• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Da hab ich ehrlich gesagt auch nicht jede Massnahme kritisch hinterfragt. Ich halt viel von meinem Frauenarzt und er wenig von unnötigen Untersuchungen oder Impfungen. Deshalb ist er mein frauenarzt. Wenn der mir sagt:"Das macht Sinn.", dann vertrau ich da einfach drauf. ;-)

    Zitat

    Zu Beginn der Schwangerschaft erfolgen die Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors sowie die Durchführung eines Antikörpersuchtestes, um gegebenenfalls eine Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Ihnen und Ihrem Kind frühzeitig festzustellen. Dieser Antikörpersuchtest wird zwischen der 24. und 28. SSW wiederholt. Falls bei Ihnen das Blutgruppenmerkmal "Rhesus negativ" festgestellt wurde, erhalten Sie zwischen der 28. und 30. SSW eine Spritze, um einer möglichen Unverträglichkeit vorzubeugen.

    http://www.dr-eberhard-brosi.de/schwangere.html


    Da stehts. Und ich bin Negativ, ergo... War unnötig weil beide Kinder auch negativ sind, aber hinterher ist man ja immer schlauer. ;-D ;-D

    Joa, aber wie gesagt, wenn man einen Arzt hat dem man grundlegend vertraut, dann denke ich, ist nicht falsch daran sich da einfach an das zu halten was der oder die sagt. Man muss ja auch nicht alles en detail durchdringen und so oft ist man ja zumeist nicht schwanger, dass man das alles genau wissen müsste. ;-D ;-D

    Oh überschnitten!

    Zitat

    Irgendwann sicherlich. Dann bist du nämlich wahlweise schwanger oder in der Menopause. ;-D ;-D

    ;-D Zu gut!!! Hach... wie wahr |-o ;-D Bin ja ganz erfreut, dass ihr es noch mit mir hier aushaltet und mitlest ;-)

    Hallo Smilli,


    Ich freue mich, dass ihr einen bedeutenden Schritt weitergekommen seid. Deine Unsicherheit kann ich gut verstehen. Als es bei uns hiess: Jetzt kann es losgehen, war ich auch plötzlich verunsichert. Ich denke, das ist normal. Schliesslich wird diese Entscheidung das gesamte Leben verändern. Ich möchte dir aber den Tipp geben, bestimmte Themen bei deinem Partner im Vorfeld anzusprechen.

    Zitat

    Mit finanzieller Abhängigkeit hab ich auch ein Problem. Ich weiß, dass ich wohl anfangs daheim bleiben würde. Wünsche mir aber vom Partner schließlich die Unterstützung, dass auch ich wieder im Job durchstarten kann

    Zitat

    Aber wenn ich eins aus der Vergangenheit gelernt habe: Ich möchte mich nicht abhängig machen. DAfür tut das Leben manchmal die komischsten Dinge. Außerdem habe ich mir über Jahre mühsam etwas aufgebaut, Kämpfe mich durch eine männerdominierte Branche und bin einigermaßen erfolgreich in dem, was ich tue. Das mag ich nicht aufgeben.

    Weiss dein Partner das? Ich meine in aller Deutlichkeit? Ich habe immer wieder den Eindruck, Männer und Frauen haben bestimmte unausgesprochene Erwartungen an den Anderen, wenn sie Kinder bekommen und wundern sich dann, warum der andere anders ist als in ihrer Vorstellung. Mir war z.B. wichtig, dass ich auch mit Kindern regelmässig Zeit für mich möchte (u.a. für Sport). Das klingt vielleicht banal, aber ich habe das klar angesprochen und so war es selbstverständlich, dass ich diese Zeiten ohne Diskussion bekam. Ich lese hier im Forum oft, dass Frauen sich aufreiben müssen, weil der Partner sich nicht in dem Umfang einbringt, wie es sich die Frauen wünschen. Und reduzierte Arbeitszeit klingt ja ganz nett, aber nicht jeder möchte das oder kann es auch realisieren. Da solltest du mit deinem Freund klären, dass er dir bei dem Wiedereinstieg im Job hilft und dich auch unterstützt (bzw. Lösungsmöglichkeiten bietet) wenn es erforderlich ist. Wichtig ist dabei auch ein Realitätscheck, ob das so einfach möglich ist. Am Ende bringt es nichts, wenn man reduzierter Arbeitszeit, regelmässiger Kinderbetreuung oder Karriereschritte auslassen zustimmt, wenn mit einem Jobwechsel alles wieder hinfällig ist. Sonst musst du das womöglich am Ende ausbaden.

