• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Wie kommt es denn eigentlich, dass du Baby sittest?

    Das war wohl eher was einmaliges. Meine Freundin/Mitbewohnerin hat bei der mal gesittet und konnte am WE nicht, also hat sie mich vermittelt, sozusagen. Heute haben wir diskutiert, wieviele Kinder eigentlich in der Familie sind und ob weiblich oder männlich ;-D Mir kam nämlich ein verschlafenes Mädchen entgegen (also ich dachte es war ein Mädchen... der Schlafanzug war nicht sehr jungenhaft....) und sie meinte aber, das 5jährige Kind sei ein Junge und von einem dritten Kind wusste sie gar nichts – Wir haben dann die Wohnungseinrichtung dort abgeglichen, ob wir auch wirklich bei der gleichen Familie waren ;-D

    Zitat

    Vorbildfunktion? Eine eigene Familie? Zusammen am Tisch sitzen?

    Jaaa, die Vorbildfunktion... Wobei ich denke, dass man sich da bestimmt bald daran gewöhnt, bestimmte Wörter wegzulassen. War letztens mit Freunden grillen und da war auch ein 13jähriger dabei (Sohn von einer) und irgendwer benutzte das Wort Homo und er kannte es nicht und fragte, was es heißt. Toll, was antwortet man denn da? Wir meinten es ja nicht im echten Sinne. Oder als die Tochter meines Exfreundes mit 3 Jahren bei uns war, ich dachte sie hört nicht zu und sagte ??also ich würd dich damit bumsen?? und kurze Zeit später steht sie vor meiner Freundin "duuuu, ich mag

    " Ups o:) :=o Und zusammen am Tisch sitzen... Jetzt ist es kurz vor 8, ich hatte noch kein Abendessen. Ich mach mir was, wenn ich Lust dazu hab. Das geht mit Kind nicht. Da muss ich dann essen, auch wenn ich keinen Hunger hab, oder? Oder ich esse später? Aber dann isst es allein %:| Und dann muss man darauf achten immer Obst und Gemüse da zu haben. Kann mein Kind ja nicht so ernähren wie mich ;-D

    Zitat

    10 Jahre Beziehung, gemeinsam Urlaub, schlechte Zeiten erlebt...


    Sicheren Arbeitsplatz, großes kinderfreundliches Auto, eine liebe Oma ;-)


    Aber ich als Mutter ??? Fühle mich selbst noch so jung und dann ein Kind erziehen? Vorbildfunktion? Eine eigene Familie? Zusammen am Tisch sitzen? *looool*

    Aber, ganz ehrlich, das klingt wirklich richtig gut!!! ":/ :)z Mal ganz im ernst: Worauf wartest du? ;-D Haha, wenn es bei mir so wäre, mmh. Nicht, dass ich jetzt unbedingt ein Kind bräuchte, aber wenn alles stimmt (was es doch hier eigentlich tut), dann wäre es unnötig zu warten, oder? Jetzt wärst du noch eine junge Mama, mit viel Energie, die auch selbst mal in die Wascherrutsche steigt, während viele anderen das nicht mehr tun...

    Zitat

    Vorbildfunktion? Eine eigene Familie? Zusammen am Tisch sitzen?

    In Bezug auf Vorbildfunktion:


    Also ich weiß nicht, ich finde, das ist ein deeeeehnbarer Begriff. Vorbild ja, spießig nein. Es gibt ja auch immer noch ein Zwischending.


    Wie isst du denn jetzt? ;-D

    @ Ellagant

    Zitat

    Da muss ich dann essen, auch wenn ich keinen Hunger hab, oder? Oder ich esse später? Aber dann isst es allein %:| Und dann muss man darauf achten immer Obst und Gemüse da zu haben. Kann mein Kind ja nicht so ernähren wie mich ;-D

    ;-D Herrlich!!!


