Einen wunderschönen guten Morgen,


    also ich werde ca. 8-9 Monate nach der Geburt daheim bleiben, vielleicht aber wenigstens meine Mails von zu Hause aus bearbeiten. Danach muss ich wieder ran, denn dann bekomme ich kein Geld mehr :(


    Habt ihr alle eine gute Nacht gehabt? Ich hab mich gestern noch mit Männe gestritten - dass übliche Thema. Er ging rüber, gab seinem Vater die Größe der Fenster, sagte dann noch, dass sich das ja nicht lohnt, wenn wir nur noch 1-2 Jahre da bleiben ABER anstatt endlich mal zu sagen, lass die Kohle stecken, wir machen das selbst und damit es sich auch lohnt, bauen wir gleich um, sagt er dazu nichts :|N


    Dann wollte ich bei jemandem anrufen, der ein Haus annonciert hat, ABER dass wollte er auch nicht, er will ja da bleiben :(


    Heute ist Donnerstag, da geht er wieder rüber und wetten wir, er spricht das Thema wieder nicht an?


    GRRRRR

    Morgeeen *:)


    Aeskulapa :)^@:) Genau meine Meinung! Und deshalb bin ich auch jemand, der FÜR Studiengebühren ist. Klar, sollte Bildung jedem, der es wirklich will zugänglich gemacht werden, aber das ist ja auch in anderen Ländern der Fall. Da gibt es z.B. Studentenkredite mit sehr vernünftigen Rückzahlungsoptionen für alle, die sich das nicht leisten können. Wer sich den Luxus eines Studiums leistet, der sollte das auch zurückzahlen. Alles andere ist nicht fair! Warum sollen immer die Menschen, die Arbeiten gehen für die, die es nicht tun blechen??? Ich frage mich, warum ich von meinem Geld monatlich so hohe Abzüge haben, wenn davon jemandem ein Studium finanziert wird, der danach überhaupt nicht arbeiten geht???


    Luise: Wir sind uns ja sowieso meist einig ;-D@:) Ich find's gut, dass Du auch wieder arbeiten gehst. Und Du hast Recht, vielleicht ißt Annabelle ja besser, wenn sie sieht was andere Kinder so verputzen :-q


    Im Ernst

    Kann doch gar nicht sein... der ist doch gar nicht dick :-o Am Freitag sind wir beim Impfen vielleicht wird er ja vermessen. Mag auch mal wissen wie groß er jetzt ist. Das kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen :-o


    Marshi:

    Zitat

    Was ist denn mit denen, die keine Kinder haben, aber gern welche hätten und es geht nicht? Die sind ja dann noch mehr die Gelackmeierten.

    Da hast Du Recht! So hab ich das noch gar nicht gesehen. :-o Ich bin der Meinung, dass man für seine Arbeit bezahlt werden sollte und wer nicht arbeitet kriegt nix :)z (Steffi, nicht falsch verstehen, DAMIT meine ich jetzt Leute, die von anderer Leutes Geld leben, nicht solche, die von ihrem Mann Geld bekommen. Bezieht sich z.B. auf unsere guten Ex-Frauen, die von überall her Geld einsacken und noch nie im Leben selber was verdient haben)


    Nee, Marsh, eure Ex hat auch keine Ansprüche. Ich hab echt keine Ahnung, was sie da versucht. Eigentlich hat sie echt keine Chance. Hat euch das euer Anwalt nicht auch gesagt? Ist echt etwas mystheriös... aber weißt Du was: es gibt Menschen, die glauben mit einem Anwalt könnten sie alles erreichen. Und dabei treten sie sich selbst in den Hintern.


