• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Mein Freund und ich sind beide Einzelkinder... ":/


    Ich mach mir da selbst son Druck mit Linie weiterführen haste nich gesehen %:|

    Zitat

    Bei mir war auch der Besuch bei einer Freundin, keine 24 Stunden nach Entbindung, ein wesentlicher Auslöser.

    ;-D Ich war damals von dem Baby schon auch sehr angetan. Das schöne war: Ich durfte die Kleine gleich eine Stunde halten. Die Mama hat mir sie einfach in dem Arm gedrückt. Das fand ich schon sehr schön und ein sehr angenehmes Gefühl. Aber dennoch war's damals eher so, dass ich's nett fand, aber mehr irgendwie auch nicht.

    Zitat

    UMDENKEN!

    Habe ja den Verdacht, das machen dann schon die Hormone ;-) In der Verliebtheitsphase ist das guuuuut möglich!!

    Zitat

    Ich versuche, es mir auch so schön zu machen.

    :)^ :)^ :)^ Also ich würde das jetzt auch nicht zu meinem Lebensziel machen.

    Zitat

    Die ersten Fotos sind oft eher hässlich...

    Ja, finde ich auch. |-o Ich mag viele Neugeborenen vom Aussehen her nicht. Aber die letzten zwei im Bekanntenkreis waren hübsch!!


    Das ist ja immer meine "Befürchtung": Ich bin von meinen Hormonen so bedröhnt, dass ich nicht erkenne, dass ich ein "hässliches" Kind habe und allen erzähle, dass es das schönste Kind der Welt ist! Und der Rest denkt sich: Aha jaja, die spinnt ]:D


    Ne Freundin von mir hatte auch immer solche Bedenken und das erste, was sie mich gefragt hat, als ich in der Klinik war und ihr Kind das erste Mal gesehen habe: Ist es hübsch? Ich seh's nicht, sag' ehrlich!

    Hallo Zusammen *:)

    Insbesondere Smilli2 @:)


    Ich kenne das auch :)z


    Bei mir war es so, dass ich immer wusste ich möchte Kinder.


    Aber ich war nicht sicher, ob ich den richtigen Partner finden würde, denn das war für mich (meine eigene) Bedingung. Ich habe mehrere Beziehungen hinter mir, aber bei keinem hat sich das Gefühl eingestellt "Ja, der ist es"!


    Um mich herum passiert auch immer mehr, nicht das mich das unter Druck setzen würde, aber das zu sehen führt einem doch vor Augen, was man sich auch wünscht.




    Jetzt bin ich 28 (scheiße ging das schnell ;-D) und ich wünsche mir nichts mehr, als mal Mama zu werden.


    Nicht jetzt, nicht morgen, aber sooo lange sollte es auch nicht mehr dauern.


    Den richtigen Partner habe ich auch gefunden x:)


    Er wünscht sich auch Kinder und ist da fast schon intensiver dabei als ich...


    Aber wir sind uns einig, (sind wir das ":/ so genau haben wir noch nicht über das Thema gesprochen) dass es jetzt grade nicht passt.


    Wir haben mal drüber gesprochen, dass keiner von uns noch 5 Jahre warten möchte, aber über mehr auch nicht.


    Wir ziehen erst im Frühjahr zusammen und bei uns beiden stehen berufliche Veränderungen an. Aber ist das nicht auch ständig und überall der Fall ???




    Wenn ich mit anderen darüber spreche (das geht nicht immer nur von mir aus ;-D ;-) ) heißt es oft: "du kannst doch auch während der Ausbildung/Umschulung/Studium schwanger werden, ein Semester aussetzen und dann gehts weiter".


    Irgendwie macht mir der Gedanke Angst und ich würde gern "den passenden" Moment abwarten.


    Aber mir scheint inzwischen auch, dass es DEN Moment wohl nicht geben wird ;-D


    Ich spüre auch schon ein paar Wochen, ganz akut seid ein paar Tagen, dass der Kinderwunsch intensiver wird...


