• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Wir haben im vergangenen Zyklus nun auch tatsächlich mal die Verhütung weggelassen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich aufgrund NFP wusste, dass es eh nicht sonderlich gefährlich ist (es bestand nur eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass das nun tatsächlich ein Volltreffer gewesen wäre und davon konnte ich - wie gesagt - nahezu ausgehen). Hat sich auch bewahrheitet und bin nun im neuen Zyklus angekommen. Ich bin mir eigentlich zu 80% oder so sicher, dass wir diesen Monat nicht verhüten werden (außer es kommt bei ihm oder mir noch der große Sinneswandel). Ich bin da eh sehr entspannt, weil ich mich und meinen komplizierten Körper kenne: so einfach schwanger werden bzw bleiben - damit rechne ich bei mir eh nicht. Das macht es alles noch sehr vage und nicht greifbar, aber damit kann ich ganz gut leben. ??Und da wir keine sind, die x mal in der Woche ins Bett hüpfen, stehen die Chancen eh nicht so gut?? Aber in der Hinsicht waren wir uns beim letzten Gespräch auch einig: Sollten wir die Verhütung weglassen, dann geschieht das ganz entspannt und nicht unter Druck mit Sex im 2Tages-Takt.

    Huhu *:)


    schön, von Dir zu lesen, Smilli.


    Ich schreibe übrigens neben "meinem" Faden auf jeden Fall auch hier weiter mit @:)


    Finds toll, dass sich hier ein paar Frauen gefunden haben, die alle so etwas von einem Bein auf's andere hüpfend schön unhibbelig unentschlossen und sich die Haare raufend vor dem Thema stehen ;-D

    Zitat

    Bei mir ging es etwas rund im Job und nun bin ich etwas "beleidigt" und ärgere mich fast, dass man so vieles in seinem Leben vom Job abhängig macht und ja, sich generell so ausbeuten lässt!

    Magst Du erzählen?


    Ich verstehe Dich da gerade sehr gut. Habe Bauchschmerzen, wenn ich an 2017 denke...im Moment weiß ich nicht, wohin vor lauter Arbeit und die erste Jahreshälfte 2017 wird wahrscheinlich verrückter, als alles, was ich hier bisher erlebt habe...wir ersticken in Projekten. Ich meine, ich liebe meinen Job, aber das.....


    Im Moment weiß ich nicht, wie ich da jemals ausfallen soll, geschweige denn URLAUB nehmen. Und mir war das schon wichtig, dass wir im Urlaub starten :°(. Obwohl ein anderer Teil von mir jetzt einfach nur noch anfangen möchte....Tja, schauen wir mal.


    Ich meine, ich freue mich, wenn wir viel Arbeit haben, aber ich habe da im Endeffekt nichts von. Gleiches Gehalt und 2-3 facher Stress. Schönen Dank auch. Heute ist noch ein Großprojekt rein gekommen....gerade an einem WE, wo wir mit meiner ganzen Familie mal wegfahren wollten. Haben wir meinen Eltern zum 70 bzw 80. Geburtstag geschenkt. Borr, das will ich einfach nicht absagen :°(. Könnte echt k**** gerade. War nochmal eine schöne Nachricht kurz vor den Feiertagen.

    Zitat

    Wir haben im vergangenen Zyklus nun auch tatsächlich mal die Verhütung weggelassen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich aufgrund NFP wusste, dass es eh nicht sonderlich gefährlich ist (es bestand nur eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass das nun tatsächlich ein Volltreffer gewesen wäre und davon konnte ich - wie gesagt - nahezu ausgehen). Hat sich auch bewahrheitet und bin nun im neuen Zyklus angekommen.

    Uhhhhhhh......spannend ;-D ;-D


    Und, wie hat sich das angefühlt, das erste Mal ohne Verhütung? War das nicht ganz krass komisch?

    Zitat

    Ich bin da eh sehr entspannt, weil ich mich und meinen komplizierten Körper kenne: so einfach schwanger werden bzw bleiben - damit rechne ich bei mir eh nicht. Das macht es alles noch sehr vage und nicht greifbar, aber damit kann ich ganz gut leben

    Ist doch dann in Deinem Fall ganz gut, dass Dein Körper gewissermaßen zu Deinem Rhythmus in Sachen Kinderwunsch gut passt.


    Ich bin irgendwie überzeugt davon, dass es bei uns sofort einschlagen würde. Ist einfach so ein Gefühl, was ich habe :-/ .

