Nee, die Entzündung hatte ich ja erst nach 3 oder 4 Wochen. Da hatte ich auch 40°C Fieber, aber davor war die Temperatur normal... hab nur trotzdem geschwitzt wie Sau. Hab das aber von einigen Freundinnen auch schon gehört. Bei denen ist das dann nach ein paar Wochen weggegangen. Mach Dir nicht zu viele Gedanken. Vielleicht kriegst Du das gar nicht. Und falls doch: es gab Dinge die mich mehr belastet haben zu der Zeit. Das ist wirklich eines der kleinsten Probleme gewesen ;-)


    Vorweg: ich finde es gut, dass Du stillen willst und wünsche Dir das es klappt. Meine Kommentare diesbezüglich sind daher sehr subjektiv und außerdem mit Humor zu betrachten ;-)

    Zitat

    Ja, will schon stillen, stell mir da echt praktischer vor als das dauernde Fläschchenkochen, vor allem nachts. Ich schlaf doch so gern...

    Gerade dann ist stillen doch genau der falsche Ansatz. Da musst Du alle 2 Stunden aufstehen und die Milchkuh machen. Das Fläschchen drückst Du einfach Deinem Mann in die Hand, sagst, dass er heute dran ist. Und dann schläfst Du erstmal 12 Stunden durch. zzzzzzzzz Das ist jedenfalls mein Plan für's zweite Kind ]:D

    Zitat

    Das Fläschchen drückst Du einfach Deinem Mann in die Hand, sagst, dass er heute dran ist. Und dann schläfst Du erstmal 12 Stunden durch. zzz zzz zzz Das ist jedenfalls mein Plan für's zweite Kind ]:D

    ;-D Guter Witz.;-D Männe hat mir schon prophezeit, dass er nachts nicht aufsteht, da ich ja dann daheim bin (auch ein guter Witz). Nee, ganz ganz sicher macht der nachts gar nix. Der verlangt ja sogar von mir, dass ich dann nachts mit dem Kind aus dem Schlafzimmer geh, wenn es schreit...


    Nee, ich werd mir so ein Babybayteil zulegen und dann schieb ich die Brust rüber, wenn der erste Ton kommt. So hab ich mir das jedenfalls vorgestellt. Mal schauen, ob sich die Brust bis dahin schieben lässt. ;-D

    Bin auch mal wieder da ;-D


    Also, ich stille seit elf Monaten und kein Ende in Sicht. Die ersten zwei Monate hab ich auch ziemlich geschwitzt, danach war's aber wieder ganz normal wie vorher. Durst hatte ich auch die ersten zwei Monate immer höllisch. Während des Stillens durfte mein Mann mir immer zwei riesige Wassergläser reichen, die ich geext hab ;-D Im Übrigen hatte ich auch sehr viel Milch und bin Gott sei Dank so gut wie gar nicht ausgelaufen :-D


    Babybay haben wir. Marshi, wir brauchen unseren wohl bald nicht mehr, wenn du magst, schenke ich ihn dir und du müsstest nur das Porto zahlen :-)


    Ich finde Stillen nachts waaaahnsinnig praktisch. Wie du sagtest - Brust rüberschieben und Ruhe ist. Schlafunterbrechung von vielleicht dreißig Sekunden und weiter wird geratzt. :-)


    Brustentzündung mit vierzig Grad Fieber und mehrere Milchstaus habe ich auch durchgemacht, genauso wie blutige Brustwarzen, die geschmerzt haben wie sonst was, aber wenn man sich erstmal die ersten zwei Monate durchgekämpft hat, ist es das schönste der Welt. :-)


    Ach so, im übrigen ist das schwitzen im letzten Trimester bei mir sehr viel extremer gewesen als die Stillschwitzerei, und das im Winter!

    Christina

    Zitat

    Und geföhnt hat er es auch schon mal...

    Wie Geil ;-D;-D Da haste aber nen kleinen Einstein zuhause, wa? ;-)x:)

    Marsh

    Zitat

    Nee, ich werd mir so ein Babybayteil zulegen und dann schieb ich die Brust rüber, wenn der erste Ton kommt.

    Genau so stelle ich mir das auch vor. Und bei Hausarbeiten und Co. ins Tragetuch und dann is Frieden.


