• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Hab hier nämlich wieder von den schreienden, beißenden und kratzenden Kleinkindern gelesen und das stresste mich ja beim Lesen schon.

    Mich auch. %:|

    Zitat

    Und was, wenn ein Kind die Partnerschaft nachhaltig beeinträchtigt?

    Meine allergrößte Angst... :-/

    Ich denke, ob die Partnerschaft beeinträchtigt wird oder nicht, liegt an einem selbst.


    Daher hoffe ich mal das Beste ;-)


    Habe nur Angst, dass ich schnell launisch werde... :=o oder "nur" noch das Baby wichtig ist.


    Habt ihr ein Wunschgeschlecht?

    Wenn ich mich ganz entscheiden würde

    dann:


    Junge. :-) Aber früher auch immer ein Mädchen. Weil ich dachte ??dass es doch oft so ist, dass Mädchen auch im erwachsenen Alter mehr Kontakt noch zu den Eltern haben. Wobei der Besuch/ein Telefonat eines Mannes bei/mit seiner Mutter ja oft eher so eine Pflichtveranstaltung ist??

    Wenn ich mir das Zusammenleben, den Alltag und die Freizeitgestaltung vorstelle, dann könnte ich, glaub ich zumindest, mit einem Mädchen mehr anfangen.


    "Respekt" hätte ich jedoch vor einer frühreifen Tochter.


    Die Tochter meiner Nachbarin... :=o


    (13 Jahre jung, geschminkt, Haare perfekt geglättet, ganz kurze Shorts im Sommer, lässiger und genervter Blick...) HILFE!


    Man vergleicht manchmal die eigene Kindheit bzw. das eigene Wesen mit dem der Tochter... bei einem Jungen ist das nicht so der Fall.


    Wenn man da nicht konform geht, führt das oft zu sehr großen Streitigkeiten... nicht bei jedem!! Kann mir jedoch vorstellen, dass das bei mir der Fall wäre (war eher eine brave Tochter ;-)).

    Toffifee, ich war auch eine sehr brave Tochter. Mir wird ja nachgesagt, quasi "gar nicht" in der Pubertät gewesen zu sein. ":/ Anscheinend war ich durchgehend komplett pflegeleicht, höflich, respektvoll. Aber dennoch viel unterwegs, großer Freundekreis, Partys. Also auf keinen Fall ein Außenseiter oder so. Mmh.


    Das Problem ist wohl: Ich bin heute noch so, also komplett auf Harmonie gestimmt und wehe dem, da kommt ein böses Wort, das bringt mich raus. Aber das liegt wahrscheinlich einfach an mir und nicht an der Erziehung, das heißt, man kann das ja bei einer evtl. Tochter nicht viel machen. ;-D


    **


    Und noch kurz – wie passend gerade...


    Habe vor wenigen Minuten erfahren, dass eine sehr gute Freundin, ich seit 20 Jahren zu meinen besten Freunden zähle, wieder schwanger ist. Ich habe mich so irrsinnig gefreut, aber das Gefühl, das danach kam... ich kann es gar nicht beschreiben. :-/ ??so ein bisschen wie: sie ist schon dort und ich dümpel noch da und da rum?? ":/

    @ Smilli:

    Wahnsinn! Bei uns war es ziemlich ähnlich. Ich war eine brave Tochter und daher haben mir meine Eltern voll und ganz vertraut. :)^


    Vorteil: ich war schon mit 14/15 Jahren Abends weg... :=o


    habe jedoch erst mit 16 Jahren Alkohol getrunken (in Maßen!!) und NIE geraucht.

    Zitat

    Ich habe mich so irrsinnig gefreut, aber das Gefühl, das danach kam... ich kann es gar nicht beschreiben

    So geht es mir auch manchmal. Besonders wenn sie an Weihnachten etc. alle ihre eigenen Familien haben...

    @ Toffifee

    Ja, so war ich auch, ganz genau so. Ich bin auch nie abgestürzt (mit Alk oder anderen Drogen oder so), hatte keine ominösen komischen Freunde. War immer diejenige, die die Besoffenen nach Hause brachte.


    Und immer gut in einem sehr großen sozialen Netz eingebettet. Viele Freunde, auch "richtige" Freunde, nichts oberflächliches. Mmh.

    Zitat

    So geht es mir auch manchmal. Besonders wenn sie an Weihnachten etc. alle ihre eigenen Familien haben...

    Irgendwie hängt mir das gerade noch nach. :-/ Also, ich bin keinesfalls eifersüchtig! Ich freue mich so, weil ich es ihr von Herzen gönne! Aber irgendwas tief in mir fühlt sich bei der ganzen Geschichte komisch an...

    Zitat

    Irgendwie hängt mir das gerade noch nach

    Vielleicht ist es auch nur dieses Glücksgefühl welches Schwangere immer ausstrahlen. Sie sind glücklich, erleben etwas besonderes und schönes. Vielleicht ist man auch nur traurig weil man nicht selbst so ein Gefühl erleben kann?


    Hab ich mich auch schon gefragt...

