• Wer muss noch aufs Üben warten?

    Hallo erstmal! *:) Wollte mich mal kurz vorstellen. Ich werde dieses Jahr 26 und habe seit Juni einen sehr ausgepraegten Kinderwunsch. Habe auch die Pille schon abgesetzt, weil mein Wunsch so stark war, dass ich die einfach nicht mehr nehmen konnte (hab mich quasi davor geekelt). Mein erster Zyklus war 30 Tage lang und nun warte ich auf den zweiten. Mein…
  • 26 Antworten
    Zitat

    Ohne festen Job -kein Kredit -kein Haus

    Bist du dir da ganz sicher? ??? Ich meine, wart ihr schon mal bei einer Bank und habt euch beraten lassen? Männe und ich haben ja nun schon zwei Baudarlehen abgeschlossen. Bei dem einen hatte ich gar keinen Job, ok. Aber beim ersten Mal musste ich nicht nachweisen, dass ich einen unbefristeten Arbeitsvertag hab. Im Gegenteil. Ich war noch in der Probezeit und wir haben den Kredit ohne Probleme bekommen – 130.000 Euro damals. Von daher würde mich interessieren, wieso das bei euch anders laufen soll. ":/


    Was macht denn eure nächtliche Schreierei? ??? :°_ Geht es Noah wieder besser? Ich geh auch auf dem Zahnfleisch. Ich habe beschlossen, nachts nun abzustillen, es geht einfach nicht mehr. Nun hab ich sie heute Nacht zwei Mal ohne stillen wieder hingelegt. Es hat trotz schreien ganz gut geklappt. Hoffentlich kann ich ihr das mal abgewöhnen. Möchte so gerne auch mal wieder länger schlafen als drei Stunden am Stück. {:(


    Mit eurer Ehe, das klingt nicht gut. :°_ Aber ich find es gut, dass ihr kämpfen wollt und nicht gleich aufgebt. Nur würde ich es auf keinen Fall im Sand verlaufen lassen, sondern wirklich drum kämpfen. Vielleicht ist eine Paartherapie wirklich gut angelegtes Geld. :)z Bzw. kann es sein, dass ihr noch nicht mal Geld ausgeben müsst. Es gibt da ja auch Stellen von der Stadtmission oder der Caritas, die bei sowas helfen können und beratend zur Seite stehen. :)_

    Zitat

    Meine Antwort ist eher ein "Ich hab ihn lieb, aber..." Ist das die Basis für eine Beziehung?

    Diese Antwort ist aber schlussendlich auch nur eine Momentaufnahme. :)* Ihr habt im Moment eine schwierige Zeit, es kommt alles auf einmal. Zwei Kinder, die Blagen, viel Arbeit. Ihr habt einfach beide im Moment ne irrsinnig hohe Belastung. Irgendwas bleibt da auf der Strecke und das gibt es ja nun mal sehr oft, dass man dann den Partner als Ventil benutzt. Ich finde nicht, dass du das nun als Basis deiner Beziehung betrachten darfst. :)* @:) Das wird wieder. Aber ihr müsst was dafür tun. :)z

    Zitat

    Ich glaube aber auch, dass meiner gar keinen Sex mehr will. Der macht überhaupt keine Annäherungsversuche mehr. Das letzte Mal war vor ca. 15 Wochen... Also mich stört's nicht.

    Das wäre ja praktisch, wenn er auch nicht wollte. Aber natürlich will er dauernd. Und bevor ich jetzt wieder die BE hatte, da hatten wir (für meine Verhältnisse |-o ) schon ziemlich oft x:) Bestimmt 2-3 Mal die Woche. Hatte mich mal an Luise's Tipp gehalten und gedacht, die Männer brauchen das halt, dann überwinde Dich mal. Aber dann hatte ich eine BE, danach den Pilz. Dadurch fielen schon ca. 10 Tage weg, dann haben wir wieder ein oder zweimal und zack, wieder Pilz. Wieder eine Woche nichts (ist ja wohl auch logisch, wenn man ne Infektion hat). Tja, und als Dank dafür, dass ich mir eben in der Zeit bevor ich dauernd krank war echt Mühe gegeben hab und dann dauernd Schmerzen hatte, bekomme ich auch noch Vorwürfe gemacht, ich würde das mit Absicht machen. Der spinnt wirklich!


