• Wer muss noch aufs Üben warten?

    Hallo erstmal! *:) Wollte mich mal kurz vorstellen. Ich werde dieses Jahr 26 und habe seit Juni einen sehr ausgepraegten Kinderwunsch. Habe auch die Pille schon abgesetzt, weil mein Wunsch so stark war, dass ich die einfach nicht mehr nehmen konnte (hab mich quasi davor geekelt). Mein erster Zyklus war 30 Tage lang und nun warte ich auf den zweiten. Mein…
  • 26 Antworten

    Wir haben gestern einen Riesenschreck erlebt: Wir hatten ja Einweihungsparty vom Haus und am Ende fällt Mia hin, mit dem Mund gegen eine Bierbank. Die ganze Unterlippe klaffte auf und überall Blut. Wir haben dann den Krankenwagen gerufen und sind ins KH. Wunde wurde in Vollnarkose genäht. ZUm Glück durften wir dann wieder heim. Hätten meine Brüste nicht mitgemacht. Sein Kind in den OP zu übergeben, ist nicht schön.Und dann das warten... :°( Es war ja nix Kritisches, aber ich hatte trotzdem Angst.


    Christina: Super, dass sich der ganze Stress gelohnt hat!

    Hallo zusammen, ich lebe auch noch *:)


    Sophie hat seit Wochen Husten und Schnupfen, ich hab deshalb Knatsch mit meinem Mann, weil ich mich angeblich um nichts kümmere und mir ihre Gesundheit total egal ist (wir waren schon 3* deshalb beim Arzt) und es k... mich einfach an.


    Gestern sind richtig die Fetzen geflogen, er wollte sogar den KW rufen, weil sie so gehustet hat, er füttert ihr nichts stückiges, weil er Panik bekommt wenn sie sich mal verschluckt, er geht abends oft noch raus, während ich mit Sophie daheim rumhänge, er macht die Kleine nicht bettfertig etc. - aber mir ist sie ja total egal...


    Heute hat er Krankenschein, er musste heute morgen schon zum Arzt, da hab ich gesagt, prima, dann kannst Du sie fertig machen und zur Krippe bringen... Er hat sie auch gebracht, allerdings musste ich ihr erst mal Frühstück machen, sie füttern, ihr Zähne putzen - in der Zeit hätte ich schon längst fahren können... Wenn er arbeitet macht er morgens gar nichts, er muss ja früh fahren - ich darf natürlich nicht dem Berufsverkehr aus dem Weg gehen, nein, ich muss mich erst um die Maus kümmern, Klamotten muss ich ihr auch rauslegen, Rucksack packen...


    Jetzt wollte er, dass wir heute WIEDER zum KiA fahren, der hat aber mittags zu und Männe muss ja zu zig anderen Ärzten... Also soll ICH gefälligst morgen mittag fahren - ich hab sowas von keine Lust!


    So, genug ausgekotzt, ich muss hier weiter machen *:) GLG an alle und

    @ Erdbeere:

    Alles Gute für die große Sophie :)

    *:) *:) *:)


    Marshi, das ist ja schrecklich! :°_ Ich kann nachvollziehen, dass das grausig ist, wenn man sein Kind quasi ins Ungewisse abgeben muss... :(v Gsd konntet ihr sie wieder mitnehmen! :)_ Wie geht es ihr denn? Wie ist denn nun eigentlich das Haus? Wir haben hier ja immer noch keine Bilder gesehen... Ich warte schon soooo lang drauf! :=o o:)


    Übrigens: wir leben hier noch mitten in der Baustelle. Keine Wege gepflastert, keine Wiese gesät, unsere Lärmschutzwand noch offen. Das nervt einfach. Aber unsere Nachbarn kommen nicht in die Pötte mit ihrem Bauantrag und was sollen wir da machen. Bevor die ihr Haus nicht gebaut haben, ist hier nix mit Pflaster usw.


    Christina, schön dass Deine Veranstaltung so super war! :)^ Ja, und hoffentlich hast du nun wieder ein bisschen mehr Zeit hier!

    Zitat

    Luise, ich drücke die Daumen, dass beim Endokrinologen nichts auffälliges gefunden wird. Ich persönlich würde jetzt aber auch nicht damit rechnen.