    Ich denke, du wirst dann hunger haben, weil man ja einen ganz anderen Rhythmus (fieses Wort!!) hat. Und klar, ich würde schon gemeinsam essen. Also ich kenne auch eine Familie, da essen halt die Kinder und die Mama sitzt nur mit am Tisch. Aber das finde ich schon etwas schräg. :-/ Und so spießig bin ich dann wirklich nicht, wegen mir kann man auch auf einer Decke auf dem Boden dabei sitzen ;-) Aber gemeinsam isst es sich doch viel netter!! :)z


    Hahaha, da habe ich Glück: Ich esse eh immer Obst und Gemüse und koche frisch

    Aber stimmt, da muss man sich dann ansonsten schon umstellen... Mmh.

    Zitat

    Warum rennt mir nur die Zeit davon? Wo ist die Zeit geblieben?

    Das finde ich auch beängstigend und mir geht es da genau so wie dir... :-/


    Also, ich kann mich gar nicht mehr so lange um die Frage drumrumdrücken. Ich habe mir immer so als oberste Altersgrenze 35 gesetzt. Später brauche ich auch kein Kind mehr. Aber wenn ich jetzt überlege, naja. Das muss ja dann irgendwie doch in den nächsten Jahren laufen... %:|

    ;-D


    Meine "Schwiegermutter" hat mir kürzlich übrigens nahe gelegt, noch kein Kind zu bekommen. :=o ;-D Bzw., ich muss es anders sagen: Sie meinte, das wäre für sie eine Katrastrophe. :-o :-X ]:D Na, wie seht ihr das – ich finde das spricht absolut für mich. ]:D


    Ok, sie hat ja auch recht – sie meinte damit die äußeren Umstände momentan. Weil es einfach noch nicht passt. Aber doch auch mal nett zu hören, wie es die Familie so sieht... :=o

    Ellagant

    Zitat

    und von einem dritten Kind wusste sie gar nichts

    ;-D Wart ihr denn in der gleichen Familie? ]:D Ansonsten würde ich mir als Eltern Sorgen machen, wenn mein Babysitter den Überblick verloren hat. :-p

    Zitat

    Mal ganz im ernst: Worauf wartest du?

    Oh, glaube mir, das werden wir oft gefragt - sehr oft. Es ist bei mir leider so, dass ich mich sehr, sehr selten kopflos in etwas stürze. (Ich könnte es ja bereuen... ;-))


    Daher gehe ich vorher alles durch, die positiven aber auch die negativen Aspekte. Manchmal finde ich es gut, manchmal finde ich es sch****! Man kann sich auch alles tot denken... :=o


    Jedenfalls ist es bei mir nicht so, dass ich einen so großen Kinderwunsch wie manch andere Frau habe. Andere hibbeln, wollen UNBEDINGT ein Kind, sind neidisch auf andere Mütter usw.


    Bei mir ist das nicht der Fall. Im Gegenteil! In d. R. freue ich mich für andere, sehe mir gerne ihre Babys an, besuche sie und ihre Kinder, rede auch gerne über Kinder, bin nicht mal genervt über ihr Lieblingsthema "Kinder" ;-)


    Genieße jedoch, trotz allem, meine Freiheit noch ein wenig.


    Von der Arbeit kommen und einfach nur aufs Sofa, ein Buch lesen, schlafen oder ins Fitnessstudio... schnell mal aufs Fahrrad springen und zum Bäcker fahren, ja, das hat schon auch was ;-)


    Aber dennoch kommt so ein warmes Gefühl auf, wenn ich schwangere Frauen sehe. Ich sehe plötzlich nur noch Schwangere oder kleine Babys und muss mich teilweise sogar nach ihnen umdrehen ;-D :=o


    Dann klopft es plötzlich leise bei mir an und sagt: Ich will auch - irgendwie ;-)


    Anschließend lese ich wieder viel (zu viel) und der Kinderwunsch rückt in den Hintergrund ("Schreibabys", Veränderung der Beziehung, keine Lust mehr auf dem Partner, nur noch Mutter sein, Schwangerschaftsdepressionen!!! die machen mir ja wirklich Angst...)


    tja... so ist es bei mir...