    Und nicht zu vergessen: wenn jemand sowas gesagt hat, dann steigt die Motivation zum GV nicht gerade :|N

    Zitat

    Aber wenn ihr euch da einig seid, dass ihr zusammen bleiben wollt, dann könnt ihr ja beide daran arbeiten, dass nicht zu viel kaputt geht.

    Ich weiß nicht, jetzt versuche ich wieder netter zu sein, aber er blockt total ab und schmollt. Geht mir voll auf den Sack. Ehrlich. Da komme ich schon an und will es wieder hinkriegen und werde so behandelt. Da hab ich jetzt auch schon wieder richtig Bock...

    Zitat

    Kann man das nicht reduzieren Die müssen doch nicht dauernd bei euch sein. Kann er das nicht mal auf ein paar Stunden am Wochenende beschränken

    DAS frage ich mich seit JAHREN!!! Aber die Ex hat uns ja extra zum Jugendamt geschleift, damit wir das auf keinen Fall reduzieren, sondern eher noch verdoppeln.

    Zitat

    Würde meiner gar nicht wollen, weil er sich an den Wochenenden nämlich auf uns konzentrieren will.

    Deshalb beneide ich Dich so. Meiner hatte mir das damals versprochen, bevor ich schwanger war und nun: Nix ist! Die anderen beiden gehen immer vor und wir gucken in die Röhre. Sein Argument: "Wir sehen uns ja die ganze Woche." Nee, ist klar, die halbe Stunde morgens und abends... >:(

    Zitat

    Bist du dir da ganz sicher? Ich meine, wart ihr schon mal bei einer Bank und habt euch beraten lassen?

    Ja, bin ich. Haben wir alles schon abgeklärt.

    Zitat

    Bei dem einen hatte ich gar keinen Job, ok.

    Es reicht wenn einer von beiden einen unbefristeten Vertrag hat.

    Zitat

    Von daher würde mich interessieren, wieso das bei euch anders laufen soll.

    Weil wir beide auf Verträgen sitzen, die dieses Jahr auslaufen.


    Plus: was für einen Sinn macht es jetzt hier zu kaufen, Grunderwerb, Makler und was weiß ich noch alles an Renovierung zu bezahlen und in 2 Jahren sind wir sowieso weg und bezahlen das ganze dann woanders nochmal? ":/ Das macht keinen Sinn. Kaufen ist keine Option, wenn man weiß, dass man umziehen wird.

    Zitat

    Was macht denn eure nächtliche Schreierei?

    Heute wieder zwei Stunden am Stück. War aber nicht schlimm, weil ich sowieso nicht schlafen konnte. Hatte vorher schon wach gelegen. Dann stört das nicht so.

    Zitat

    Möchte so gerne auch mal wieder länger schlafen als drei Stunden am Stück.

    Verstehe ich sowieso nicht, warum Du das so lange machst. Ich wär schon durchgedreht. Angeblich brauchen die Kleinen nachts nichts mehr, wenn sie die 5kg Marke überschritten haben. Das habe ich beide Male wörtlich genommen :-p

    Zitat

    Aber ich find es gut, dass ihr kämpfen wollt und nicht gleich aufgebt.

    Naja, nicht gleich. Aber ich denke zur Zeit täglich über die Optionen nach...


    Zur Zeit will ich auch gar kein Haus kaufen. Wenn man über Trennung nachdenkt, ist das irgendwie nicht sinnvoll :|N


    Was nämlich noch hinzu kommt: Anstatt sein Verhalten Till gegenüber zu verbessern, verschlimmert es sich zur Zeit. Ständig fängt er sinnlose Diskussionen an und wundert sich, dass Till dann ausrastet. Gestern war es wieder ganz auffällig: ich war den ganzen Tag alleine mit beiden. Erst daheim, dann im Garten, dann bei einer Freundin. Es war völllig entspannt. Kaum kommen wir nach hause und Papa ist da, dreht Till am Rad. Es war wirklich eindeutig. Denn wenn ich heim komme und Papa ist nicht da, bleibt es entspannt. Ich habe langsam Hoffnung, dass ich Till in den Griff bekomme (wird noch was dauern, aber zur Zeit sehe ich eine positive Tendenz.). Allerdings nur, wenn ich mit ihm alleine bin. Sobald Papa ankommt geht das Chaos los. Und: Noah ist ein bißchen mehr ein Mama-Kind. Und jetzt schimpft der Papa dauernd mit ihm und behandelt ihn total ungerecht. Da könnte ich echt ausrasten. Der ist wirklich so ein liebes Baby. So pflegeleicht und dann wird er von Papa angemoppert und weint. Ich glaube Noah merkt, dass Papa ihn ein bißchen ablehnt. Tja, was tun? Wenn ich ihm sein Verhalten aufzeige und sage, was er falsch macht, dann ist er nur beleidigt, unsere Beziehung geht weiter den Bach runter und die Kinder drehen am Rad. Sage ich nichts, wird es auch nicht besser. Da bin ich ja fast schon wieder dabei meine Sachen zu packen. Aber eben nur fast... Zur Zeit wüßte ich nämlich nicht, wie das gehen sollte. Wir arbeiten ja auch zusammen. Wenn ich jetzt gehen würde, dann würden wir uns noch ständig auf der Arbeit sehen und auch kommunizieren müssen. Und das könnte ich nicht und will ich auch nicht. Ich will auch gar nicht, dass alle auf der Arbeit unseren Stress mitbekommen. Klingt vielleicht doof, ist aber so.