    Mein Bruder ist mal einer Frau hinten drauf gefahren. WEIL SIE IHN geschnitten hat. Aber meist ist ja der hinten drauf gefahrene Schuld. Sie hat sofort einen Anwalt angeschleppt und auch ein Gutachten an den Autos machen lassen. Das Gutachten hat über 1000€ gekostet. Nur leider hat der Gutachter festgestellt, dass SIE IHN geschnitten hat ;-D Und sie ist dann trotzdem noch vor Gericht gegangen. Sprich: Sie hat am Ende den Sachschaden, die Gutachten und die Gerichtskosten selbst bezahlen müssen, weil SIE schuld war. Tja, dumm gelaufen ;-Do:)

    Jenny: wenn ich das mal so sagen darf: Männer reden NIEMALS Klartext mit ihren Eltern. Kannst Du vergessen. Da warte ich bei meinem auch schon jahrelang drauf. Meine Schwiemu ist ja absolut unmöglich. Und daheim rennt er dann schimpfend wie ein Rohrspatz rum. Einmal hat er sogar Wutentbrannt dort angerufen... tja, und sobald die Mama am Telefon war... Nix! Mucksmäuschen still. "ja, Mama. Achso, Mama. Ok, Mama!" Ich hätte kotzen können :-p Meine Mutter sagt immer, dass das bei meinem Papa das Gleiche ist. Es gibt nur eine Möglichkeit: entweder wir nehmen solche Gespräche selbst in die Hand, oder wir ärgern uns ewig rum, weil die Männer ihren Mund nicht aufbekommen :|N:)*

    @ Luise

    du würdest dich also aus Pflichtgefühl dem Staat gegenüber selbst unglücklich machen? Wenn man kein Problem damit hat, seine Kinder in eine Krippe zu geben, kann man sowas immer leicht sagen.

    Naja, ich hab noch Hoffnung bei meinem. Er weiß genau, wenn sein S-Vater jetzt mit neuen Fenstern ankommt - platzt mir der Kragen. Klar, es ist seine Wohnung, aber dann sind wir bald weg. Dann meinte mein Mann noch, ich solle dann für einen Tag mit den 3 Katzen zu meiner Mutter fahren - ich hab ihm mal gerade den Vogel gezeigt. Denn ich nehme mir dafür ganz bestimmt nicht extra Urlaub und fahre mit den 3 Katzen 25 km one way durch die Gegend.


    Gestern wäre doch DIE Gelegenheit gewesen - ABER da kann man nichts machen. Auf der einen Seite will er nicht weg, auf der anderen will er aber auch nicht mit seinem Vater reden (mit seiner Mutter hat er schon gesprochen, sie meinte, ihretwegen ist das kein Problem, aber das Gebäude gehört dem Vater --> Erbschaft und er solle mit seinem Vater sprechen). Ich rede zwar mit meine S-Vater, aber sowas ist doch eher SAche des Sohnes.


    ABER ich bleibe GANZ RUHIG...

    Zitat

    Studierte bekommen i. d. R. ja monatlich dann später auch mehr Geld, dann können sie dafür auch ihr Studium selbst bezahlen - so sehe ich das.

    :)^

    Zitat

    Ich rede zwar mit meine S-Vater, aber sowas ist doch eher SAche des Sohnes.

    Ja, da hast Du eigentlich Recht. Sehe ich genauso. Aber ist echt schwierig... ich hab vor allem noch nie verstanden, warum Männer ihren Mund bei sowas nicht aufbekommen. Und da heißt es immer wir Frauen würden drum herum reden ... also, ich hab da eher umgekehrte Erfahrungen gemacht :)z

    Zitat

    ABER ich bleibe GANZ RUHIG...

    Jaaa, tiiiieeef durchatmen ;-D Sieh es so: aufregen kostet Dich Nerven, Falten und graue Haare und bringt Dich auch nicht weiter ;-):)*

    Danke Jenny @:)


    Steffi, und Du würdest den Kreditgebern dann erzählen: naja, ich werd jetzt die nächsten 6-10 Jahre erstmal Kinder kriegen und daheim bleiben und wenn ich dann irgendwann vielleicht mal nen Job bekomme, dann kriegt ihr eventuell vielleicht auch euer Geld zurück? %-|

    Christina scheinbar kennst du dich überhaupt nicht mit Studentenkrediten aus.


    Man muss der KfW überhaupt nichts erzählen, es ist völlig normal, dass man erst zurückzahlt, sobald man verdient über einer bestimmten Grenze.


    Solang man Kinder erzieht oder arbeitslos ist, oder aus sonstigen Gründen nicht arbeitet, solang zahlt man nichts zurück. Da braucht man nich mit den Augen rollen, so funktioniert das generell.