    Eine Frage habe ich noch an euch (gerne auch an die Mütter hier):


    Wenn ihr Frauen mit Babys besucht, könnt ihr euch da vorstellen, selbst die Mutter von diesem Baby zu sein?


    Bei mir ist es nämlich so: ich füttere das Baby gerne, nehme es auf dem Arm aber wenn ich es geschenkt bekommen würde (was für eine Überlegung ]:D ) würde ich es irgendwie nicht wollen.


    Heißt das, ich habe nur keine richtige Bindung zu ihm weil ich eben nicht die Mutter bin oder bedeutet es, ich will gar kein Kind.


    Weiß nicht, wie man da normalerweise empfindet...

    Guten Morgen Toffifee,


    mmmh, ich erkenne mich in deinem Geschriebenen gut wider... ":/ So geht es mir teilweise wirklich auch...

    Zitat

    Jedenfalls ist es bei mir nicht so, dass ich einen so großen Kinderwunsch wie manch andere Frau habe. Andere hibbeln, wollen UNBEDINGT ein Kind, sind neidisch auf andere Mütter usw.

    Wie bei mir. Es ist nur so manchmal unterschwellig da. Mehr aber auch nicht. Ich habe hier im Forum schon von ganz anderen Frauen gelesen, bei denen das ganze beinahe eine Lebens- und Sinnkrise auslöst. Das kann ich dann doch nicht verstehen und da frage ich mich dann immer, ob das jetzt quasi das Zeichen ist, also, zu warten oder ob es andere zu "verbissen" sehen? ":/

    Zitat

    Genieße jedoch, trotz allem, meine Freiheit noch ein wenig.

    :)z

    Zitat

    ("Schreibabys", Veränderung der Beziehung, keine Lust mehr auf dem Partner, nur noch Mutter sein, Schwangerschaftsdepressionen!!! die machen mir ja wirklich Angst...)

    Ja, da vergeht es mir dann auch ganz schnell. Mein persönlicher Horrro ist, dass die Partnerschaft drunter leidet. Ich habe schon so viele Paare erlebt, die sich schließlich trennen, wenn das Kind da ist. Es muss so nicht sein, ich weiß.... Aber ich habe dennoch Angst um die Partnerschaft :-/ Und ja, nur noch Mutter sein will ich auch nicht. Das ist das, was ich hier gestern/vorgestern (?) geschrieben hatte: Ich nehme mehrere Rollen ein und die will ich auch weiterhin alle gerne ausüben.

    Zitat

    Wenn ihr Frauen mit Babys besucht, könnt ihr euch da vorstellen, selbst die Mutter von diesem Baby zu sein?

    Nein. Auf gar keinen Fall.

    Zitat

    Nein. Auf gar keinen Fall.

    Da bin ich ja beruhigt!! :-)


    Richtige Muttergefühle kommen bei mir bei fremden Kindern nämlich auch nicht auf. Keine Ahnung wie es dann bei einem eigenen wäre ;-)

    Zitat

    Ich habe schon so viele Paare erlebt, die sich schließlich trennen, wenn das Kind da ist

    Oder einfach nur noch genervt voneinander sind :-(


    Mir wurde auch schon gesagt, dass die Liebe, die man vom Kind erhält, ausreicht und man kein Bedürfnis mehr nach Zärtlichkeiten (kuscheln) mit dem Partner hat! Ist das nicht krass???


    Aber gut... mit diesen Müttern brauche ich nicht mehr sprechen. Werde nur schräg angesehen wenn ich irgendetwas frage :-/

    Zitat

    Da bin ich ja beruhigt!! :-)


    Richtige Muttergefühle kommen bei mir bei fremden Kindern nämlich auch nicht auf. Keine Ahnung wie es dann bei einem eigenen wäre

    Bei mir kommen da auch keine Muttergefühle auf. Ist ein "fremdes" Kind. Natürlich mag ich das auch und ich kümmere mich, aber ich wollte es nicht.


