Huhu *:)


    Ihr seid lieb :)_ Ich geh mir ja selber schon auf den Nerv mit meiner negativen Einstellung. Aber ich glaube ganz viel davon hängt auch mit der Übelkeit zusammen. Wenn man sich permanent bescheiden fühlt, dann kann man einfach nicht mehr positiv denken, sondern will eigentlich nur noch irgendwie erlöst werden.


    Erdbeere, weißt Du was total witzig ist? Als ich angefangen habe Deinen Beitrag zu lesen, hab ich gedacht Luise hätte den geschrieben. (er ist ja so lang, dass der Name noch nicht zu sehen war, wenn man anfängt zu lesen). Normalerweise weiß ich immer wer da schreibt, ohne es zu sehen. Aber diesmal bin ich erst stutzig geworden, als da stand, dass Till und Sophie ja gleich groß sind ;-D


    So zum Stillen mal an alle: ich lasse mir ja von niemandem was einreden. Und von den Nährstoffen her ist die Flaschennahrung genauso gut, das ist mir klar. ABER in der Muttermilch sind in den ersten vier Wochen eben noch Antikörper drin, die für das Immunsystem so wichtig sind. Und Till hat ja die ersten fünf Wochen Muttermilch bekommen. Insofern hatte ich überlegt, ob ich es nicht vielleicht für 4 dämliche Wochen durchhalten könnte bei Nr.2. Aber ihr habt wahrscheinlich recht: ich sollte es einfach lassen. Dann kann ich von anfang an auch mal eine Nacht schlafen und Männe füttert und dann geht's mir vielleicht auch insgesamt nicht so schlecht.

    Zitat

    Dein kleines Würmchen bekommt ab einem gewissen Alter deine Stimmung und deine Ängste voll mit - und dann ist vielleicht die Gefahr, dass es wieder ein Schreikind wird, wirklich gegeben.

    Naja, bei Till war ich in der Schwangerschaft völlig entspannt und glücklich und trotzdem ist er ein Schreikind geworden. Ich glaube daher nicht, dass es einen solchen Zusammenhang gibt. Und das Problem mit jemandem zu reden ist: Mit wem bloß? Ich habe doch mit Till insgesamt 4 Beratungsstellen aufgesucht und keiner konnte mir helfen. Ich glaube irgendwie da kann einem einfach keiner helfen :|N Jedenfalls habe ich keinen gefunden...

    Zitat

    weißt du, ich war damals sehr überrascht als du geschrieben hast, dass du nun auch ein 2. Kind willst...

    Ich hatte mir das ja schon länger überlegt... ich hatte es nur nicht geschrieben, weil ich irgendwie nichts unfertig überlegtes schreiben wollte. Ich wollte die Entscheidung einfach alleine treffen ohne Pro- und Contra- von außen sozusagen. So plötzlich kam euch das also nur vor, war es aber im Endeffekt nicht. Und es war auch tatsächlich mehr eine Vernunftsentscheidung. Beruflich und auch vom Altersabstand etc. paßt es einfach zur Zeit optimal. DEN riesen Kinderwunsch hatte ich nicht. Und umso mehr hat es mich überfahren, dass es sofort geklappt hat. Ich hab ehrlich gesagt frühestens im neuen Jahr damit gerechnet. Beim letzten Mal hat es ja auch nicht sofort geklappt. Ich habe wirklich überhaupt nicht damit gerechnet und bin deshalb vielleicht einfach noch etwas überrumpelt. Plus: die Übelkeit macht mich einfach fertig.


    Ich will wieder zur Aquaaerobic für Schwangere gehen. Das fand ich toll. Aber so einen Geburtsvorbereitungskurs? Nee, ich glaube nicht. Marshi, was ist eigentlich mit Dir? Hast Du schon eine Hebamme und Dich für einen Kurs angemeldet? Hast Du gar nicht erzählt. Ich kann Dir nur empfehlen Dich frühzeitig um eine Nachsorge Hebamme zu kümmern, denn ich hatte damals schon Probleme noch eine zu finden, weil ich so spät dran war damit.


    Dorothea geht für mich gar nicht, denn ich kenne eine Hexe die so heißt ]:D Aber Emilia finde ich sehr schön. Wäre auch einer meiner Favoriten, wenn meine Cousine nicht Emily heißen würde ;-)

    Zitat

    und ich glaube doch auch nicht, dass die beiden Großen alle Schreikinder waren.