    Ich hab sogar schon über ganz abstruse Dinge nachgedacht. Es gäbe ja wie gesagt keinen Richter, der ihm den Umgang mit den Kindern verbieten würde. Ich würde aber meine Kinder nicht hin und her schieben wollen. Deshalb hatte ich sogar schon den Gedanken: was wäre, wenn ich auswandern würde. Wenn wir zu weit weg wohnen, dann kann er ja schlicht und einfach keinen Umgang mit den Kindern haben. Aber irgendwie sind das alles so Dinge, die macht man, wenn man alleine ist. Mit zwei Kindern wandert man nicht mal eben so aus :|N


    Alles Scheiße! :-(

    Guten Morgen, ich bin auch wieder da und wiege Sophie hin und her und hoffe, sie schläft bald ein damit ich mich um den Haushalt kümmern kann...

    @ Christina:

    Tut mir wirklich leid, dass es in Eurer Ehe so krieselt. Ddann ist ein Immobilienerwerb, Jobsituation hin oder her, sowieso momentan kein Thema, das gleiche gilt für eine teurere Wohnung, oder? Im Notfall solltest Du die Wohnung ja alleine finanzieren können, so haben wir beim Haus damals gerechnet. Man weiß NIE, ob die Beziehung wirklich für die Ewigkeit ist. Klingt hart, aber ist eben so :( Vielleicht bekommt ihr Eure Probleme ja doch noch in den Griff, ich wünsche es Euch :)*

    @ Marshi:

    Von Deinen Namen würden mir Paul, Anton und Simon gefallen. Jonas ist doch auch schön.


    Unser Jungsfavorit bleibt NIKLAS x:) Wobei wir uns momentan damit anfreunden, dass das 2. auch wieder ein Mädel wird und hier tendieren wir ernsthaft auch zu Mia ;-) Wobei ich noch unsicher wegen dem Familiennamen bin ??? Aber wir haben ja noch Zeit :=o Gideon heißt übrigens mein Kleincousin, er ist heute 8 Tage alt ;-) Mir gefällt der Name gar nicht, wenn ich ehrlich bin. Aber noch: Glückwunsch zum Buben, ich bin ganz neidisch x:) :)z Ein Pärchen ist doch toll x:)

    Zitat

    in 2 Jahren sind wir sowieso weg und bezahlen das ganze dann woanders nochmal? Das macht keinen Sinn.

    Ja, das weiß ich ja. Ich hatte das auch oben eh gleich als Grund dagegen angeführt. Nur war ich mir eben wegen der befristeten Verträge nicht sicher. War eigentlich mehr interessehalber, dass ich da noch mal nachgehakt habe. :)_


    Ach Mensch, verfahren ist das. Tut mir total leid mit euren BEs und Pilzinfektionen. Das ist nervig. Auch, dass ihr dann noh vorgeworfen bekommt, es sei psychosomatisch. :|N Frechheit. Leider hab ich keinen Tipp parat. :(v

    Zitat

    Verstehe ich sowieso nicht, warum Du das so lange machst. Ich wär schon durchgedreht. Angeblich brauchen die Kleinen nachts nichts mehr, wenn sie die 5kg Marke überschritten haben.

    Ne Zeitlang war das nächtliche Stillen für mich weniger schlimm als der Gedanke, ihr das abzugewöhnen. :)* Aber mittlerweile weiß ich, dass das mengenmäßig nicht mehr viel ist, es ist mir lästig und ich sehne mich nach Schlaf. %:| Deswegen tu ich erst jetzt was. Mal schauen, wie es die kommenden Nächte klappt.

