• Kinderwunsch und nichts geht. Wie haltet ihr das aus?

    Hallo liebe Forumlerinnen (und vielleicht auch Forumler) Schon mal vorneweg, dieser Faden beinhaltet nichts Neues. Bestimmt gibt es auch schon tausende ähnliche Diskussionen... Ich bin jetzt 35 und das mit dem Kinderwunsch ist so eine Sache. Manchmal frage ich mich, ob die Störche über unser Haus fliegen und vergessen ein Baby abzuwerfen ":/ Obwohl ich…
  • 60 Antworten

    *:) Durchchecken würde ich nach einem Jahr schon lassen. Sowohl dich als auch ihn. Ansonsten kann ich dir nur sagen..es ist uns ähnlich gegangen. Ein Jahr lang haben wir alles mögliche versucht. Von ganz entspannt bis Sex nach Plan. Nach dem Jahr habe ich akzeptiert daß es wohl nicht so schnell klappen wird.


    Zu dem Zeitpunkt sind dann auch Haus und ein neuer Job angestanden, so daß wir ausgemacht haben, daß wir bezüglich Kiwu mal alles in Ruhe abklären und dann wenn alle Tests gemacht sind weiterreden was wir machen. Ich habe mich auf die Herausforderungen Haus und Job auch gefreut, zumal ich eine Pause vom permanenten Kinderthema auch gut gefunden habe. Es nervt einfach irgendwann.


    Nun, dann saßen wir ein paar Tage nachdem wir das besprochen hatten abends gemütlich in unserer Lieblingsbar und haben Cocktails getrunken. Es hat dann einfach grade alles gepasst, und ich habe zu meinem Mann gesagt, "ich vermisse es aktuell nicht ein Kind zu haben. Es passt eigentlich grad so wie es ist". Nun da war ich schon schwanger wie sich dann rausgestellt hat ;-D


    Von daher: durchchecken ja, verrückt machen nein ;-)

    Wenn ich euch einen Tipp geben kann dann rate ich euch den Gang gleich direkt ein gutes Kinderwunschzentrum zu machen. Dort hast du meistens alles unter einem Dach. Vom Andrologen bis zum Gynekologen kann man dort alle erdenklichen Untersuchungen machen.


    Ich bzw. wir haben damals auch den Umweg über Hausgynekologen und Wald und Wiesen Urologen gemacht und dabei viel Zeit ungenützt liegen lassen.


    Als klar war, dass das Problem bei uns rein männlich bedingt ist haben wir sofort einen Termin in einem KIWU-Zentrum gemacht und knapp 6 Monate später waren "wir" schwanger.


    Alles Gute für euch!

    Hallo Arya,


    ich kann deine Worte die du geschrieben hast, sehr gut nachvollziehen. Du hast mir aus der Seele gesprochen, denn mir gehts genauso. Gerade dass alle im Umkreis schwanger sind oder Kinder haben ist dem nicht dienlich..


    Ich glaube, die Meinungen gehen auseinander, zwischen "kontrollieren" und "entspannen". Grundsätzlich bin ich beim entspannen, aber ich kenne mich zu gut, als dass ich viele Gedanken nicht einfach so ausstellen kann. Ich kann nicht ruhig sitzen und muss daher was tun. Aus diesem Grund habe ich mich auch entschlossen, einen Hormoncheck zu machen und bin auch wegen meiner Endometriose in einer TCM Behandlung. Das fühlt sich für mich besser an, wenn ich tue jetzt schon was und kann was tun, wenn ich z.B. weiß, dass Hormone nicht stimmen könnten. So kann ich mich besser entspannen. Auch wegen der Endometriose soll ich nach 6 Monaten ungefähr schon zur Kiwu-Klinik gehen.


    Trotzdem muss es sich etwas die Waage halten und das durchchecken sollte (noch) nicht ausarten. Wo fängt man an und wo hört man auf?


    Trotzdem spricht meiner Meinung nach nichts gegen ein gesundes Durchchecken, gerade wenn du dann am Ende besser entspannen kannst. :[] @:)

    Vielleicht wurde es schon geschrieben, aber ich würde neben den Schilddrüsenwerten auch mal die Gerinnungsfaktoren überprüfen lassen.

    Ich schiebe meinen Beitrag nochmals hoch.


    Würde mich über ein paar PN Kontakte freuen. Einfach wer Zeit und Lust hat sich auszutauschen @:)


    Fühle mich aktuell mal wieder bisschen alleine.


    Ach ja, habe von meiner FA Möpf verschrieben bekommen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.

