• Oh nein, ich höre was, wo kommt das denn her?

    Die biologische Uhr. Sie tickt. Ganz plötzlich. Und ich höre es! Hilfe!!!! :-o :-o :-o Ich habe über die Frauen immer geschmunzelt, die, mit ihrem ausgeprägtem Kinderwunsch. Konnte das nie nachvollziehen. Fand das "Babygetue" lächerlich. Ok, eigentlich finde ich das jetzt teils auch noch immer. Es hat sich ganz heimlich, still und leise angebahnt: Ein Kind.…
  • 1 Antworten

    Muss kurz meinen Frust loswerden!!!


    Am Samstag hab ich die letzte Tablette gegen die bakterielle Infektion genommen. Das ist dann ja immer ein elendiges Geschmiere, das dann aber am Samstag gelblich wurde. Nachdem ich es am Sonntag auch hatte und die Bauchschmerzen blöd wurden, dachte ich, jetzt fahr ich ins Krankenhaus (und höre halt doch mal auf meinen Arzt). Bis ich im Krankenhaus war, waren die Bauchschmerzen ok (vermute ein Zwischending aus Mutterbändern und Blähungen). Dann wollte ich aber wegen dem gelben Ausfluss nachgucken lassen.. Nachdem ich 3 Stunden nicht drangekommen bin, ich mehrfach nachgefragt habe und nie irgendjemand was wusste, die Ärztin, die mir versprochen hatte, dass sie "gleich" kommt, 2 Stunden später noch immer nicht da war und dann auch noch so ein hysterisches Huhn die Szenerie betreten hat und einfach mal eben so drangenommen wurde, habe ich mich wutschnaubend abgemeldet und bin nach Hause gefahren. Ich war schon fast am Kollabieren weil durstig und hungrig und konnte da aber auch nicht weg.


    Jetzt werde ich morgen meinen Arzt anrufen. Ggf sind das ja nur die Nachwirkungen von dem Medikament. Aber ich finde das alles so unverschämt, dass ich prompt die halbe Nacht nicht geschlafen habe %:|


    Zitat

    Das mit der Busengröße und die Auswirkungen der Schwangerschaft darauf ist sicher auch bei jeder Frau unterschiedlich...ich hoffe eigentlich auch, dass da nicht noch viel mehr dazu kommt, die sind jetzt schon groß genug...

    Jup. Ich hatte vorher viel, nach der Schwangerschaft noch mehr und es ist leider auch nicht ganz wieder zurück gegangen. Bisschen weicher sind sie auch geblieben, dabei waren die vorher schon nicht super-fest. Muss man gucken wie es sich bei einem so entwickelt.


    Smilli


    So eine riesen Scheiße. Ich wäre auch mehr als nur ein wenig sauer. Sollen sie doch gleich sagen, dass sie gerade echt zu voll sind und im Grunde keine Zeit haben. Dann kann man jedenfalls gleicht wieder gehen. ICH würde dies Krankenhaus jedenfalls ganz oben auf die Liste setzen, wo ich NICHT entbinden wollen würde. Nicht nachdem sich die Gyn bei mir so vorgestellt hat. :-X

    Ich war heute beim Hausarzt, Blutergebnisse besprechen. Alles okay so weit. Da ich noch nicht so lange bei ihm bin, hat er noch gefragt, ob bei uns in der Familie sonst irgendwelche Erkrankungen vorgekommen sind.


    Leider habe ich dann erwähnt, dass meine Schwester und meine Mutter Schilddrüsenprobleme haben, aber bei mir nie irgendwas auffällig war. Da drückt er mir doch glatt eine Überweisung zum Nuklearmediziner in die Hand. Nee, ganz toll :(v


    Mir widerstrebt die Vorstellung ehrlich gesagt total, da nur auf Verdacht hinzugehen und mich untersuchen zu lassen :-( . Außerdem meinte er, er würde das eigentlich lieber abklären lassen, bevor ich schwanger werde.... :-( :-(


    Wahrscheinlich werde ich mal einen Termin machen (obwohl ich eigentlich nicht möchte........), aber eigentlich mag ich nicht nur deswegen jetzt noch weiter verhüten.....nur weil ganz vielleicht evtl etwas an meiner Schilddrüse sein könnte....