    Ach... ich bin hin- und hergerissen. Vieles spricht für ein Baby 2013/2014 manches auch dagegen :-/


    für 2013 (rational betrachtet):


    - ich wäre noch U30 (war immer ein Wunsch von mir)


    - zwei befreundete Paare bekommen in diesem Sommer Nachwuchs. Der Altersunterschied zwischen den Kindern wäre also nicht so groß (für Unternehmungen, Gesprächsthemen usw. ;-))


    - meine Freundin hätte zu diesem Zeitpunkt auch noch Elternzeit ;-D


    dagegen:


    - ich wollte immer eine bestimmte Urlaubsreise machen, die ich aus verschiedenen Gründen

    noch nicht gemacht / aufgeschoben habe :-( (jetzt ärgere ich mich)


    Falls es dieses Jahr wirklich nichts wird mit Kind, dann muss/will ich die im Frühjahr 2014 machen! Sonst ist der Zug definitiv abgefahren... ;-)


    Gut, letztendlich muss man auf sein Bauchgefühl hören! Bloß ändert sich das ständig... und ich möchte doch immer alles richtig machen und nichts bereuen... :=o 8-)

    Meiner Freundin ging es auch so.


    sie mochte keine kinder noch nicht mal halten wollte sie unsere Maus.


    Doch im letzten Jahr wollte sie ganz plötzlich ein Kind und jetzt hat sie es.


    Bei mir war es auch so.


    Ich wollte einfach kein zweites Kind und eines Morgens bin ich wach geworden und es musste sofort sein.


    Besser heute als morgen...*gg*


    Jetzt hibbeln wir.

    Toffifee, buch jetzt die Reise fürs Frühjahr 2014 und danach geht's los!! :)z :-D


    Miana, wenn es dann so klar im Kopf ist, dann ist es auch ok, wenn man dann loslegt. Aber so ein Gedankenwirrwarr, wie es bei mir herrscht... das zeigt wohl eher, dass man noch nicht so weit ist

    ":/

    Ich war auch ein braver Teenie :-) Ich hab das später meiner Mutter immer vorgehalten (also quasi umgekehrt), wenn sie sich über mich aufgeregt hat. Da hätten sich andere Mütter über diese Lapalien gefreut ;-D Gut meine Mutter war aber auch sehr streng, sodass ich mich nie getraut hätte, sie blöd anzureden, abends einfach wegzubleiben etc. Achja und Freunde hat sie mir aber teilweise verboten %-| Also dass bestimmte Leute nicht mehr zu mir nach Hause kommen durften. Die waren nicht kriminell oder so, aber sie haben was gemacht, was meiner Mutter nicht passte und dann durften sie nicht mehr zu mir :-| ??Zum Beispiel war ich als 13jährige mit einer Freundin auf einem Konzert in der Stadt und wir wurden abends jeweils von den Eltern abgeholt. Ihre Mutter war halt schon da und so fuhren sie heim. Ich musste noch warten. Da war meine Mutter sauer weil sie nicht mit mir gewartet haben. Konsequenz: Die Freundin darf nicht mehr zu uns nach Hause kommen – achso.... ich hab solche Sachen den Freunden dann natürlich nie gesagt, weil ich das total peinlich fand. Hab das dann eher im Sand verlaufen lassen.?? Das sind so Dinge, die ich unbedingt besser machen will bei eigenen Kindern. So offensichtliche Fehler!! Meine Mutter "drohte" uns auch immer, sie würde uns ins Kinderheim stecken, weil wir sie nervten. Bestimmt war das nur Spaß, aber ich hatte immer Angst, dass wir von zu Hause weg müssen :-/ Und sie erzählte uns, zu wem wir kommen, wenn sie und mein Papa sterben. Also hatte ich davor auch immer Angst. Und jeder Mann war ein potenzieller Verbrecher und Vergewaltiger. Wir durften nicht mal die Mini Playback Show anschauen, weil sie fand, dass die Kinder dort zu erwachsen gestylt sind und manche Männer das bestimmt aufreizend finden %-| Was ist heute? Ich hab Schiss wenn ich nachts nach Hause geh/Fahrrad fahr (ist ja eigentlich auch ok, zu nem gewissen Grad) und mein Bruder kann schlecht alleine schlafen weil er es erstens einfach nicht kann und zweitens Angst vor Geistern/Aliens/Einbrechern hat ;-D (er ist 28... ]:D ) Sorry war ein bisschen OT, aber ich versteh einfach nicht, wie man solche eigentlich offensichtliche Fehler machen kann. Das ist ja fast wie: wenn du xy tust, hat dich die Mama nicht mehr lieb. Ach apropos, mein Bruder wollte als kleiner Junge zum Fußballverein und meine Mutter sagte dann, dass sie dann traurig ist, wenn er im Verein spielt... weil mein Vater immer im Verein rumhing und sie viel alleine ließ. Aber trotzdem >:(

    Ellagant,


    du meine Güte! Ja, da finde ich auch ein paar Dinge, die da so liefen, nicht ganz optimal. Mal davon abgesehen, dass ich es auch nicht ok finde, dass das Elternteil, das deine Freundin damals vom Konzert abholte, einfach wegfuhr (bei uns hat dann immer noch wer gewartet, bis wirklich alle "aufgeräumt" waren). Aber die Reaktion ist schon übertrieben – immerhin konnte deine Freundin ja jetzt auch nichts dafür. Mmh. ":/

    Zitat

    Mini Playback Show anschauen, weil sie fand, dass die Kinder dort zu erwachsen gestylt sind und manche Männer das bestimmt aufreizend finden

    Ja huch! Hahaha, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen. ;-D

    Zitat

    zweitens Angst vor Geistern/Aliens/Einbrechern hat

    ;-D Das ist ja schon fast süß. Vor Einbrechern – ok. Aber Geister? Aliens? ;-)

    Zitat

    mein Bruder wollte als kleiner Junge zum Fußballverein und meine Mutter sagte dann, dass sie dann traurig ist, wenn er im Verein spielt... weil mein Vater immer im Verein rumhing und sie viel alleine ließ.

    :|N :(v