    ....Und dann kommt irgendwann das bitterböse Erwachen, wenn ich feststelle, dass mein hypothetisches Kind da eine völlig andere Meinung vertritt ]:D{:(


    Luise, Marsh - weiterhin gute Besserung @:)@:)

    Ich war beim Doc. Der hat so einen Grippeschnelltest gemacht. Ich hab weder Grippe noch Schweinegrippe. Allerdings saß ich ca. ne Stunde in der Praxis, die noch massig voll war, zwischen lauter Hustenden... Bin ja extra spät hin, hab ich denen auch gesagt, dass ich da nicht im Wartezimmer sitzen will, weil schwanger usw.... Und was ist


    Dragondream: *:) Hab dich schon vermisst. Wie geht's dir?


    Das ist ja ein Angebot mit dem Babybay. Bist du dir da sicher, dass ihr das nicht nochmal braucht??? Würd ich mir überlegen. Wenn nicht, nehm ich's natürlich gerne.;-D


    mince: *:) Na, wie sieht's aus???

    Mir geht es ganz gut! Ich bin nur relativ gestresst, da wir ja zum fünfzehnten Dezember umziehen, und das 350km weit! Und es ist sooo viel zu erledigen, und das neben Arbeit und Baby ist sehr, sehr anstrengend. Aber das wird schon!


    Hab auch oft an dich gedacht und hoffe sehr, dass du bald wieder gesund bist. Was hat der Arzt denn nun gesagt?


    Irgendwann werden wir den vllt. noch mal brauchen, aber vielleicht braucht ihr ihn dann ja nicht mehr? *grins* Mal sehen. Also in den nächsten zwei Jahren sieht's nicht so aus, dass wir ihn benötigen, da gebe ich ihn dir gerne! :) Wenn wir umgezogen sind, wird nämlich ein großes Gitterbett an unser Bett montiert und da würde der Babybay nur im Keller verstauben :=o:=o

    Zitat
    Zitat

    Nee, ich werd mir so ein Babybayteil zulegen und dann schieb ich die Brust rüber, wenn der erste Ton kommt.

    Genau so stelle ich mir das auch vor. Und bei Hausarbeiten und Co. ins Tragetuch und dann is Frieden.


    ....Und dann kommt irgendwann das bitterböse Erwachen, wenn ich feststelle, dass mein hypothetisches Kind da eine völlig andere Meinung vertritt ]:D {:(

    Ich glaube, das Ah und Oh eines ruhigen Kindes ist eine ruhige Ausstrahlung/Einstellung und ein hilfsbereiter, friedfertiger und lieber Papa. War zumindest bei uns. Und Tragetuch und Babybay haben ihr übriges getan :-) Die ersten Monate waren wir so gut wie nur mit dem Tuch unterwegs und das war ein Segen. Jedes Mal, wenn wir den Kinderwagen versucht haben, endete es mit einem Desaster. Ein Mal war besonders schlimm, da hatten wir nämlich auch das Tuch nicht mit, zu Hause in der Waschmaschine. Julian war nur wenige Wochen alt und wir sind eine viertel Stunde zu Fuß zum Supermarkt. Erst ging es gut, bis er kurz vor dem Markt mit Leibeskräften zu Weinen anfing. Ich nahm ihn in den Arm, dann ging es erstmal. Wir rein in den Markt, eingekauft und wollten noch in den Laden daneben und schnell was essen und den Resteinkauf erledigen, doch dann fing er an zu weinen und zu weinen und ließ sich durch nichts beruhigen :°( Weder Brust noch sonst irgendwas hat geholfen. Irgendwann hab ich fix und fertig meinen Vater angerufen, ob er uns nicht abholen und nach Hause fahren könnte, weil er in der Nähe wohnte. Es war furchtbar. Zu Hause war das Tuch gerade fertig getrocknet und kaum war er drin, war Ruhe. Es war oft so, dass er richtig einen Schreikrampf hatte und wenn wirklich gar nichts half, dann doch meist das Tuch. Doch darauf musste ich erstmal kommen...


    Ich vermute, dass das damals für ihn einfach eine Reizüberflutung war. Im Tuch haben sie ja doch die Möglichkeit, eher abzuschalten, indem sie sich an die Mama kuscheln. Im Kinderwagen prasselt oft alles auf sie ein.

