• Wer muss noch aufs Üben warten?

    Hallo erstmal! *:) Wollte mich mal kurz vorstellen. Ich werde dieses Jahr 26 und habe seit Juni einen sehr ausgepraegten Kinderwunsch. Habe auch die Pille schon abgesetzt, weil mein Wunsch so stark war, dass ich die einfach nicht mehr nehmen konnte (hab mich quasi davor geekelt). Mein erster Zyklus war 30 Tage lang und nun warte ich auf den zweiten. Mein…
  • 26 Antworten

    Marsh: Klar zieht die Geschichte mit den Kariesmännchen bei Mia noch nicht... wie gesagt: In Mia's Alter hab ich sie einfach auf meinen Schoß gesetzt/gelegt und geputzt. Da musste sie einfach durch... wenn ich Besuch hatte oder zu Zeiten wo mein Mann noch hier gewohnt hat, hat halt einer immer herumgetanzt und den Affen gemacht so dass sie abgelenkt war und lachte. Dann ging es besser. War ich aber mit ihr alleine, hat sie halt dabei geheult. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss: Teilweise hab ich mich sogar gefreut wenn sie geweint hat, dabei machte sie nämlich ihren Mund so toll auf und ich kam super zu den Zähnen... :=o :=o 8-) ... ich weiß, ich bin eine Rabenmutter... ]:D

    Zitat

    wahnsinn, dass einem so lange und so schlimm der Beckenboden weh tun kann... ich mach' drei Kreuze

    Ich glaube, bei mir war das Hauptproblem gar nicht der Beckenboden... Klar, die ersten Tage hatte ich beim Stehen auch das von Marsh beschriebene Gefühl, mir würde es unten alle Gedärme raus drücken... das hab ich bis heute wenn ich mit Sophie im Trampolin hüpfe, sollte mal was für meinen Beckenboden machen, ich weiß...


    Bei mir war das Hauptproblem, dass ich ja ziemlich "zugerichtet" war. Erstens mal hatte ich Risse in der Scheide und im Damm und musste genäht werden. Dann hatte ich auch noch ein mächtiges Hämatom am Damm (was lt. Arzt wohl sie meisten Schmerzen verursacht hat... ich kann das nicht beurteilen, mir tat halt alles weh, konnte den Schmerz nicht genau orten %-| ). Aja, und nicht zu vergessen meine Mega-Hämorrhoiden – die waren der Grund, dass ich anfangs jeden Tag Besuch vom Hausarzt hatte der sie wieder dorthin gedrückt hat, wo sie hin gehören |-o |-o .


    Wäre ich nicht gerissen, hätte ich kein Hämatom und keine Hämorrhoiden gehabt, wäre es mir vermutlich auch besser gegangen nach der Geburt. ;-)

    Zitat

    Ich hatte da halt mal was gesehen bei "Pfusch am Bau" oder sowas, wo dann Feuchtigkeit eingedrungen ist und alles verschimmelt war.

    Ja, das sind dann aber sicher Extemfälle. Mein Haus kann ja nach außen atmen und wird von innen geheizt, so dass da eigentlich nichts feucht sein kann. Aber ich verspreche euch: Sobald ich in der Lotterie gewinne, wird das Haus verputzt :)z ]:D ]:D .


    Nein, Spaß beiseite: Wir werden bei der Fassade ziemlich sicher mithelfen, um Kosten zu sparen. Ich denke, dass das in den nächsten 2-3 Jahren passieren wird. Klar war das alles früher geplant, aber es war halt nicht geplant dass ich meinen Mann verliere und dann alleine für das Haus aufkommen muss. Und mit nur einem Gehalt geht halt vieles nicht, was mit 2 Gehältern kein Problem gewesen wäre. Ab Ende September gehört das Haus offiziell mir alleine... und ab dann wird wieder weiter gemacht. Erst kommt aber noch eine Einfriedung und eine Garage... danach dann die Fassade.

    Zitat

    Teilweise hab ich mich sogar gefreut wenn sie geweint hat, dabei machte sie nämlich ihren Mund so toll auf und ich kam super zu den Zähnen... :=o :=o 8-) ... ich weiß, ich bin eine Rabenmutter... ]:D

    Joa, ich dann auch. ;-D ]:D

    Zitat

    Ich glaube, bei mir war das Hauptproblem gar nicht der Beckenboden...