    Hallo Arya,


    Mir geht es genau wie dir. Ich bin gerade 36 geworden und versuche seit fast einem Jahr schwanger zu werden. Am Anfang war ich mir sicher, dass es schnell klappen wird. Inzwischen, im 10. ÜZ, ist die Ernüchterung groß und ich frage mich, ob es überhaupt noch klappen wird.


    Vom Kinderwunsch ablenken gelingt manchmal besser und manchmal schlechter..


    Leider weiß ich auch nicht, woran es liegen könnte dass es bei uns nicht klappt. Laut FA sieht soweit alles gut aus, aber wirklich viel untersucht wurde noch nicht. Beim Hausarzt habe ich nen großen Check gemacht, unter anderem Schilddrüsenwerte, da ist alles bestens. Wird ein Hormoncheck eigentlich nur gemacht, wenn der Zyklus irgendwie auffällig ist? Sonst frage ich da nächstes mal nach..


    Mein Freund hat sich erst gesträubt, ein Spermiogramm machen zu lassen. Inzwischen hab ich ihn aber überredet und ich hab ihm einen Termin ausgemacht. Bin mal gespannt was rauskommt. Wenn bei ihm alles ok ist, werde ich drauf bestehen, dass bei mir noch weitere Untersuchungen gemacht werden.. habe nämlich das Gefühl, mir rennt die Zeit davon!


    Was stehen bei euch jetzt für weitere Untersuchungen an?

    Leider ist es normal, dass es auch mal ein Jahr dauert.


    Dass man sich alleine fühlt ist normal, da es bei "allen Anderen" ganz einfach funktioniert mit dem Schwangerwerden.


    Das Abschalten vom Kinderwunsch klappt leider nicht, und dass man sich entspannen soll, solche Sprüche kommen nur von Leuten, bei denen es schnell geklappt hat.

    Stimmt, man fühlt sich sehr allein damit. Der Austausch bei med 1 tut aber schon gut, finde ich. Kannst dich gern dem Faden bzgl Kinderwunsch anschließen :)_


    Die Kinderwunschzeit ist wirklich sehr anstrengend :-(

    Ich bin mittlerweile in zwei speziellen Gruppen bei facebook. Da sind mehr Gleichgesinnte. Med1 hat mir auch lange geholfen, doch nach und nach wurden doch immer alle schwanger und ich blieb immer übrig ;-) . Bei uns dauert es leider schon etwas länger.

    Hoffentlich geht es dir nicht mehr lange so.


    Der unerfüllte Kinderwunsch macht einen auf Dauer kaputt. Ich bin psychisch echt fertig.

    Da sind ja doch noch ein paar Nasen aus der Versenkung aufgetaucht ;-)


    Line: Im Kinderwunschforum hab ich mich schon umgeschaut. Mitgeschrieben hab ich aber nicht.


    Lily: Meine damalige FA hat mir den Hormonstatustest einfach aufgeschwatzt. Ich wusste nicht mal was das ist ;-D. Gut hab ichs gemacht. Sprich es einfach mal an. Der HST ist sehr aufschlussreich. Mein Freund muss morgen ein SG machen lassen. Für ihn ist das kein Problem. Komisch finde ich nur, dass ich ich so darauf erpicht bin, die Schuldige zu sein. Liegt das am Frau-Sein?


    Spüli: FB-Gruppe...darauf wär ich gar nie gekommen. Guter Hinweis. @:)

    Arya, du hattest noch wegen Mönchspfeffer gefragt. Ich nehme auf Anraten meiner FA seit 3 Monaten Agnucaston. Mein Zyklus ist dadurch etwas kürzer geworden (von vorher 33-37 Tage auf 30-31 Tage). Allerdings hatte ich jetzt auch jeweils vor der Mens leichte Schmierblutungen, was ich sonst nie hatte. Hab im März wieder einen Termin bei meiner FA und werde dann mal besprechen, ob ich es weiterhin nehmen soll. Und wegen dem Hormonstatus frag ich dann auch mal ;-)

    Hallo ihr Lieben!


    Darf ich mich auch zu Euch gesellen ... ich bin so unendlich traurig.


    Man fühlt sich sehr sehr sehr alleine :°(


    Ich frage mich schon länger, wann schließt man damit ab, wann kommt der Punkt, wo man


    es akzeptieren muss und dass der Kinderwunsch nicht mehr das eigene Leben beherrscht ...


    Es dreht sich alles nur noch darum aber der Gedanke aufzuhören, zerreißt mir das Herz und


    fühlt sich nach Versagen an. Ich bin eine Kämpferin aber wann weiß man, dass der Kampf


    verloren ist ???