Solche Angst nie ein Kind bekommen zu können ..

    Hallo da Draußen,


    ich habe solche Angst nie ein eigenes Kind bekommen zu können.

    Der Kinderwunsch besteht bei uns seit etwa 3 Jahren.

    Das erste Mal wurde ich im 5. ÜZ schwanger und das Herz stoppte bei ca. Woche 9.

    Das zweite Mal wurde ich im 1. ÜZ schwanger und auch hier wurde der Stillstand in der 9. Woche festgestellt.

    Was dann folge war eine Gebärmutterspiegelung und dort stellte man fest, dass meine Gebärmutter ein großes und breites Septum hat und man vermutet das dies der Grund für die Fehlgeburten war.

    Vor ein paar Tagen wurde mir dieses Septum nun endlich erfolgreich bei einer erneuten Gebärmutterspiegelung entfernt.

    Nun muss ich 6 Monate pausieren, aber anstatt mich zu freuen mache ich mich verrückt.

    Ich denke nun die ganze Zeit wer weiß ob ich nicht noch andere Sachen/Gründe habe, für die Fehlgeburten?!

    Ich hatte seit meinem 12. Lebensjahr immer starke Regelschmerzen und hilt das für normal, weil meine Oma diese auch immer hatte.

    Nun nach der zweiten Fehlgeburt habe ich seit 9 Monaten übehaupt keine Regelschmerzen mehr, aber die Blutung ist immer recht stark ( wie schon immer bei mir) und davor habe ich immer Schmierblutungen..

    Die Klinik meint das es evtl. mit der Form der Gebärmutter zusammen hing, aber

    Nun habe ich über Endometriose gelesen und schiebe Panik.

    Was wenn die Fehlgeburten daher kamen?


    Noch eine OP pack ich gerne nicht.

  • 8 Antworten

    Eigentlich ist es doch was gutes eine Diagnose zu haben und etwas dagegen tun zu können... Viele Frauen haben FG s und erfahren nie woran es liegt. Bei dir sieht es doch ziemlich gut aus. Du wirst schnell schwanger und jetzt wurde das Problem angegangen! Drück dir die Daumen dass das jetzt nach 6 Monaten wieder gute Nachrichten gibt!

    Endometriose verhindert i.d.R. eine Schwangerschaft an sich. Wg. Verwachsungen im Eileiter bspw. Sie löst aber bestimmt keinen Herzstillstand beim Embryo aus. Gab da mal genetische Untersuchungen bei den Embryos?

    Hallo und auch an euch zwei.


    Naja, ich hoffe auch das es an diesem Septum lag. Die Ärzte vermuten das sich der Embryo immer direkt am Septum festgesetzt hatte und dann durch Unterversorgung abstarb.


    Ich habe nur im Netz gelesen dass auch das Fehlgeburtenrisiko bei Endometriose 76 % höher sein soll, wenn man zB. nur Endometriose im Bauchraum hat und da ich vor der letzten Fehlgeburt immer starke Regelschmerzen hatte, dachte ich das es auch daher kommen könnte.

    Ich hoffe nicht.


    Liebe Grüße

    Ich habe gedacht, dass ich vielleicht nach der letzten Fehlgeburt keinen Schub mehr hatte oder so. Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum ich mein ganzes Leben Schmerzen habe und dann sind sie plötzlich weg und kamen auch nicht zurück.(Worüber ich ja froh bin. Liebe Grüße