    Doch, einer von denen war auch ein Schreikind. Ich und mein kleiner Bruder im Übrigen auch. Wie mein Mann als Baby war wissen wir nicht, da sind die Informationsquellen etwas unsicher :=o

    Zitat

    Ich meine, man kann sich ja auch verrückt googlen.

    Das habe ich ja gar nicht kürzlich gegoogled, das weiß ich noch von damals. Als ich für Till Hilfe gesucht habe, da habe ich gelesen, dass sie in den Schreiambulanzen genauso viele Mütter mit EINEM wie mit ZWEI Schreikindern haben. Es stimmt, dass die Chance dann wohl nicht generell 50:50 ist, aber für jemanden, der schon ein Schreikind hat ist sie somit 50:50. Was auch dafür spricht, dass das durchaus erblich bedingt sein kann...

    Zitat

    Aber nicht jedes zweite Kind schreit mindestens drei Stunden am Tag.

    Wenn's nur drei Stunden gewesen wären... ist immer der einzige Satz, der mir zu dieser Definition einfällt ;-)


    Sophitia, kann ich verstehen, ich hatte auch Zeiten in denen ich nicht alles mitlesen konnte. Aber im Moment geht's wieder ;-) Ich drücke die Daumen, das wäre doch ein prima Weihnachtsgeschenk, wenn es jetzt klappt bei euch :)*


    Marshi, na schau! Super super super! Vielleicht bist Du auch einfach etwas zu selbstkritisch? Vielleicht machst Du Deine Sache im Unterricht doch echt gut :)* Ich wäre auch so, denke immer man hätte es besser machen können. Aber hauptsache die Gutachter sehen das nicht so :)^ Verbeamtung ist toll!!! Herzlichen Glückwunsch! Da werd ich ja gleich ein bißchen neidisch. So einen sicheren Job kriegt man ja heutzutage nirgendwo anders mehr.

    Zitat

    Aber ich versteh total, dass du jetzt Panik bekommst.

    Ja, das ist es wahrscheinlich einfach. Als ich mich für Nr. 2 entschieden habe, da war noch alles rosarot und voller positiver Gedanken und Wünsche. Und jetzt wo es geklappt hat, da wird mir auf einmal klar, dass es auch anders kommen kann. Aber jetzt gibt es keine zurück mehr und nu ist man der Sache irgendwie ausgeliefert. Und daher vermutlich einfach die Panik. Auch selbst wenn es ein liebes Kind wird, frage ich mich ja, wie ich mit zwei Kindern klar kommen werde. Das wird sicher selbst unter optimalen Bedingungen nicht ganz so einfach...

    Zitat

    Wie wär denn die Idee, dass du beim 2. Kind etwas länger daheim bleibst

    Oh, das habe ich sowieso vor. Ich denke nach 8 Wochen wieder anfangen geht mit zwei Kindern wirklich nicht. Ich habe eigentlich so 6 Monate im Kopf, aber das wird sich alles noch zeigen, denn es hängt ja ganz davon ab, ob ich überhaupt nochmal einen Vertrag bekomme und ob die liebe Oma Lust und Zeit hat sich um zwei Kinder zu kümmern und und und. Das steht noch in den Sternen. Im Zweifel bleibe ich ein ganzes Jahr zu hause und muss mir was neues suchen, sobald das Elterngeld aufhört (oder eben auch das Arbeitslosengeld...).


    Aber jetzt sagt mir doch mal, was ist denn das mit dieser Übelkeit? Mir wird wirklich vornehmlich übel, wenn ich was trinke. Gestern habe ich zwischen 12h und 19h nur eine Tasse Tee getrunken und sonst nichts und es ging mir erstaunlich gut dabei. Sobald ich aber wieder versuche normale Mengen zu trinken könnte ich gleich kotzen. Das kann doch nicht gesund sein {:( Warum macht der Körper das? Das macht überhaupt keinen Sinn.


    Plus: mir gelüstet es nach ungesunden Dingen. Könnte Pommes und Pizza essen und mag gar kein Obst und Gemüse. Ganz toll... Nur süßes geht auch gar nicht. Allein bei dem Gedanken wird mir speihübel. Das kann doch echt nicht gesund sein... ??? Andererseits: lieber essen wonach einem ist und dafür nicht übel, als sich was reinzuzwingen und dann mit gutem Gewissen zwar, aber trotzdem in der Ecke zu hängen... hoffentlich hört das bald mal auf, mir reicht's langsam :-p

    Hi Mädels! *:)

    Zitat

    Im Moment ist die "Panik" ja wieder ein wenig abgeflaut und keiner spricht mehr drüber.

