• Wer muss noch aufs Üben warten?

    Hallo erstmal! *:) Wollte mich mal kurz vorstellen. Ich werde dieses Jahr 26 und habe seit Juni einen sehr ausgepraegten Kinderwunsch. Habe auch die Pille schon abgesetzt, weil mein Wunsch so stark war, dass ich die einfach nicht mehr nehmen konnte (hab mich quasi davor geekelt). Mein erster Zyklus war 30 Tage lang und nun warte ich auf den zweiten. Mein…
  • 26 Antworten

    Huhu *:)

    Zitat

    Probier's doch mal mit nem Exorzismus, das Resultat sieht ja meist änhlich aus

    Du wirst lachen: das Resultat sah gestern und heute tatsächlich ähnlich aus. Gestern haben wir Papa komplett vollgekotzt und heute hatte ich das Glück. Sitz auf dem Hüpfball und dann lief es mir auf einmal warm den Rücken runter und ich hörte es auf dem Ball *plätschern* :-p Kind waschen und umziehen, mich umziehen, Ball waschen, Teppich waschen :)^ Da kommt Freude auf :-p:-p:-p

    Zitat

    Und andere müssen für alles ackern.

    That's life! Kopf hoch! Das wird schon! Und außerdem: wenn man dafür gearbeitet hat kann man stolz drauf sein, wenn man's geschenkt kriegt nicht :)^


    so, muss schon wieder weg, Baby füttern... (wie immer ;-))


    Ganz liebe Grüße an alle @:)

    ..oh das kenne ich marsh!!


    Eine Klassenkameradin von mir, dumm im Kopf dass ihre Kommentare fast weh tun, nur einen auf Party gemacht und in der Schule schlechte Noten, hat den Nobelklamottenladen der Mama übernommen, verdient jetzt ein Schweinegeld, hat ein Kind und erzählt mir beim letzten Klassentreffen vom Hausbau und dass sie grad ein Oldtimer Cabriolet erstanden hat das sie schön restaurieren. Und Klamotten übern Tresen schieben soll wichtiger für die Welt sein als Krebsforschung? Da krieg ich auch fast Wutanfälle, weniger weil ich's ihr nicht gönne, sondern weil mein Job, meine Arbeit einfach nicht gewürdigt wird. Der Grund liegt also bei mir, nicht bei ihr. Und Elbnixe hat schon recht, bei den Meisten weiß man auch nicht was der Bank gehört. Gerade denen die Nix haben ist die Show am wichtigsten, die verschulden sich um Kopf und Kragen. Denen ist es wichtiger glücklich zu erscheinen als glücklich zu sein.


    Du kommst Dir gerade oft vom Leben ungerecht behandelt vor, hmm?


    Versteh ich. Aber versuch Dir immer klar zu machen, dass Du nie alles von den anderen weißt. Es gibt viele verdammt gute Schauspieler auf dieser Welt. Vielleicht ist die nette fröhliche Verkäuferin an der Ecke zwar Mutter von 2 Kindern um die Du sie beneidest, aber ihr Mann trinkt und sie heult eben wenn keiner kuckt. Was hat sie dann vom "Familienleben"? Vielleicht ist die schicke Nachbarin in den Dolce & Gabana Kostümchen total unsicher und vertuscht das mit Schminke und nimmt Tabletten um den Arbeitstag durchzustehen...who knows...

    Da hast du vollkommen recht, aeskulapa! Man weiß es nie. Aber es gibt Ungerechtigkeiten auf dieser Welt und mich würde mal interessieren, warum.


    Ich bin soooo müde, hab aber noch einiges zu tun.


    Machts mal gut!


    Gute Nacht! *:)

    Und selbst wenn es anderen "besser" geht: man hat nur diese eine Leben und es liegt doch sehr viel in den eigenen Händen, was man daraus macht.


    Vergleichen ist sinnlos: es gibt immer jemanden, der besser aussieht, mehr Geld hat, witziger ist, eine glücklichere Kindheit hatte, eine tolle Familie hat.