    Bei mir schon, definitiv. Bin ja nicht gerissen oder genäht worden und hatte auch keine Hämorrhoiden. ;-) Das Gefühl, das unten alles rausdrückt, hab ich jetzt ja immer noch, wenn ich Mia rumtrage oder sonstwas schweres. War ja ne Zeit lang recht schlimm, als der Kopf so auf den GMH gedrückt hat.


    Werd dann nach der 2. Geburt was für den Beckenboden tun. ;-) :)z


    Du, das sollte kein Vorwurf sein, dass du das Haus noch nicht verputzt hast. ;-) Musst dich nicht rechtfertigen. Ich versteh das. uns geht auch bald das Geld aus. Wollte dir nur meine Gedanken mitteilen, weil ich halt diese Sendung gesehen hab und dabei an dein Haus gedacht hab. ;-)


    LG :)*

    Zitat

    Mache ich genauso, und kann so dann auch ganz gut schlafen, obwohl sich das dann alle ~1-2 Stunden wiederholt.

    Seit Sophie sich nun bewusst drehen kann, ist das bei uns auch wieder so oft *grummel* Vorher hatte ich so 4-5 Stunden Abstand Nachts.

    Zitat

    Die ersten paar Tage zuhause habe ich noch probiert im Sitzen zu stillen und bin dabei dann immer fast weggepennt.

    Man könnte meinen, ich schreibe hier ;-)

    Zitat

    Finde das zwar eigentlich nicht so pralle

    Bevor ich schwanger wurde, hab ich immer gesagt, das Kind schläft von Anfang an im eigenen Zimmer, dann wurde ich schwanger und hab mir ein Beistellbett gekauft, aber nur, damit das mit dem Stillen einfacher ist, nun ist sie da und liegt oben in meinem Bett ;-) So sieht die Realität aus ;-)

    Zitat

    ihn in den Schlaf zu stillen

    Das muss ich auch so machen meißtens. Von ganz alleine schafft sie das Einschlafen noch nicht. Entweder rumtragen, wenn sie gut drauf ist, darf ich jetzt auch spazieren gehen oder kurz Auto fahren, aber hinlegen und Gute Nacht klappt gar nicht.

    Zitat

    Achja, und für einen Sektempfang würde ich nicht so lange fahren...oder könnt ihr da übernachten? Naja, vielleicht renkt sich das mit dem Autofahren bis dahin ja noch ein.

    Wenn sie feiert, überlegen wir, im Hotel zu übernachten. Nur für Sektempfang ist mir das ganze aber auch zu teuer und zu stressig. Aber ich denke, das sieht sie ein. Sie sagt ja selbst, sie muss erst mal das ganze planen, so wirkliche Gedanken hat sie sich nicht gemacht. Meine andere Schwester ist ja auf meine Eltern angewiesen, da sie gar kein Auto hat, mein großes Patenkind (unsere Nichte) kommt eh nicht, die mag meine Schwester nicht mehr, seit sie geschieden ist (mal abwarten, wann es bei ihr so weit ist..., jetzt kommt ja erst mal das Kind...), aber ob meine Schwester überhaupt zur Hochzeit kommt, ist sowieso fraglich, zur Taufe kam sie ja auch nicht, sie musste ja arbeiten %-| :|N Daher würde ich sie ehrlicherweise auch nicht mitnehmen!

    Zitat

    Sobald ich in der Lotterie gewinne, wird das Haus verputzt :)z ]:D ]:D .

    Genau den Plan haben wir auch. Unser Haus ist zwar fertig, aber sieht 1. hässlich aus und 2. überlegen wir zu dämmen - nur die Kosten %:|

    Zitat

    Einfriedung

    Was ist das?

    Zitat

    Ab Ende September gehört das Haus offiziell mir alleine...

    :)^

    Marsh, ich hab das auch nicht als Vorwurf aufgenommen! Ich kanns eh nicht ändern – so wie es ist, ist es. Es nervt mich selbst nur, dass das Haus noch nicht verputzt ist. Aber wie gesagt: Dafür fehlt momentan noch das nötige Kleingeld!


    Jenny: Eine Einfriedung ist vorne vor dem Haus ein Zaun. Also die Grenze zwischen öffentlichem Bürgersteig und meinem Privatgrundstück. Und das ist WICHTIG... denn noch ist zu meinem Haus hin alles offen und somit hab ich ständig 100.000 Nachbarn auf meinem Grundstück stehen und spielen. :(v

    *:)


    Oh ja, das würde mich auch nerven.


