Kinderwunsch und nichts geht. Wie haltet ihr das aus?

    Hallo liebe Forumlerinnen (und vielleicht auch Forumler)


    Schon mal vorneweg, dieser Faden beinhaltet nichts Neues. Bestimmt gibt es auch schon tausende ähnliche Diskussionen...


    Ich bin jetzt 35 und das mit dem Kinderwunsch ist so eine Sache. Manchmal frage ich mich, ob die Störche über unser Haus fliegen und vergessen ein Baby abzuwerfen ":/


    Obwohl ich einen tollen Job habe und natürlich auch einen ganz tollen Mann, fühle ich mich wirklich unglücklich. So unglücklich, dass ich hier eine Jammer-Diskussion aufmachen muss :)=


    Ich denke besonders in der zweiten Zyklushälfte immerzu an den Kinderwunsch und ob es wohl dieses Mal geklappt haben könnte. Irgendwie denke ich an nichts anderes mehr. Ich denke beim Essen daran, auf der Toilette (weil man ja angst hat, die Tage kommen), beim Spazieren, manchmal sogar während dem Träumen.


    Wir versuchen jetzt schon ein Jahr schwanger zu werden, einmal auch mit Frühabort und ich kann einfach die biologische Uhr nicht abstellen. Die Uhr tickt so vor sich hin und man kann nirgends die Batterie dafür entfernen. Kennt ihr das?


    Nächsten Jahr habe ich einen Termin beim FA und dann möchte ich mich mal durchchecken lassen (mein Mann auch). Bis jetzt habe ich "nur" einen positiven Hormonstatus vorliegen. Eigentlich war es nie in meinem Sinn mich durchchecken zu lassen, da ich die Meinung vertrete, die Natur weiss schon was sie tut. Mittlerweile sehe ich das anders. Der Kinderwunsch ist einfach zu gross.


    Momentan unterstütze ich mein KIWU mit chinesischer Medzin. Mal sehen...Zyklusstee trinke ich jetzt auch, weil ich manchmal 14 Tage meine Periode habe :-o und erhoffe mir dadurch eine Regulierung.


    Ovulationstests kaufe ich keine mehr, Temperaturmessen will ich auch nicht mehr machen. Macht mich alles wahnsinnig und Sex nach Plan ist ja auch total romantisch ;-)


    Was kann ich sonst noch schreiben....Ach ja, in meinem Umfeld ist natürlich alles schwanger. Nähere Verwandte fragen manchmal ungehobelt, warum wir mit der Kinderplanung noch zuwarten :|N . Dann gibt es noch die besonders einfühlsamen Freunde: "mach dir doch keinen Stress!". :-o


    Wie geht ihr mit diesem Frust um? Wie kann man den Kopf freimachen? Gibt es Gratisrezepte zum Weitergeben?


    Ich drück euch :-x

  • 60 Antworten

    hallo,


    such mal den grund dafür nicht nur bei dir...


    es kann genauso an ihm liegen!


    dafür kann es viele gründe geben, ich hatte dieses Problem auch schon,


    und ein durchcheck hat bei mir da so einiges ergeben was mir bisher unbekannt war...

    Ich finde, du hast vergleichsweise noch Glück.


    Ich bekomme durch Pcos von alleine gar keine Periode. Während du also 12-13 Chancen im Jahr hast, schwanger zu werden, habe ich 0,0.


    Ich denke, mehr als Akzeptanz gegenüber der Realität bleibt da einfach nicht.


    Es ist nunmal so. Kein Stress, kein negatives denken, keine Panik ändert etwas daran. Man fühlt sich nur unwohler.


    Entweder es klappt oder eben nicht. Das ist meine Devise.

    Hallo Arya_Stark,


    ich sitze im selben Boot. Ich bin 31 Jahre und wir versuchen es auch seit einem Jahr. Und das Thema ist erschreckend beherrschend. Das hätte ich nie für möglich gehalten, aber es ist wie du sagst! Man kann nicht abschalten.


    Das Spermiogramm meines Mannes war sehr gut, Hormonwerte von mir sind mittlerweile auch ok. Habe einen sehr regelmäßigen Zyklus und immer einen Eisprung.


    Bei mir sind alle im Bekanntenkreis schwanger oder haben gerade ihre Babys bekommen. Manchmal schwer auszuhalten.


