• Wer muss noch aufs Üben warten?

    Hallo erstmal! *:) Wollte mich mal kurz vorstellen. Ich werde dieses Jahr 26 und habe seit Juni einen sehr ausgepraegten Kinderwunsch. Habe auch die Pille schon abgesetzt, weil mein Wunsch so stark war, dass ich die einfach nicht mehr nehmen konnte (hab mich quasi davor geekelt). Mein erster Zyklus war 30 Tage lang und nun warte ich auf den zweiten. Mein…
  • 26 Antworten

    Was ist denn passiert, Erdbeere? ???:°_


    Lass dich mal drücken! :°_:°_:°_ Wenn du magst, dann schreib dir deinen Kummer von der Seele. Wir sind doch immer zum Zuhören (-lesen) gut. :)_


    Und: nun mal nich so schnell mit den jungen Pferden! :)* Ihr habt vielleicht eine handfeste Krise, aber deswegen trennt man sich doch nicht gleich. :)* Schließlich habt ihr euch vor nicht mal zwei Jahren das Versprechen gegeben, dass ihr in guten wie in schlechten Tagen zusammenhalten wollt! Das weiß auch dein Mann. :)z

    Oh Gott Erdbeerchen!:-o


    Aber es stimmt schon, mach dich nicht zu sehr verrückt! Es ist gut wenn du dich quasi "gedanklich absicherst" es auch alleine schaffen zu können. Das gibt dir ein gutes sichereres Gefühl, auch in der Beziehung.


    Aber bitte gib nicht zu schnell auf und reagiere nicht über!!:)_ Nichts ist irreversibel!


    Wenn all die belastenden Umstände (die man rausfinden muss und verbessern muss!) besser sind wird sich auch das Gefühl verbessern, ganz bestimmt.


    Was mir aber nicht gefällt dass er so zumacht, so etwas kenne ich nur wenn Gefühle für jemand anderen im Spiel sind und man deshalb nicht dran arbeiten will. Was nicht heißt dass es so ist, kann nur einer der Gründe sein, deshalb habe da ein Auge drauf.


    Aber ihr seid ja eh auf einem guten Weg, da ihr ja wieder mehr füreinander da seid. :)_:)_:)_@:):)*

    Ich weiß dass ihr zum Zulesen immer da seid... aber ich hab auch ein verdammt schlechtes Gewissen wenn ich momentan nicht auf eure Probleme eingehen kann und erwarte, dass ihr auf meine Probleme eingeht...


    Angeblich hat er noch Gefühle für mich, aber nur sehr wenige. Er "hat mich lieb", liebt mich aber nicht mehr. Er meint selbst er sitzt in einem schwarzen Loch und kann da nicht mehr hinaus, kann sich mir gegenüber nicht öffnen. Im letzten Jahr haben wir uns kaum mehr Zärtlichkeiten zukommen lassen und das hat ihn so kaputt gemacht, dass er es jetzt gar nicht mehr zulassen kann und will. Ich weiß dass einiges schief gelaufen ist, aber man kann doch aus seinen Fehlern lernen und es in Zukunft wieder versuchen, besser zu machen. Nur wie denn, wenn er nichtmal von mir geküsst werden will und schon gar keine Umarmung, Streicheleinheiten mehr mag... eigentlich gar keinen Körperkontakt. Er meint dass er daran arbeiten will, aber nicht glaubt dass er es nochmals schafft. Wenn wir drüber reden, dann eigentlich immer nur von Trennung und nicht davon, wie wir es wieder schaffen können. Und wenn ich Vorschläge mache, dann blockt er die immer ab. Er hat jetzt bis 1.6. Urlaub und hat ANGST DAVOR!!!!! Angst, weil er sich nicht in seiner Firma verschanzen kann und die Zeit mit mir verbringen MUSS! Ist das normal??? Er will keine Tagesausflüge machen, mag gar nichts... Ich weiß auch nicht mehr wo hinten und vorne ist. Muss vor Sophie stark sein, sobald sie im Bett ist heule ich nur noch. Kann nicht mehr schlafen und meine Pollenallergie ist um 500% schlimmer als sonst, weil mein Körper anscheinend keine Abwehr mehr hat und ich bin sicher, dass die Krise der Grund ist. Ja, wir haben uns geheiratet und versprochen, immer füreinander da zu sein... aber er kann aus seiner Haut nicht raus. Glaube nicht dass er Gefühle für eine andere Frau hat, soweit kenne ich ihn und das würde ich merken.