    Finde "fremde" Kinder oft auch nur so mäßig niedlich, wenn dann die Mütter vor Liebe zerschmelzen, wunder ich mich schon manchmal, was die Hormone so alles anstellen können. :=o

    Zitat

    Oder einfach nur noch genervt voneinander sind :-(

    In meiner Verwandtschaft habe ich ein Paar, die regelmäßig das Kind auch mal abgeben (nichts mit Egokämpfer, die meinen, ein Kind müsste man alleine wuppen) und sich auch Zeit für sich nehmen. Natürlich jetzt nicht ständig, aber doch oft. Und das finde ich gut. Zeit füreinander. Eben auch noch die Partnerschaft leben und nicht nur "Mama und Papa" sein.

    Zitat

    Mir wurde auch schon gesagt, dass die Liebe, die man vom Kind erhält, ausreicht und man kein Bedürfnis mehr nach Zärtlichkeiten (kuscheln) mit dem Partner hat! Ist das nicht krass ???

    Das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Hab das auch schon von ein paar Leuten gehört, aber vornehmlich Frauen. ??ich finde immer, das klingt so böse. Zum Kind machen war der Mann ja auch gut genug, aber wenn es da ist, dann wird er total vergessen, während er natürlich noch andere Bedürfnisse hat, die Frau aber voll in ihrem Mutterglück aufgeht??


    Und ein Kind kuscheln und lieben ist doch eine andere Liebe als die zum Partner ":/

    Zitat

    Aber gut... mit diesen Müttern brauche ich nicht mehr sprechen. Werde nur schräg angesehen wenn ich irgendetwas frage

    Habe ich leider auch schon gemerkt. Wenn man mal wirklich was wissen will, wird man komisch angeschaut. Also, über das Babyglück wird erzählt, was das aber alles mit der Partnerschaft etc. macht, darüber schweigt man sich aus.

    Zitat

    Habe ich leider auch schon gemerkt. Wenn man mal wirklich was wissen will, wird man komisch angeschaut

    :)z Leider!


    Meine Frage damals war: kuschelt ihr eigentlich noch mit eurem Partner Abends auf dem Sofa? Nehmt ihr euch noch gerne in den Arm?


    Ihre Antwort: :-o Toffifee, da bist du nicht mehr der Mittelpunkt! Ständiges kuscheln gibt es nicht mehr! Das ist ja auch ok. Schließlich bekommst du so viel Liebe von deinem Kind, da BRAUCHST du die Zärtlichkeiten von deinem Partner einfach nicht mehr so.

    Weißt du was für mich noch sehr befremdlich ist? Die Vorstellung meine Wohnung plötzlich mit einer dritten Person zu teilen. Ein (namen- und gesichtsloses) Kind, das plötzlich da ist und bei mir wohnt!!


    Ich beruhige mich ein wenig mit dem Gedanken, dass ich dieses Kind noch nicht kenne und es erst ein Baby ist ;-)

    Zitat

    Ihre Antwort: :-o Toffifee, da bist du nicht mehr der Mittelpunkt! Ständiges kuscheln gibt es nicht mehr! Das ist ja auch ok. Schließlich bekommst du so viel Liebe von deinem Kind, da BRAUCHST du die Zärtlichkeiten von deinem Partner einfach nicht mehr so.

    Aberaberaber, doch, brauche ich. ;-)


    Viele sprechen auch gar nicht aus, wie es wirklich ist. Da ist immer alle eitel Sonnenschein und das Leben mit dem Baby ist wunderbar und toll. Ich habe eine Freundin, da kann ich auch mal sagen: So, rück' mal mit der Wahrheit raus – wie ist es wirklich?! Und da bekomme ich manchmal ein paar Antworten. Aber ich merke auch, es kommt ganz stark darauf an, wie man selbst ist. Bei mir im Umkreis sind die Partnerschaften heute am schlimmsten/bzw. quasi nicht mehr bestehend, wo der Kinderwunsch sehr ausgeprägt war. Die, die eher so hopplahopp zum Kind kamen – da hatte ich das Gefühl, da sind die Eltern mehr eine Einheit, in dem Sinne von: War jetzt nicht so geplant, wir machen das beste draus und lassen es auf uns zukommen. Zusammen schaffen wir das schon.