    Zitat

    Schön, dass du hier sogar noch ein bisschen liest!! Wie geht es dir? Was macht dein "Ticken"? ;-D Du hast dich doch vor ein paar Jahren auch mit so einem vielleicht-Wunsch rumgeschlagen..?


    Zu deiner Frage:


    Wir sind schon Ü30. :-X Also es wird Zeit sich mal zu überlegen, was Sache ist ;-)

    Was mein Ticken macht? Mal ist es da, mal nicht - schrecklich :-(


    Wir sind auch schon Ü30 8-) und langsam muss ich mich entscheiden bzw. mich einfach trauen! Dieser sch**** Kopf lässt sich bloß nie ausschalten ;-) Jede positive Empfindung, jeder positive Gedanke wird durch einen schlechten erstickt *nervig*


    Aber so war ich schon immer... keine guten Voraussetzungen um eine gute Mutter zu werden. 8-)


    Wenn im Bekanntenkreis ein Baby geboren wird, wird die Sehnsucht etwas stärker. Da kommen irgendwelche Gefühle hoch die ich nicht richtig beschreiben kann.


    Ich bin so froh, dass du und StatusQuoVadis ähnlich ticken...

    Zitat

    Jede positive Empfindung, jeder positive Gedanke wird durch einen schlechten erstickt *nervig*

    Magst du ein paar Beispiele für die positiven und negativen Gedanken schreiben?

    Zitat

    Aber so war ich schon immer... keine guten Voraussetzungen um eine gute Mutter zu werden. 8-)

    Wieso glaubst du, dass das keine guten Voraussetzungen sind? Man könnte ggf. auch argumentieren, dass eine Mutter, die oft in "Sowohl-Als-auch" denkt, eventuell besser auf verschiedene Szenarien vorbereitet ist, und weniger auf ein "erwünschtes Szenario" festgelegt ist.

    Für mich gab es gestern einen Rückschlag :-(


    Mein Mann hat mir eröffnet, dass er bis einschließlich März keinen Urlaub bekommt....weil er einen Studenten bei seiner Bachelor-Arbeit betreut. Maximal eine Woche wäre drin....


    Heißt, dass wir unseren "letzten, großen" Urlaub (oh Gott, wie dramatisch das klingt..... ]:D ) frühestens Ende April machen werden. Mitte April ist ja Ostern und da ist schon ein Familienwochenende fest eingeplant und gebucht.


    Also noch länger warten :(v. Auch, wenn es nüchtern betrachtet, "nur" 6-8 Wochen sind.


    Mir ist es auch total wichtig, dass wir im Urlaub starten, und nicht vorher. Also kann ich mich wohl noch nichtmals darüber beklagen und bin selbst schuld. Trotzdem fühlt es sich blöd an und hat mich gestern Abend erstmal ganz schön traurig gemacht. Auf Risiko trotzdem eher anfangen und dann eine Fernreise enttäuscht absagen, auf die man sich schon total gefreut hat, mag ich dann auch nicht...wäre dem Kind gegenüber auch irgendwie nicht fair....vor Allem muss ich vorher ein paar Impfungen auffrischen lassen und dann ist das ja glaube ich mit dem schwanger werden eh nicht so knorke...