    Erdbeere :°_:°_:°_Das hört sich ja nicht gut an. Was ist denn nur mit ihm los, dass du gar nicht mehr an ihn rankommst??? weiß gar nicht, was ich dir für Tipps geben soll. :°_ Wie wär's mit ner Paartherapie??? Aber es scheint ja von ihm auszugehen...

    Hallo ihr Lieben*:)


    muss auch noch warten... und das noch lange :°(


    möchte auch allen ganz viel Glück für die Zuknuft wünschen für die alle (so wie ich gelesen habe) die schon das lange Warten hinter sich gebrachten ...@:)


    ich wünschte manchmal es wär endlich die Zeit dran

    Erdbeere,


    oh je, lass dich drücken, das hört sich in diesem Moment wirklich nicht gut an!


    Trotzdem ist doch aber noch nicht Hopfen und Malz verloren. :°_:°_:°_ Aber so wie du das jetzt schilderst, denke ich auch, dass Handlungsbedarf besteht. Dabei glaube ich aber nicht, dass eine Paartherapie von Nutzen ist, weil so wie ich die Sache sehe, das Thema Kommunikation nicht so das Problem ist. :-/


    Was kannst du also tun, damit dein Mann erkennt, dass du und euer Kind die beiden Menschen sind, die er liebt und die er braucht? (Wenn du meinen Rat nicht hören willst, dann ab hier bitte nicht weiterlesen!) Ich denke, dass ihr beide das Thema Trennung vielleicht mal durchspielen solltet und euch und eurer Beziehung eine Auszeit gönnen solltet. Um das etwas einfacher zu gestalten, sollte er vielleicht ein paar Sachen zusammenpacken und zu jemandem ziehen, damit Sophie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben kann.


    Und, auch wenn es hart ist - er soll halt dadurch erkennen, wie es wäre, wenn ihr beide nicht mehr da seid. Ich denke, dass er euch ganz schnell vermissen wird. Es dürfte sicher eine harte Zeit werden, aber ich glaube nicht, dass es euch hilft, wenn ihr beide in demselben Haus aufeinander gluckt. Es gibt ein ganz tolles Sprichwort: "Erst der Verlust lehrt den Wert". Und vielleicht kann er den Wert von Sophie und dir schon erkennen, bevor er sich endgültig verloren hat? :)* Das ist zwar eine harte Maßnahme.

    Zitat

    Ich weiß dass einiges schief gelaufen ist, aber man kann doch aus seinen Fehlern lernen und es in Zukunft wieder versuchen, besser zu machen. Nur wie denn, wenn er nichtmal von mir geküsst werden will und schon gar keine Umarmung, Streicheleinheiten mehr mag... eigentlich gar keinen Körperkontakt.

    Aber ich denke, dass genau das die falsche Maßnahme ist! :°_ Besser wäre es, wenn du dich dünne machst, dann erkennt er vielleicht auch, dass es nicht so ist, dass er dich in seiner Hand hat. :)_


    Und nun Kopf hoch. Das wird schon wieder, du musst dran glauben, dass ihr das gemeinsam hinbekommt. :)_:)_:)_@:)


    Marsh,


    hey, dann wünsche ich dir eine schöne Urlaubswoche! :)_@:)@:)@:)


    Ich bin ja auch schon am Packen, wir fliegen auch für eine Woche nach Djerba - in der Nacht von Sonntag auf Montag geht es los. :)^

    Hallo Mädels,


    mensch Erdbeere, lass dich drücken:°_:°_


    Ich weiß auch nicht recht, was ich dir da raten soll....So eine Auszeit, wie Luise sie vorschlägt kann gut sein, sie kann aber auch genau das bewirken, was du nicht möchtest: Das er sich sehr wohl so fühlt und besser. Ich hoffe das natürlich nicht für dich, aber dir muss klar sein, dass das passieren kann. Ich wünsche dir so sehr, dass ihr zwei das hinbekommt. Nicht nur wegen Sophie, sondern auch für dich, denn du liebst ihn ja schließlich!!!!