    Zitat

    Und: Noah ist ein bißchen mehr ein Mama-Kind. Und jetzt schimpft der Papa dauernd mit ihm und behandelt ihn total ungerecht. Da könnte ich echt ausrasten. Der ist wirklich so ein liebes Baby.

    Ja, da versteh ich deinen Ärger auch. Und als Löwenmama will man natürlich sein Baby auch beschützen, da ist Blut dicker als Wasser. Geht mir mit meinem kleinen Kleb auch so. ;-D Vielleich kann er es nicht so richtig ertragen, dass Noah an dir so sehr hängt, aber nicht an ihm? Wäre vorstellbar, finde ich. Wie ist er denn zu Till? Schnarrt er den auch so an? ???


    Ich glaub, ihr braucht echt Hilfe. So kann es unmöglich weitergehen. :°_ :°_ :°_

    Zitat

    Schnarrt er den auch so an?

    Ja, im Moment ist er super gereizt. Allen gegenüber. Das macht die Situation mit Till nicht besser. Außerdem finde ich es völlig daneben seinen eigenen Stress an den Kindern auszulassen. Die können das doch nicht verstehen. Bei mir ist es so, dass ich gerade jetzt viel Verständnis für die Kinder habe. Weil sie mir leid tun, dass ihre Eltern so viele Probleme haben. Die spüren das doch auch irgendwie. Umso mehr muss man ihnen zeigen, dass man sie lieb hat. Finde ich. Aber die schlechte Laune an ihnen auslassen? Nein, ich finde das ist absolut inakzeptables Verhalten. :|N Aber wie schon gesagt: was soll ich tun. Ich kann ihm nicht den Mund verbieten.


    J-chen, Du scheinst Dich ja schon super an die Mama-Rolle gewöhnt zu haben, wenn Du jetzt schon so über Nr. 2 nachdenkst. Freut mich, dass es so gut läuft :-D :)_ Als Till so klein war, wollte ich kein zweites Kind... ich wollte sogar das erste aus dem Fenster werfen :-p Was für einen Altersabstand plant ihr denn für Nr. 2?


    Ich finde Pärchen übrigens auch ideal. Hätte ich ein Mädel, hätte ich mich über einen Bub auch gefreut. Wenn schon kein Pärchen, dann hätte ich mir zwei Mädels gewünscht... naja, ich will nicht schon wieder drauf rumreiten %:|


    Wißt ihr was ich im Übrigen total unfair finde: Ich bin mir ziemlich sicher, dass er mich niemals verlassen würde. Er ist der Meinung für die Kinder ist es das beste zusammen zubleiben, egal wie die Umstände sind. Sprich, er würde auch in einer WG mit mir wohnen bleiben wollen. Aber jetzt mal im Ernst: wenn eine Beziehung kaputt ist, dann kann sowas nicht funktionieren. Aber er entzieht sich da meiner Meinung nach ein Stück weit aus der Verantwortung. Denn so bleibt es an mir zu entscheiden. Und falls ich entscheide zu gehen, bin ich am Ende "schuld", dass die Familie kaputt ist. Dabei sind meiner Meinung nach die Blagen bzw. sein Umgang mit diesem Thema und auch mit unseren Kindern "schuld"... *hmpf*

    Zitat

    Ich glaub, ihr braucht echt Hilfe.

    Du glaubst nicht im Ernst, dass ich ihn dazu bekomme zu einer Paartherapie zu gehen? Ich weiß nicht mal selber was ich von sowas halten soll. Die Beratungen, die ich bisher erlebt habe, waren alle ziemlich überflüssig...

    Stimmt, J-chen! Wie schaut es denn bei euch aus mit Nr. 2? ??? :-D


    Christina, aber das passt doch nicht zusammen! >:( Er würde dich nicht verlassen oder ausziehen, aber verhält sich so miserabel? ??? Lässt seine schlechte Laune an den Kindern aus und bemüht sich kein Stück? Das ist eher das Verhalten von jemandem, der entweder schon aufgegeben hat, oder der das selber nicht so schlimm findet. Würde mich mal interessieren, wie er sein eigenes Verhalten so bewertet, wie er sich selbst reflektiert.