    Jammern wir zusammen :)_

    Hallo Ayra,


    ich habe es hier im Forum schon ein paar Mal geschrieben, und bin dabei nicht immer auf "Gegenliebe" gestossen. ;-)


    Laut der klaren Aussage meines FA - und er ist hier im Raum wirklich eine Koryphäe - ist meistens zu wenig Sex das Problem. Da reicht dann eben alle 2-3 Tage nicht.


    Gerade bei älteren Frauen.

    Zitat

    [...] Sex nach Plan ist ja auch total romantisch ;-)

    Was ist Dir wichtiger? Romantik oder die Erfüllung Deines Kinderwunsches?


    Ich werde in drei Wochen 40, und bin letztes Jahr zwei mal schwanger geworden - einmal im 1. Übunszyklus und einmal im zweiten.


    Die erste Ss war leider ein Windei.


    Aber ich bin mittlerweile im 8. Monat schwanger!


    Wir haben vom 11. bis zum 25. Zyklustag jeden Tag Sex gehabt - ob wir große Lust hatten oder nicht.


    Ausnahmen gab es keine.


    Manchmal muss man eben Prioritäten setzen.


    Gerade als "reiferes" Paar sollte man damit doch auch mal - Romantik hin oder her - klar kommen, wenn man ein Ziel vor Augen hat. ;-D


    Sonst bleibst Du vielleicht kinderlos, kannst Dich dann aber daran "erfreuen" immer nur romantischen Sex gehabt zu haben.


    Ja, die Uhr sie tickt:

    Zitat

    Die Deutsche Gesellschaft für gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V.), Vorstand Prof. Dr. Rabe, Uni Frauenklinik Heidelberg gibt an: "Mit 35 ist Ihr Körper nur noch halb so empfängnisbereit wie mit 25; mit 40 ist Ihr Körper nur noch halb so empfängnisbereit wie mit 35". Das bedeutet, es kann mit Ende Dreißig/ Anfang Vierzig sehr viel länger dauern, bis Sie schwanger werden und Sie könnten grundsätzlich Probleme mit der Empfängnisbereitschaft haben.

    Quelle


    Wenn Du regelmäßige Zyklen hast und sonst gesund bist (Keine Gelbkörperschwäche o.ä.) und Dein Mann auch, dann rate ich Euch wirklich auf Sex nach Plan zu setzen.

    @ :)

    Zitat

    Ich werde in drei Wochen 40, und bin dieses Jahr zwei mal schwanger geworden - einmal im 1. Übunszyklus und einmal im zweiten.

    Hups, noch haben wir ja 2016! ;-D

    Zitat

    Zyklusstee trinke ich jetzt auch, weil ich manchmal 14 Tage meine Periode habe :-o und erhoffe mir dadurch eine Regulierung.

    Oh, das habe ich überlesen. Das ist nicht normal, und sollte definitiv abgeklärt werden.

    Zitat

    Bis jetzt habe ich "nur" einen positiven Hormonstatus vorliegen.

    Wie genau meinst Du das?


    Welche Werte wurde wann im Zyklus gemessen?


    Wie genau waren die Ergebinisse?


    Passt nämlich nicht unbedingt zur obigen Tatsache der langen Blutungen.


    Diese lassen leider eher auf ein beginnendens Ende Deiner Fruchtbarkeit schließen. ":/

    Ich bin im ersten ÜZ schwanger geworden. Zweimal Sex nach Plan. Kann also durchaus funktionieren.


    Wenn du dich durchchecken lässt solltest du auch die Schilddrüse überprüfen lassen.


    Bei fortgeschrittenem Alter und nach einem Jahr ohne das was passiert ist könntest du dich auch direkt an ein KiWu Zentrum wenden.

    Ein Tipp noch von meinem FA:


    Am besten danach noch 'ne halbe Stunde mit erhöhtem Becken liegen bleiben - wird auch nach jeder Insemination in einer Klinik so gemacht. Soll die Empfängniswahrscheinlichkeit steigern.


    Ob das wirklich so Fakt ist - kann ich nicht sagen.

    Ich reihe mich auch mal bei den Ungeduldigen mit ein! Bin noch 3 Monate 31 und mein Freund und ich versuchen schon seit über einem Jahr schwanger zu werden (an zu wenig Sex kann's nicht gelegen haben, haben so gut wie täglich Sex, egal ob fruchtbare Tage oder nicht, öfter sogar zweimal). Sind dann auch in eine Kiwu-Klinik gegangen wo sich dann durch diverse Untersuchungen rausgestellt hatte, dass es an mir liegt (war mit iwie vorher schon klar wegen meines unregelmäßigen Zyklus) - habe u. a. Hashimoto, Vitamin D-Mangel und div. Eingriffe über mich ergehen lassen müssen.