    Unsere baugrube soll morgen fertig sein. :)^ Und Keller kommt angeblich in 2 Wochen. Bin ich ja mal gespannt. :=o


    War heute mal wieder beim FA (nach 5 Wochen). Baby wiegt 2500g und sonst auch alles gut. Es ist nur noch 2 Tage zu groß (bei Mia war's immer 1 Woche). Und angeblich hab ich jetzt doch keinen Schwangerschaftsdiabetes. Hä

    ":/


    Wie geht's euch???

    @ Erdbeere:

    Danke für die Erklärung, also ist es quasi ein Zaun der zeigt, dass der öffentliche Bereich aufhört und Dein Grundstück anfängt?

    @ Marshi:

    Na siehst, es geht voran :)^ Uns gehts gut, Sophie ist gerade aufgestanden :) Wir waren vorgestern auf dem Kindergartenfest und ich hab dem Papa mal die Mäusegruppe, das Zimmer, den Schlaf- und den Wickelraum gezeigt - und mir ist und war mulmig - ist ja nicht mehr lange :°(

    Im März schon. Ich hab ab Ende Januar bis den kompletten Februar Urlaub und im März mach ich dann so Urlaub, dass ich nur halbtags arbeite (bis auf 1 oder 2 Tage) und ab April bin ich dann den ganzen Tag weg, wobei dann Ostern ist und mein Mann Urlaub nimmt ;-) So gewöhnt sie sich langsam dran (hoffe ich und ich gewöhne mich auch langsam dran). Sie wiegt jetzt übrigens 5720 g, hat ganze 20 g in einer Woche zugenommen ;-) Sie bleibt ein Leichtgewicht, was ich aber nicht schlimm finde, solange es ihr ja gut geht :)

    Bis März ist ja schon noch ne ganze Weile. Vielleicht ist's dann leichter. Obwohl ich mir es auch noch nicht vorstellen könnte, Mia in einen Kita zu geben. Sie ist mal für nächstes Jahr im Kindergarten angemeldet ab Sept. Hab aber von denen noch nix gehört, ob sie da dann auch hingehen kann. Ansonsten müsste meine Mutter beide Kinder nehmen, wenn ich arbeite, und das will ich nicht.


    Ui, da ist sie aber echt ein Leichtgewicht, aber besser leicht als schwer. Ist zum Tragen einfacher. ;-) Mia wiegt jetzt 12kg. %:|


    Fütterst du schon Brei???

    Uih, 12 kg schon? Gut, sie ist auch 1 Jahr älter. Fährt sie eigentlich noch im Maxi Cosi oder hat sie schon einen großen Sitz. Wir haben uns so ziemlich entschieden, haben aber noch etwas Zeit. Jeder darf sich den Sitz für sein Auto aussuchen bzw. das Dessign ;-) Wird wohl ein Römer, aber da muss man ja echt tief in die Tasche greifen.


    Sophie wird voll gestillt, ab November werde ich wohl mit der Beikost beginnen.


    Unsere Eltern fallen als Babysitter ja weg, auch meine Mum, denn sie hat einen ganz anderen Erziehungsstil. Den Kindergärtnerinnen sag ich ja, was mir wichtig ist (z. B. nicht zu viel süßes, wobei sie ja das isst, was ich mit gebe, höchstens Nachtisch oder Geburtstagskuchen gibts da). Auch wollen die Erzieherinnen alles über meinen Alltag mit Sophie erfahren, damit sie sich etwas daran orientieren können. Und so verwöhnt wie von Oma (nicht bös gemeint) kann sie dort auch nicht werden ;-) Mir würde es genauso schwer fallen sie meinen Eltern zu geben, vielleicht noch schwerer (ich durfte Süsses ohne Ende essen, ausserdem würden sie Sophie mittags hinlegen und schreien lassen etc.)

    Ich hab auch im Nov. mit der Beikost angefangen. ;-)


    Mia fährt schon seit sie 1 Jahr alt ist im größeren Sitz. Wir haben einen Maxi Cosi Priori(FIX). Römer wollte ich nicht mehr, nachdem ich die babyschale von denen so schlecht fand. Außerdem saß sie im Maxi Cosi besser. Der hat ne bessere Liegeposition.