    Hat er vielleicht noch andere Probleme, die ihn belasten und du und die Kinder, ihr seid nur ein Ventil? Und, wenn er dich nie verlassen würde, weiß der denn, dass du über solche Sachen ernsthaft nachdenkst? Ich finde manches an seinem Verhalten unstimmig. ":/ :°_

    @ Christina:

    Manchmal ist eine Trennung aber auch für die Kids das Beste. Ich rede jetzt nicht unbedingt von Euch, bekomme als Außenstehende ja nicht sooo viel mit, aber generell würde ich nicht nur wegen Kindern mit meinem Partner zusammenbleiben. Die Kinder bekommen das doch mit und leiden auch hierunter. Aber das die Väiter meißt das Umgangsrecht bekommen, finde ich eigentlich nicht verkehrt, aber dass dies als Ex-Partnerin dann sehr schwer ist zu akzeptieren, verstehe ich, schließlich ist vor einer Trennung auch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen... Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung und heißt nicht, dass ihr euch trennen sollt! Aber es ist inakzeptabel wenn er seine Wut an den Kleinen auslässt :(v

    @ Nr. 2:

    Wir möchten beide ein 2., überlegen momentan selbst, wann die richtige Zeit dafür ist. Wir tendieren zu 2-3 Jahren Unterschied, also wenn alles gut läuft, möchten wir vielleicht nächsten Sommer wieder anfangen zu üben. Aber jetzt genießen wir erst mal die Zeit mit der Maus x:)

    Ich weiß nicht wie er sein Verhalten reflektiert. Meine Mutter meint, dass er gegenüber den Kindern einfach nicht merkt was er falsch macht. Sie meint, dass unter anderem deshalb auch keine Besserung mit den Monstern in Sicht ist, weil er sich da nämlich auch falsch verhält. Kann gut sein, dass er das nicht merkt. Mir gegenüber schmollt er ja absichtlich. Das wird er wohl schon merken.

    Zitat

    Hat er vielleicht noch andere Probleme, die ihn belasten und du und die Kinder, ihr seid nur ein Ventil?

    Naja, leicht hat er's sicherlich nicht. Jobmäßig kann man schon mal vollgefrustet sein, wenn man so gar nicht weiterkommt. Und die Monster sind natürlich auch immer irgendwie ein Problem.


    Ob da sonst noch was ist, von dem ich nichts weiß? Keine Ahnung... wüßte nicht was ":/

    Zitat

    Und, wenn er dich nie verlassen würde, weiß der denn, dass du über solche Sachen ernsthaft nachdenkst?

    Naja, ich hab ihm gesagt, dass wenn wir uns trennen sollten, ich dagegen bin die Kinder hin und her zu schieben. Insofern weiß er wohl schon, dass ich mehrere Szenarien im Kopf habe. Aber ob er das so konkret weiß... keine Ahnung. Ich hab ihn halt gefragt, ob er denn überhaupt noch mit mir zusammen sein will (da unsere Beziehung angeblich mehr kostet als nutzt) und seine Antwort war ein ausweichendes "man entscheidet hier ja nicht nur für sich selbst sondern auch für die Kinder". D.h. für mich so viel wie: nee, eigentlich wären wir nicht mehr zusammen.

    Zitat

    Ich finde manches an seinem Verhalten unstimmig.

    Ich finde unsere ganze Situation unstimmig. Ich weiß überhaupt nicht mehr was Sinn oder keinen Sinn macht... :|N %:| ":/

    Zitat

    Manchmal ist eine Trennung aber auch für die Kids das Beste. Ich rede jetzt nicht unbedingt von Euch, bekomme als Außenstehende ja nicht sooo viel mit, aber generell würde ich nicht nur wegen Kindern mit meinem Partner zusammenbleiben.

    Ja, das denke ich eben auch. Dieses "wir müssen auf jeden Fall zusammenbleiben" finde ich schwachsinnig. Wir müssen dafür kämpfen, damit es funktioniert, das ja. Aber wenn es wirklich auf Teufel komm raus nicht funktioniert, dann ist zusammenbleiben meiner Meinung nach schlimmer als sich zu trennen. Die Kinder merken das doch alles irgendwie...


    Deswegen meine ich ja: er zieht sich aus der Verantwortung. Er bleibt von sich aus mit mir zusammen, aber er tut nichts dafür, dass es besser funktioniert. Laut ihm bin ja sowieso ich an allem schuld. D.h. es liegt jetzt an mir das hinzukriegen, oder abzusägen. Und das ist unfair. dazu gehören nunmal 2. Warum soll ich das alleine reparieren? (was auch gar nicht geht) Oder warum soll ich alleine entscheiden, dass es Zeit ist sich zu trennen?