    Ich finde es einfach schrecklich wenn die Mens kommt und man wieder enttäuscht wird und ich merke selbst, dass ich nicht mehr so frei und oft über potentielle Kinder spreche. Ich versuche schon das Ganze nicht mehr so sehr an mich ranzulassen, aber da wir gerade richtig hibbeln, ist das Thema omnipräsent.


    Leider kenne ich kein Geheimrezept wie man besser mit der Situation umgehen könnte und bin offen für alle Vorschläge!


    Achja, natürlich um uns herum viele Babys und selbst Hibbelnde ;-)!

    Zitat

    Ob das wirklich so Fakt ist - kann ich nicht sagen.

    ??Nö, da ich weiß, dass ich im Stehen und unter der Dusche schwanger geworden bin. Urlaub, Hunde aufm Zimmer, da muss man eben ausweichen. Ich kann nicht, wenn die zugucken??


    Hat bei uns auch 10 ÜZ gedauert und wir sind beide 24 und hatten auch beinahe immer um den ES mal nen Tag, wo ich gesagt habe: "Hopp, ran da!" Muss sich ja lohnen. Aber es ist jetzt nicht so, als würde ich das nicht auch genießen. Der Appetit kommt spätestens, wenn ich im Bett lag und gewartet habe, dass er ausm Bad kam. ;-D

    Es gab mal nan Artikel, dass die Chance höher ist schwanger zu werden, wenn man nicht liegen bleibt, sondern rumläuft. Weiß leider nicht mehr woher der war. ;-D

    Coru, dann sind wir exakt gleich alt ;-D


    Der Rest des Textes könnte auch von mir sein.. Wobei in der Kiwuklinik erstmal nichts raus gekommen ist. Was hast du an Untersuchungen machen lassen?

    Vielleicht könnten wir ja Tipps sammeln, wie man damit noch positiv umgehen kann bzw wie es einem besser gehen könnte ? Auch wenn man diese Traurigkeit und den starken Wunsch sicher nicht ganz wegbekommt.


    Ich fange mal an :


    - ich treffe mich vermehrt mit Freundinnen, die entweder noch keine Kinder haben oder aber diese nicht immer zum Thema machen. Ich vermeide Freundinnen, bei denen ich mir die ganze Zeit über etwas über Schwangerschaft, Geburt, Antiblähungsmittel, Windeln etc anhören muss


    - ich gehe relativ offen mit dem Thema um, um Sprüche zu vermeiden, wann es endlich bei uns soweit ist


    - ich genieße es ab und zu , abends einen Wein oder ähnliches zu trinken


    - ich gehe zum Sport, danach geht's mir besser


    - ich versuche mir bewusst zu machen, dass unsere Situation auch Vorteile hat. Ich habe jetzt z.B. Urlaub und entspanne mich, lese ein Buch nach dem anderen, schlafe aus, kümmere mich nur um mich und genieße die Zeit mit meinem Mann


    - ich engagiere mich in meiner Arbeit


    - wir planen schöne Sachen, wie Musicalbesuche etc.


    - ich esse gern Sushi


    -.....


    Es gibt Tage, da funktioniert das. An anderen Tagen könnte ich weinen und bin mir sicher, niemals schwanger zu werden.

    Line85 *:)


    Insgesamt 2 Gebärmutter- und eine Bauchspiegelung. Bei den Gebärmutterspiegelungen wurde mir einmal ein Polyp und beim 2. Mal ein Septum entfernt und wenn man einmal in Narkose ist, haben sie gleich noch die Eileiterdurchlässigkeitsüberprüfung per Bauchspiegelung gemacht. Zum Glück beide durchlässig :-D! Eichen wachsen bei mir auch nur scheint es manchmal am Sprung etwas zu hapern, jedenfalls mein Gefühl! Mein letzter Zyklus war 74 Tage, aber ich schiebe das jetzt auf die Schilddrüsenmedis und ganzen Eingriffe (war ja alles auf die letzten 4 Monaten verteilt) :-|. Damit das nicht wieder passiert, hat mein FÄ letzte Woche den ES ausgelöst und jetzt heißt es waaaaarten - was ich überhaupt nicht kann ]:D!


    Ihr seid auch schon in einer Kiwu-Klinik? Wie sehen eure nächsten Schritte aus?