    Ich denke einfach in letzter Zeit auch total oft daran, dass unsere (vor Allem) meine Eltern einfach ich nicht jünger werden :°( :°(. Und wir auch nicht. Tja, so ist das wohl, wenn man alles gleichzeitig möchte {:( %-| :(v.


    Paradoxerweise und um alles noch zu verkomplizieren ist mein Kinderwunsch im Moment nicht mehr so stark. Ich denk gerade auch wieder öfter mal, ich bin froh, dass ich diese "Zusatzbelastung" nicht auch noch habe und so viel Zeit mit meinem Partner alleine. Nach meinem Urlaub im Oktober hat sich das halt noch ganz anders angefühlt, da hätte ich am liebsten sofort losgelegt. Im Moment sind es tatsächlich eher die Gedanken, dass uns (oder unseren Eltern) die Zeit einfach davon rennt, weswegen ich dann auch denke, jeder Monat, den wir jetzt warten, ist eigentlich "verschwendet".


    Andererseits ist es nicht so, als ob es nicht noch genug Dinge gäbe, die wir bis April so erledigen müssten / könnten :=o :=o :=o


    Das "Arbeitszimmer" aka potentielles Kinderzimmer ist seit unserem Umzug vor einem Jahr ein Ort des Grauens, sprich Gerümpelkammer hoch 10 und da kommen wir auch so im Alltag kaum mal zu, wirklich Ordnung zu schaffen, auszumisten, herzurichten %-| {:( %:|


    Immerhin haben wir uns jetzt mal fest vorgenommen über- und überübernächsten Samstag mal zu reden. Über den "letzten" Urlaub und damit verbunden über das Kinderwunschthema. Und organisatorische Sachen. Und unsere Ängste. Und finanzielle Sachen. Und überhaupt.


    Danke, ich musste mich einfach nur mal ausheulen, glaube ich....

    @ Smilli

    Gibt es bei Euch etwas Neues?

    @ Toffifee @:)

    Woran "hängt" es denn bei Euch am meisten? Also, was sind so Deine größten Ängste, weswegen Du Dich mit dem Sprung ins Unbekannte so schwer tust?


    Übrigens musste gestern Abend auch eine unschuldige Packung Toffifee aus Frust dran glauben |-o ]:D


    Ich hoffe, Du verzeihst mir ;-) :-D

    Meine größte Angst: Die Angst vor dem Unbekannten :-( und das Kopfkino welches sich immer wieder einschaltet. Verschiedene Szenarien spielen sich dann in meinem Kopf ab...


    Mein Gefühl sagt ganz oft: JA, wird bestimmt schön mit Kind.


    Der Kopf sagt: Was ist wenn du das alles nicht schaffst? Der Schlafmangel.... du brauchst deinen Schlaf! Du wirst übermüdet sein, launisch, weinerlich, mit deinem Freund streiten (als Folge) usw.


    Bist du dazu in der Lage?


    DIE Freiheit, wie du sie kennst, wird es nicht mehr für dich geben.


    Spontan die Tür aufmachen und einfach weggehen :|N


    Vorher muss Baby eingepackt werden, Windeln, Flasche etc. mitschleppen....


    Klar, ich habe natürlich auch Angst um unsere Beziehung und um meine Figur ;-) bzw. Geburtsverletzungen (was ich da schön gehört habe :(v ) aber das oben aufgeführte beschäftigt mich zur Zeit am meisten.

    Das kommt mir alles soooooo bekannt vor :)_


    Bei mir ist es in erster Linie die Angst vor der Überforderung / den potentiellen Folgen für die Beziehung zu meinem Mann und ja, auch vor den körperlichen Veränderungen. Ich fühle mich gerade so richtig wohl mit mir, meiner Figur und meinem Körper. Die Vorstellung, dass das vielleicht nach der Schwangerschaft dann lange nicht mehr so sein wird oder nie wieder ganz so, wie es jetzt ist, ist alles andere als schön :-/