    Das klingt jetzt vielleicht absurd, aber manchmal würde ich mir wünschen, dass man was findet, dann hätten wir eine Lösung dafür. Sie würde Wachstumshormon bekommen und fertig ist. Aber ich rechne auch nicht damit.. Zumal wir sie beim KiA haben vermessen lassen und gewogen wurde sie auch. Sie ist nun genau 100 cm groß und wiegt nach wie vor 13,3 Kilo – ist also im letzten halben Jahr zwar 4 cm gewachsen, hat aber nicht zugenommen. :-/ Die KiÄ meinte, dass das NOCH kein Problem darstellt, aber man sollte es beobachten.


    mince, ich staune echt über euch – und dass ihr so viel umzieht. Da braucht man doch echt Nerven wie Drahtseile. Wenn ich dran denke, wie doll es mich vor unserem letzten Umzug gegraust hat... ":/ Schön, dass es euch sonst soweit gut geht. :)_ Mit vodafone htten wir im Übrigen auch MEGA-Probleme. :)* Wir mussten zwei Monate warten, bis wir endlich wieder Festnetz und Internet hatten! :-X Und nun schreiben sie uns Rechnungen, von denen wir nicht wissen, was das sein soll, was wir da bezahlen sollen. Also, echt ganz strange. :-/


    J-chen, willkommen im Arbeitsleben. :°_ Wir streiten auch immer, wer von uns daheimbleiben muss, wenn eins der Kinder krank ist. |-o Es ist einfach grauslig, wenn man niemanden hat in der Nähe und immer alleine für die Kinder verantwortlich ist. :(v Aber, dass dein Mann sich da so komisch verhält und was er dir vorwirft, ist :(v . :°_ Ach... ":/ Kannst ihm ja sagen, dass du gerne noch ein Jahr daheim bleibst, dann kannst du alle Verantwortungen übernehmen für Klein-Sophie. Hab ich auch immer gemacht. Weil, wenn ich als ZÄ immer in der Arbeit anrufen muss und absagen muss, das ist ein riesen Act und das kann ich nicht oft. Das hat auf jeden Fall gezogen. ;-)


    So. Und nun schaff ich mal meine Große in den KiGA. :)* *:) *:) *:)

    Oh je, Marshi, die arme Mia! Wie geht es ihr jetzt?


    J-chen, warum nimmst du morgens deinen Mann nicht mehr in die Pflicht? Wenn ich ab übernächster Woche wieder arbeite, ist es der Job meines Mannes, die Jungs morgens zu wecken und fertig angezogen runter zu bringen. In der Zeit mache ich Frühstück. Dann fährt mein Mann los, ich frühstücke mit den Jungs und bringe sie in den KiGa, und fahre von da aus weiter zur Arbeit.


    Luise, wie macht ihr das mit den Kinder-sind-krank-freien Tagen? Man hat doch, glaube ich, pro Kind und Jahr Anspruch auf 10 freie Tage, oder? Wie geht das dann mit der Bezahlung?

    Sanndy, man muss zum KiA gehen und bekommt da eine Bescheinigung, die man ausgefüllt an die GKV schicken muss. Dann schicken die dem AG was.


    Schlussendlich ist es so, dass man für diese Tage quasi vom AG kein Geld erhält. Statt dessen eben die 67% vom Netto von der Krankenkasse als gesonderte Zahlung. :)*

    Ohweia, Marshi! Eine Vollnarkose? Da wär mir auch die Muffe gegangen {:( . Ich wünsche gute Besserung. Die Tage danach mit der genähten Lippe sind sicher auch kein Spaß :°_ :)* :)* :)*


    J-chen, dass man als Mama immer mehr machen muss als die Männer – auch wenn man selber arbeitet – ist glaube ich normal. Ich schätze, da kannst Du ziemlich Viele fragen und wirst hören, dass das bei den meisten so ist. Die Vorwürfe, die er Dir macht, sind allerdings völlig daneben. Was denkt er sich nur dabei??? :(v


