Mann drängen zum Kind, zur Hochzeit

    Hallo Forumsmitglieder,

    ich wuerde niemals einen Mann zur Hochzeit drängen oder zum Kind.

    So etwas muss absolut freiwillig und mit Wunsch erfolgen, wenn ich einen Vater fuer das Kind möchte und auch möchte, dass er den Weg mit mir dafür sucht. Wenn man schon fragt, wie kriege ich ihn dazu, ist man auf falscher Fährte. Auch wenn ich bei der Ueberzeugungsleistung aktiv sein muss, hat das Ganze keinen Sinn, er will nicht richtig, er läuft nicht.... SO hat man dann noch ein KIND.

  • 9 Antworten

    Ich vermute, es ergeht ihr selbst so. Ihr Wunsch ist, dass ihr Freund ihr Mann wird, von dem sie sich ein Kind wünscht, aber er kommt nicht so richtig aus den Puschen.

    Ich habe irgendwie das Gefühl dass die TE hier über längst Vergangenes philosophiert.

    Sie scheint gedanklich sehr an der Vergangenheit festzustecken.

    fast 69 ]:D???

    - über längst Vergangenes philosophiert. -


    Moin,

    dachte, dass meine heutigen Erkenntnisse Zustimmung/ Ablehnung erfahren - das haette mich interessiert. Aber wie es aussieht, ist es eine Wahrheit, die nur fuer mich keine Relevanz hatte. Inhaltlich lässt sich das auch aufs Leben mit Mitte 50 übertragen, da ist das Leben ja auch nicht vorbei. Da möchte man auch vieles.... einzig die Kinderfrage ist vorbei. Auch jetzt will ich nicht mehr drängen, sondern handeln - und zwar mit jemanden, der etwas gerne macht und den ich nicht zu etwas bewegen muss, Maenner sind doch keine Motor,en, die man anschmeissen muss. Oder?

    Lady193 schrieb:

    Auch jetzt will ich nicht mehr drängen, sondern handeln - und zwar mit jemanden, der etwas gerne macht und den ich nicht zu etwas bewegen muss

    ja genau so soll es sein, dafür muss ma aber den richtigen finden.

    Genau, da wo man die Kurbel nicht drehen muss.


    Glaub schon, dass auch Maenner bei der Richtigen laufen und massig Kinder kriegen, weil sie es wollen.


    Warum also die unrichtigen Maenner/ Frauen lieben?