    Hui, jetzt habt ihr aber viel geschrieben! :-o


    Ich find das auch zu bequem, sich so aus der Affäre zu ziehen – so von wegen, ich bleib ja da, verhalte mich wie ich will, und du schau mal, wie du klar kommst. Das geht gar nicht. Entweder es arbeiten beide an der Beziehung oder man kann es gleich lassen. Das führt so doch zu nix, außer zu dauernd Streit. Ich glaub, da muss er noch einiges lernen in Sachen Beziehung...


    Und nur wegen der Kinder zusammenzubleiben ist keine gute Lösung. Die leiden da noch mehr unter der Situation als wenn man gerennt lebt. Das wollte ich auch fragen, wie lief das denn mit der Ex

    War das nicht so, dass er mit ihr ein Haus gekauft hat oder so


    J-chen:


    Jonas und Niklas gefallen mir schon auch (Niklas war auch vor Jahren mal mein Favorit), aber ich kenn da leider ein paar Kandidaten, die so heißen und das versaut mir die Namen. ;-)

    Zitat

    Wobei ich noch unsicher wegen dem Familiennamen bin

    Warum, der passt doch gut zu Mia???


    Läuft Stillen bei dir eigentlich problemlos

    Hast du eine Hebamme??? Bin ja ernsthaft am Überlegen, dieses Mal mir gar keine zu holen. Die letzte war nämlich für den A... Und GVK


    Ich hab übrigens immer noch Panik wegen Cytomegalie. Hatten gerade Besuch von anderen Kleinkindern. Was ist, wenn sich Mia da irgendwo ansteckt

    Wie viele Einjährige haben denn das??? Das vermiest mir gerade alles.


    Ich hab ja jetzt unfreiwilligerweise noch eine Woche Urlaub bekommen. ;-D Da ich ja warten muss, bis ich das OK krieg zu arbeiten (wegen den Untersuchungsergebnissen (kInderkrankheiten und co.). Meine Chefin, die ja meinen Stundenplan nicht auf die Reihe gekriegt hat, hat jetzt ganz urplötzlich doch noch Stunden für mich aufgetrieben, so dass ich doch keine Minusstunden mehr habe. Was alles möglich ist, wenn man selbst Angst hat, Probleme zu kriegen??? Ist allerdings Mathe 5. Klasse... Und ich darf dann 4 Tage die Woche arbeiten.... Na ja, sind ja nur noch 5,5 Wochen. %:|

    Hallo ihr Lieben!


    Nur ganz kurz... Sophie schlaft bereits und ich hab noch viiieel zu erledigen heute ;-).


    Christina:


    Wie gesagt, ich kann mich in deine Ängste/Sorgen und deine Situation komplett reinversetzen, wenn ich deine Zeilen lese, fühle ich mich 2 Jahre zurück versetzt (am Freitag vor 2 Jahren ist mein Ex ausgezogen, hab also 2jähriges Alleinerziehend-Jubiläum :-/ %-| ).


    Dass dein Mann sich so aus der Atmosphäre zieht, finde ich auch total doof – aber typisch für einen Mann :-| . Im Endeffekt bleibt immer alles an uns hängen. Egal... es ist wie es ist und du musst eine Lösung finden >:( %:| .


    Wegen deinem Einwand, dass du nicht willst dass die Kinder zu ihm gehen. Wie soll ich das sagen. Zum Einen finde ich (leider), dass den Vätern ihre Kinder genauso zustehen – und die Kinder, die ihren Papa ja lieben, nicht nur eine Mama sondern auch einen Papa brauchen. Gerade auch weil es Jungs sind und die einfach auch ein männliches Vorbild brauchen. Du kannst mir glauben, mir gings GENAUSO wie dir. Sophie war damals etwas über 1 Jahr alt als er auszog. Es war die HÖLLE für mich die ersten paar Mal, als er sie abgeholt hat. Ich hab nur geheult – bis er sie wieder brachte. Und selbst heute sitze ich die letzte halbe Stunde bevor er sie bringt oft noch beim Fenster und warte auf sie. :-| Es ist schwer, einem Mann seine Tochter anzuvertrauen, der zwar der Vater ist und sie liebt – der sich aber bis dato kaum um sie gekümmert hat, weil er einfach immer mich hatte und selten bis nie mit ihr über längere Zeit alleine war. Weiß er wann sie gewickelt gehört? Achtet er drauf, dass sie regelmäßig trinkt? Cremt er sie in der Sonne mit Sonnencreme ein? Zieht er sie wärmer an, wenn es kalt ist? Es war anfangs sehr schwer loszulassen – ihm zu vertrauen. Musste mir oft vorsagen, dass er der Vater ist und das sicher schafft... und er hat es auch geschafft!


