huhu Mädels! *:)


    Luise: Die bilder sind süß! x:) Vor allem das im Blumentopf find ich toll!


    Und jetzt seh ich auch, dass sie sehr zart ist. Das muss auch hart für dich sein, wenn sie nicht essen mag. Wird mir gerade erst bewusst. Hoffentlich wirds bald besser! :)*


    Christina: Unser anwalt sagt nur, dass man nie weiß, was ein Gericht entscheiden wird. Ich hab auch noch nie mit ihm gesprochen, das macht alles Männe, also keine Ahnung. Will mich auch nicht zu sehr aufregen. Mir geht so die Hutschnur hoch, wenn ich nur an die Tussi denk. Die meint, sie braucht nicht mehr arbeiten. Sie hätte lange genug auf ihr kind verzichtet. Ha ha.


    Zu eurer streitdebatte sag ich nur, wie ich das Ganze sehe: Auch wenn ich schwanger werden sollte (irgendwann in ferner Zukunft (nicht schlagen! ;-D), dann würde ich das sicher genau so sehen. Ich fühle mich einfach verpflichtet arbeiten zu gehen, auch wenn ich nicht immer so die lust drauf hab. Erstens verpflichtung gegenüber meinen Eltern, zweitens gegenüber meinem Mann, weil der nicht allein für alle schuften braucht. verpflichtung gegenüber dem Staat eher nicht, warum denn das??? Hab vom Staat doch nie was bekommen. Und mein studium war ganz sicher nicht so teuer und für mein Studium find ich die 500 Euro Studiengebühren echt übertrieben. Aber das kann bei anderen Studiengängen anders sein.

    Nu isse aufgewacht. Da hatte ich doch genau den richtigen Riecher... :=o


    Marsh,

    Zitat

    Das muss auch hart für dich sein, wenn sie nicht essen mag.

    Ja, manchmal ist es das. In der Regel kann ich das schon gelassen sehen, aber das fällt mir nicht immer leicht. Aber so lange ich sehe, dass sie sich gut entwickelt, kann und muss ich das verschmerzen. :)*

    Zitat

    zweitens gegenüber meinem Mann, weil der nicht allein für alle schuften braucht.

    Mal davon abgesehen, dass man zu dritt oder gar zu viert oder zu fünft nur schwer von einem Gehalt leben kann, wenn man es sich ein bisschen schön machen kann. Also, ich meine, wenn es darum geht, einen gewissen Lebensstandard zu halten...

    Uih, vielleicht sollte ich dann nicht zu laut sagen, dass er auch gerade schläft *flüster* ;-D


    Marshi, bin ja wirklich mal gespannt... ich glaube nicht, dass sie mit der Nummer durchkommt. Zahlt Dein Männe nicht sogar noch für das Haus? Oder verwechsele ich das jetzt mit jemand anderem?


    Jaaa, Lebensstandard haben will ;-D Schaue schon nach Immobilien in unserer Wunschstadt... vorher muss Männe den Job erstmal dort kriegen :=o Aber ein bißchen träumen wird ja erlaubt sein :)z Und ich mag mitbezahlen für's eigene Haus. Mag vor allem auch nicht meinen Männe unter Druck setzen. Er muss ja sowieso schon für so viel von seinem Gehalt für die Ex-Kinder abdrücken, wenn ich jetzt noch aufhören wollte zu arbeiten, dann würde ich ihn ganz schön reinreiten. Und das wollen wir ja nicht x:)


    Neee, hab doch kein Piercing... also, jedenfalls nicht am Bauch :=o Der schneidet doch mit so einem Rundmesser um den Pigmentfleck rum (wie diese Ausstechmesser mit denen man das Kerngehäuse aus Äpfeln rausmachen kann). Und dann nimmt er ne Pinzette und rupft das Mal raus. Und dann wird diesen "Loch", dass dann entsteht mit einem Stich genäht. Aber dabei ist das eine ausgerissen :(v Wie schlimm es genau ist weiß ich noch nicht, weil noch ein Pflaster drauf ist, aber ich hab ja zugeschaut, wie er da rumgeschnippelt hat. Mensch, das hat vielleicht geblutet. Nix für schwache Nerven ;-D

    @ Luise

    sag ich doch die ganze Zeit schon. Das muss jeder selbst entscheiden. Ich kritisiere auch niemanden, der es anders macht.

