• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Hallo ihr Lieben, ich meld mich auch mal wieder ;-D


    BlackCat (cooler Nick übrigens ;-) ) ich kann gut verstehen, dass du so gefühlt hast, als dir das Baby auf den Schoß gesetzt wurde. Und ich denke auch, dass es kein Vergleich ist, mit einem eigenen Kind. Das Kind ist dir fremd und wird dir mehr oder weniger aufgedrängt. Dass da keine Glücksgefühle und "hetidei" aufkommen, ist völlig verständlich.


    Ich habe gerade vor 2 Tagen erfahren, dass meine Cousine in der 7. Woche schwanger ist. Ich freue mich so für sie! :-D Ich hatte bis jetzt erstmal Ruhe von den KiWu Gedanken, seit ich das Studium begonnen habe. Und jetzt sehe ich meine Cousine vor mir, und ihren Mann, der so glücklich darüber ist, und in meinem Kopf gibt es nur noch Glücksherzchen und ich denke mir: Ich auch ;-D


    Was mich aber töstet, ist dass sie fast 40 ist, und schon lange mit ihrem Partner zusammen. Das tröstet mich insofern, dass ich weiß, dass ich noch Zeit habe. Zeit, mein Studium zu beenden. Ein Auslandssemester zu machen. Noch viele Jahre (hoffentlich) mit meinem Partner zu verbringen. Und dann vielleicht auch, so wie die beiden, glücklich unser Kind erwarten zu können x:)


    So, und jetzt setze ich mich mit Kaffee, Räucherlachs und Mozarella an meinen Lernstoff, ich muss ein Studium bestehen ;-D

    *BlackCat

    Zitat

    Als Kind habe ich schon nicht gerne mit Puppen gespielt. War eher so der Lego-Typ. Aber ein Baby hat für mich sowas puppenartiges, Prinzessinnenwelt usw. Und da sehe ich mich einfach nicht. Ich möchte gerne große, erwachsene Kinder ;-D

    Ich habe früher auch lieber mit Autos gespielt da ich einen älteren Bruder hatte. Ich muss sagen ich war auch nicht die Typische Babymami mit kuscheln und so.So das ich manchmal fast ein schlechtes Gewissen gegenüber meiner Tochter hatte, Sie war bis jetzt auch nicht so anhänglich. Jetzt mit 2 Jahren will Sie immer wieder mal kuscheln und Baby spielen, aber jetzt kommt Sie selber und sagt Sie will kuscheln.

    Blackpearl, ich kann schon verstehen, wenn du zwischendurch ein schlechtes Gewissen hattest. Aber ich denke, dass Babys auch ganz gut groß werden können, ohne ständig geknutscht und gedrückt zu werden. Ich nehme an,dass du deine Tochter jetzt auch nicht wegschickst, wenn sie von sich aus kuscheln will.


    Und weil oftmals gesagt wird, Kinder die wenig körperliche Nähe erfahren haben können als Erwachsene damit nicht umgehen bzw haben Probleme: Ich selbst bin mit 3 Brüdern aufgewachsen. Wir hatten keine "Kuschelmama", das heißt bis auf das obligatorische Gute-Nacht-Bussi gabs keine Streicheleinheiten. Ich selbst finde das auch eher seltsam wenn ich bei meiner Schwägerin sehe, wie sie mit ihrem Sohn kuschelt, weil ich das eben nicht kenne. Und trotzdem sind meine Brüder (mehr oder weniger ;-D ) vernünftige Erwachsene geworden, die fest im Leben stehen und alle Beziehungen haben, die halten. Ich selbst bin ja auch schon über 3 Jahre in einer Beziehung, und kann sehr gut Nähe zulassen. Die "kuschelarme" Kindheit hat also nicht geschadet ;-)