    Ja, ich denke aber, dass es damit zusammenhängt, dass nicht mehr auf SG getestet wird. Ich glaub, die ist noch genau so da. Sollen sich mal schön alle bis zum Frühjahr impfen lassen - dann brauch ich's nicht mehr zu machen.

    Zitat

    Erdbeere, weißt Du was total witzig ist? Als ich angefangen habe Deinen Beitrag zu lesen, hab ich gedacht Luise hätte den geschrieben. (er ist ja so lang, dass der Name noch nicht zu sehen war, wenn man anfängt zu lesen).

    Ist ja echt witzig, genau das hab ich auch gedacht.;-D


    Christina, ich denke, auch wenn es wieder ein Schreikind wird, wirst du das schaffen. :)^ Aber das ist wirklich noch nicht raus (im wahrsten Sinne des Wortes ;-D). Jetzt sei froh, dass es gleich geklappt hat - und außerdem hast du ja noch einige Monate Zeit, bis es dann soweit ist. Ich glaub aber immer noch, dass es dieses Mal wesentlich einfacher für dich wird. @:)


    Für einen Geburtsvorbereitungskurs hab ich mich angemeldet, obwohl ich nicht weiß, was der bringen soll. Muss es dann ja immer noch allein rauspressen. Nach ner Hebamme hab ich noch nicht geschaut, die am Telefon haben gemeint, das reicht noch, wenn der Kurs angefangen hat (im Februar...:-/).


    Dann iss doch Pommes und Pizza. Ich muss mir Obst auch reinzwingen, ich ess das normalerweise nicht so oft...:=o Wegen Trinken: Kriegst du kalten Kaba runter??? Bei mir hilft das ganz gut, hab ich auch bei der Apetitlosigkeit getrunken (obwohl man bei mir ja nicht wirklich von Übelkeit sprechen kann...).


    Hab gestern Wunschkinder auf RTL II angeschaut. Da hatte eine einen Schwangerschaftsabbruch im 6. Monat, weil das Kind schwerbehindert war. Warum hat man das erst so spät erfahren

    Hab da echt Angst...

    Hallo ihr Lieben! *:)*:)*:)

    Christina,

    Zitat

    Und Till hat ja die ersten fünf Wochen Muttermilch bekommen. Insofern hatte ich überlegt, ob ich es nicht vielleicht für 4 dämliche Wochen durchhalten könnte bei Nr.2.

    Sicher, man findet einen Haufen Argumente für das Stillen. Aber du solltest in dem Fall tun, was du für richtig hältst. Wenn du nun der Meinung bist, dass dein Kleines es unbedingt braucht, dann solltest du es tun - schließlich tust du dir ja auch selber keinen Gefallen, wenn du es nicht tust, dann aber ein sauschlechtes Gewissen hast! :)*Vielleicht wäre ja Folgendes eine Lösung für dich: Besorg dir schon mal die Abstill-Tabletten, dann ist der Druck weg, dass du sie dir noch besorgen musst, leg sie in den Badschrank und versuche es. Und wenn du merkst, dass es gar nicht gehst, kannst du sie jederzeit nehmen. :)* Das wäre eine salomonische Lösung. :)^:)z

    Zitat

    Ich glaube daher nicht, dass es einen solchen Zusammenhang gibt.

    Ich auch nicht. :|N Ich denke, dass es nichts mit dir zu tun hat und einfach nur dein Kind ist. Du hast nichts falsch gemacht. Und ehrlich? Damals hätte ich an deiner Stelle auch Depressionen bekommen. :-/ Und dass man Sorgen und Ängste in der Schwangerschaft auf sein Kind überträgt. Ich weiß nicht, ich denke, möglich ist es, aber ich denke auch, dass das völlig überbewertet wird. :-/

    Zitat

    Doch, einer von denen war auch ein Schreikind. Ich und mein kleiner Bruder im Übrigen auch.

    Ok, dan ist die Wahrscheinlichkeit vielleicht etwas größer als in der Normalbevölkerung, dass du ein Schreikind bekommst. Aber schau, delbst von den Monstern ist nur einer ein Schreikind gewesen und auch einer deiner Brüder war es nicht. Das muss dir auch ein wenig Hoffnung machen! @:) Vielleicht wird es auch ein Schreikind und er/sie schreit am Abend mal drei Stunden, das zählt ja so gesehen auch schon, und ich denke, dass du damit leben könntest, wenn du es relativ betrachtest. Aber: Ich denke nicht, dass es so schlimm wird wie bei Till und an diesem Glauben halte ich fest! :)*@:)

    Zitat

    Sobald ich aber wieder versuche normale Mengen zu trinken könnte ich gleich kotzen. Das kann doch nicht gesund sein {:( Warum macht der Körper das? Das macht überhaupt keinen Sinn.