    Zitat

    Aber in der Hinsicht waren wir uns beim letzten Gespräch auch einig: Sollten wir die Verhütung weglassen, dann geschieht das ganz entspannt und nicht unter Druck mit Sex im 2Tages-Takt.

    Genau das wollte ich auch nie...also Druck und Sex im 2-Tages-Takt.


    Aber die Tatsache, dass wir nicht "einfach" jetzt anfangen und gucken, was passiert, sondern da gefühlt so einen Riesenterz drum machen und sich der Start jetzt schon auf Ende April verschiebt, führt bei mir so langsam dazu, dass ich es eben nicht mehr entspannt sehen kann :-(. Ich möchte halt nicht, dass es dann noch 6 Monate dauert....denn, auch, wenn bei mir körperlich vielleicht wahrscheinlich gute Bedingungen gegeben sind, um schnell schwanger zu werden, das hier:


    ??Und da wir keine sind, die x mal in der Woche ins Bett hüpfen, stehen die Chancen eh nicht so gut??


    ist bei uns leider absolut genauso %-| :(v . Aber mein Mann möchte einfach nicht vor März starten. Ist ok, muss ich hinnehmen.


    ich kenne ja seine Gründe.....


    Zumindest hatten wir die letzten Wochen 1, 2 Mal die Gelegenheit schonmal ein paar Themen zu besprechen (Rollenverteilung etc). Steht aber noch einiges mehr auf der Gesprächsliste ]:D

    Hallo!! :-)


    Hihihi StatusQuoVadis, da hast du recht. Beruhigend, dass es anderen auch so geht. Und ein Stück weit wohl auch ganz normal. Wobei ich kürzlich gelesen habe, dass die Deutschen um das Kinderthema einen Wirbel machen wie sonst keine anderen Kulturen. Passt irgendwie, dass immer alles so furchtbar geplant sein muss. Und das, obwohl man so viele Dinge im Leben nicht planen kann.

    Ach der Job {:( %-| Zu viel zu tun, ohne Struktur.


    Bei dir klingt es aber auch nicht rosig. Was ist nur in den Firmen los %:|


    Das wird bei dir schon alles :)_ Habe das Gefühl, wir sind uns sehr ähnlich. Wir haben beide das Problem, alles zu sehr planen zu wollen. Ein bisschen Spontaneität und Gelassenheit würde uns gut tun. ;-)


    Bzgl dem Weglassen der Verhütung, ja, das war spannend. Und so schön x:) :-)

    Huhu :-)


    ein gesundes + glückliches neues Jahr wünsche ich Euch :-)


    Vielleicht werden wir hier aus dem Faden 2017 ja alle schwanger ;-D {:( x:)


    Finde den Gedanken immer noch total merkwürdig und abgefahren, dass es dieses Jahr tatsächlich passieren könnte 8-)

    @ Smilli

    Das tut mir leid, klingt wirklich nicht so schön mit Deinem Job :-( .


    Hoffe, dass sich das wieder etwas einpendelt bei Dir :)*


    Mir stehen auf jeden Fall 6 arbeitsreiche und anstrengende Monate ins Haus, aber es wird wohl doch nicht ganz so schlimm, wie ich zum Jahresende hin befürchtet hatte. Dieses Großprojekt, was zu Ostern stattfinden sollte, wurde auf Ende 2017 verschoben (wenn es denn überhaupt klappt...) Bin sehr erleichtert...


    Ansonsten sind mein Mann und ich auch im Moment fleißig dabei, unsere Reise zu planen. Wenn ich Urlaub eingereicht habe, dann weiß ich auch eeeeendlich, wann es nun definitiv losgehen wird :)^

    StatusQuoVadis,


    lieben Dank!! Wünsche ich dir natürlich auch!! Ich bin auch sehr gespannt, was das Jahr bringt!


    Wie ich heute so beim Arbeiten saß und mich direkt wieder über alles aufgeregt habe, ist mir doch deutlich geworden, dass der Zeitpunkt für ein Kind doch nicht so schlecht ist. Ich bin arg genervt, was man nicht alles für den Job macht - und es dankt einem niemand.


    Großprojekt klingt anstrengend! Aber wenn eine gewisse Struktur und ein Team dahinter steht, ist es sicherlich machbar! Pass gut auf dich auf! Ich überfahre ja gerne mal meine Reserven und geb dann zu viel...


