Na, wenn die Kurve oben bleibt, dann war es bestmmt einer. ;-)


    Nee, das waren die 100% die ich in den ersten beiden Monaten hatte, dann waren es 26 Stunden. Und genau an dem Tag, wo ich die 4 Freistunden hatte, war immer was, Elternsprechtag, Klassenlehrertag etc. War echt der Hammer.


    Aber es geht auch anders. Meine eine Kollegin, arbeitet ab Sommer 75 % und dann wohl nur 18 Stunden. Ich mein, wo ist da das Verhältnis???


    Ich hab mich aber auch etwas über den Tisch gezogen gefühlt.


    Wie gesagt, dass ist dieses Arbeitszeitmodell, da können die Schulleiter alles möglich mit irgendwelchen Faktoren verrechnen oder eben auch nicht.

    Zitat

    Und wenn du jetzt immer noch findest, dass man als Lehrer nicht genug arbeitet, hätte ich noch anzubieten, dass man abends mit den Problemen seiner Schüler ins Bett geht und morgens wieder aufsteht.

    Huch, ich habe garnicht gesagt, dass Lehrer zuwenig arbeiten - zumindest bei Hauptfächern nicht.


    Bei Kunst und Religion Sek I oder änhlichem sieht's da vermutlich wieder ganz anders aus, aber mich hat das nur mal interessiert.


    Bitte nicht beißen? :°(

    Ich wollte auch mit 18h anfangen. Wenn das 75% sind (sind es bei uns), dann sind 100% aber nicht 30h. Schon komisch.


    Mal sehen, ob ich überhaupt anfangen kann. Morgen die nächste Prüfung. Ich könnte so k... Bin total nervös. Die nächste Prüfung, bei der ich abkacken kann.

    Marsh,


    wie gesagt in HH ist das was anderes, wir haben dieses Modell und da wird je nach Unterricht, Klassenleitung und alles Mögliche irgendwelche Faktoren berechnet. Und so hat jemand mit ner Klassenleitung 1. Klasse, weniger Stunden, als ein Fachlehrer und so weiter.


    In anderen Bundesländern liegen 100% so bei 26-27 Stunden. ;-) Dann hast du bei 75% so 21 Stunden. ;-)

    Da ist man dann als Fachlehrer auch der Gelackmeierte. Im Gymnasium sind 100% 25 oder 24 (?) h. 75% sind 18h, da kann man sichs ausrechnen, wenn man rechnen kann, und ich kanns nicht bzw. ich bemüh jetzt meinen Taschenrechner nicht. Ah, doch ich kanns, ist ja nicht so schwer. 100% sind 24h.

    Zitat

    Warum siehts da anders aus? Da ist nur der Korriegieraufwand nicht so groß. Aber so ne Kombi geht auch gar nicht.

    Bei uns gabs in Nebenfächern vor der Oberstufe nie Tests o.Ä., Hausaufgaben auch nur seltenst - und mein Bio-Lehrer hatte Beispielsweise einen riesen Ringordner, den er immer mit sich rumgeschleppt hat - da hatte er über die Jahre für jede Stufe und jedes Thema schon ein DIN A4 Blatt mit Notizen drin, musste also nur zu Anfangs der Stunde einmal drüberlesen.


    Der "außerschulische Aufwand" sollte sich da also in Grenzen gehalten haben - Sek II hat der nämlich garnicht unterrichtet.


    War allerdings auch einer von der furchtbar verhärmten Sorte...:-/

    Ach so, bei uns werden in Nebenfächern von der 5. Klasse an auch KAs geschrieben, wohl nicht so viele, aber immerhin. Und HA gibts natürlich auch. Bei euch wars dann aber leicht. Wie haben die denn die Noten gemacht? Nur mündlich und dann gewürfelt?


    Diesen Ordner hätte ich mal gern zum Kopieren.. Ich muss mir nämlich immer was Neues überlegen.

    Noten gab's halt nach mündlicher Beteiligung - allerdings Qualität über Quantität. Ich habe mich z.B. meist einmal die Stunde gemeldet und das gesagt, was der Lehrer schon die ganze Stunde über aus uns rauskitzeln wollte - woraufhin es dann ein "JAAAAA, genau!" und eine 1 für die Stunde gab...


    War das schön ;-D

    Zitat

    Ich will dann Beweisphotos

    Kannste kriegen. Wenn ich nen Besen quer im Gesicht stecken hab, erkennt mich eh keiner mehr :-p.


    Unserer Ekältung geht es besser, ein bisschen ist sie noch da, die Rüsselseuche. Aber wenigstens bekomme ich wieder etwas mehr Luft... :)^:)*