• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Meinem Kater geht es nicht gut.

    Oh weh....was ist mit ihm?

    Zitat

    Falls ihr gerade Daumen und Zehen frei habt – bitte ganz fest drücken!!

    Natürlich, wird alles gedrückt was geht :)_

    Zitat

    Ich mache mir so wahnsinnige Sorgen!!!!

    Wie kam das denn so plötzlich?


    Ich habe auch Katzen, fühle doll mit dir :)*

    Someone05,


    danke, dass du dich erkundigst. Ich habe auch einen anderen Faden eröffnet, weil ich dazu dringend Austausch gebraucht habe.


    Wenn du magst, kannst du dort auch lesen. ??er ist zum glück erst mal wieder daheim. mal schauen, wie lange es ihm noch gut geht. er hat einen tumor??

    Hab grad schon reingeschaut und geschrieben.


    Das tut mir wirklich leid, hätte ich ja aber auch mal schauen können, ob du dazu was eröffnest.


    Ich hab nämlich an dem Abend und auch in den letzten Tagen ganz oft an dich gedacht....


    wirklich blöd gelaufen :°(


    Ich hoffe es wird gut verlaufen und ihm gehts weiterhin OK.


    Bis bald *:)


    Wenn er dann wieder stabil ist, können wir ja weiter über das jetzt überschattete Gefühl sprechen ;-)


    Solange schau ich immer mal wieder in den anderen Faden @:)

    Someone,

    Zitat

    Ich hab nämlich an dem Abend und auch in den letzten Tagen ganz oft an dich gedacht....

    Soetwas rührt mich immer zu Tränen! Denn man ist sich hier ja eigentlich fremd. Und wenn dann andere sogar noch im wirklichen Leben, außerhalb von med1, an einen denken, das gibt einem einfach ein wunderbares Gefühl!


    Habe meinem Kater auch ins Ohr geflüstert, dass er staunen würde, wenn er wüsste, wer gerade so alles an ihn denkt und wie viele Daumen fest gedrückt werden. x:)


    Ich möcht den Faden hier aber keinesfalls stören. Bitte, wenn ihr etwas loswerden wollt – dann tut das! Ich ziehe mich diesbezüglich erst mal kurze Zeit etwas zurück. Steige dann aber ganz sicher wieder ein!

    Someone, schön, dass du noch dabei bist!


    Mir geht es gerade nicht so gut: Psychisch leicht angeknackst, pms, total neben der Spur (habe das Gefühl, ich krieg' ne Erkältung). Also könnte alles besser sein...


    Meiner Katze geht es einigermaßen gut. Sie hat, nachdem mein Kater gestorben ist, längere Zeit getrauert und nichts mehr gefressen. Jetzt haben wir eine Katze aus dem Tierheim dazu geholt, aber die beiden können noch nicht so wirklich miteinander. Ich glaube, sie brauchen noch Zeit...


    Bei dir alles klar?

    Gestern hatte ich mal wieder ein ganz kleines Baby auf dem Arm und es ist so ein schönes Gefühl x:)


    Naja, ich lese hier mit, aber ich sollte wohl noch etwas warten mit einem Kinderwunsch ;-)


    Wie ist es denn bei Dir momentan so?


    *:)

    Ja, ich mag auch gerne die Kleinen rumtragen...


    Wobei bei mir, durch die Aufregung der letzten Wochen, der Wunsch nach einem eigenen Kind etwas in den Hintergrund geraten ist. Also, eigentlich schon noch immer, aber es war einfach zu viel. Ich muss erst mal in meinem Leben aufräumen. Und ich glaube, so ganz tief im Inneren weiß das auch mein Körper und tickt daher etwas leiser...