    Ich mach hier auch alles alleine. Mein Mann merkt das auch echt nicht. Da kommt er gestern außergewöhnlich früh von der Arbeit (ca. 17:30h) und sagt, dass er extra früh gekommen ist, weil er so gerne bei uns sein wollte. Tja, und dann ratet mal wie der Abend weiter ging. Richtig: ICH habe Abendessen gemacht und die Küche danach aufgeräumt. ICH habe die Kinder bettfertig gemacht und ins Bett gebracht. Und was hat er gemacht? Er saß am Computer und hat sich erstmal nen Kaffee gemacht und war nicht mehr zu gebrauchen, weil er ja gerade seinen Kaffee da stehen hatte, da konnte er ja nicht helfen. Nee, ist klar. Und als ich ihn dann gebeten habe, dass er den Zwerg nimmt während ich dem Großen vorlese (der schreit nämlich sonst rum, weil er auch auf den Schoß will, wenn er dann oben ist, bleibt er aber natürlich nicht still sitzen, dementsprechend ist lesen mit beiden eigentlich nicht machbar), da wird er auch noch total sauer und schimpft den Kleinen total aus, warum er denn immer so ein Theater machen würde >:( >:( >:( Hier fehlt wie so oft der Smiley, der sich mit dem Zeigefinger an die Stirn tippt! :|N


    Nach unserem Monsterwochenende schwärmte er übrigens auch, wie toll und wie schön das Wochenende gewesen wäre. Ich kann das nicht nachvollziehen. Es war eines der schlimmsten Wochenenden überhaupt. Mein Großer hat die Nacht von Samstag auf Sonntag nicht geschlafen, sondern die ganze Nacht geweint und war vollkommen fertig. Dementsprechend war er auch am Sonntag tagsüber völlig fertig, hat nur geweint und gebockt. Es war katastrophal!!! Als mein Mann dann abends zu schwärmen anfing, da blieb mir echt die Spucke weg :-o Und ob ihr es glaubt oder nicht: ich habe nichts dazu gesagt :-X Ich war ernsthaft sprachlos. Wie kann jemand eine Situation so falsch begreifen? ":/ Was hätte ich da sagen können? Mir ist echt nichts eingefallen :|N


    Ja, Marshi, ich mag auch Bilder vom Haus sehen :-D Kannst auch per PN, wenn Du sie nicht reinstellen magst :)*

    Zitat

    Das klingt jetzt vielleicht absurd, aber manchmal würde ich mir wünschen, dass man was findet, dann hätten wir eine Lösung dafür. Sie würde Wachstumshormon bekommen und fertig ist.

    Einerseits glaube ich Dir das. Man möchte einfach wissen was los ist. Aber andererseits: mein Kleiner Bruder hat Wachstumshormone bekommen: das ist leider nicht einfach fertig und gut. Ihm ging es richtig schlecht damit. Die mussten wieder abgesetzt werden. Aber: Du weißt ja, am Ende ist er noch gewachsen. Er ist jetzt mit 1,75 sicher kein Riese, aber auch nicht mehr kleinwüchsig. Und bei ihm war es ja noch schlimmer. Er ist mit 12kg eingeschult worden. Bei ihm hat sich das Wachstum einfach verzögert. Andere Jungs sind mit 16/17 ausgewachsen. Er ist glaube ich noch bis 21 gewachsen. Eine richtige Erklärung dafür haben wir auch nie bekommen. Ich kann Dir nur Mut machen: solange sie sonst fit ist, glaube ich fest daran, dass alles gut wird. Und als Mädchen ist es sowieso nicht so schlimm, wenn man klein und zierlich ist. Das finden die meisten doch süß.


    Aber ich verstehe Dich wirklich. Mir sagen die Leute auch immer, dass das mit unseren Verhaltensproblemen schon noch wird. Aber trotzdem habe ich natürlich Angst, dass wir es nicht in den Griff kriegen und was dann aus ihm werden soll... Insofern... :°_ :)_ @:)

    Zitat

    Wir streiten auch immer, wer von uns daheimbleiben muss, wenn eins der Kinder krank ist.

    Ist doch gut, dass ihr wenigstens streitet. Bei uns ist die Sache klar: Mein Mann ist noch NIE daheim geblieben und wird es auch nie... er (und sein Job) sind nämlich SOOO wichtig. :-p :-p :-p


    Ihr merkt: die Stimmung ist nicht so richtig super bei uns... aber das ist auch nicht wirklich neu %-|


    *:)

    Ich habe wohl mit meinem Mann in Bezug auf die Kinder richtig Glück gehabt. Denn bei uns läuft es abends so, dass ich für das Abendessen zuständig bin (also kochen und nachher auch wieder aufräumen), aber in der Zeit, wo ich die Küche sauber mache, macht mein Mann die Kinder bettfertig. Jeden Abend, das ist bei uns ganz normal so. Er ist wirklich ein sehr liebevoller Papa. Und ich denke, dass er auch mal zu Hause bleiben wird, wenn ein Kind krank ist.