    Lucaria

    Es ist ja nicht so das ich meine Tochter jetzt wegschicke, im Gegenteil. Aber als Sie ein Baby konnte ich das einfach nicht mit Ihr (ich bin Kein Babymami), dafür hat mein Mann mit Ihr ab und zu gekuschelt. Jetzt kuschle ich sogar sehr gerne mit Ihr. Es ist aber so das meine Mutter mich immer zu sehr in Watte gehült hat (mich mit Ihrer Liebe fast erdrückt hat und mir auch kaum was zu getraut hat, das macht Sie überigens auch mit meiner Tochter), das ich nie richtiges selbstvertrauen kriegen konnten und ich das bei meiner Tochter anderst machen will. Es gibt Eltern die schauen ein zweijähriges Kind noch für ein Baby an, beim mir ist es ein Kleinkind und kein Baby mehr. Und ich bin froh ist Sie das nicht mehr.

    vielen Dank für Deine Antwort es ist schön das Ihr mit denn Beinen fest im Leben staht und auch mit Nähe kein Problem habt.

    Zitat

    Es ist ja nicht so das ich meine Tochter jetzt wegschicke, im Gegenteil.

    Das wollte ich auch nicht ausdrücken :-) Ich lese mich hier durch die verschiedensten Fäden,und lese recht häufig über Frauen, die eben nicht zu den Kuschelmamis gehören, und sich teilweise dafür schämen. Ich finde, da sollte sich niemand ein schlechtes Gewissen einreden lassen. Die Gesellschaft scheint da einen recht großen Einfluss darauf zu haben, wie eine Mama zu sein hat. Immer glücklich, immer lieb, immer leistungsfähig. Eine Mama ist immer noch ein Mensch, keine Maschine.

    Zitat

    vielen Dank für Deine Antwort es ist schön das Ihr mit denn Beinen fest im Leben staht und auch mit Nähe kein Problem habt.

    Dankeschön :-) @:)

    Zitat

    Die Gesellschaft scheint da einen recht großen Einfluss darauf zu haben, wie eine Mama zu sein hat. Immer glücklich, immer lieb, immer leistungsfähig. Eine Mama ist immer noch ein Mensch, keine Maschine.

    Danke Lucaria. Natürlich will man alls Mama nur das beste für sein Kind.

    Mein Freund ist am 23.12. zum zweiten Mal Onkel geworden (dieses Mal ein Mädel) und ich bin letzten Samstag zum ersten Mal Tante geworden (auch ein Mädchen) :-x x:)


    So winzig und süß, die beiden Mäuse! :)_

    Ich stolpere auch mal wieder hier vorbei ;-D


    Ich hab nur noch 2 Wochen bis zum Termin und meine Gefühlslage schwankt immer noch eifrig zwischen "Das wird alles ganz großartig und wunderschön!" und "Oh mein Gott, was habe ich mir dabei bloß gedacht??". Ich bin da also nach wie vor ganz bei euch (nur runder ]:D ).


    Bald die Verantwortung für ein kleines Leben zu haben, für immer quasi, und die meiste Zeit des Tages damit alleine zu Hause zu sein, versetzt mich gelegentlich in leise bis mittelschwere Panik. Aber dann denke ich mir, ist ja auch nur ein Jahr, dann darf ich wieder arbeiten gehen und die Kinder von anderen Leuten quälen, nicht mehr nur mein eigenes ;-D


    Und dann wieder kommen die gar nicht mal so seltenen Momente, wo ich vor Glück platzen möchte und es kaum abwarten kann, dieses kleine Leben in meinem Bauch endlich kennen zu lernen.


    Allen, die das Stimmchen im Kopf gerade erfolgreich bezwingen, wünsche ich weiter viel Erfolg damit und im Studium oder Beruf. Ich lasse euch bei Gelegenheit mal wissen, wie die Realität für mich dann tatsächlich aussieht...

    lucaria


    seit letzter woche ist das stimmchen wieder stärker. eine gute freundin hat mir erzählt, dass sie schon in der 8 woche schwanger ist. sie ist ein jahr älter als ich. heute war ihr erster arzttermin und sie ist nur am schwärmen. bin tatsächlich ein wenig neidisch. es wäre so schön, wenn wir diese zeit beide gemeinsam schwanger erleben könnten. allerdings ist da diese böse kopfstimme, die vernunft, die mir sagt, dass ich noch ganz viel zeit habe und mir nichts wegrennt ??uns. dir also auch. wir haben beide noch zeit. teilweise ist diese unabhängigkeit so toll, dass ich angst hätte, etwas zu verpassen. mach ruhig ein auslandssemester oder reise viel. übrigens lenkt das ja auch ab, hehe?? und dass ich ja eigentlich keine mami wäre sondern ein drillinstructor ]:D


