Kinderwunschklinik

    Wer ist auch dort und kann mir ein paar fragen beantworten?


    Ersteinmal etwas zu uns:


    Ich bin 28 Jahre, mein Freund 38 Jahre, wir sind nicht verheiratet und haben das auch erstmal nicht vor. (Hat seine Gründe)


    Wir versuchen es seit 08/15, ich habe einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprung, meine Hormone sind alle ok. Er war beim Spermiogramm, was super ausfiel. Außerdem hat er schon zwei Kinder (12 und 15 Jahre). Ich habe zwei Zyklen mit Clomifen hinter mir. Beide mit Eisprung ohne auslösen und gut aufgebauter Schleimhaut.


    Eine Bauchspiegelung und Eileiterdurchgängigkeitsprüfung soll dann in der Klinik gemacht werden.


    Jetzt habe ich mehrere fragen:


    • Ist die Diagnostik und die Bauchspiegelung auch bei unverheirateten Kassenleistung?


    • Müssen wir zum Erstgespräch beide hin fahren?


    • was muss mein Freund da für Untersuchungen machen lassen bzw wie oft muss er mit hin?


    • Können sie überhaupt etwas machen, was uns nichts kostet? (Eine künstliche Befruchtung ist für uns derzeit kein Thema, GvnP ja bzw Clomifen oder ähnliches)

  • 14 Antworten

    Hallo,


    also bei mir war es so, dass die Diagnostik komplette Kassenleistung war. Hatte ne Durchgängichkeitsprüfung, ne Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung. Damals waren wir auch noch nicht verheiratet und ich musste nichts zahlen.


    Bei den ersten Gesprächen war mein Mann nicht dabei, erst später. Aber natürlich ist es sinnvoll, wenn er dabei ist. Geht ihn ja auch was an. Aber zumindest bei uns war das kein Problem, dass er nicht dabei war. Letztendlich wurde ja auch erst bei mir alles untersucht (also Bauchspiegelung etc.), da muss der Mann ja nicht dabei sein.


    Bei ihm wurde bis auf die Spermiogramme eigentlich gar nichts gemacht. Ach doch, mal ne Blutabnahme (sie müssen zB vor künstlicher Befruchtung auf HIV testen), aber weiter nichts.


    Zu den "normalen" Terminen kommt meiner nie mit. Wozu auch, wenn mir die Ärztin unten reinguckt, muss er nicht daneben stehen 😉.


    Zu der letzten Frage kann ich dir leider nichts sagen.

    Zitat

    • Ist die Diagnostik und die Bauchspiegelung auch bei unverheirateten Kassenleistung?

    nein

    Zitat

    • Müssen wir zum Erstgespräch beide hin fahren?

    ja da beiden Blut genommen und eine anamnese gemacht wird

    Zitat

    • was muss mein Freund da für Untersuchungen machen lassen bzw wie oft muss er mit hin?

    blut/hormonstatus & spermiogram sind vor jeder Behandlung ein muss

    Zitat

    • Können sie überhaupt etwas machen, was uns nichts kostet? (Eine künstliche Befruchtung ist für uns derzeit kein Thema, GvnP ja bzw Clomifen oder ähnliches)

    nein das muss alles selber bezahlt werden.


    Invitro oder Insemination übernimmt bei VERHEIRATETEN die KK teilweise

    Bei der ersten Frage möchte ich noch präziser werden:


    Die Diagnostik bzw die Untersuchungen bezahlt ihr alle selber da nicht verheiratet.


    Die BS kann aber auch dein FA anordnen und über ein normales Krankenhaus bzw falls er die Möglichkeiten in der Praxis hat (haben allerdings die wenigsten) bei der KK abrechnen. Direkt über die kiwu Klinik würde es aber kosten.

    Also laut meinen Infos, die ich bisher gesammelt habe, ist das wohl von Kinderwunschklinik zu Kinderwunschklinik unterschiedlich. Mal wird die Diagnostik übernommen, mal nicht.


    Die Bauchspiegelung kann ich eh in der Klinik nicht machen lassen, da dies in einer anderen Praxis noch weiter entfernt durchgeführt wird. Von dort habe ich keine Möglichkeit abgeholt zu werden.


