• IUI, IVF, ICSI: Wer noch?

    Hallöchen allerseits, ich wollte mal horchen wer von Euch auch IUI, IVF oder ICSI gemacht hat oder noch macht und mich gerne mit Euch austauschen. Ich selbst hab 3 IUIs und 2 ICSIs bereits hinter mir.
  • 24 Antworten

    manu,


    ich hab vorher einen Zettel bekommen azf dem stand was ich alles mitbringen soll. Das war hauptsächlich ein Nachthemd oder langes T-shirt, sowie Socken. Manche bekommen aber eh ein OP Hemd, bei dir wird es wohl so sein, sonst hätten sie dir ja was anderes gesagt!


    Ich würde sagen es ist ein Mittelding zwischen OP im KH und Untersuchung bei der man schläft;-)


    Ich bin halt in den OP gegangen, hab mich auf die Liege gelegt, die Beine wurden angeschnallt und dann gabs die Narkose.


    Aufgewacht bin ich im Bett im Aufwachraum!

    manu, ja das war viel ;-D ich springe ganz gut auf die medis an, hab nur mit 100 einheiten puregon stimuliert! komischerweise hatte ich keine extremen bauchschmerzen, so normales ES-ziehen nur und danach nur ne leichte überstimu die ich selbst ganz gut auskurieren konnte - war alles auszuhalten.


    ich hab auch nen zettel von der kiwu gehabt was ich mitbringen soll... hab den noch hier:


    -nachthemd oder longshirt


    -1 slip


    - hausschuhe u. dicke socken


    -vorlage (=binden für danach)


    (-bettwäsche & laken)


    ich denk mal bettwäsche hätten sie dir gesagt, aber den rest kannst du ja einfach mal mitnehmen :)*

    ich musste gar nichts mitbringen in die klinik - ach doch: ne kleinigkeit zu essen :-) ich musste mich auch nur untenrum frei machen und lag auf dem ganz normalen untersuchungsstuhl. brauchte kein op-hemd oder so anziehen. ich hatte allerdings ein t-shirt angezogen, damit die mit dem tropf gut an meine arme kommen. und danach bin ich im aufwachraum wach geworden und mein mann saß schon neben mir :-) den slip hatten die mir wieder angezogen.

    Manu

    ich musste nichts mitbringen...


    nackelig ausziehen, OP Hemdchen an und dann mit Bett in den OP geschoben worden (vom Anästhesisten persönlich;-D)


    Da dann auf den Tisch gewechselt, Bettdecke wieder drüber und erstmal in die Armbeuge den Zugang für die Narkose gelegt (wie beim Blutabnehmen).


    Dann kam der Doc und der Anästhesist meinte, zählen sie mal bis zehn und träumen sie schön... ich glaub, bis 2 bin ich gekommen;-)


    Die Beine haben sie auch erst auf die Stützen gelegt, als ich schon tief am ratzen war...


    Aufgewacht bin ich dann wieder in "meinem" Bett in dem Aufwachraum und dann musste ich noch 2 Stunden liegen bleiben. Dann durften wir wieder nach Hause fahren.


    War echt halb so wild und die Narkose fand ich sogar gar nicht schlecht|-o Ist ein komisches Gefühl...


    Brauchst keine Angst zu haben!


    LG und viel Glück,


    froggy

    Hihi, dann war es bei uns ja richtig komfortabel. Okay, den Slip mußte ich auch selbst mit bringen, aber Vorlagen, essen, trinken und bettwäsche wurden gestellt!

    Zitat

    aber Vorlagen, essen, trinken und bettwäsche wurden gestellt!

    Jepp und bei uns gabs sogar Plätzkes und Kaffee;-D

    Musste auch nur ein Nachthemd mitnehmen.....ich hatte mir noch dicke Socken mitgenommen, weil ich ziemlich leicht kalte Füße kriege....|-o ....Und was zu lesen, um mir die Wartezeit zu verkürzen und mich abzulenken.......


    Ich wurde vor den Op gefahren, bin dann selber rein, Zugang hatte ich schon, dann hiess es nur, jetzt wirds vielleicht ein bißchen Brennen ( Hab schlechte Venen und die mussten mir den Zugang am Handgelenk legen) und schon war ich weg.....


    Als ich wach war, hat mich jemand in mein Bett vor dem OP gebracht und dann musste ich auch noch liegenbleiben.....


    Vorlagen und Trinken haben wir auch bekommen....


    Fand die Narkose auch gar nicht schlimm......war nicht müde und auch ansonsten fit....

    Huhu, danke für die vielen Antworten.


    Wahrscheinlich hätten sie es mir ja auch gesagt, wenn ich was mitnehmen muss. ??? Bin trotzdem etwas verunsichert ... werde mal "das Nötigste" mitnehmen! ;-) Puh, die Aufregung liegt vielleicht auch daran, dass ich noch nie im Krankenhaus war geschweigedenn eine Narkose bekommen habe.


    Ich melde mich dann morgen abend hoffentlich mit guten Neuigkeiten! ;-)


    *:) Manu

    manu: auch meine daumen sind gedrückt.

    meine Geduld wird jetzt schon auf die Probe gestellt :(v ->


    Auf dem Weg zur Krankenkasse ist in der Post unser Antrag verschwunden. :(v :(v


    Die Dame bei der KK meint: schnell eine Kopie des Antrags anfertigen lasssen und ihr zuschicken. Das geht schneller als ein Suchauftrag bei der Post und falls der ansere doch noch eintrifft weiß sie dann Bescheid.


    Sie will den Antrag dann auch gleich bearbeiten, denn die Leute die diesen Antrag stellen sind eh die Angemeierten.


    Die Kopie schicke ich aber diesmal als "Einschreiben mit Rückschein"


    :-p


    gruß haesie

    ja, den Vorschlag von der Sachbearbeiterin fand ich auch gut.


    So gehen nicht noch mal 2 1/2 Wochen ins Land, wie jetzt.