    Zitat

    Meine Devise ist immer "Solange es nicht zu Lasten des Steuerzahlers geht, ist es ok." :)*

    Genau so seh ich das auch. Und in meinem Fall macht es ja keinen Unterschied für die anderen Steuerzahler, ob mein Mann dann 100 % arbeitet, oder er 80 % und ich 20 %, oder wie auch immer wir das sonst aufteilen könnten.


    Aber ich find es interessant, andere Meinungen zu hören. Auch find ichs interessant, dass du unser Modell als extrem bezeichnen würdest. In meinem Umfeld gibt es z.B. keinen, der sein Kind in eine Krippe gegeben hat. Alle Frauen die ich kenne bleiben erst mal zuhause die ersten Jahre.

    Wie, Loch??? Hast du Piercings?


    Ich hätte eigentlich gestern einen termin gehabt, um einen Leberfleck rausschneiden zu lassen. Dummerweise hat sich die Ärztin den Daumen gebrochen, muss ich also noch warten.


    Die Op müsste eigentlichnicht unbedingt sein, aber ich lass mir das Ding netfernen, hab keine lust, das dauernd beobachten zu müssen.

    Achja, stimmt. Genau, die neugierige war das. Das war ja auch komisch, oder? Ich glaube da hat ER noch allein die kompletten Raten für das Haus gezahlt, ob wohl er nicht mehr drin gewohnt hat :|N Keine Ahnung wo sie ist... hat sich schon ewig nicht mehr gemeldet. Sie hatte doch letztes Jahr im August oder so ihren neuen Job angefangen. Und seit dem war sie kaum noch hier bzw. gar nicht mehr... ???


    ...in der Zunge o:)

    Christina,

    Zitat

    Schaue schon nach Immobilien in unserer Wunschstadt...

    Wo ist das denn? ??? Monte Carlo? :=o *duckundwegrenn*


    Achso, du meinst, dass die Naht auf ist... Das ist bei mir auch mal passiert. Aber das wird nicht so schlimm werden. Auf dem Bauch ist ja meist nicht so viel Spannung. :)*


    Steffi,

    Zitat

    Auch find ichs interessant, dass du unser Modell als extrem bezeichnen würdest. In meinem Umfeld gibt es z.B. keinen, der sein Kind in eine Krippe gegeben hat. Alle Frauen die ich kenne bleiben erst mal zuhause die ersten Jahre.

    Ich kenne schon auch Mädels, die nicht gleich Vollzeit wieder arbeiten wollen. Das kann ich auch verstehen. Aber die meisten, die ich kenne, die gehen nach 1 oder 2 Jahren ein paar Stunden arbeiten. Das Kind kommt dann eben mal zur Oma, oder der Papa passt auf. Und die meisten, die ich kenne, wollen dann aber das Kind nach 3 Jahren in die KiTa geben und dann auf jeden Fall wieder arbeiten.


    UND, was auch ein riesengroßer Unterschied ist. Die Frauen, die ich sonst so kenne, haben vor der Geburt ihres Kindes schon einige Jahre gearbeitet. Da kann ich ja noch verstehen, dass man sich ne Auszeit von max. drei Jahren gönnen will. :)*

    |-o Elbnixe, neeee... das darfst du nicht persönlich nehmen. Das war auch so nicht gemeint! @:) Ich meinte damit nur, dass ich nicht studieren muss, wenn ich vorhabe, Mutter und Hausfrau zu sein. Sorry, ich hab das echt nicht so gemeint... |-o@:). Oh man. Was für ein Fettnapf! :-o|-o

    @ Luise80:

    Naja, nicht mehr lange ist ja relativ - für mich ist es noch eine Ewigkeit, bis ich überhaupt mal diese blöden Pillen vergessen kann und dann muss es ja auch noch klappen :( Ich schätze, dann bin ich so 30 :(


    Christina: Ohje, dass hört sich ja nicht toll an :( Wo war noch mal Dein Piercing??? ;-)