    Blackpearl


    danke, du hast mich ermutigt, dass es ja gar nicht schlimm ist, so eine übermami sein zu wollen. finde die entwicklung mit dir und deiner kleinen echt schön.


    flutterby


    wünsche dir alles gute. jetzt hast du es ja bald geschafft. bin auf deine erfahrungsberichte gespannt, bitte mit allen details von grausam bis großartig ]:D

    BlackCat


    Ja, es ist schon eigenartig, wie das Stimmchen stärker wird wenn man erfährt dass jemand im nahen Umkreis schwanger ist. Aber du hast Recht, noch tickt keine biologische Uhr (zumindest rein körperlich) und ich möchte schon sehr gerne ein Auslandsemester machen. Es ist sicher empfehlenswert, sich vorher 'auszutoben', zu reisen, sich selbst zu festigen. Naja, das Stimmchen im Kopf bleibt leider weiterhin. Habe erst gestern wieder lange auf amazon nach Baby- und Schwangerschaftsbüchern gesucht |-o Gut dass zum Kindermachen 2 gehören, und mein Partner 1. damit noch eine Weile warten will und 2. die Verhütung mitsteuern kann ;-D


    flutterby, ich schließe mit BlackCat an, freue mich auch sehr über weitere Informationen von dir und zwar echt und ungeschönigt, mit den wunderschönen und nicht-so-schönen Facetten ^^

    Blackcat

    Zitat

    danke, du hast mich ermutigt, dass es ja gar nicht schlimm ist, so eine übermami sein zu wollen. finde die entwicklung mit dir und deiner kleinen echt schön.

    Bitte gern geschehen. :-)

    Kann man das bitte abstellen? Gibts einen Schalter, ein Codewort, irgendwas? Es hört ja gar nicht mehr auf! Das kanns doch wohl nicht sein! Ich bin 21. Jeder, wirklich jeder würde sagen, 21 ist viel zu jung (in der heutigen Zeit). Stimmt. Und ich habe ja noch so viel Zeit. Hab ich ja auch. Und ich soll doch erst das Studium beenden. Klar, ist nur vernünftig. Der Partner sollte fest dahinterstehen. Selbstverständlich, nicht abzustreiten. Und es macht mich tatsächlich traurig, dass mein Freund (26) sich darüber nie Gedanken gemacht hat. Und jetzt auch nicht will. Dabei sollte es doch normal sein, dass ein Mann mit 26 Jahren daran noch nicht denkt..


    Seit Tagen habe ich Unwohlsein, immer wieder mal Übelkeit, Kreislaufschwierigkeiten, und es ist klar, dass mich wenn überhaupt eine Bauchgrippe gestreift hat. Ist ja auch nie ein Kondom gerissen, und ich auch nie in irgendeiner Weise mit Lusttropfen in Verbindung gekommen. Selbst wenn, hätten sie keine Spermien enthalten. Und was tu ich? Irgendwie denken, es könnte ja doch sein.... Und das Schlimmste: Ich erwische mich dabei, es gar nicht schlimm zu finden, diesen Gedanken. Aber es muss doch schlimm sein. Ich bin 21..Bald 22. Trotzdem, zu FRÜH!


    Meine Mutter war 17... NEIN, darum geht es doch nicht. Es geht um MICH. Seine Mutter war 20. Waaaaaah! %:| {:(

    Lucaria ich kenne das.


    Ich bin zwar ein paar Jahre älter (28) aber auch ich dachte als ich Kreislaufprobleme, Überlkeit, etc hatte sofort an Schwangerschaft obwohl das eigentlich dank Pille ausgeschlossen war.


    Als dann auch noch der Arzt fragte "aber schwanger sind sie nicht?" hab ich doch einen Test gemacht...sicher ist sicher...leider negativ...


    Das einzig Positive an der Sache mein Freund will jetzt auch unbedingt