    Wie seht Ihr das?


    Ganz toll, so kurz vor dem Urlaub.... :-/


    Was halt blöd ist, dass bei dem Blutbild noch nichtmals das TSH dabei war, obwohl ich das (glaube ich) erbeten hatte. Das war aber die ganzen letzten Jahre bei mir nie auffällig (unter 2). Einmal war es erhöht mit Anfang 20, aber das hat sich dann von selbst gefangen. Wenn das dabei gewesen wäre und unauffällig, hätte man ja zumindest einen Punkt gehabt um zu haben, könnte alles okay sein.


    Mal schauen, ob ich überhaupt einen Termin bekomme, bevor meine Überweisung verfällt....das ist ja glaube ich eher nicht so leicht bei diesen Fachärzten :-/

    So wie ich den Hausarzt verstanden habe, ging es ihm gar nicht um den Fall Unterfunktion > es klappt nicht mit dem schwanger werden oder könnte zu Fehlgeburten kommen. Das kann man ja durchaus noch abklären lassen, wenn das Problem tatsächlich auftritt.


    Er hat irgendwas erzählt von wegen, es gibt Grunderkrankungen (ich denke, er meinte Hashimoto), wo eine zusätzliche Gabe von Jod (so wie es in der Schwangerschaft wohl vom Gyn gerne angeordnet wird) ziemlich schlecht sein kann.....ok, und was ist, wenn ich gar nicht zum Gyn gehen, sondern mich nur von einer Hebamme betreuen lassen möchte? ":/


    Wird beim Gyn echt standardmäßig die Schilddrüse mit untersucht, so bald man schwanger ist? Hilfe...


    Ich will einfach kein Problem aus irgendwas machen, wo vielleicht einfach keins ist....

    Ne, es wird eben nicht standardmäßig untersucht, was ja genau das Problem wäre, wenn da ein Hashi wäre. Dann würde man dir nämlich Job verpassen und damit das Hashi schön ankurbeln. Und eine Entzündung der Schilddrüse wenn man Schwanger ist macht, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, einfach gar nicht komisch.


    Nur Hebamme ohne Gyn geht gar nicht, sie kann dir ja keinen Mutterpass geben und keine verantwortungsbewusste Hebamme würde sich alleine auf den Tastbefund und so verlassen. Eine Plazentainsuffizenz und ähnliches kann man ja nicht wirklich tasten. Ich war ja im Geburtshaus, da hatte ich immer abwechselnd einen Termin beim Frauenarzt und bei den Hebammen. Gerade da müssen sie ja auf Nummer sicher gehen was mögliche Komplikationen angeht, weil sie schon beim anflug von Problemen nicht mehr ohen Krnakenhaus entbinden.


    Hast du vielleicht Angst das etwas sein könnte und du dich dann damit auseinandersetzen müsstest ob Kinderwunsch oder Medikamentenverweigerung vorrang haben?


    Ich denke, wenn irgendwas wäre, hättest du sicher Probleme und da hast du doch keine oder? deswegen denke ich es wäre ganz sinnvoll schon in der Kartei da zustehen, falls in der Schwangerschaft Ärger auftritt und niemand kann dich zwingen etwas zu nehmen.

    @ danae

    Vielen Dank @:) ...ich merke mal wieder, dass ich keine Ahnung habe, und davon sehr viel ;-D


    Weiß immer noch total wenig, wie das eben in der Schwangerschaft mit den Untersuchungen etc ist, danke für die Erläuterungen. Dann sollte ich wohl doch mal weiter schauen, ob ich nicht doch noch nen sympathischeren Gyn finde...