    Plus: mir gelüstet es nach ungesunden Dingen.

    Und wenn du es eben einfach lässt? Gib deinen Gelüsten eben nach, solange du sie hast - es wird nicht schadem sonst hätte dein Körper sie nicht. Vielleicht besorgst du dir Centrum Materna - dann kannst du die ungesunde Ernährung gut ausgleichen. :)_


    Marshi,

    Zitat

    Für einen Geburtsvorbereitungskurs hab ich mich angemeldet, obwohl ich nicht weiß, was der bringen soll. Muss es dann ja immer noch allein rauspressen.

    Naja, das ist ja ganz gut, wenn du vorher schon mal die Atemtechniken ein bisschen geübt hast, zumindest schadet das nicht. Ich war auch bei der Entbindung auch schon oft dabei, das Atmen zu vergessen, das passiert nur zu leicht. :=o Und dann ist es ganz gut, wenn man sich an den Kurs erinnert. Aber ich fand es in erster Linie auch ganz gut, abdere Frauen kennenzulernen, die in derselben Situation sind und mit denen man seine Angst vor der Geburt teilen kann! :)z

    Zitat

    Hab gestern Wunschkinder auf RTL II angeschaut. Da hatte eine einen Schwangerschaftsabbruch im 6. Monat, weil das Kind schwerbehindert war. Warum hat man das erst so spät erfahren

    Hab da echt Angst...

    Ja, man hat leider keine Garantie auf ein gesundes Kind. Aber es ist doch eher selten, dass sowas passiert, und vielleicht war die betroffene Frau einfach auch schon etwas älter!? Man darf nicht vergessen, dass die meisten Kinder gesund zur Welt kommen! :)_ Das wird sicher auch bei dir der Fall sein... :)z

    Luise: Nimmst du Centrum Materna??? Ich nehm gerade noch Orthomol natal, aber das ist so teuer und außerdem schmeckt mir das Pulver nicht wirklich. Was ist denn besser, Centrum Materna oder Femibion plus DHA oder noch was anderes???

    Moin Mädels,

    Marsh

    bin im 3. ÜZ. Also alles noch im grünen Bereich. Ich war nur von Jannis verwöhnt, da hat es ja doch schneller als gehofft geklappt.

    Christina,

    ich kenne das. Für mich ist es auch ein bisschen eine Vernunftssache. Nicht so ein großer Abstand, aber auch danach nicht mehr ständig zu denken, dass man noch einmal aus dem Beruf aussteigen muss. Deshlab sehe ich es auch immer mit einem lanchenden und einem weinenden Auge. Hab aber scheinbar schon vor dir angefangen es zu riskieren. ;-) Naja mal sehen, ob es mein Weihnachtsgeschenk wird. :=o


    Ich hab ürbigens totalen Schiss vor der Geburt. Ich weiß nicht, ob ich ne Spontangeburt möchte. :=o So hat jeder seine Ängste. :-/

    Sophitia: Hat es nicht bei Jannis auch ein bisschen gedauert??? Da hast du doch immer wieder einen Rückzieher gemacht, oder??? Na ja, 3 ÜZ sind nicht lange.


    Wie viele hatten wir, bis mal jemand geschnallt hat, dass es nicht an mir liegt

    Hab irgendwann aufgehört zu zählen.


    Wie schlimm war denn die erste Geburt, wenn du jetzt so Angst hast??? Ich hab übrigens auch Angst, aber im Moment verdräng ich das noch ganz gut.

    Marsh,


    naja, ab 35 steigt die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung immens. Und ich bin so froh, dass ich noch jünger bin. Das muss ich genau deswegen immer wieder feststellen.

    Zitat

    Nimmst du Centrum Materna ??? Ich nehm gerade noch Orthomol natal, aber das ist so teuer und außerdem schmeckt mir das Pulver nicht wirklich.

    Im Moment nehme ich nichts, außer ab und an eine Folsäure-Tablette vom dm. Aber ich denke, dass ich mir vielleicht mal Centrum Materna bestellen werde. Schaden wird es wohl nicht. ;-)


    Sophitia,

    Zitat

    Ich hab ürbigens totalen Schiss vor der Geburt. Ich weiß nicht, ob ich ne Spontangeburt möchte.