    Christina, Marsh,

    Zitat

    Ja, Luise, genau, wie war die Hochzeitslocation ???

    Naja... Ist ein kleines Schloss in der Nähe von Nbg. aber es ist für mich schon draußen, weil ich es so frech finde, dass die neben der Gastronomie noch saalmiete haben wollen. Normalerweise macht man das nur bei Locations, wo man kein Essen dabei hat, aber das ist da nicht so. Und wenn das Menü AB 30 Euro kostet, finde ich es einfach ne Frechheit, nochmal 800 Euro Saalmiete draufzulegen. :-/

    Zitat

    Guter Witz. ;-D Männe hat mir schon prophezeit, dass er nachts nicht aufsteht, da ich ja dann daheim bin (auch ein guter Witz). Nee, ganz ganz sicher macht der nachts gar nix. Der verlangt ja sogar von mir, dass ich dann nachts mit dem Kind aus dem Schlafzimmer geh, wenn es schreit...

    Echt? Ist dein Mann wirklich so ein Macho? ??? Finde ich überraschend, wo er doch auch so lange auf sein Wusnchkind warten musste! %-|

    Zitat

    Mal schauen, ob sich die Brust bis dahin schieben lässt. ;-D

    Muahahahaaaa... Hab mir den Bauch gehalten vor Lachen. Lustige Vorstellung. Das ist die alte Marshi, die wir sooo lange vermisst haben. :)_;-D


    Bin gespannt, wie es bei mir beim nächsten Mal mit der Stillerei wird. Beim letzten Mal hatte ich ja an sich keine großen Probleme, das Einzige war halt der Stress mit dem Gewicht, weswegen ich dann abgestillt habe. Das wird sich vielleicht nicht wiederholen, weil Baby 1. ein Wonneproppen wird und 2. ich gelassener sein werde...


    So. Ich lasse mich gleich von meinem Schatu zum FA kutschen - drückt mir die Daumen, dass alles gut ist. Bin heute schon 11+0! :)*:)^

    Zitat

    Nee, ganz ganz sicher macht der nachts gar nix. Der verlangt ja sogar von mir, dass ich dann nachts mit dem Kind aus dem Schlafzimmer geh, wenn es schreit...

    Waaas? Hallo? Er ist doch der Papa... find ich nicht ok so eine Einstellung. Wir werden das so machen, dass ich die Nächte übernehme, wenn Männe arbeiten muss und am Wochenende oder wenn ich wieder arbeiten gehe, dann muss er auch Nachtschichten übernehmen. Jawohl! Wer Papa sein will muss auch Pflichten übernehmen!

    Zitat

    aber wenn man sich erstmal die ersten zwei Monate durchgekämpft hat, ist es das schönste der Welt. :-)

    Das gilt aber auch nicht für jeden Menschen. Für mich war Stillen das aller aller schlimmste auf der Welt. Dagegen war die Geburt ein Spaziergang. Ich werde mir das auf keinen Fall noch mal antun.


    Hallo zurück übrigens, Dragondream *:)


    Und Marshi: viel Erfolg beim Brust-Schieben ;-D


    Marshi, keine Grippe ist doch schon mal gut :)^ Hoffentlich hast Du Dir jetzt nichts anderes eingefangen. Ich gehe in volle Wartezimmer gar nicht erst rein. Ich sage dann immer, dass ich im Hausflur warte. Die Sprechstundenhilfen sind dann zwar manchmal angepißt, aber ist mir egal, bevor ich mir was einfange. Besonders beim Kinderarzt ist das ja schlimm, dann will Kind immer genau das Spielzeug anfassen, das zuvor ein anderes krankes Kind in der Hand hatte. Neee, wir warten auf dem Flur und ich nehm ein Bilderbuch von zu hause mit :)z

    Zitat

    Ich glaube, das Ah und Oh eines ruhigen Kindes ist eine ruhige Ausstrahlung/Einstellung und ein hilfsbereiter, friedfertiger und lieber Papa. War zumindest bei uns. Und Tragetuch und Babybay haben ihr übriges getan

    Ich kann auch dazu nur sagen: das gilt auch nicht für jedes Kind. :|N Mein Kind haßt es in unserem Schlafzimmer zu schlafen. Der möchte gerne in sein Bett in seinem Zimmer. Der heult nur, wenn ich versuche ihn mit ins Bett zu nehmen. Und das war auch schon immer so. Und gebrüllt hat meiner auch egal was ich getan habe, ob Tragetuch oder Kinderwagen oder Autofahren oder weiß der Geier: mein Kind hat gebrüllt und das die ersten 6 Monate am Stück. Ich glaube es gibt einfach solche und solche Kinder. Da gibt es kein Patentrezept. Manche sind einfach mehr in den Popo gekniffen als andere...