    Aber die Liebe , die wir empfinden können, kann man nicht kaufen, sondern nur leben. Und darum geht es doch eigentlich. Und das spüren auch andere Menschen und das macht uns reich: ein großes offenens Herz.

    Das denke ich aber auch

    Es kommt immer darauf an, wie man sich selber sieht - dann können einen andere auch nichts anhaben... und Marsh, du hast einen liebevollen Partner, mit dem du die gleichen Zukunftsperspektiven teilst, was viele schon mal nicht haben. Du hast einen Job, wo dich viele beneiden, weil sie nix finden, etc. Sieh mal das was du hast und nicht das was du (noch) nicht hast!!! Leichter gesagt als getan - ich weiß!!

    Guten Morgen!

    Christina,


    hej, die Kotzerei haben wir auch immer mal wieder - ich hatte vorgestern Abend das Vergnügen, da hatte Annabelle abends so nen üblen Hustenreiz, dass das sogar Erbrechen ausgelöst hat und sie mir ne volle Ladung verpasst hat :-p...


    Marsh,

    Zitat

    Aber es gibt Ungerechtigkeiten auf dieser Welt und mich würde mal interessieren, warum.

    Sehe ich etwas anders und ich stimme Elbnixe und Biancata zu.


    Letztlich kommt es nicht darauf an, was man hat. und Zufriedenheit ist meiner Meinung nach auch nicht von Wohlstand abhängig, sondern ein individueller Charakterzug. Es gibt Menschen, für die ist das Glas halbvoll und solche, für die es eben halbleer ist. Und damit wären wir wieder beim Thema der inneren Einstellung. Ohne die ist man auch mit ner Million auf dem Konto und allen anderen Annehmlichkeiten unzufrieden. Andersrum gibt es tatsächlich Leute, die nix haben und vielleicht noch krank sind und einsam, und die sind komischerweise zufrieden und zufriedener als jemand, der alles hat, was man sich nur wünschen kann. Es gibt keine Ungerechtigkeit im Leben. Du hast wahrscheinlich nur lange niemanden mehr gesehen, dem es schlechter geht als dir... :-/ Klar hattest du das Pech, eine EL-SS gehabt zu haben. Und ich finde das auch heftig. :�_ Dafür hast du mein vollstes Mitleid. Aber nun ist es doch an der Zeit, nach vorne zu blicken und die Ängste anzuschütteln... Es wird beim nächsten Mal schon klappen. Das ist zumindest meine Einstellung dazu. :)*


    Erdbeere,


    wie geht es dir? ???


    Wann kommt denn eigentlich Dini zurück? ???


    Aeskulapa,

    Zitat

    Und Klamotten übern Tresen schieben soll wichtiger für die Welt sein als Krebsforschung? Da krieg ich auch fast Wutanfälle, weniger weil ich's ihr nicht gönne, sondern weil mein Job, meine Arbeit einfach nicht gewürdigt wird.

    ??? Das versteh ich jetzt echt auch nicht! Wie sollte denn deine Arbeit deiner Meinung nach gewürdigt werden? Leben und leben lassen... Jeder macht hier seinen Job. Und wenn jemand mit Klamotten verkaufen mehr Geld macht als du mit Krebsforschung, dann ist es eben so. Oder machst du deinen Job nicht, weil er dich erfüllt? Weil es das ist, was du in deinem Leben gerne machen willst?

    Zitat

    Aber versuch Dir immer klar zu machen, dass Du nie alles von den anderen weißt. Es gibt viele verdammt gute Schauspieler auf dieser Welt. Vielleicht ist die nette fröhliche Verkäuferin an der Ecke zwar Mutter von 2 Kindern um die Du sie beneidest, aber ihr Mann trinkt und sie heult eben wenn keiner kuckt.