    Und nun? Ich fange bereits an, meine "freien" Tage zu genießen. Wann hast du schon mal – in deiner jetzigen Situation – wirklich frei? Nie, oder? Klar, geht ein großteil der Zeit wo sie bei ihrem Papa ist erstmal für Hausarbeit drauf, die ich nicht machen kann wenn sie da ist. Aber ich hab auch Zeit mal shoppen zu gehen, mich mit einem Buch in die Badewanne zu legen, Bilder zu malen. Dinge, die ich sonst nie machen könnte. Ich weiß, der Kleinen geht es gut und ich lasse es mir auch gut gehen. Das ist echt viel wert, glaubs mir! Es hat lange gedauert es zu genießen, aber es ist, wenn man sich daran gewöhnt hat, ein wunderschöner Zustand. :)*


    Und – was man nicht außer Acht lassen soll: Deine Kinder sind noch klein, Noah überhaupt. Nicht dass sich das jetzt anhört als wenn ich es befürworten würde, dass ihr euch trennt – aber sollte es so sein, könnte man sich ja erstmal ausmachen, dass er euch daheim besucht. So haben wir es mit Sophie die erste Zeit auch gemacht, bis sie sich an die Situation gewöhnt hat. Da kam er – anfangs jeden 2. Tag, später jeden 3., 4. Tag... schlussendlich jede Woche für 1-4 Stunden zu uns. Ich war zwar anwesend, hab mich aber zurückgezogen und die beiden alleine gelassen. Erstens, dass sich Sophie dran gewöhnt nur bei ihrem Papa zu sein, zweitens dass sich er dran gewöhnt. Er kam die erste Zeit auch oft Samstag Vormittag mit Gebäck und wir haben gemeinsam gefrühstückt, dass für Sophie die Umstellung nicht so krass war. Und dann nahm er sie halt irgendwann das erste Mal mit. Mal für 1 Stunde... dann für 2 Stunden... und jetzt holt er sie jede Woche 1x zu sich. Meist holt er sie direkt vom Kindergarten ab und bringt sie um 17 Uhr zurück. Länger war sie bisher noch nicht bei ihm, geschlafen hat sie immer bei mir daheim. Es ist bei so kleinen Kindern also sicher nicht gleich der Fall, dass sie ständig von A nach B geschoben werden und jede 2. Woche von Freitag bis Sonntag bei ihrem Papa sind. Sophie sieht das sicher nicht als Hin- und Hergeschoben werden... sie besucht 1x wöchentlich ihren Papa, genauso wie sie 1x wöchentlich ihre Freundinnen besucht und jeden Tag in den Kindergarten geht. Das ist einfach so, gehört dazu – ist Alltag. Sie weiß wo sie zu Hause ist, sie weiß aber auch dass sie einen Papa hat der sie auch sehr lieb hat. Und das ist finde ich das Wichtigste. Denn auch wenn Mama und Papa Probleme haben, heißt das nicht dass sie Schuld sind und auf einen Elternteil verzichten müssen. Das ist ganz wichtig in der Situation... auch, wenn es schwer ist.


    Wenns dich interessiert: Sophie hat auch supertolles Bilderbuch zu dem Thema... sollte es wirklich so weit kommen (was ich dennoch nicht hoffe), kann ich dir eins empfehlen ;-).

    @ Marsh:

    Oh, Wahnsinn was alles möglich ist, was? ]:D


    Ja, die 5,5 Wochen schaffst du auch noch... ist ja eine absehbare Zeit! :)*

    Christirna

    ja, wir wohnen in einer Etagenwohnung, 3. Stock. Jetzt wo Tim noch klein ist, geht das alles, aber sollte ein 2. kommen, wird es meiner Meinung nach eng.