    Luise, 800€ Saalmiete ist tatsächlich kein Pappenstiel. Fände ich auch unverschämt. Bei uns war es so, dass wir "nur" das Essen und die Getränke bezahlt haben und den Kuchen sogar noch selber mitbringen durften. Die Deko haben die auch wunderschön gemacht. Kann mich wirklich nicht beschweren. Und trotzdem geht man dann mit mehreren Tausend € weniger heim. Da sind 800€ zusätzliche Saalmiete echt zu viel.


    11+0 schon :-o Wie die Zeit vergeht! Ich drücke die Daumen :)^ Was bin ich denn jetzt? Ich weiß das shcon gar nicht mehr... 5+ irgendwas glaube ich %-| Wird Zeit, dass ich nächste Woche den Termin hab, dann drucke ich mir nen entsprechende Kalender aus. Ich kann mir das echt nicht merken :=o Was witzig ist: ich hab das immer noch gar nicht realisiert, dass ich schwanger bin :|N Irgendwie fühle ich mich gar nicht so und vergesse das teilweise sogar |-o Hoffentlich wird das nach dem Termin anders ;-)

    Huhu!

    *:)*:)*:) Bin wieder da!


    Es war alles ok mit dem kleinen Floh im Bauch. ist mit 4,71 cm schon vier Tage weiter als es müsste (das ist mal was Anderes, Annabelle war immer kleiner), hat fleißig mit den Ärmchen und den Beinchen gewackelt und x:) ich bin überglücklich, dass die doofe Grippe dem Würmchen offensichtlich nicht geschadet hat! :-D


    Nun sitze ich aber schon wieder auf der Couch, und entspanne mich, das hat mich schon wieder total gestresst. War ein paar Mal kurz davor, in Ohnmacht zu fallen. :-(


    Ich hab mich auch über meinen Mann geärgert, der sich anscheinend gar nicht freuen konnte, für den ist das alles wie selbstverständlich, dass alles ok ist. Und das finde ich nicht. Er ist da fast ein wenig unbeteiligt, was mich wirklich ärgert. Als würde ihn das nix angehen. Geht euch das auch so mit euren Männern.


    Mince,


    wenn du im August entbinden willst, dann musst du dich aber langsam mal schwängern lassen... :=o


    Christina,

    Zitat

    Mein Kind haßt es in unserem Schlafzimmer zu schlafen. Der möchte gerne in sein Bett in seinem Zimmer.

    Ich kann die Kleine auch nicht bei uns schlafen lassen, ich hab es erst wieder letzte Nacht gemerkt. Sie hat geschrien und dann hab ich sie eben mit rübergenommen. Und was war? Geschrien und geweint hat sie nicht mehr, aber wollte dann halt eben spielen oder erzählen oder was auch immer, es funktioniert einfach nicht. Ich denke, dass das aber auch daran liegt, dass sie das einfach gar nicht gewöhnt ist. :-/

    Zitat

    Wird Zeit, dass ich nächste Woche den Termin hab, dann drucke ich mir nen entsprechende Kalender aus. Ich kann mir das echt nicht merken

    Naja, es heißt ja immer, dass man das dann in der zweiten Schwangerschaft alles nicht mehr ganz so bewusst wahrnimmt. ;-D Vielleicht ist ein Ticker wirklich das Beste! :)^

    Ha! Gleichzeitig abgesendet :)_


    Super, dass der Floh gut drauf war! :-D

    Zitat

    Geht euch das auch so mit euren Männern.

    Bisher würde ich sagen nein. Er fragt sogar dauernd, ob es dem Bauch auch gut geht. Aber mal abwarten. Bei der letzten Schwangerschaft wer er auch nur bei drei Terminen mit zum FA gekommen. Bei allen anderen durfte ich alleine gehen und er hat dann nur das Alienbild zu sehen bekommen. :-p Ich denk mir immer, wenn ich ein Mann wär und ne schwangere Frau hätte, dann würde ich zu jedem US mitkommen. Aber so denken Männer offensichtlich nicht...

