relaxter beim zweiten? Hm, ich frag mich ja teilweise schon, warum man sich das eigentlich antut :-/ Mein armer Kleiner, dass ich so über ihn rede :°( Er kann ja auch nichts dafür :°(


    Warum brüllen Babys eigentlich so viel? Ist das nicht blöd? Also ich meine von der Natur? Ein Baby, dass die ganze Zeit nur brüllt wird doch sofort von jedem Raubtier gefressen :-/ Könnte er nicht einfach still daliegen wie ein Rehkitz und sich verstecken???


    Nur mal so ein Gedanke... %-|

    Hallo,


    Christina, ahst du mal darüber nachgedacht zum Osteopathen zu gehen. Ich hab gehört, da soll es ganz tolle geben, die Auf Baby die viel Schreien spezialisiert sind. Hab ich mal einen spannenden Bericht drüber gesehen.


    Da bei euch der Anfang sehr chaotisch verlief, könnte ich mir vorstellen, dass der KLeine wirklich Blockaden aufgebaut hat, die dadurch aufgebrochen werden können. an muss natürlich an sowas glauben. Aber ich finde es ist auf jeden Fall ein Versuch wert.


    Mincepie,


    vie Spaß bei der Scheinschwangerschaft. x:)


    Marsh,


    ich versteh das ja alles immer noch nicht. In Hamburg ist man auf jeden Fall nicht vverbeamtet und in Hessen auch nicht. Man wird doch eigentlich erst verbeamtet wenn man bei der Behörde anfängt. Kann ja sein, dass man dann später zu einer Privatschule wechseln kann, aber gleich da einsteigen??? Ich will dich von nichts abbringen, aber erkundige dich da bitte ganz genau.


    Abgesehen davon ist man eigentlich in den meisten Ländern erst einmal Beamtin auf Probe und nicht gleich auf Lebenszeit. :-)


    Alles liebe an alle anderen:)*:)*:)*

    Sophi: Doch, man wird da genau so verbeamtet wie beim Staat. Hab mich genau erkundigt. Aber es sind ja noch ein paar Haken dabei (s.o.)... Deshalb bin ich mir immer noch nicht sicher. Beim staat direkt wärs eben sicherer.


    Man ist ja sofort auf Probe verbeamtet. Dann kommt jemand und prüft die Eignung auf Verbeamtung auf Lebenszeit (nach 1,5 oder 3 Jahren, je nach Note). Und wenn eine "Planstelle" (haben die glaub ich so genannt) frei wird, dann rückt man nach und ist verbeamtet auf Lebenszeit. Wie ist das denn bei euch??? Bist du denn jetzt schon verbeamtet?

    Also ich war erst 2 Monate nur angestellt.


    Dann als ich meine feste Stelle bekommen habe, wurde ich Beamtin auf Probe. Da ist es dann genauso wie bei euch, Beamtin auf Lebenszeit wird man nach 1,5 -3 Jahren. Allerdings wird die Elternzeit abgezogen. Das heißt, ich hab nun 10 Monate zusammen und sammel dann weiter, wenn ich wieder mit der Arbeit anfange. ;-D


    Ich wünsche dir viel Erfolg, du wirst schon die richtige Entscheidung treffen. :)^:)^:)^:)^

    Huhu!

    Ich bin noch mal ganz kurz da.


    Ihr habt aber viel geschrieben.


    Christina,


    was die Verhütung angeht, wenn du die Pille schon genommen hast und damit keine Probleme hattest, dann spricht nicht wirklich was dagegen, es wieder zu tun - das Einzige sind deine BE´s... Aber das musst du eben austesten.


    Was NFP angeht - ich werde euch beweisen, dass das sicher genug ist ;-D...


    Und was den kleinen Till angeht. Klar gehst du im Moment durch die Hölle und es ist echt anstrengend. Aber in ein paar Wochen spätestens wird der Kleine auch weniger weinen und dann geht es dir auch besser und du kannst das Mutterdasein viel viel mehr genießen!