    Werde meine Frauenärztin mal fragen, ob das nicht auch an meinem Wohnort im Krankenhaus oder so geht. Sonst kann ich das nicht machen lassen...

    Ich weiß dass solche Untersuchungen teuer sind, Bedenke aber bitte falls so eine Untersuchung jetzt schon für dich ins Gewicht fällt : Kinder kosten dann auch auch (und das nicht grade wenig).


    mein 3 jähriger pro Monat sicher 500-600€ alleine an Kita und essen. Kleidung, Unternehmungen und Spielsachen etc. nicht eingerechnet.

    Ich weiß was ein Kind kostet, aber das ist was ganz anderes.


    Eine künstliche Befruchtung kommt auch aus anderen Gründen nicht infrage bzw liegt eh keine Indikation dafür vor.


    Und eine Bauchspiegelung muss ich so oder so nicht selber zahlen. Das ist und bleibt Kassenleistung, zumal dafür eine Indikation vorliegt.


    Zur Kinderwunschklinik sollen wir laut FA auch nur zur weiteren Diagnostik. Wobei bisher kein Grund für den erfolglosen Kinderwunsch vorliegt. Zwei Sachen müssen nur noch untersucht bzw ausgeschlossen werden.

    Nicht wirklich. Für die Untersuchungen hast du recht aber es gibt ja auch andere Dinge Die substituiert werden (müssen).


    Folsäure, Magnesium, eisenpräperate, ggf. noch andere falls Indikationen vorliegen.


    Ich hab es auch gar nicht böse gemeint sondern wollte nur sagen dass Kinder eben kosten. Vor der Schwangerschaft, währenddessen und danach.


    Da muss man eben manchmal durch wenn man es sich so sehr wünscht @:)


    Ich hab für Kinderwunsch (hormontherapie) sicher 100-200€ gelassen, jetzt in der SS werden es mit folsäure und Utrogest sowie den Untersuchungen auch 300-400€ sein.


    Bin jetzt in der 14. Woche.


    So oder so: ich wünsche dir jedenfalls alles gute und hoffe dass du bald ein Baby im Bauch und dann im Arm halten wirst @:) ich weiß wie blöd es ist wenn es länger dauert, aber das wird alles :)*

    Zitat

    ALs unverheiratete?


    Selbst als verheiratete hätten wir das spermiogramm zahlen müssen. Beim bluttest wurde ausdrücklich gefragt ob wir verheiratet sind.

    Ja, als Unverheiratete. Mir wurde bestimmt 50Mal Blut abgenommen. Bauchspiegelung gemacht. Gebärmutterspiegelung. Eileiterdurchgängigkeitsprüfung. Spermiogramm. uswusf. Mussten nie was zahlen und da waren wir noch nicht verheiratet.

    Zitat

    Ich weiß was ein Kind kostet, aber das ist was ganz anderes

    .


    Seh ich genauso. Merkwürdiger Vergleich.


    Kruemel, darf ich fragen, welche beiden Sachen bei dir noch ausgeschlossen werden müssen?

    Folsäure kostet nicht die Welt, bezahle 3 Euro für 2 Monate. Selbst für Ovus/SST habe ich bisher nicht viel ausgeben, vielleicht 50-100 Euro in 15 Monaten. Man kauft ja immer mal wieder was, da fällt das nicht so auf. Andere Medikamente oder so brauche ich nicht.


    Ich bin im 3. Clomifenzyklus und habe dafür bisher nichts bezahlt, außer 10 Euro Rezeptgebühr.


    Danke, wünsche dir alles gute für die Schwangerschaft :)

    Endometriose und ob die Eileiter durchgängig sind muss noch untersucht/ausgeschlossen werden.


    Klar gibt es dann noch mehr Sachen, wie Zervix lässt die Spermien nicht durch, man stößt den Partner ab usw. Aber das sind Untersuchungen, die erstmal nicht so wichtig für mich sind.


    Hormone sind soweit ok, unter Clomifen noch besser. Spermiogramm war super.


    Hatte bisher jeden Zyklus einen ES, nur geklappt hat es nicht.