    In den letzten 1,5 Jahren habe ich fast jeden Sonntag gejobbt; da war er auch für die Kinder zuständig. Gut, nachmittags waren sie dann immer bei der Oma zum Kaffee trinken, aber das war ja auch völlig ok so.


    Dafür fühle ich mich vernachlässigt. Ich bin hier seit geraumer Zeit nur noch quasi Kinderfrau und Haushälterin. Aber da kann ich reden und reden und reden, da ändert sich nix. ":/ Also, ich wäre gerne mal wieder einfach Frau und Ehefrau, weiß aber nicht so recht, wie ich es anstellen soll.

    Hallo, melde mich auch mal zu Wort! *:)

    Marsh

    Oh mann, das sind ja keine schönen Nachrichten! Geht es Mia denn schon wieder besser???


    Darf ich auch Bilder von eurem Haus sehen, bin doch auch so gespannt, wie es aussieht?

    Jenny

    Warum macht dein Mann so ein gewese darum? Wenn er so ängstlich ist, dann soll er selbst tätig werden und mit ihr zum Arzt fahren. Solange Sophie recht gut Ißt und viel Trinkt würde ich mir keinen Großen Kopf machen. Klar ist so eine Erkältung nervig und nicht schön, aber was willst du machen? Du kannst Sophie ja nicht in Watte packen! Wie schon gesagt, seit anfang Nov. hat Tim mal mehr und mal weniger eine Erkältung und selbst bei fein Püriertem Ost verschluckt er sich hin und wieder. Also du sieht, so ganz so alleine bist du mit dem Erkältungskram nicht. :)* ;-)


    Aber das dein Mann dir nix abnimmt wenn auch er zuhause ist und was er dir an den Kopf wirft, dass geht mal gar nicht! Das einiges mehr an uns Frauen hängenbleibt, ist ja schon fast normal und wird sich wohl nie wirklich ändern, davon kann auch ich ein Lied singen! :|N

    Christina

    Glückwunsch zu deiner gelungenen Arbeit! :)^


    Aber das dein Mann in bezug auf Till und seiner Therapeutin nix beherzigt, dir zur Hand geht usw. Da bleibt mir echt die Spucke weg! :|N Dem hätte ich echt mal die Meinung gegeigt. Ich glaube ich hätte da meine Sachen gepackt und wäre für ein paar Stunden raus. Soll er doch sehen wie er mit den Kindern alleine zurecht kommt!


    Mir scheint dein Mann ist mit der Situation völlig überfordert. Aber dann soll er was sagen, sodas ihr beide aufeinander zugehen könnt.


    Das er Noah anmeckert nur weil du Till was vorlesen willst verstehe ich nicht.


    Aber wie machst du es wenn du alleine bist mit beiden? Stelle ich mir nicht leicht vor.


    Weiß man denn schon was Till genau hat, wegen seinem auffälligem Verhalten, weswegen ihr ja zur Therapie und Krankengym oder was das war geht?

    Luise

    Mach dir keine großen Gedanken um Annabelle, wird bestimmt alles ok sein bei ihr. Kann aber deine Ängste gut verstehen!


    Das wars erstmal von mir, LG

    Zitat

    Dem hätte ich echt mal die Meinung gegeigt.

    Ach was meinst Du wie oft ich das schon gemacht habe. Ich kann Dir genau sagen wie das dann weiter geht: er kann keine Kritik vertragen. Ist sofort eingeschnappt und zutiefst beleidigt und fängt an mich fertig zu machen. Und ich komme dann wieder an den Punkt, an dem ich mich lieber trennen möchte, als den Mist noch länger mit zu machen.


    Aber ich will nicht ständig streiten und über Trennung nachdenken. (Und trotzdem tue ich es.) Ich weiß einfach nicht weiter. Ich weiß nicht, ob es irgendeinen Weg gibt alles noch zu retten. Aber ich muss es doch wenigstens versuchen, oder? Die Kinder brauchen doch ihren Papa!