    Macht es dich glücklicher, wenn du dir versuchst vorzustellen, dass die, die dir glücklich erscheinen, es vielleicht nicht sind? Bist du zufriedener, wenn du denkst, dass andere bestimmt nur so tun, als wären sie glücklich? So neidisch kann man ja gar nicht sein. *kopfschüttel*


    Sorry, wenn ich hier zum Rundumschlag aushole. Aber solche Aussagen find ich schon krass. :-/

    Zitat

    Eine Klassenkameradin von mir, dumm im Kopf dass ihre Kommentare fast weh tun, nur einen auf Party gemacht und in der Schule schlechte Noten, hat den Nobelklamottenladen der Mama übernommen, verdient jetzt ein Schweinegeld,

    Glaubst du, dass du was Besseres bist, weil du schlau bist und studiert hast? Komm mal von deinem hohen Ross runter! :(v Is echt peinlich, was du vom Stapel lässt...

    Ohjeh

    Mädels, jetzt beruhigt euch doch mal!!!!!!


    Aeskulapa hat es vielleicht etwas krass ausgedrückt, aber ich verstehe was sie meint, Luise!! Keift euch doch jetzt hier mal nicht so an. Und im Grunde ist es so: Der der nach außen so tut als hätte er das perfekte Leben, mit der perfekten Familie, dem perfekten Job - bei dem ist es meist nicht so. Hatte da auch schon meine Erlebnisse und kann auch nicht verstehen, dass anderen teilweise alles in den Schoß fällt, wärend man selber um alles kämpfen muss!! ABER: Man darf auch nicht im Selbstmitleid versinken, sondern sollte halt immer das gute sehen, was man im Leben hat.


    Bitte hört mal auf, euch jetzt gegenseitig zu belasten. Luise, bei dir ist vielleicht (keine Ahnung, ist nur ne Vermutung, weil du ja gleich so an die Decke gehst bei dem Thema) vieles einfach glücklich verlaufen. Aber dass die Menschen, bei denen es nicht so ist, halt mal ihren Unmut um die Ungerechtigkeit rauslassen, kann ich auch vollkommen nachvollziehen. Es hat nun mal nicht jeder viel Glück!


    ABER: wir sind alle wegen der gleichen Sache hier und haben somit ziemlich viel gemeinsam, besinnt euch darauf! @:)

    Elbnixe,


    du hast schon recht. Ich keife auch nicht. Ich finde aber, dass Mißgunst ne schreckliche Sache ist. Ich finde, man sollte, auch wenn man nicht immer findet, dass es optimal läuft, sich doch für andere Menschen freuen kann. Ich beziehe mich NICHT auf Marsh, sondern auf Aeskulapa. Ich find es einfach schrecklich, wenn man immer mit einem Auge auf das schielt, was andere denn haben und ob sie es denn verdient haben. Und wenn dann so Sprüche kommen, dass jemand einen Erfolg nicht verdient hat, weil er vielleicht weniger intelligent ist oder einen weniger niveauvollen Job macht, dann ärgert mich das irgendwie.

    Zitat

    Der der nach außen so tut als hätte er das perfekte Leben, mit der perfekten Familie, dem perfekten Job - bei dem ist es meist nicht so.

    Klar gibt es so Hochstapler, die tatsächlich etwas vorgeben zu sein, was sie gar nicht sind. Aber dann gibt es da auch Leute, die eben was haben und erfolgreich sind, ohne hart dafür zu arbeiten. Aber da kann ich doch nicht nach Gründen suchen, warum diejenigen das nicht verdient haben und sagen, dass das ungerecht ist, oder? ??? Ich finde halt, dass so viel Toleranz einfach drin sein sollte. Das meinte ich auch mit Leben und leben lassen... :)*

    Zitat

    Luise, bei dir ist vielleicht (keine Ahnung, ist nur ne Vermutung, weil du ja gleich so an die Decke gehst bei dem Thema) vieles einfach glücklich verlaufen.

    Jau, für meine Verhältnisse kann ich sagen, dass ich zufrieden bin. Das könnte aber auch meine Einstellung zum Leben sein. Ich bin nicht reich, aber es reicht zum Leben. Ich fahre auch kein Auto. Und ich muss ebenfalls für mein Geld arbeiten, und zwar nicht zu knapp.