    Zitat

    Hast du vielleicht Angst das etwas sein könnte und du dich dann damit auseinandersetzen müsstest ob Kinderwunsch oder Medikamentenverweigerung vorrang haben?

    Mh, zum Einen ist es das, ja. Wobei, wenn der Arzt mir dann sagen würde, sie müssen irgendwas nehmen, weil das sonst dem Kind schadet, würde ich das zwar prinzipiell immer noch blöd finden, aber dann natürlich machen.....


    Zum Anderen habe ich einfach wirklich keine Symptome, die irgendwie auch nur entfernt darauf hin deuten, dass etwas nicht okay sein könnte. Mir geht durch diese präventive Untersuchung jetzt irgendwie das unbeschwerte Gefühl und die Vorfreude etwas flöten, es ganz entspannt einfach zu versuchen und abzuwarten, was passiert....gerade, wenn tatsächlich vielleicht was sein sollte :-(


    Und der Arzt meinte ja sogar, ich solle mit dem schwanger werden warten, bis ich die Untersuchung hatte....


    das möchte ich halt wirklich nicht. Wer weiß, wann ich den Termin bekomme......

    Zitat

    Dann sollte ich wohl doch mal weiter schauen, ob ich nicht doch noch nen sympathischeren Gyn finde...

    In jedem Fall. Man hängt da in der Schwangerschaft für diverse Untersuchungen in Deutschland so oft rum, da sollte man sich wohl fühlen.

    Zitat

    Zum Anderen habe ich einfach wirklich keine Symptome, die irgendwie auch nur entfernt darauf hin deuten, dass etwas nicht okay sein könnte.

    Dann ist da ziemlich sicher auch rein gar nichts. Ich hab eine leichte Unterfunktion und die Symptome wenn ich meine Tabletten nicht nehme können einem gar nicht entgehen.

    Zitat

    Mir geht durch diese präventive Untersuchung jetzt irgendwie das unbeschwerte Gefühl und die Vorfreude etwas flöten, es ganz entspannt einfach zu versuchen und abzuwarten, was passiert....gerade, wenn tatsächlich vielleicht was sein sollte

    Machst du nen Kompromiss. ;-) Such dir nen neuen Gyn und guckst dabei ob da einer dabei ist, der sich auch mit Schilddrüse auskennt. Dann kannst du dich darauf verlassen das, sollte doch was sein, in der Schwangerschaft schnell optimal reagiert wird. Und das sagst du dann deinem Arzt so, der ja nur Empfehlungen ausgeben kann und keine Befehlsgewalt hat. ;-)

    Ich habe jetzt beides gemacht :-)


    Ein Grund, um meine Stadt echt zu lieben,

    ;-D....direkt Anfang Juni nach dem Urlaub einen Termin beim Nuklearmediziner bekommen. Werde das einfach mal anschauen lassen, falls wirklich etwas sein sollte, kann ich mir immer noch den Kopf zerbrechen.


    Zusätzlich habe ich eine Frauenarztpraxis gefunden, die sich laut Homepage auch etwas Richtung Schilddrüse und Stoffwechsel auskennen. Da habe ich Ende Juni einen Termin zum Beratungsgespräch. Wollte die Ärztin eigentlich erstmal nur kennenlernen und hoffe sehr, dass sie sympathischer ist, als die erste Ärztin, wo ich war. Du hast mich aber mit Deinem Tipp erst darauf gebracht...1.000 Dank @:) @:) :-)


    ??Ich dachte mir halt, die eine wird schon passen für einzelne Untersuchungen. Aber Du hast Recht, wenn man doch etwas öfter hin muss, was mir nicht so bewusst war, dann sollte man sich schon einigermaßen wohl fühlen...??