    Hallo *:)


    ich bin gerade wieder auf diesen Faden gestoßen und habe gesehen, dass ich hier schonmal was geschrieben habe....natürlich beschäftigt mich das Thema immernoch, also schreibe ich nochmal :-)


    Besonders interessant finde ich den Punkt, dass man sich irgendwie gar nicht so richtig traut offen darüber zu reden. Ich habe auch diese zwei Seiten in mir, die eine sagt: "Ich möchte auch gerne ein Baby, mit allem was dazu gehört...von mir aus auch die schlaflosen Nächte, die wenige Zeit für mich usw...ich glaube ich könnte das und ich will das". Die andere Seite sagt aber: "Ne, jetzt warte erst mal ab, dass wäre echt dämlich! Such Dir erst mal nen vernünftigen Job, festige Deine Beziehung und denk (vor allem) nicht so viel darüber nach. Fehlt Dir irgendwas?? Suchst Du nach einem Sinn für Dein Leben?"


    Besonders die letzten Fragen beschäftigen mich im Zusammenhang mit diesem ganzen "Babythema" ":/ Ist es vielleicht wirklich so, dass manch eine(r) sich einfach etwas neues wünscht? Einen neuen Abschnitt im Leben, eine Aufgabe in der man wirklich einen tiefen Sinn sieht? Job oder Hobbies zählen da nicht, die sind austauschbar und nicht sooo einschneidend. Im Endeffekt ist ja auch die Reproduktion der tiefere Sinn, es geht doch im Prinzip nur darum sich fortzupflanzen oder? ":/


    Entschuldigt, ich wurde gerade etwas Philosophisch und hoffe ihr konntet mir noch folgen ;-)


    Ich bin also aktuell dabei meinen Kinderwunsch auf verschiedenen Ebenen zu reflekrieren und hoffe dadurch irgendwie Abstand dazu zu bekommen. Aber die Tatsache, dass ich hier schreibe deutet vielleicht schon darauf hin, dass es mir nicht gelingt :-D In meinem Bekanntenkreis kriegen auch immer mehr Paare Kinder, schon schön aber irgendwie auch...naja, weiß nicht :-|


    Mein Freund verwirrt mich auch bei dem Thema. Bei ihm ist es auch sehr stark Tagesformabhängig. Mal sagt er, er will noch Kinder, dann sagt er wieder naja...es muss jetzt nicht unbedingt sein aber wenns passiert wäre es ok und so Sätze wie "Scheiße ist ja dazu da um weggeschaufelt zu werden, dass würde ich dann auch noch irgendwie hinbekommen" (oder so ähnlich). Solche Aussagen verletzen mich dann schon ein bißchen :°(


    Ich mache NFP, seit ca. 2-3 Monaten verwenden wir kaum noch Kondome und praktizieren hauptsächlich CI...in anbetracht dieser Umstände finde ich den Vergleich mit der "Scheiße" etwas unpassend...und eigentlich würde ich mir auch wünschen, dass er entschiedener ist %:|


    Das Paradoxe ist, dass wir uns immer vornehmen doch wieder konsequenter zu verhüten, es aber letztlich nicht machen...heißt das, im Grunde haben wir uns entschieden? Verstehe das nicht...


    Aber ich kann/möchte auch nur bedingt mit ihm darüber reden. Ich möchte ihn nicht bedrängen und alles unnötig aufbauschen, außerdem reagiere ich da dann vielleicht zu emotional und komme mir deshalb blöd vor.


    Er sagt immer, in den nächsten drei Jahren möchte er definitiv keine Kinder. Viele Frauen (besonders in meinem Alter, werde 24) würden sich denken: "Super, dann bin ich 27 oder 28, das Alter ist gut und in drei Jahren sind die Umstände auch bestimmt besser. Passt ja dann alles."


    Aber nein, ich bin natürlich nicht so....ich hätte gerne in spätestens 2 Jahren ein Baby mit ihm. und warum ausgerechnet? Keine Ahnung, fragen Sie doch mal meine Hormone :=o


    Seid ihr auch manchmal genervt von euch und insebsondere davon, dass ihr innerlich so einen Hype um diese Thema macht? Eigentlich sollte ich mich aktuell mit ganz anderen, wichtigen Themen beschäftigen!