    Zitat

    War ein paar Mal kurz davor, in Ohnmacht zu fallen. :-(

    Das hatte ich auch in der Zeit. Ist mir damals öfter auf der Arbeit passiert, dass ich dann mal ganz schnell auf dem Boden im Büro lag %-| Kann also sein, dass das noch nicht mal was mit Deiner Krankheit zu tun hat. Aber die begünstigt das ganze natürlich noch. Hat der Arzt eigentlich was gesagt, ob das irgendwie speziell behandelt wird, falls es SG sein sollte?

    Zitat

    Naja, es heißt ja immer, dass man das dann in der zweiten Schwangerschaft alles nicht mehr ganz so bewusst wahrnimmt.

    Ist bei mir tatsächlich so. Ich hab so viel zu tun mit Kind und Arbeiten und Alltag, da geht das bis jetzt noch irgendwie ein bißchen an mir vorbei... aber wie gesagt, vielleicht ändert sich das ja noch.

    Zitat

    Er fragt sogar dauernd, ob es dem Bauch auch gut geht.

    Beneidenswert. Mein Mann war bei genau zwei Terminen in der letzten SS mit. Bei der NFM und der Feindiagnostik! :-/ Das fand ich wenig und auch dieses Mal musste ich ihn regelrecht dazu "verdonnern", dass er Anfang Dez. mitkommt. :°(

    Zitat

    Kann also sein, dass das noch nicht mal was mit Deiner Krankheit zu tun hat. Aber die begünstigt das ganze natürlich noch. Hat der Arzt eigentlich was gesagt, ob das irgendwie speziell behandelt wird, falls es SG sein sollte?

    Doch, das denke ich schon, meinem Kreislauf ging es ja bisher auch gut. :-/ Naja, wird schon werden!


    Nein, man kann aber nichts machen, Tamiflu ist ja eigentlich für Schwangere nicht zugelassen und man würde es auch nur bei schwerem Verlauf verordnen.


    Virale Infekte sind nur schwer medikamentös zu behandeln. :-|

    Naja, dann war meiner ja nur bei einem Termin mehr mit als Deiner. Insofern auch nicht soo der Unterschied. Aber jetzt am 27. will er mitkommen. Mal sehen... ich glaube für Männer wird es einfach erst so richtig interessant, wenn die Würmer draußen sind. Vorher haben die ihren Teil der Arbeit ja schon "geleistet", die Produktion dürfen wir allein übernehmen. Und das gilt wohl auch für das emotionale. :-/ Aber mit Annabelle ist das doch anders, oder? Er kümmert sich doch schon auch viel um sie, oder nicht?


    Ich finde nämlich z.B. dass meiner sich zu wenig um unseren Sohnemann kümmert. Unter der Woche arbeitet er so viel, dass er ihn morgens und abends eine halbe Stunde sieht (was aber noch nicht bedeutet, dass er die Zeit vollständig mit ihm verbringt, im Gegenteil, meist ist da ja alles hektisch, weil man entweder gleich los muss oder eben gerade reinkommt und erstmal ankommen muss). Und jedes zweite Wochenende sind ja die Furchtbaren bei uns. Da kümmert er sich dann um die. Und an den Wochenenden an denen wir allein sind, da arbeitet er fast auch die ganze Zeit. Dann hat er nach Weihnachten mal frei und was macht er? Verbringt die Zeit mit den Furchtbaren. Gestern musste er so früh arbeiten und kam so spät heim, dass er die kleine Maus gar nicht gesehen hat. Und heute hat die kleine Maus dann die ganze Zeit nach Papa gefragt, als er zur Arbeit gefahren ist. Ich finde ja mein Sohn hätte auch mal einen Urlaub mit Papa verdient. Er sollte sich auch mal für ihn frei nehmen, nicht immer nur für die Großen. Aber wenn ich das sage, dann bin ich gleich wieder der Buh-Mann, weil ich ja was gegen die Großen hab %-| Ich finde mein Sohn hätte auch mal etwas mehr Papa-Zeit verdient, ist das denn echt zu viel verlangt?