    Achja, ich war gefühlt bis jetzt dieses Jahr schon öfter bei irgendwelchen Ärzten als die letzten 7 Jahre zusammen ;-D


    Und ich bin noch nichtmals ansatzweise schwanger ]:D

    Hallo!! *:)


    Bin im Moment sehr selten hier - die letzten Wochen waren so chaotisch und stressig, aber nun wird es hoffentlich ruhiger. Hatte einige Termine, eigentlich alles schöne Anlässe und Gründe zum Freuen, aber es war auch enorm anstrengend. Dazu kämpfe ich mit der zweiten bakteriellen Infektion und bin nun auch noch erkältet. Ich habe das dumpfe Gefühl, mein Immunsystem hat richtig runtergefahren.


    Sorge macht mir im Moment, dass die Pollenzeit jeden Tag beginnen kann. Und ich frage mich, wie ich das überleben soll. Alle die Mittel, die ich bisher verwendet habe, darf ich nicht einnehmen. Also werde ich mich vermutlich 4 Wochen ans Meer absetzen ]:D Mmh schön wär's! :=o Mal gucken, wie ich die Zeit dann so überstehe...


    Ansonsten geht es mir gut. Kaum Beschwerden, außer blöde Verdauung. Bauch, Brüste, Müdigkeit ist alles prima. Mein Freund erkennt bereits einen kleinen Bauch - ich seh ihn noch nicht wirklich, eher einen Blähbauch. Bin noch sehr unaufgeregt und steh dem allen recht nüchtern gegenüber. Die Familie weiß es noch immer nicht, vielleicht wenn es bis dahin gut geht, in 2 Wochen.


    Momentan bin ich in der 14. Woche und letzte Woche hab ich es meinem Chef auch mitgeteilt - der hat es sehr positiv aufgenommen und sich sehr gefreut! Wäre diese Hürde geschafft...

    Schön, von Dir zu hören, Smilli *:)

    Zitat

    Ich habe das dumpfe Gefühl, mein Immunsystem hat richtig runtergefahren.

    Das scheint ja echt vielen Frauen in der Schwangerschaft so zu gehen...zumindest lese ich das hier oft...:-(


    Aber so lange es nichts richtig Ernstes ist, kann man glaube ich noch froh sein...

    Zitat

    Momentan bin ich in der 14. Woche und letzte Woche hab ich es meinem Chef auch mitgeteilt - der hat es sehr positiv aufgenommen und sich sehr gefreut! Wäre diese Hürde geschafft...

    Super :-)


    Das ist ja schon mal viel wert....


    Drücke Dir die Daumen, dass mit den Pollen nicht so schlimm wird. Was sagt denn der Arzt/Apotheke dazu? Gibt es echt gar nichts, was Du dann nehmen dürftest?

    Zitat

    Ich habe das dumpfe Gefühl, mein Immunsystem hat richtig runtergefahren.

    Muss er ja auch, sonst würde das Immunsystem ja den Nachwuchs angreifen. Deswegen gelten Schwangere ja immer als besonders Grippe gefährdet und soweiter.


    Schon dich, schön das sonst alles soweit läuft, aber mach nicht zuviel. Was man sich in der Schwangerschaft einfängt schleppt man gerne bis zum Ende mit durch. %:|

    STQ, *:)


    Schön von dir zu lesen! Ihr legt auch bald los, oder? :-)


    Ja, da hast du recht. Ich konnte nun auch einiges im Keim ersticken, aber letztlich musste ja die Erkältung dann doch irgendwann mal ausbrechen. Aber ist noch sehr im Rahmen, nur leicht erkältet.


    Mmh anscheinend darf ich gar nichts nehmen. Hab normalerweise die Anfangszeit mit Akupunktur überbrückt, aber das darf ich nun keinesfalls, geht direkt auf die Gebärmutter und löst Wehen aus. Ich hoffe noch ein bisschen auf ein Wunder |-o


    Aber falls das hier jemand liest und Tipps hat...?