machen, oder? Nimmst du da überhaupt irgendwelche Medis??? Kenne mich mit Kryos nicht so aus, ich hatte ja nichts zum einfrieren...

    Tamanja

    Mich hat es richtig erwischt. Ich habe mit die größten Probleme, die man sich als Frau vorstellen kann. Ich bin schon froh, daß bei meinem Mann alles in Ordnung ist, dafür geht es bei mir drunter und drüber. {:(


    Ich bin jetzt 27 und mit 16 hatte ich Thrombose. Vor ein paar Jahren wurde bei mir das PCO_Syndrom festgestellt. D.h. ich habe Zystenringe um meine Eierstöcke, die man nicht entfernen kann. Das bedeutet, das ich keinen Eisprung habe.


    Schwierig also schwanger zu werden. Wir sind jetzt seit 2 Jahren dabei es zu versuchen. Wir haben mit Tabletten angefangen, da ich ja nicht wirklich Hormone nehmen darf, wegen der Thrombose. Dann bekam ich eine Spritze um den Eisprung auszulösen und dann mußte man auf Termin miteinander schlafen. Viele viele Versuche hatten wir hinter uns, aber es hat nicht geklappt. Dann haben wir auf eine Therapie nur mit Spritzen umgesattelt. Ich muß leider meine Mens immer einleiten, da ich sie nicht von alleine bekomme. Dann mußte ich mich jeden Tag selber spritzen. Große Überwindung kostete es. Aber auch die Spritzen allein halfen nicht. Mein Doc meinte dann, daß ich nur die Chance durch eine IVF hätte, also entschlossen wir uns voller Hoffnung dazu. Ich mußte mich wieder jeden Tag spritzen. Die Follikel wuchsen perfekt heran. Dann kam der Tag. Ich mußte den Eisprung wieder mit der Spritze auslösen und 1 1/2 Tage später war der Eingriff. Es wurden 5 Eizellen entnommen. Aber nur eine teilte sich. Naja, besser als keine! Nach dem Transfer hieß es warten! 14 Tage voller Hoffnung und Spannung. Ich bekam keine Mens, gutes Zeichen, aber trotzdem wollte der Embryo nicht bleiben.


    Jetzt hatte ich den 2. Versuch. Aber vor dem Eingriff, mußte ich mit Erschrecken fetstsellen, daß ich etwas Blut im Urin hatte. Jetzt mußte ich schon wieder bangen und hoffen, daß es trotzdem was wird. Es könnte halt meine Mens sein und dann war wieder alles umsonst!!!!


    Ich war völlig fertig!


    Letztendlich hieß es, daß es wohl ein Eisprung war (hatte ich nur nie von allein!). Es gab 2 Möglichkeiten: alles abbrechen oder Eingriff und einfrieren. Ich hatte den Eingriff und es wurden nur 2 Eizellen entnommen......Aber sie wurden mir wieder eingesetzt nach 5 Tagen.


    Jetzt muß ich wieder bangen und hoffen! Kann es dieses Mal aber ganz in Ruhe machen, da es so gut wie keiner weiß und ich bis zum Ergebnis krankgeschrieben bin.


    So, das war meine Geschichte in "Kurzform"


    *:)