    Aber wieso hast du denn so eine Angst vor der Geburt? Hattest du bei Janis einen Kaiserschnitt? Wenn nicht und du hattest eine Spontangeburt, dann würde ich mal meinen, dass du dir keine Gedanken machen brauchst. Die zweite Geburt wird meist um Einiges kürzer und einfacher als die erste Geburt! :)* Und ein Kaiserschnitt ist ja auch nicht ganz ohne, das Komplikationsriskiko ist um Einiges größer! :)_


    Angst hab ich bisher keine. Ich denke aber schon, dass das vielleicht noch kommt. Zumindest ein mulmiges Gefühl wird mir bestimmt nicht erspart bleiben!

    Luise und Marsh

    bei mir wurde doch eingeleitet und alles war ein riesen Kampf. Am Ende kam Jannis zwar ohne Kaiserschnitt aber mit Saugglocke. %-| Von der PDA wurde mir schlecht und die erste wirkte nicht.etc.pp. ..... Alles in allem, lief nichts normal. :=o


    Nein, 3 ÜZ sind nicht viel. Eigentlich hat es bei Jannis beim ersten richtigen Versuch geklappt. Davor wären es sehr starke Schwimmer gewesen. ;-)


    Jannis ist krank, hatte die Nacht über 40 Fieber und ist jetzt schlapp. Verdacht auf Ringelröteln. Wenn ich es auch bekommen sollte, wird es diesen Zyklus sowieso nicht. Die Ärztin meinte, bei einer Frühschwangerschaft führt das meist zum Aport. Super:(v

    Oh, Ringelröteln :)_ Da musst du aber aufpassen. Da wollte ich nicht schwanger werden. Wenn's kein Abort gibt, dann kann das ja zu schwerstbehinderungen führen. :-o


    Nee, die Geburt hört sich nicht so toll an. Aber die zweite wird doch immer einfacher. :)^

    Huhu *:)


    Hab nicht viel Zeit, wollte nur kurz Hallo sagen *:)


    Ich nehme Centrum Materna. Aber ich bin keiner von denen die glauben, dass das eine gesunde Ernährung ersetzt ;-) Deshalb zwinge ich mir trotzdem noch Obst rein :)z


    Das Alter bzw. das erhöhte Risiko für Behinderungen ist im Übrigen auch ein Entscheidungskriterium für Nr.2 gewesen.


    So, muss wieder los... hab heute irgendwie den Kopf voll... *:)

    Marsh,

    ich hab mich ein bisschen schlau gemacht, entweder verliert man das Kind, wenn man bis zur 20. SSW daran erkrankt, oder aber das Kind kommt gesund auf die Welt. Also mal wieder alles oder nichts. Außerdem geht man davon aus, dass 70% aller 17/18 jährigen schon einmal an Ringelröteln erkrankt sind und danach immun.Mit den Zahlen bin ich mir gerade nicht so sicher. :=o


    Mein Alter war für mich noch gar kein Kriterium. :|N Da würde ich mir erst mit Mitte/Ende 30 Gedanken machen. :=o

    Sophitia... hast du keinen Gesundheitspass oder sowas ähnliches wo eingetragen ist, ob du schon mal die Ringelröteln hattest? Bzw. frag mal deine Mutter, die wissen das meist ganz gut!!! Ich selbst hatte als Kind Ringelröteln und wurde als ich mit der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester begann, nochmal auf Antikörper untersucht... hatte ausreichend und musste nicht geimpft werden! Von daher wäre sowas in der SS kein Problem gewesen!

    Guten Morgen! *:)*:)*:)*:)

    Sophi,

    Zitat

    bei mir wurde doch eingeleitet und alles war ein riesen Kampf.

    Naja, aber das war deine erste Geburt und wahrscheinlich wird es beim zweiten anders sein. :)_ Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit unkomplizierter werden. Und ein Kaiserschnitt ist auch nicht gerade ein Zuckerschlecken. :|N


    Gute Besserung an Jannis! @:)


    Marshi,


    na, alles klar bei dir? :)_ Was machst du so den ganzen Tag?

    Es müsste doch bald mal ein Outing geben! :)*


    Christina,


    was macht deine Übelkeit? Jeder Tag mehr ist einer mehr in Richtung 13. SSW und dann wird es besser! Ich schick dir ein paar Kraftsternchen! :)*:)*:)*


    Erdbeere,


    geht es Sophie ein bisschen besser? :)_


    Hab heute meinen freien Freitag, so wie es sich gehört. Heute Abend gehen Männe und Annabelle und ich auf den Christkindlesmarkt, und es soll schneien! :)^ Ich freu mich schon so! :)*:)^


    Bis später! *:)