    Ich habe es auch versucht wegzuschieben und sogar ein paar Tage vergehen lassen, bis ich mich dann doch getraut habe bei med1 auch mal im Forum "Kinderwunsch" reinzuschauen.


    Ist schon lustig oder eher erschreckend ":/ wie man sich selbst etwas vormachen kann :-/


    Ich habe noch nicht mit meinem Freund gesprochen.


    Aber da es jetzt grade auf keinen Fall geht, spreche ich es erstmal nicht an.


    Sollte dieses "akute" nicht wieder schwächer, auf normal Zustand zurück gehen, werde ich es nächstes Jahr irgendwann mal ansprechen. Aber erst mal ziehen wir zusammen, darauf freuen wir uns beide sehr :-D


    Gaaanz liebe Grüße an euch :)*

    Zitat

    Ne Freundin von mir hatte auch immer solche Bedenken und das erste, was sie mich gefragt hat, als ich in der Klinik war und ihr Kind das erste Mal gesehen habe: Ist es hübsch? Ich seh's nicht, sag' ehrlich!

    Das kenne ich übrigens auch ;-D


    Eine Freundin die grad versucht schwanger zu werden bat mich jetzt bereits darum ehrlich zu sein, wenn es um ihr Baby geht ;-D


    Mein Cousin wird im Feb. Papa...leider wohnen wir nicht so nah beieinander.....da ich nie Tante werden kann, bin ich mit Großcousine erst mal zufrieden ;-D


    Aber Mama werden ist dann doch viieeeel toller :)z


    Wo seid ihr denn alle???

    @ :) *:)

    ;-D :)^ :)= Ich kenne das!!!


    Bei mir tickte die Uhr mit 28 Jahren und das so etwas von.....auf einmal war das ticken da!!!


    UND nun ist sie 16 und immer noch das beste was bei mir je getickt hat! ;-D

    Ich meinte eher, ob du vorher schon genau wusstest, du möchtest Kinder, oder ob es für dich total überraschend kam.


    Ich kann mir irgendwie schwer vorstellen, dass aus einem "ich möchte keine Kinder" plötzlich aus heiterem Himmel ein "ich möchte Kinder" werden kann.


    Deswg. stelle ich es mir wirklich verrückt, aber auch spannend vor was smilli grade erlebt...


    Ich bin gespannt wie das für uns alle weiter geht :)_

    Bei mir kam der Wunsch wirklich sehr massiv innerhalb weniger Monate... Ich glaub's ja selbst noch nicht und mein Umfeld wundert sich auch nur noch (und startet Verkupplungsversuche!).


    Bzgl. hässliche Babies:


    Hihi, genau die Befürchtung habe ich auch. Ich war zugegebenermaßen echt niedlich... aber das Baby einer Freundin war wirklich hässlich. Sie gab es dann nach ein paar Tagen sogar selber zu – völlig erschüttert und geknickt, dass sie es so empfindet (trotz aller Liebe). Die Kleine ist jetzt gut 3 – und ist niedlich geworden. Es besteht also Hoffnung! :-D

    Zitat

    Es tickt. Gewaltig. Das ist fast schon wie Hirnwäsche.

    Was genau machst du, damit es nicht unerträglich wird?

    Mir die Realität vor Augen führen:


    1. Kein Partner (das reicht eigentlich schon!) ]:D


    2. Kein Geld und beruflich in der völlig falschen Situation.


    Und einfach mal wieder öfter ausgehen und nicht immer nur mit denselben Leuten an dieselben Orte – in der Hoffnung, einen Partner zu finden. Wäre ja auch unabhängig von Kinderwunsch mal wieder nett nach fst 3 Jahren Single-Dasein.


    Irgendwie arrangiert man sich halt damit... Nehme dann halt auch mal Traurigkeit und Neid in Kauf, wenn wieder jemand schwanger ist.