    Wohin wollt ihr denn in den Urlaub?


    Eigentlich wollten wir ja auch noch eine Fernreise machen. Aber naja. Wohl nicht in nächster Zeit und jetzt haben wir die Verhütung ja über Bord geworfen... und je länger ich darüber nachdenke und je mehr Zeit seit dem Gespräch vergeht, desto überzeugter bin ich. Wenn jetzt nichts passiert, dann mal sehen. Ich denke, das entscheiden wir von Monat zu Monat. Im Moment ist das Vorgehen so für mich in Ordnung.

    Zitat

    Wie ich heute so beim Arbeiten saß und mich direkt wieder über alles aufgeregt habe, ist mir doch deutlich geworden, dass der Zeitpunkt für ein Kind doch nicht so schlecht ist. Ich bin arg genervt, was man nicht alles für den Job macht - und es dankt einem niemand.

    Das ist doch schön....auf eine Art und Weise :-). Andererseits, langfristig gesehen, wirst Du Dich vielleicht auch um die berufliche Veränderung kümmern müssen, solltest Du dort auf lange Sicht weiterhin so unzufrieden sein?


    Ich bin ja grundsätzlich sehr glücklich in meinem Job und meiner Firma. Es ist einfach im Moment nur alles etwas viel. Anerkennung und Wertschätzung für meine Arbeit bekomme ich aber zum Glück wirklich genug, da habe ich einfach einen tollen Chef, was das anbelangt.

    Zitat

    Großprojekt klingt anstrengend! Aber wenn eine gewisse Struktur und ein Team dahinter steht, ist es sicherlich machbar! Pass gut auf dich auf! Ich überfahre ja gerne mal meine Reserven und geb dann zu viel...

    Was es anstrengend macht, ist die Tendenz hier, solche Sachen u.l.t.r.a.kurzfristig aus dem Boden zu stampfen. Man plant sowas nicht schön ein oder zwei Jahre im Voraus,NEIN! Das wäre langweilig....In 4 oder 5 Monaten muss es sein, damit auch schön alle kurz vor dem Nervenzusammenbruch und unter 10.000 Volt stehen ]:D. Aber irgendwie sind wir doch immer noch erfolgreich ;-D


    Aber das mit dem zu viel geben geht mir genauso. Mein Problem ist, dass ich nach so einer hochintensiven Arbeitsphase dann auch manchmal eine ganze Zeit lang in Passivität rutsche...einfach weil ich mal etwas runterkommen muss. Ist aber nicht so super, wenn eigentlich schon die nächsten Projekte an die Tür klopfen, die ich dann eigentlich angehen müsste....bis jetzt hat aber noch alles immer irgendwie geklappt. Irgendwie halt 8-).

    Zitat

    Wohin wollt ihr denn in den Urlaub?

    Nach Namibia x:)


    Es ist aber noch nicht fest gebucht...wir sondieren gerade noch Angebote, Flüge, Ausflugsoptionen etc pp. Dann müsste ich mal Urlaub einreichen *hust* und dann...

    Zitat

    Eigentlich wollten wir ja auch noch eine Fernreise machen. Aber naja. Wohl nicht in nächster Zeit und jetzt haben wir die Verhütung ja über Bord geworfen... und je länger ich darüber nachdenke und je mehr Zeit seit dem Gespräch vergeht, desto überzeugter bin ich. Wenn jetzt nichts passiert, dann mal sehen. Ich denke, das entscheiden wir von Monat zu Monat. Im Moment ist das Vorgehen so für mich in Ordnung.

    Klingt für mich nach einer total entspannten, gesunden und schönen Einstellung und Vorgehensweise :)^ x:). Wenn es sich für Euch beide gut und richtig anfühlt, ist es das sicher auch und das ist dann auch alles, was man tun kann. Wann es dann genau klappt, liegt ja eh nicht in der eigenen Hand.


    Fernreisen kann man ja, wenn man nun nicht gerade großes Pech hat, auch mit kleinen Kindern noch machen. Habe ich auch im Bekanntenkreis tatsächlich mitbekommen. Von Florida bis Thailand war da alles dabei.


    Ich hätte diesen Urlaub jetzt auch nicht unbedingt noch gebraucht...und war ja auch frustriert, weil wir nicht, wie ursprünglich mal gehofft, schon im März fliegen können....aber letztlich freue ich mich darauf und man muss ja irgendwie planen. Schwanger möchte ich nicht nach Afrika fliegen und dann stornieren, weil es vorher geklappt hat, wäre auch super blöd. Passt schon alles...

