• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Danke ihr Lieben!

    Ich bin noch sehr überfahren und kann meine Gedanken gar nicht in Worte fassen. Es ist ein totales Chaos. Ich bin zum einen unendlich glücklich, dass es geklappt hat und ich schwanger werden kann (ich hatte da ja immer meine Zweifel), zum anderen bin ich nun auch total überfordert und praktiziere die "Vogel-Strauß-Technik". Ich habe beschlossen, erst mal in Ruhe alles sacken zu lassen und zu gucken, wie es sich entwickelt. Jetzt kein Aktionismus. Das Gedankenkarussell ist natürlich da, aber im Moment versuche ich noch alles auszublenden. Fühle mich übrigens noch ganz normal und nicht hormonvernebelt. Ich habe direkt über meinen Job nachdenken müssen und was da wohl so geschieht, wenn ich ausfalle... also an sowas denk ich. An meine Beziehung und wie es nun so alles wird. Also alles ganz rational.


    Ich freue mich so, dass ihr mir geschrieben habt. Fix und Foxie! Sehr schön, dass du dich zu Wort gemeldet hast :-)


    Also ich bleibe definitiv in diesem Faden und ihr könnt euch selbst ein Bild machen, ob ich nun systematisch wahnsinnig werde oder doch noch ich selbst bleibe ;-) Ich habe ja meine Prinzipien - die sind nicht vergessen...

    Ich finde das total vernünftig, es sacken lassen. Ist ja auch in den ersten Wochen alles immer noch so unsicher und für Planungen ist ja wirklich noch genug Zeit.


    Muss ich auch. Bin richtig handlungsunfähig. Ich lehn mich jetzt ein paar Wochen zurück und beobachte. Und natürlich hoffe ich. Aber versuche nicht zu viel zu hoffen. Komischer Spagat - gelingt nicht wirklich.


    ??oh wie lieb von dir. Ja, heute die Aussage, dass hcg vorhanden und Schwangerschaft bestätigt ist. Am Donnerstag soll ich dann noch mal Blut untersuchen lassen, zum Schauen, ob sich das hcg brav erhöht. Dann nächste Woche Ultraschall??

    Nicht viel ;-D Typisch er. Er sieht es ganz entspannt und realistisch, dass man nun eben gucken muss, ob es gut geht. Also sehr neutral. Wir haben nicht geweint vor Freude, waren aber auch nicht in Schockstarre und voller Panik. Er sagt, er freut sich und mehr nicht. Ich glaube, für ihn ist es auch noch schwieriger als für mich. Er spürt ja momentan nicht das, was ich spüre. Man sieht nichts und naja, er ist eh generell eher der nüchterne Typ. Also auch ich war da recht unemotional. Ich glaube, wir sind echt etwas merkwürdig :=o

    Ist doch nett wenn der Anfang so schön unspektakulär ist. Dann wird der Rest vielleicht auch entspannt. Ich wünsche es dir in jedem Fall komfortabler als bei mir.

    Und außerdem bekommt er nichts von meinen Symptömchen mit. Mir ist nicht schlecht, ich liege nicht komatös auf dem Sofa und die Laune ist wie immer. Einzig die Brüste dürfen keinesfalls berührt werden und der Unterbauch fühlt sich an, als würde eine Inventur durchgeführt. Hin und wieder gibt es einen Schreckensmoment - also, für mich - wenn sich das Drücken, Ziehen und Pieksen, plötzlich in mensartige Schmerzen verwandelt. Daran bin ich sogar heute Nacht aufgewacht. Wenn ich dann aber die Hände auf den Bauch lege, wird es meist schnell besser. Ich hoffe nur dann jedes Mal, dass sich da nicht gerade was verabschiedet.

    Oh was war bei dir?


    Ich habe mir meinen Beitrag gerade noch mal durchgelesen, Mmh, das klingt so unemotional. Also ganz so ist es natürlich nicht! Ich freue mich natürlich und hoffe nun, dass es gut geht. Und es ist enorm nervig, dass man nichts tun kann, um den Ausgang zu beeinflussen. Warten, nur warten. Und gerade das fällt mir schwer.

    Erstaunlich wie schnell da erste Bindung da ist oder? Ich drücke die Daumen das es so bei dir bleibt. Mir war ja jedesmal sofort ständig schlecht und ab Woche 7 konnte ich gar nichts mehr zu mir nehmen bis in den vierten Monat. Dementsprechend war auch meine Laune. :=o :=o

    Ich finde das gar nicht unemotional. Die Angst ist ja nichts als ein Ausdruck von Sorge, keimender Bindung. Wäre es dir egal, hättest du keine Sorgen wenn es ziept. @:)

    Das stimmt und so habe ich es noch gar nicht gesehen. Du hast recht... Die Bindung ist doch gleich da. Obwohl da ja auf dem Ultraschall noch gar nichts war, wozu man eine Bindung haben könnte.


    Ist es denn bei dir immer gut gegangen?


    Übelkeit muss wirklich furchtbar sein. Mal schauen, wie lange Bzw ob ich generell davon verschont bleibe.

    Ja, ich hab da total Glück gehabt. Soweit ich weiß habe ich nie ein Kind verloren und dafür bin ich echt dankbar. :-D


    Ach der Ultraschall, ich hab das nie so ganz zusammen bekommen mit dem Wesen was ich gespürt habe. Irgtendwie war das immer nur ein Abklatsch des Gefühles was mich bei den Kindsbewegungen überkam oder der Panik die ich bei starken Dehnungsschmerzen hatte. Also am Anfang war das Bild noch wichtig, dann hab ich das erste Mal die Herzgeräusche gehört, dann war das irgendwie schon näher und ab den Bewegungen war das Bild mir ziemlich wurscht, ich konnte es ja von aussen sehen, wie die Füße sich rausdrücken. Das war bizarr und cool und beängstigend und toll gleichzeitig. ;-D ;-D

    Zitat

    Also ich bleibe definitiv in diesem Faden und ihr könnt euch selbst ein Bild machen, ob ich nun systematisch wahnsinnig werde oder doch noch ich selbst bleibe ;-) Ich habe ja meine Prinzipien - die sind nicht vergessen...

    Freuuuuuuuuuuuuuuuuuu ;-D ;-D :)_ @:)


    Ich fand schon die ersten Schilderungen von Dir so unglaublich eindrücklich und spacig. Also ich kann das total nachfühlen, wie es Dir wahrscheinlich jetzt gehen muss, auch wenn ich natürlich zwecks mangelnder eigener Erfahrungen absolut gar keine Ahnung habe ;-D


    Vogel-Strauß-Taktik ist vielleicht am Anfang nicht das schlechteste. Jetzt kannst Du es eh nicht mehr ändern oder beeinflussen ;-)

    Zitat

    Fühle mich übrigens noch ganz normal und nicht hormonvernebelt. Ich habe direkt über meinen Job nachdenken müssen und was da wohl so geschieht, wenn ich ausfalle... also an sowas denk ich. An meine Beziehung und wie es nun so alles wird. Also alles ganz rational.

    :)^ Finde ich schön zu lesen... :-)

    Huhu Smilli,

    Zitat

    Fix und Foxie! Sehr schön, dass du dich zu Wort gemeldet hast :-)

    Gerne, ich freue mich sehr für dich mit! x:) ??Hier ging es die letzten Wochen drunter und drüber, habe einiges durch. Aber das schreibe ich dir demnächst mal per PN.?? :-)