• Verhütung ? Nein Danke !

    Ich würde gerne wissen , wer auch nicht verhütet, weil das Schwanger werden sowieso nicht einfach ist. Nach einen Wochen haben wir aufgehört zu verhüten, und das hat auch nichts mit verantwortungslos zu tun , den ich bin mir stehts bewusst , das es doch klappen kann. Die Pille lehne ich ab , weil ich sie nicht brauche , das einzige Positive war , das…
  • 112 Antworten

    @ Nanni77

    Ja ich habe es gelesen , das ist deine Meinung ich kenne niemand wodurch ein Kind krank geboren wurde wegen geschlechtskrankheiten.


    Ich denke das ist ein anderes Thema,


    Manchmal ist ein Kind schwer behindert ,


    Aber das liegt nicht immer an den Eltern .

    Zitat

    Du kannst nicht schwanger werden, sagst du selbst. Das hat dann für mich auch nichts mehr mit "Verhütung weglassen" zu tun, sondern es ist schlichtweg überflüssig (in einer Beziehung).

    Das sehe ich ganz und gar nicht so und finde es sogar höchst fahrlässig, das so zu sehen. :-o Nur weil irgendein Arzt meint, dass man nicht schwanger werden kann, würde ich mich nie im Leben darauf verlassen, dass das stimmt. Wenn man kein Kind will, ist also selbstverständlich auch nach so einer Aussage von einem Arzt Verhütung angesagt. Schließlich wird im Fall des Falles nicht der Arzt, der sich geirrt hat schwanger, sondern die Frau.


    Ich habe sogar so einen Fall in der weiteren Verwandtschaft, die sich (aus mir unerfindlichen Gründen!) auf diese Aussage des Arztes verlassen hat, und dann eben offensichtlich doch schwanger werden konnte...


    Also ist es selbstverständlich auch bei medizinisch erschwerten Bedingungen, die (angeblich) einer Unfruchtbarkeit gleich kommen, ein "Verhütung weglassen." :)z

    Zitat

    [...] Nur weil irgendein Arzt meint, dass man nicht schwanger werden kann, würde ich mich nie im Leben darauf verlassen,[...]

    Das kommt drauf an was der Arzt gesagt hat. Bei meiner Exfreundin war es so dass sie eine Hysterektomie hatte, in dem Fall hat dann der Arzt zu 100% recht wenn er sagt dass eine Schwangerschaft nicht möglich ist. Ansonsten wäre ich mit der Aussage auch vorsichtig.

    Mit den Beiträgen der TE werden Erinnerungen wach... ;-D


    An die Exfreundin eines Bekannten. Die kann ja sowieso nicht schwanger werden, wegen verklebten Eileitern, dutzenden Myomen, PCO und so.... Und dann plötzlich, oh Wunder, oh Wunder, war sie schwanger.... Und das sogar beim ersten Schuss ]:D


    Zu den Aussagen der TE kann und will ich mich hier aber nicht weiter äußern o:)

    Ich sehe es eben wie Avwa , es kommt wie es kommt .


    Schluss Endlich ist 10 jahre nichts passiert, selbst mit Tabletten ist noch nichts passiert.


    Also werde ich weiterhin auch nicht verhüten, das kann für nen Kontroll Freak total unakzeptabel sein.

    Zitat

    Also werde ich weiterhin auch nicht verhüten, das kann für nen Kontroll Freak total unakzeptabel sein.

    Es geht hier auch nicht vordergründig darum, was Du für Dich in Sachen Verhütung richtig oder falsch empfindest. Das ist in der Tat Deine persönliche Entscheidung.


    Sondern darum, dass Du geschrieben hast, dass es total egal wäre, wenn man mit Kinderwunsch Sex hat, und die Betteiler Träger sexuell übertragbarer Krankheiten sind. Das kann man in einem Gesundheitsforum wie Med1 nicht unwidersprochen


    stehen lassen.

    Zitat

    Ich sehe es eben wie Avwa , es kommt wie es kommt .

    Mit so einer Meinung kann ich persönlich so gar nichts anfangen, bezogen auf diese spezielle Thematik. Das man nicht alles kontrollieren und planen kann im Leben ist selbstredend verständlich.


    Aber dort wo jemand wie Du schon in den Anfängen jegliche Verantwortung von sich weist, und für künftiges Leben vermeidbare Gefahren vorsätzlich ignoriert, fehlt noch viel Reife.

    Zitat

    Also werde ich weiterhin auch nicht verhüten, das kann für nen Kontroll Freak total unakzeptabel sein.