    Wie schafft ihr das, in einer 3 Zimmerwohnung? Mich regt der Computer Schreibtisch von meinem Mann in der Stube auf, und diesen Wäscheständer, wenn wir Wäsche trocknen. Momentan trocknen wir auf dem Balkon, bzw. in Tim seinem Zimmer, da es noch nicht weiter benutzt wird, außer zum Wickeln. Wir haben zwar einen Trockenraum, aber der wird nicht nur von unserem Haus genutzt, sondern auch von anderen Mietern in anderen Häusern, die alle nebeneinander stehen. Ich glaube das ist verständlich, soll ja nicht jeder wissen was für Klamotten ich habe. ;-)


    Mit deinem Mann und deinen Kindern, kann ich mir nur so erklären: Wenn dein Mann nicht da ist, bist du deutlich ruhiger und entspannter und das wirkt sich auf die Kinder insbesondere auf Till aus und sie sind dann auch ruhiger.


    Aber das dein Mann keine einzige Schuld trifft und sich nicht ändern will, bzw. seine Fehler nicht einsieht und versucht sich zu besser, das geht gar nicht!


    In so einer Situation würde ich mir gut überlagen ein Eigenheim zu kaufen. Die Banken würden euch nur einen Kredit geben, wenn ihr sehr viel Eigenkapital habt. Da das aber nicht so schnell zu realisieren ist, ist den Banken das Risiko einfach zu hoch! Je weniger Eigenkapital umso höher ist auch der Keditzins, leider. Aber wem muß ich das erzählen! ;-)


    Dadurch das wir sehr spät angefangen haben zu sparen, ist unser Eigenkapital recht wenig, die Banken räumen uns nur einen Kredit von etwas über 200.000 € ein mit einer gewissen grenze nach oben. Finde mal in HH ein Grundstück/Haus zum bauen, was von der Lage usw. deiner Vorstellung entspricht, Never! :(v


    Unter 300.000 € läuft nix, bei uns :|N !!!!!


    Was die BE´s und Pilzinfektionen angeht, da fehlen mir die Worte, das er dir sowas an den Kopf wirft! Wie würde er es denn finden, wenn du ihm die Schuld daran geben würdest, weil er unreinlich ist oder etwa Fremdgehen würde und du dich deswegen immer wieder ansteckst??? Der würde doch an die Decke gehen. Sorry, hoffe ich bin dir damit nicht zu weit gegangen mit meinen Gedanken?


    Nur so kann ich es mir erklären, von mir:


    Vor genau 10 Jahren hatte ich meinen Spaß gehabt, mit einem Arbeitskollegen. Der hatte eine Freundin und hat sie mit mir betrogen. Nach den paar Stunden, die wir miteinander verbracht hatten, habe ich eine sehr schlimme BE bekommen. Nach 3 Monaten war die BE endlich vorbei, ich doof bin deswegen nicht zum Arzt gegangen und hatte wohl noch die Bakterien in mir, da habe ich meinen damaligen Lebenspartner kennengelernt und nach einem Monat Beziehung kamen meine BE´s ca. alle 2 Monate. Vom Hausarzt nur Antibotika gegen BE bekommen aber nicht gegen die Bakterien. Es wurde einfach nicht besser. >:(


    Bis ich dann zum GYN bin der den Abstrich gemacht hat und ich ein Antibotika gegen die Bakterein bekommen habe. In der Zeit habe ich nicht mehr verhütet gehabt, also mußte er was machen, es kriselte, ich bin ausgezogen und demzufolge hatte man weniger x:) . 4 Monate haben wir Kondome benutzt, bis ich mir die Spirale legen lassen habe und da hatten wir nur einmal Sex gehabt und nix war. Dachte ich sei endlich geheilt, bis die Beziehung ganz auseinander ging.


    Dann kam mein anderer EX, hatten eine Fernbeziehung, er in B und ich in HH. Und das gleiche Theater von vorne! Durch die BE´s hatte ich auch keine große Lust mehr, wir hatten oft Streit, auch wegen anderer sachen und die Beziehung ging in die Brüche.


    Bin sogar zum Urologen gegangen, der mich auf alles Untersucht hat, Nieren und Blase waren OK, sollte also erst wieder kommen, wenn ich wieder eine BE habe. Die kam aber zum Glück nicht mehr.


    Und dann kam mein Mann. Fragt mich nicht warum, aber seit über 4 Jahren nix, zum Glück! :-D Ich weiß bis heute nicht, woran es liegt! ":/

    Marsh

    Paul gefällt mir sehr gut, wobei ich auch Linus und Julius sehr niedlich finde! :)^


    Sollte es bei uns noch ein Junge werden, wird er wohl Max heißen. Aber noch steht nix fest! ;-)


    Noch einen schönen Abend und Nacht, hoffe ihr könnt bald wieder besser schlafen und auch durch schlafen. *:)