Wurde Anti-Müller-Hormon denn bei dir getestet oder hat der Doc das mit den Wechseljahren einfach an den Hitzewallungen festgemacht (das wäre dann geradezu fahrlässig) .


    Hast du denn Laborwerte zur hand, wo du das mal nachschauen könntest ?

    @ 0815

    Zitat

    Aber dann sollte das vernünftig diagnostiziert werden und nicht von einem FA, der das einfach mal beschließt, weil sie ihre Periode nicht kriegt.

    Der FA hat die (Verdachts) Diagnose nach der zweiten Blutuntersuchung gestellt und nicht einfach mal so, weil die Periode nicht kam.

    @ LuMo2510

    Hat der FA die Diagnose "vorzeitige Wechseljahre" eigentlich als Verdachtsdiagnose oder als sichere Diagnose gestellt?


    Ansonsten würde ich mich an die KiWu-Klinik wenden. Die kennen solche Fälle wie Dich und haben entsprechende Erfahrung, können Deinen Befund auch einordnen.

    Mein FA konnte sich bis jetzt irgendwie nicht richtig Ausdrücken. Deshalb habe ich am Freitag nochmal einen Termin bei Ihm und ich werde mir dann auch meine genauen Blutwerte mit geben lassen. Bis jetzt hat er mir nur gesagt das er meint es wären vorzeitige Wechseljahre/ Primäre Ovarialinsuffizienz. Dazu hat er halt festgestellt das bei mir keine Eizelle heran reift sich bei mir die Gebärmutterschleimhaut nicht ausbildet und ich eine Verengung der Gebärmutter habe.


    Aber mit dem kann ich halt irgendwie nicht viel anfangen. Dieses ungewisse ist einfach am schlimmsten. :-/

    Hallo, gibt es bei dir etwas Neues in der Zwischenzeit? Ich bin verfrüht in den Wechseljahren und hab schon alles durch, mehrere Frauenärzte, KiwuKlinik und Endokrinologe...leider sind alle der gleichen Meinung. LG