    Hä? ":/


    Wieso sollte das irgendwer unakzeptabel finden, wenn DU innerhalb DEINER Partnerschaft auf Verhütung verzichtest?


    Ich frage mich immer noch, an wen bzw. gegen wen sich Dein Faden hier richtet.


    Gibt es gerade irgendwen in Deinem Leben, real oder theoretisch, der meint, Du solltest verhüten, obwohl Du in einer festen Partnerschaft mit Kinderwunsch bist? Woher kommt Dein Kriegszug und gegen wen führst Du ihn? ":/


    Und nebenbei: es ist wirklich nicht zuviel verlangt, die Vorschau-Funktion zu nutzen und nochmal die Brille aufzusetzen. Ob Du nun am Handy schreibst oder worauf auch immer: kein einziger Deiner Beiträge lässt sich flüssig lesen - und das erhöht den Nerv-Faktor und wirkt sich damit auch negativ auf die Inhalte aus. Du würdest Dir vor allem also selbst damit einen Gefallen tun.


    Ein Hinweis: die Konvention schreibt vor, dass VOR einem SATZZEICHEN KEIN LEERZEICHEN steht. So schwer kann das auf einem Handy auch nicht sein. Und bei der Kontrolle erwischst Du dann vielleicht noch ein paar Autocorrect-Fehler.

    Ich gehören nicht zu denen die rum .....dann schwanger werden und dann noch abtreiben müssen weil sie fremd gefögelt haben , oder es dem Partner nicht sagen können weil er absolut kein Kind möchte , über so etwas rege ich mich auf , so etwas finde ich schlimm, das abgetrieben wird aus dummheit , oder weil mein seine Beine nicht zusammen halten kann sobald man nen geilen Kerl sieht.

    Zitat

    Ich glaube kaum das ich unreif bin , ich weis genau was auf mich zu kommt.

    Woher willst du das wissen, wenn du noch kein Kind hast?


    Und selbst Eltern, die schon Kinder haben, wissen nicht was auf sie beim nächsten Kind zukommt, weil es immer anders läuft als man sich denkt ;-)

    Sobald es um die Gefährdung anderer (also auch ungeborenen Lebens) geht, teile ich übrigens die Meinung der meisten hier, dass man verantwortungsvoll mit den gesundheitlichen Aspekten dabei umgehen und entsprechende Vorsicht walten lassen sollte. Ich nehme mir diese Freiheit nur für mich selbst und gehe die gesundheitlichen Risiken durch ungeschützten Sex nur für mich persönlich ein. Dritten schade ich damit nicht, da eine Schwangerschaft in meinem Fall ausgeschlossen ist.

    Zitat

    Ich gehören nicht zu denen die rum .....dann schwanger werden und dann noch abtreiben müssen weil sie fremd gefögelt haben , oder es dem Partner nicht sagen können weil er absolut kein Kind möchte , über so etwas rege ich mich auf , so etwas finde ich schlimm, das abgetrieben wird aus dummheit , oder weil mein seine Beine nicht zusammen halten kann sobald man nen geilen Kerl sieht.

    Aber du sagst selbst, dass eine Frau nicht verhüten muss, wenn sie mit anderen Männern vögelt und dann schwanger wird, weil da ja nichts passieren kann. Es muss ja nicht um gewollte Abtreibung gehen. Allerdings können Chlamydien oder Pilze zu einer Fehlgeburt führen, was dann sozusagen, wenn man es genau nimmt, auch eine Art fahrlässige Abtreibung bedeutet. Und dann können Chlamydien auch unfruchtbar machen, wenn sie unbehandelt bleiben.

    Zitat

    Sobald es um die Gefährdung anderer (also auch ungeborenen Lebens) geht, teile ich übrigens die Meinung der meisten hier, dass man verantwortungsvoll mit den gesundheitlichen Aspekten dabei umgehen und entsprechende Vorsicht walten lassen sollte.

    Aber gefährdest du nicht immer auch die Gesundheit eines anderen, wenn du eine STD mit dir herumschleppst, von der du vielleicht noch nicht mal selbst was merkt?


    Sobald andere im Spiel sind, hat man immer auch eine Verantwortung dem anderen gegenüber.

    Zitat

    Ich nehme mir diese Freiheit nur für mich selbst und gehe die gesundheitlichen Risiken durch ungeschützten Sex nur für mich persönlich ein.

    Wenn du also Chlamydien hast, du es nicht weißt und der andere auch nicht und ihr ungeschützten Sex habt, gefährdest du deinen Sexpartner damit nicht?


    Verstehe ich nicht...