    Und wenn man da mal reinguckt, da ist der generelle Umgang irgendwie ein anderer. ":/ Bei anderen höre ich dann eher ein Gekeife und alles nur noch Baby, Baby, Baby. Kann aber auch sein, dass das jetzt eine Scheinkorrelation ist und ich nicht recht habe. Sind halt einfach meine unwissenschaftlichen Alltagserfahrungen und -beobachtungen. ;-D

    Zitat

    Die Vorstellung meine Wohnung plötzlich mit einer dritten Person zu teilen. Ein (namen- und gesichtsloses) Kind, das plötzlich da ist und bei mir wohnt!!

    Hahahah. Das hat mir eine Freundin erzählt, nach der Geburt ihres Kindes. Sie schaut es nach der Geburt so an und dachte sich: Himmel! Und das muss ich jetzt mit nach Hause nehmen! Das wohnt jetzt bei uns!!!?? :-o %:|


    Hahahah. ;-D

    Zitat

    Wenn ihr Frauen mit Babys besucht, könnt ihr euch da vorstellen, selbst die Mutter von diesem Baby zu sein?

    Nein ich auch nicht. Ich finde Babys interessant und stelle mir dann eher vor, wie meins wohl aussehen würde. Das muss echt total spannend sein, sein Kind wachsen zu sehen, wie es einfach sein eigenes Aussehen entwickelt.


    Mein Hauptgrund am Zweifeln ist bei mir tatsächlich der Schlaf :=o Heute postete eine Freundin um 5.30Uhr morgens ein Bild auf facebook mit ihrem Baby. FÜNFUHRDREISSIG!!!! Ich steh um 7 auf und komm schon kaum raus. Wie soll man denn nur damit leben können, nie wieder zu schlafen?? Auch wenns "nur" ein paar Jahre sind, kommts einem bestimmt vor, wie nie wieder, und wenn man noch ein zweites Kind kriegt... Am besten den Abstand so groß lassen, dass das erste sich dann ums zweite kümmern kann ]:D


    Ich vergleiche für mich Kinder kriegen mit Katzen haben ;-D Nen besseren Vergleich hab ich halt nicht. Ich finds schön, wenn sie da sind, ich hab sie unglaublich lieb. Aber sie nerven mich, weil sie kotzen, weil sie stinkend kacken, weil mir der Kater gerne mal wo hin pinkelt, weil sie Sachen runterwerfen/kaputt machen, meine Pflanzen anfressen, mich morgens aufwecken mit Miauen oder Pfote ins Gesicht drücken, mir den Platz im Bett wegnehmen, überall Haare verlieren. Aber: so lange sie da sind, akzeptier ich das alles. Ich mach nicht alles davon gern, aber ich würde sie ja niemals deswegen weggeben. Zum Glück sind es trotzdem nur die Urlaubskatzen meiner Mutter. Ich könnte mir ja auch selbst welche holen, aber ich möchte nicht dauerhaft mit diesen ganzen Einschränkungen leben. Ich möchte mich einrichten, wie ich will, ohne dass ich Angst haben muss, der Kater zerkratzt mir die Couch oder wirft Deko runter oder oder oder....

    Ellagant, ich vergleiche auch gerne mit Tieren ;-)


    Aber bei Kindern ist das dann ja doch noch anders, weil sich Kinder ja weiterentwickeln, während die Katzen halt so sind wie sie sind. ;-D


    Und beim Schlaf werde ich übrigens auch komisch... >:(

    Zitat

    Aber bei Kindern ist das dann ja doch noch anders, weil sich Kinder ja weiterentwickeln, während die Katzen halt so sind wie sie sind.

    Stimmt. Als die Katzen das letzte Mal hier waren und mich genervt haben, hab ich zum Kater gesagt: Lieber krieg ich Kinder, als dich zu behalten ]:D Aber du hast schon Recht. Die räumen dann ihre Kotze und Kacke irgendwann selbst weg ;-D