    Meine Eltern geben Mia nix Süßes bzw. wenig (also keine Süßogkeiten, nur Kuchen, wenn's das mal gibt) und schreien gelassen wird sie sowieso nicht (eher von mir ;-D ). Also von daher gibt's da keine Probleme. Die anderen Probleme kennt ihr ja. ;-)

    Also die Babyschale ist von Maxi Cosi, die Römer fand ich unpraktisch.


    Oh, da ist meine Mum ganz anders, ich verziehe Sophie ja total ;-) Bzw was Essen angeht bin ich zu streng (sie wollte ihr allen Ernstes Ende Juli Kirmeseis zum Probieren geben) Und ich soll Sophie an feste Essenszeiten gewöhnen, kann ja nicht sein, dass sie laufend an der Brust hängt etc...

    Da ist meine Mutter das genaue Gegenteil von deiner. Sie wollte, dass Mia immer an der Brust hängt, da sie das ja schließlich auch so gemacht hat. Dass Mia aber trotz Dauerhängen an der Brust vor Hunger gebrüllt hat irgendwann, war ihr egal. Wie furchtbar, wenn man nicht voll stillt... %:| ":/ Sie denkt immer noch, es ging nicht, weil ich nicht richtig wollte. Ja klar. :-/ Hab versucht, ihr gleich für's nächste Mal die Vorwürfe auszutreiben, von wegen, ich will nix zum Stillen hören. Ist sie bisher auch mit einverstanden, aber wie's dann wirklich aussieht, sehen wir dann. Dieses Mal, anders als bei Mia, seh ich nämlich wirklich schon mit Grauen der ganzen Stillgeschichte entgegen und werd mich sicher da nicht mehr so reinstressen mit monatelangem Stillen, danach Füttern und Pumpen. 6 Wochen geb ich mir, wo ich das versuche und wenn's dann nicht richtig geht, dann halt nicht. Mia geht's auch ohne Vollstillen super. Und war im Gegensatz zu anderen vollgestillten Kindern so gut wie nie krank bisher.

    Zitat

    ich verziehe Sophie ja total ;-)

    Und ich bin eine Rabenmutter, weil ich nicht alles mache, was Mia will. ;-)


    Kann man eigentlich die Brustwarzen irgendwie auf's Stillen vorbereiten??? Das tut ja am Anfang so höllisch weh. Würde da gern vorher schon was machen. Stilltee trink ich jedenfalls dieses Mal schon vor der Geburt, vielleicht kommt dann der Milcheinschuss ja schneller.

    Zitat

    Kann man eigentlich die Brustwarzen irgendwie auf's Stillen vorbereiten

    Ich hab gehört, man soll so oft wie möglich ohne BH rumlaufen.


    Tja, egal wie, Mütter können ihre Töchter nicht einfach selbst Mutter sein lassen ;-) Aber meisst hält meine sich jetzt mit Kommentaren zurück, ich geb ihr halt immer contra :) Sophie ist mein Kind und ich (v)erziehe sie so wie ich es für richtig erachte, genau so wie sie es damals gemacht hat ;-)

    Zitat

    Dieses Mal, anders als bei Mia, seh ich nämlich wirklich schon mit Grauen der ganzen Stillgeschichte entgegen und werd mich sicher da nicht mehr so reinstressen mit monatelangem Stillen, danach Füttern und Pumpen. 6 Wochen geb ich mir, wo ich das versuche und wenn's dann nicht richtig geht, dann halt nicht.

    Genau so würde ich es auch machen.


    Achja, immer wieder schön wenn ich die frisch gewaschene Wäsche wieder waschen darf, weil Madame reingespuckt hat. Die Rache ist mein, wenn auch erst in Jahrzehnten ]:D

    Lesezeichen... kann nicht viel schreiben, mir ist zu kalt und meine Finger sind steifgefroren. Heizung geht mal wieder nicht, muss morgen den Servicetechniker anrufen. Alle Jahre wieder, echt! Hab echt ein Montagsgerät erwischt. Aber 1.900 Euro für 8 Tonnen Pellets reichen ja nicht, da müssen natürlich noch einige 100 Euro an Reparaturkosten dazu kommen dass ich die Wärme im Winter so riiiiiiichtig zu schätzen weiß! >:( >:( >:( >:( >:(


    Wenn das bei einer alten Heizung so wäre, würd ichs ja verstehen. Aber die ist verdammt nochmal erst 5 Jahre alt! Und JEDES Jahr nur Probleme. In meinem nächsten Leben bekomme ich keine Pelletsheizung mehr... :(v :(v :(v