    Aber solange ich gesund bin, wenn man mal von dem einen oder anderen Zipperlein absieht, und eine Handvoll Freunde und meine Family habe, auf die ich zählen kann und einen Job habe, der mich ernährt und der mir auch nach 20 Jahren noch ein bisschen Spaß macht, bin ich doch eigentlich der glücklichste Mensch auf der Welt. Da kommt es auf viel Geld nicht an, oder darauf, wie viel und was jemand anders hat. :)*


    Ich hab es nicht böse gemeint, aber ich werd halt bei Neid und Missgunst wirklich stinkig, weil dazu hat hier doch keiner nen Grund.

    Luise

    Auch du hast Recht, Luise!!! Und ich weiß auch wirklich was du meinst. Ich mag Missgunst und Neid auch nicht (erfahre es ja im Moment am eigenen Leib wie es ist, wenn einem nichts gegönnt wird). Aber so ne ekligen Gefühle kommen nur dann wenn man selbst sehr unzufrieden ist. Ist natürlich auch ne Charaktersache - obwohl ich meinerseits sagen muss: Ich war auch so. Ich habe auch keinem das Glück gegönnt. Aber warum? Weil es mir dreckig ging, weil bei mir alles schief gelaufen ist und da hab ich es auch nicht verstanden, wie anderen einfach alles gelingt was sie angepackt haben. Und meist waren es Leute, die sehr hochnäsig rumgelaufen sind und gar nicht zu schätzen wussten, was für ein Glück sie eigentlich haben. Tja, irgendwann hatte sich das Blatt gewendet. Jetzt habe ich mal eine Glückssträhne. Hab nen tollen Mann, wir wollen ein Baby, hab nen Job, finanziel - naja, es reicht zumindest, hab tolle Freunde und Familie! Aber jetzt habe ich Neider. Und das tut auch weh. Jetzt sage ich auch: Nur weil die ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen müssen die mir meins nicht kaputt machen... aber ich versuche auch es zu verstehen, da ich früher auch nicht anders war. NUR, das ich mein Glück genießen kann und es zu schätzen weiß. Und viele die noch nie um etwas kämpfen mussten und dann nur nen Laden von den Eltern übernehmen und reich werden, obwohl die nie wirklich etwas dafür tun mussten, da könnt ich auch... und das ist glaub ich das was Aeskulapa meint.


    Anyway, wie geht es deiner Kleinen heute? Wie läuft es mit dem Essen?


    Erdbeere: Noch da????


    alle: *:)@:)

    Ja, noch da... trau mich momentan aber gar nicht mitschreiben... nicht, dass ich auch noch zwischen die Fronten rutsche! Habe heute eh schon einen vollen Depri-Tag und könnte jeden erwürgen der mir zu nahe kommt... ist besser, ich schweige heute ein wenig! :)^;-)

    Ach, weiß nicht! Mir geht heute alles am Nerv! Könnte jeden erwürgen, der mir zu nahe kommt. Hab vorhin fast mein Handy durchs Zimmer geschleudert, nur weil mir eine Freundin ein SMS schrieb und sich nach mir und der Kleinen erkundigte - was ja eigentlich nur nett gemeint ist! Kann ihr heute nicht antworten - unmöglich! Muss heute Abend alleine in den GVK weil mein Mann bei einer RK-Besprechung ist, bei der ich eigentlich auch gerne sein möchte. Das liegt mir auch total im Magen! Dann hat mich auch noch meine Schwester aufgeweckt als ich mich mittags hinlegen wollte, das Wetter ist total bewölkt und ich bin total unausgelastet und unterfordert! Habe das Gefühl momentan ständig alleine zu sein (hatte gestern Abend auch deshalb einen Nervenzusammenbruch) weil mein Mann jeden Abend einen Termin hat. Jetzt sitze ich eh schon tagsüber den ganzen Tag alleine daheim und dann sehe ich ihn nichtmal abends. Die Kleine ist heute hyperaktiv und boxt in einem durch... normal finde ich das ja ganz schön, aber auf einmal habe ich Angst dass sie sich doch noch mal drehen könnte und dann mit dem Popo nach unten liegt. Lächerlich, aber ist so! Möglich wäre es theoretisch ja! Außerdem kommt schön langsam doch etwas "Angst" wegen der Geburt und der Zeit danach dazu... könnte heute einfach nur heulen... :°(