    Marsh,


    also das mit dem Beamtentum kapiere ich eh nicht... in dem einen Bundesland ist es so, in dem Anderen wieder anders. Da komme ich nicht mehr mit. Scheint aber auf jeden Fall komplizierter zu sein, als ich dachte. Aber was Fakt ist, in einer tollen Privatschule mit neuestem Standard zu unterrichten, das ist bestimmt schön - und erfüllend. Egal ob verbeamtet oder nicht...


    sorry, Baby schreit.... bis später... *:)*:)*:)

    @ Christina

    Zitat

    Warum brüllen Babys eigentlich so viel? Ist das nicht blöd? Also ich meine von der Natur? Ein Baby, dass die ganze Zeit nur brüllt wird doch sofort von jedem Raubtier gefressen

    Biologen!! %-| ;-D


    Das habe ich gefunden (hatte acuh nachgekuckt als Du von Tills Weinen berichtet hast)

    Zitat

    Traglinge (dazu zählen die Primaten, also auch der Mensch) dagegen werden dicht am Körper der Mutter getragen und verlassen diesen ganz zu Beginn ihres Lebens gar nicht und mit der Zeit umso mehr, je ausgereifter ihre Körperfunktionen und Fähigkeiten werden. Ein Tragling hat sich zum Ende der Schwangerschaft weit genug entwickelt, um aus seiner "Schutzhülle" in die ungeschützte Außenwelt entlassen zu werden. Das heißt aber nicht, dass er für sich selbst sorgen kann. Um den Geburtsschock beim Eintritt in die für ihn gefährliche Außenwelt zu vermindern, sind bestimmte Körperfunktionen noch beeinträchtigt, z.B. das Seh- und Hörvermögen. Bestimmte Hirnregionen nehmen erst im Laufe der Zeit NACH der Geburt ihre Funktion auf! Dies gewährleistet ein langsames Herantasten an die Umwelt und einen gewissen Schutz vor Reizüberflutung. Somit ist ein Tragling eigentlich eine "physiologische Frühgeburt", die den vollen Schutz durch engen Körperkontakt benötigt.

    http://www.rabeneltern.org/tra…n/tragen-menschkind.shtml

    Zitat

    Der kleine Konstantin zum Beispiel wollte immer nur auf Mamas Arm. Trinken, schlafen oder einfach zuschauen, was die so machte. "Sonst war er ein richtiger Schreiteufel", sagt seine Mutter. Kein Wunder, sagen Ethnologen und Verhaltensbiologen: Der Brauch, Babys die meiste Zeit des Tages abzulegen, ist nicht viel älter als der erste Kinderwagen. Das ist nichts, verglichen mit der stammesgeschichtlichen Entwicklung des Menschen. Lange Jahrtausende hindurch bedeutete es höchste Gefahr, alleine auf dem Rücken zu liegen, keine Bewegung, keinen Körperkontakt zu spüren. Hunger drohte, die Hyänen


    warteten schon, und Schreien war die einzige Chance, wiedergefunden zu werden, bevor die Horde weiterzog. Das sichere Bettchen existiert in Babys Vorstellung also erst mal nicht - auch wenn sich ältere Kinder später gerne daran gewöhnen.

    http://www.faz.net/s/Rub268AB6…Tpl~Ecommon~Scontent.html

    So, Baby ist im Bettchen und ich hab mehr oder weniger etwas Zeit für mich...


    Wie es unserer Erdbeere wohl geht?


    Aeskulapa,


    wenn du das so schreibst, da hab ich ein richtig schlechtes Gewissen, denn ich hab meine Maus sooo wenig getragen, weil sie immer so zufrieden war... :-/


    Aber bei Christina könnte das schon sein, dass der Kleine einfach ein bisschen mehr Kontakt auch braucht.


    Christina, hast du schon mal über eine Tragetuch nachgedacht? ???


    Wir waren ja heute noch mal beim KiA. Nun soll Anna Cortison inhalieren. :-/


    Ich weiß gar nicht, ob ich das möchte, denn das ist ja schon ein Hammer. Aber heute Abend ging es ihr wieder so schlecht und sie hat sooo viel geweint. :-/


    Mincepie,


    unvernünftig also. Na denn bin ich ja mal gespannt. Meine Daumen hast du! @:)

    Zitat

    wenn du das so schreibst, da hab ich ein richtig schlechtes Gewissen, denn ich hab meine Maus sooo wenig getragen, weil sie immer so zufrieden war...

    Ne, das brauchst Du glaube ich nicht haben, wenn sie zufrieden war ist doch super :)^

    Zitat

    Wir waren ja heute noch mal beim KiA. Nun soll Anna Cortison inhalieren.

    Waaass?? :-o:-o Sooo schlimm? Arme Kleine! Anderseits hilft das Teufelszeug relativ schnell und zuverlässig...


    Luise ich habe da mal noch eine medizinische Frage, wie lange darf ein Provisorium drin bleiben nach einer Wurzelbehandlung bevor man eine entgültige Plombe reinmacht.

    Das kommt ganz darauf an, was das für ein Provisorium ist. Aber wenn es was ganz bröckeliges ist, so wie wir es verwenden - maximal 2 Wochen! :)* Und dann sollte rel. schnell eine Krone drauf, wenn es ein großes Loch ist. :)*