    Zitat

    So eine Auszeit, wie Luise sie vorschlägt kann gut sein, sie kann aber auch genau das bewirken, was du nicht möchtest: Das er sich sehr wohl so fühlt und besser.

    Ja, das könnte im Extremfall vielleicht auch passieren (wovon wir ja nicht ausgehen wollen, weil wir Optimisten sind), aber dann müsste man doch eh sagen "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.". So oder so - beide haben die Gelegenheit, sich über ihre Gefühle klar zu werden, ohne durch die Anwesenheit des Anderen ständig beeinflusst zu werden. Und ich denke, dass es genau das ist, was zumindest Herr Erdbeere gerade braucht. :)*@:)

    Danke, ihr seid so lieb!!! :°_:°_:°_:°_


    Das mit der Trennung auf Zeit hatten wir auch schon ein paar Mal als Thema, aber irgendwie sind wir beide der Meinung dass das der letzte Ausweg ist und wir es davor noch anders probieren sollten. Ich kenne mich momentan gar nicht aus. Freitag Abend waren wir bei Freunden grillen, weil mein Mann und die zwei männlichen Freunde gemeinsam den 100. Geburtstag gefeiert haben. Ich ging mit Sophie um 21 Uhr heim weil sie schon sehr müde war und er blieb die ganze Nacht dort. Ich war am Vormittag mit Sophie bei meinen Eltern und irgendwann hat er mich zum Mittagessen (Reste grillen) wieder abgeholt. Naja... und als wir dann wieder daheim waren, lagen wir gemeinsam im Bett weil wir eigentlich schlafen wollten (haben beide in der Nacht nicht wirklich viel geschlafen - er weil er fast durchgemacht hat und ich, weil ich mal wieder die ganze Nacht über unsere Beziehung nachgedacht habe und das Gefühl, alleine im Haus zu sein, recht komisch fand). Und auf einmal fing ER VON SICH AUS (ohne von mir irgendwelche Signale bekommen zu haben) an mich zu liebkosen und dann endete das ganze in x:)x:)x:). Ich fands ja total schön und war gestern den ganzen restlichen Tag nur happy weil ich mir dachte, es doch schaffen zu können... denn dass er einen Körperkontakt mehr mag kann ich mir nicht vorstellen und er würde das ja nicht machen, wenn er mich wirklich nicht mehr liebt (soweit kenne ich ihn). Bin seitdem total verwirrt irgendwie... aber trotzdem wieder etwas positiver eingestellt. Naja... ich weiß selbst auch nicht mehr. Er hat jetzt erstmal bis 1.6. Urlaub und wir müssen mal schauen, wie das so läuft...

    @ Marsh und Luise:

    Ich wünsche euch beiden einen wunderschönen Urlaub!!! Genießt ihn, erholt euch gut und macht viele Fotos!!!!!!!!!!! :)*:)*@:)@:)@:)*:)*:)*:)

    Ohje, ich hab überhaupt keine Zeit: Viel Arbeit und krankes Kind... öfter mal was neues %-|


    Ich wünsche Marsh und Luise einen schönen Urlaub! :)*


    Und ich drück Dich, meine liebe Erdbeere! :)_


    Alle anderen grüße ich ganz lieb! @:)


    Und ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen mal Zeit finde mich ausführlicher zu melden. *:)*:)*:)

    So, theoretisch habe ich jetzt ein wenig Zeit. Praktisch nur so lange, wie der Kleine noch schläft... also ein unbekannter Faktor hier ;-)