    Ich musste mich gerade infach mal auheulen, hoffe das ist ok |-o :-)

    @ :) Felice

    Huh, hier wurde ja wieder geschrieben. War in letzter Zeit nur sehr sporadisch online |-o

    @ Smilli2

    Tut mir sehr leid für deinen Kater. Hoffe deinen Katzen geht jetzt es gut!

    @ Sunflower

    Zitat

    Ich brüte über Promotion und Weiterbildung, ohne die mein Studium nix wert ist... Schaffe es mittlerweile, mich den Seiten aber fernzuhalten!

    Dito. Von den Seiten halte ich mich mittlerweile auch recht erfolgreich fern, aber ich will/werde nächstes Jahr meine Promotion anfangen. Zwar in einem Land in dem ich Promotion und Kind sehr gut unter einen Hut kriegen würde, aber ich finde Kinder brauchen ein dauerhaftes zu Hause und meine Spezialisierung kommt ohne längere Auslandaufenthalte nicht aus. Abgesehen vom interkontinentalen Unihopsen.

    Zitat

    Sei froh, dass Du keine Kinder im Umfeld hast. Bei mir machen neue Babies das alles nur schlimmer!

    Ja...das ist auch so ein Thema, der Vorteil hat sich in Luft aufgelöst. Mittlerweile bin ich sicher, dass es bei mir wirklich die Hormone sind, denn: Ich muss mich seit Anfang Januar jedesmal übergeben wenn mir ein Baby zu nah kommt.


    Glaube nur nicht, dass Mütter "Entschuldige, aber dein Kind verursacht mir Übelkeit" sonderlich gerne hören. ":/


    Wobei diese Woche eine Kollegin mit ihrem Baby auf Arbeit war und es einen unheimlich süßen Tigerstrampler anhatte – ich hätte es ja gerne durchgeknuddelt, der Kleine hat auch immer mit den Armen zu mir dieses "heb mich hoch gemacht", aber wie gesagt....

    Zitat

    Seid ihr auch manchmal genervt von euch und insebsondere davon, dass ihr innerlich so einen Hype um diese Thema macht? Eigentlich sollte ich mich aktuell mit ganz anderen, wichtigen Themen beschäftigen!

    Ja. Zumal die Aufregung so vollkommen ohne Sinn ist. Nach der Promotion hätten mich diese Hormone gerne überfallen können, aber doch nicht jetzt! Vor allen Dingen, wenn der Zeitpunkt besser wäre, würde ich mir da gar keinen Kopf drum machen und vermutlich einfach mit dem Kinderkriegen loslegen. Das nervt mich am meisten.


    Abgesehen davon bin ich seit ein paar Wochen glücklich verliebt und frage mich noch, wie ich ihm schonend beibringe, im Sinne von "Versteh das nicht falsch, ich will zwar eins, aber ich will und kann jetzt einfach nicht schwanger werden. Hab bitte keine Angst, dass ich die Pille einfach 'vergesse', aber du solltest das wissen." Von daher nervt mich das Kinderwunschthema gerade noch aus anderen Gründen, aber ich tröste mich mit Kaffee, Alkohol und Camembert.




    Hat sich bei einer von euch den schon etwas in der Hinsicht verbessert? Kind im Anmarsch und ein beruhigter Kinderwunsch?

    Hallo!


    Ich werde in den kommenden Tagen auf eure Beiträge eingehen, im Moment fehlt mir die Zeit.


    Wollte euch nur erzählen, dass mein Freund gestern Abend im Bett meinte, dass er denkt, dass es nicht den richtigen Moment für ein Kind gibt. Er sagte: Es ist immer ungeschickt und irgendwann muss man halt mal sagen, so, jetzt geht's los!


    Das hat mich total überrascht, ich hätte nicht gedacht, dass er so denkt. Und auf meine Frage, ob er sich denn Kinder mit mir vorstellen könnte, meinte er: Ja, glaub schon.


    Immerhin. ;-) Er ist ja nicht der Mann großer Worte. Das bedeutet mir schon viel, wenn er das sagt.