    Wie ich es mache, wenn ich alleine bin? Tja, keine Ahnung. Die Kinder nörgeln und nerven dann einfach nicht so rum. Irgendwie funktioniert das einfach. Wenn wir alleine waren, dann konnte ich bisher immer problemlos vorlesen und Noah ist spielen gegangen. Erstaunlich, aber wahr. Ich komme alleine einfach besser mit den Kindern zurecht (oder die Kinder mit mir, wie man es nimmt). Aber ist das allein ein Grund den Kindern den Papa wegzunehmen? Das glaube ich eigentlich nicht... Ich hoffe, dass die Therapie auch für meinen Mann etwas bringen wird. Wir suchen gerade Termine, zu denen er dann auch mit kommen muss und vielleicht kriegen wir dann ja noch die Kurve. Zumindest versuchen müssen wir es.

    Zitat

    Weiß man denn schon was Till genau hat?

    Nein, genau wissen wir das nicht. Aber zumindest haben wir Anhaltspunkte. Er scheint Probleme mit bestimmten Reizverabeitungen zu haben. Er hat taktile Schwierigkeiten. Wir glauben auch, dass er eine sogenannte Körperkontaktblockierung hat. Auf jeden Fall ist er generell extrem widerständig und lässt keinen an sich heran. Alles ist ein endloser Machtkampf. Wir hatten eigentlich schon Fortschritte gemacht, aber zur Zeit sind wir wieder bei Null. Aus irgendeinem Grund ist er nach all den Fortschritten wieder in die alten Verhaltensmuster zurückgefallen und zur Zeit ist es fast noch schlimmer als je zuvor. Ich bin am verzweifeln. Das könnt ihr mir glauben. Er vermeidet jeglichen Blickkontakt und körperliche Nähe. Man kommt nicht an ihn heran. Ich weiß nicht, wo das noch hinführen soll. Und vor allem verstehe ich nicht, woher das alles kommt. Ich bin an einem Punkt an dem ich mir manchmal wünsche ich hätte ihn nicht bekommen. Nicht in erster Linie wegen mir, sondern weil er so leidet. Die letzte Woche war wirklich ein einziger Horror. Jeder möchte doch, dass sein Kind glücklich ist. Und zu sehen, wie unglücklich er ist und nicht wirklich eine Aussicht auf Besserung zu haben, das bricht einem das Herz. Was soll nur aus ihm werden? :°( :°( :°(

    *auftauch*


    Hallo Christina,


    ich lese hier immer mal mit, weil ich einen Kinderwunsch habe, den ich aber immer noch rausschieben muss. Aber zu dem hier möchte ich doch mal was sagen:

    Zitat

    Aber ich will nicht ständig streiten und über Trennung nachdenken. (Und trotzdem tue ich es.) Ich weiß einfach nicht weiter. Ich weiß nicht, ob es irgendeinen Weg gibt alles noch zu retten. Aber ich muss es doch wenigstens versuchen, oder? Die Kinder brauchen doch ihren Papa!

    Ich selbst bin das Kind von Eltern, die sich der Kinder wegen nicht getrennt haben. Ich bin heute fast 32 Jahre alt und vor zwei Wochen haben sich meine Eltern scheiden lassen. :-D ENDLICH!! Diese ewigen Spannungen, das Verhalten meiner Mutter und meines Vaters mir gegenüber, dass aus diesen Spannungen sicher unbewusst resultierte war für mich mehr als schädlich. Versucht, was ihr versuchen wollt. Aber bitte: bleibt nicht in einer Ehe, die niemanden gut tut. Auch den Kindern nicht. :)*


    *abtauch*

    Christina,


    also, leider gebe ich als Scheidungskind Studentin26 auch recht, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. In der Zeit, wo die Trennung zwar irgendwo vorprogrammiert, aber noch nicht vollzogen war, habe ich die Anspannung zuhause förmlich spüren können. Und das war für alle nicht gut. Ich denke auch, dass es keine Entscheidung ist, die man mal eben so übers Knie bricht und ich denke auch, dass es Sinn macht, dass ihr diese Gruppentermine mit Till erst mal wahrnehmt und dann weiterschaut. :)* Aber ich denke auch, dass du in letzter Konsequenz eine Trennung für dich vielleicht auch nicht vollkommen ausschließen solltest, denn offensichtlich schaffst du das alleine ganz gut mit den beiden, und es tut deiner Seele nicht gut, wenn er körperlich anwesend, aber trotzdem nicht richtig da ist. Was sagt denn deine Mama dazu? Ich möchte dir auf keinen Fall zu einer Trennung raten. Ich will dir damit nur sagen, dass du diese Möglichkeit nicht ausschließen solltest, nur weil du deinen Kindern den Papa nicht wehnehmen willst, denn es geht auch um dich. :)_ @:)


    Sanndy,

    Zitat

    Also, ich wäre gerne mal wieder einfach Frau und Ehefrau, weiß aber nicht so recht, wie ich es anstellen soll.