    Erdbeere, das hört sich wirklich schlimm an bei euch. Ich finde, wenn das Thema Trennung schon so offen besprochen wird, dann muss es wirklich sehr ernst sein :-/ Denn normalerweise denkt man vielleicht heimlich mal drüber nach, aber sagt es nicht, weil man es ja eigentlich nicht will. Ich verstehe, wie hilflos Du Dich fühlen mußt. Wenn ein Mann so etwas sagt, dann weiß man erstmal nicht mehr wo oben und wo unten ist. Andererseits finde ich es sehr fair von ihm, dass er offen mit Dir spricht. Besser als wenn er eines Tages die Koffer packt und vorher kein Wort gesagt hat. Insofern sehe ich gute Chancen, dass ihr das wieder hinbekommt. Aber der Weg ist natürlich nicht einfach und sicher wird es auch ein Weilchen dauern. Wenn er sagt, dass er Dich lieb hat, aber nicht mehr liebt... kannst Du aus ihm rausbekommen, was genau ihm fehlt in der Beziehung? Ihm muss ja auch klar sein, dass sich durch ein Kind nunmal alles ändert. Und Du mußt Dich jetzt nunmal hauptsächlich um Sophie kümmern, weil er der Verdiener bei euch ist. Daher ist doch klar, dass nichts mehr so ist wie vorher und es wird auch nicht mehr wie vorher, denn ihr habt jetzt ein Kind. ABER Du mußt herausfinden, wie er sich die Beziehung vorstellt MIT KIND. Er wollte es ja auch und er liebt seine Tochter insofern muss er ja irgendwie eine Vorstellung davon haben, wie die Beziehung aussehen kann/könnte mit Kind. Das Argument, dass jetzt alles anders ist finde ich zählt dabei nicht, denn das habt ihr beide vorher gewußt. Verstehst Du wie ich das meine? Dein letzter Beitrag gibt ja schonmal Anlass zur Hoffnung. Und ich glaube auch, dass er nicht so einfach aufgeben wird. Aber ihr müßt das jetzt etwas konkreter in die Hand nehmen. Und der Urlaub eignet sich ja jetzt hervoragend dafür! Also schnapp ihn Dir und frag ihn, WAS konkret er möchte und WIE er sich das Leben von euch dreien so vorstellt. Und dann mußt Du natürlich auch sagen, wie Du es Dir vorstellst. Und SO verschieden kann das doch nicht sein, oder? Schließlich wolltet ihr beide eine Familie gründen. Oder meinst Du er ist vielleicht mit der Vaterrolle überfordert? Belastet es ihn vielleicht zu sehr, dass ihr finanziell jetzt nur noch von ihm abhängig seid? Über all diese Dinge müßt ihr reden... (tut ihr vermutlich sowieso, aber ich versuche gerade ein bißchen Struktur reinzubekommen, weil ich weiß wie wirr solche Diskussionen manchmal sein können ;-):)*).


    Und meine liebe Erdbeere, ich finde es gar nicht schlimm, wenn Du nicht jedes Mal auf andere eingehen kannst, denn wenn ich in Deiner Situation wäre, dann hätte ich auch keine Lust über andere Probleme nachzudenken @:)


    Und zu Luises Vorschlag: ich persönlich halte von der Idee Trennung auf Zeit nicht so viel. (Jedem seine Meinung, meine liebe Luise, nicht wahr! Du kennst das ja schon, dass ich Dir öfter widerspreche @:)) Ich denke, dass so ein Schritt wirklich nur die aller aller letzte Option sein sollte. Ich glaube nämlich, wenn man erstmal soweit ist zu gehen, dann ist wirklich nicht mehr viel zu retten. Und für Sophie wäre das sicher auch nicht gut. Mein Mann argumentiert übrigens immer so: Wir können uns gar nicht trennen, denn wir haben jetzt ein Kind und das braucht uns beide und wir müssen uns doch um die Kleine Maus kümmern. Und ich finde da hat er Recht. Haltet zusammen - Sophie zu Liebe!


    Ich drück Dich :)_ und grüß alle anderen ganz lieb! *:)*:)*:)