    Zitat

    Ach so, nächste Woche kommt dann die Mens.

    Ich bin sehr gespannt ;-D :)_

    Ja, also, es ist definitiv so, dass ich mich beruflich neu orientieren werde. Mir macht der Job viel Spaß, habe viel Verantwortung - nur leider ist es so unendlich stressig und unkoordiniert. Ich bin ja auch im Projektgeschäft und kenne das, was du beschreibst, nur zu gut.


    Namibia! Wie schön!!! Das soll ganz arg toll sein :-)


    Und ja, ich klammere mich an den Gedanken, dass man auch später noch reisen kann. Aber wie gesagt, ich seh das auch gerade recht entspannt. Es kommt, wie es kommt. Und ich versuche einfach gelassener zu sein und aufzuhören, alles durchplanen zu wollen. Das genügt schon im Büro ;-)


    Hihihi ja, ich bin auch gespannt! Aber ich denke nicht, dass es jetzt direkt eingeschlagen hat. Fühle mich so wie immer :-) auch mit PMS und all dem Kram. Und bin generell noch unschlüssig, was ich mir wünsche: dass die Mens kommt oder nicht.

    Zitat

    Ja, also, es ist definitiv so, dass ich mich beruflich neu orientieren werde. Mir macht der Job viel Spaß, habe viel Verantwortung - nur leider ist es so unendlich stressig und unkoordiniert. Ich bin ja auch im Projektgeschäft und kenne das, was du beschreibst, nur zu gut.

    Kann ich 1:1 nachempfinden. Ich zweifle auch so manches Mal daran, dass ich meinen Job für den Rest meiner Tage machen werde, obwohl er mir viel Spaß macht. Frage mich, ob man da auch irgendwann mal "rauswächst". Einfach, weil man vielleicht die Nerven nicht mehr hat.

    Zitat

    Namibia! Wie schön!!! Das soll ganz arg toll sein :-)

    Naja, in der Hinsicht gab es leider einen Dämpfer :-(


    (Medikamentöse) Malariaprophylaxe und Kinderwunsch vertragen sich nicht...entweder wir fliegen hin und lassen vielleicht den Etoscha-Nationalpark raus (die Gegend ist Malariagebiet) oder wir müssen uns etwas anderes überlegen. Hrmpf.

    Zitat

    Hihihi ja, ich bin auch gespannt! Aber ich denke nicht, dass es jetzt direkt eingeschlagen hat. Fühle mich so wie immer :-) auch mit PMS und all dem Kram. Und bin generell noch unschlüssig, was ich mir wünsche: dass die Mens kommt oder nicht.

    Und, und, und ;-D ?


    Ja, aber verstehe ich. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich mich (nur) freuen werde. Vielleicht werde ich trotzdem einfach nur schockiert sein ;-).

    Was meinst du damit? Hat die Prophylaxe noch Nachwirkungen?


    Bzgl. Mens: ??mehr als zwiegespalten. Fühle mich heute aber auch voll nach Mens und denke, dass sie dann am Donnerstag kommt??

    Toffifee *:) ??esse ich übrigens gerade?? :-D


    Wie geht es Dir? Gibt es bei Euch etwas Neues?


    Wir möchten ca Anfang/Mitte Mai nach Namibia.


    Im Moment überlegen wir wirklich den Park auszusparen {:( . Also die Angsthasen-Variante ;-)

    Zitat

    Was meinst du damit? Hat die Prophylaxe noch Nachwirkungen?

    Man sollte 3 Monate nach Einnahme der Prophylaxe nicht schwanger werden (um das Risiko möglicher Fehlbildungen zu minimieren)...


    Ohne Prophylaxe besteht die Gefahr zu erkranken. Und wenn ich dann schwanger bin, könnte ich nicht im vollen Umfang behandelt werden...klar, da müssten schon viele ganz blöde Faktoren zusammen kommen, aber theoretisch möglich wäre es halt im schlimmsten Fall...


    Die Tatsache, dass Malaria unter Umständen noch Wochen bis Monate später ausbrechen kann, finde ich vor diesem Hintergrund auch nicht gerade erheiternd...


    Ja, ich gehe im Moment viel vom schlimmsten Fall aus....irgendwie habe ich gerade echt das Angsthasen-und-Schwarzsehsyndrom %-| {:(