    Das Problem hier haben wir auch, wir haben weder Eltern noch Schwiegereltern und es spielt sich im Wesentlichen alles immer in diesen vier Wänden hier ab. Wir haben nun zum Einen beschlossen, dass wir uns einen Babysitter suchen, der uns hier ab und an unterstützt. Wir haben eine Anzeige bei eBay Kleinanzeigen aufgegeben und es hat sich direkt jemand gemeldet, eine Studentin. Sie kommt am Samstag vorbei und wir lernen sie kennen. Außerdem machen wir hier gelegentlich mal einen schönen Abend, nur wir zwei. Heißt, DVD schauen, oder ein gemeinsames Bad nehmen, oder einen Abend vor dem Kamin, oder im Sommer draußen sitzen zusammen. Wobei wir das nur in der alten Wohnung gemacht haben. Hier wohnen wir ja noch nicht so lange.


    Und, mein Mann ergreift auch nicht wirklich oft die Initiative, wenn es um sowas geht. Ich glaube, das ist wohl einfach so... ":/

    Uff, jetzt habt ihr aber viel geschrieben. :-o Ja ja, sonst beschwere ich mich immer, weil niemand was schreibt... Mir kann man's halt nicht recht machen. ;-D


    Nee, im Ernst, ich muss jetzt ins Bett. Deshalb nur kurz.


    Mia geht's ganz gut, sie isst auch alles ich hab halt nur Angst, dass die Lippe wieder aufplatzt... Weiß ja nicht, ob das noch geht nach 4 Tagen??? Sie kann halt nicht ohne ihren Schnulli und dadurch ist die ganze Lippe immer nass - nicht gut für die Wundheilung.


    Bilder vom Haus mach ich noch. Wollt ihr denn ernsthaft Bilder sehen von leeren Zimmern??? ;-) Die Küche ist mittlerweile aber drin und der Hauseingang auch fast fertig. :)^ Wir könnten also fast schon einziehen... Jetzt müssen wir noch putzen (was für ein Dreck in so nem Haus sein kann :-o ) und packen. Ich hab nämlich noch nix gepackt. :=o


    Ich schreib morgen mehr zu euch. Gute Nacht :)*

    Was ich noch sagen wollte:

    Zitat

    Die Kinder brauchen doch ihren Papa!

    Ich hätte vermutlich mehr von meinem Vater gehabt, wenn ich ihn ohne meine Mutter hätte treffen können. Papa ist heute, ein dreiviertel Jahr nach der endgültigen Trennung viel enspannter. Ich habe einen ganz neuen Papa kennengelernt. x:)

    Zitat

    In der Zeit, wo die Trennung zwar irgendwo vorprogrammiert, aber noch nicht vollzogen war,

    Ja, das verstehe ich. Aber ich sehe mich noch nicht in dieser Situation. Ich sehe durchaus noch Raum für Verbesserungen ;-) Wenn ich wüßte alles bleibt so wie jetzt, dann würde ich mich wohl trennen. Aber uns stehen noch so viele Veränderungen bevor, dass man da wirklich noch hoffen kann, dass wir alles zum Guten gewendet bekommen.


    Hier mal eine Liste der Dinge, die sich (hoffentlich sehr bald, aber definitiv in den nächsten Jahren) ändern werden:


    1) unsere berufliche Situation und damit hängt zusammen


    2) Umzug, neue Stadt, neuer Job, neue Umgebung


    3) keine Etagenwohnung mehr! optimalerweise ein Haus mit Garten, aber eine Erdgeschosswohnung, oder wenigstens eine mit mehr Zimmern (wegen der Monster) würde schon viel bringen


    4) Abstand zu den Monstern (einfach durch viele km)


    5) die Monster werden älter und müssen auch irgendwann gar nicht mehr kommen


    6) Probleme mit Till bekommen wir in den Griff (hoffe ich jedenfalls)


    Und wenn sich diese ganzen Dinge alle geändert haben, und es trotzdem so finster bleibt um uns, dann wäre es wirklich Zeit sich zu trennen. Aber ich hoffe natürlich, dass z.B. ein neuer Job meinen Mann entspannter werden lässt. Ein neuer Job für mich könnte ebenso eine Entlastung bedeuten (viel stressiger kann's nämlich kaum noch werden). Eine neue räumliche Situation könnte vieles entspannen. Und wenn die Monster erst nicht mehr kommen, dann hätten wir ja tausend neue Wochenenden und Ferien in denen wir etwas mit unseren Kinder machen könnten. Soweit die Theorie jedenfalls ... aber meint ihr nicht auch, dass man diese Änderungen zunächst mal abwarten sollte, bevor man eine solch folgenträchtige Entscheidung trifft?

    Zitat

    Also, ich wäre gerne mal wieder einfach Frau und Ehefrau, weiß aber nicht so recht, wie ich es anstellen soll.

    Das komische bei mir ist, dass ich dieses Bedürfnis überhaupt nicht habe. Ich sehne mich eher mal nach ein bißchen Zeit für mich. Ich mag mal wieder ein Buch lesen können. Oder reiten gehen. Aber für sowas habe ich weiß Gott keine Zeit :|N

    Zitat

    Mir kann man's halt nicht recht machen. ;-D

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt... ]:D ;-)

    Zitat

    Sie kann halt nicht ohne ihren Schnulli und dadurch ist die ganze Lippe immer nass – nicht gut für die Wundheilung.

    Ich hätte jetzt gesagt, das ist doch DIE Gelegenheit das Ding loszuwerden. Jedenfalls haben meine Eltern eine solche Gelegenheit genutzt. Ich hatte nämlich eine Pilzinfektion, die den ganzen Mund/Rachenraum wund gemacht hat. Meine Mama hat dann gesagt, dass ich den Schnuller während der Heilung nicht haben darf und wir ihn einfach in eine Kästchen unter meinem Kopfkissen aufbewahren, bis ich wieder gesund bin. Tja, und nach ein paar Tagen hatte ich mich angeblich dran gewöhnt, dass ich den Schnuller nicht mehr brauche und dann ist er einfach verschwunden :-o (So jedenfalls erzählen meine Eltern dieses Märchen, ob es stimmt weiß ich nicht, kann mich nicht erinnern, weil noch zu klein o:) ).

    Zitat

    Wollt ihr denn ernsthaft Bilder sehen von leeren Zimmern ???

    Eigentlich dachte ich eher an Bilder von außen. Das letzte, das ich gesehen habe, war nur die Garage aber ohne Haus drauf.

    Zitat

    Ich hab nämlich noch nix gepackt. :=o

    Habt ihr schon einen Umzugstermin festgelegt?

    *:)


    So, jetzt weiß ich nicht mehr, was ich gestern noch schreiben wollte.


    :-/ Mal schauen, was ich noch zusammen krieg:


    Männer: In Grundzügen scheinen die alle gleich zu sein, mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Meiner kümmert sich schon um die Kinder, aber noch lieber um sein i-Pad. ":/ Wobei Mia bevorzugt wird. Die wickelt er, zieht sie an, putzt Zähne usw., aber bei Finn macht er gar nix. %-| Finn ist ausschließlich mein Kind. Er hat immer Angst, dass er ihn vollspuckt. Deshalb nimmer er ihn auch schon gar nicht auf den Arm (bzw. selten) Na ja, gut, am Wochenende nimmt er morgens beide, damit ich noch ein bisschen schlafen kann.


    Christina: Mal ehrlich, ich glaube nicht, dass alle deine Dinge auf der Liste eintreffen bzw. was verändern. Aber so von jetzt auf nachher würde ich auch so einen Schritt nicht wagen. Da muss schon gar nix mehr gehen. Irgendwas läuft doch noch gut bei euch, oder???

    Zitat

    Ich hätte jetzt gesagt, das ist doch DIE Gelegenheit das Ding loszuwerden.

    Prinzipiell ja, aber sie versteht ja überhaupt noch nicht, warum sie den Schnulli nicht haben darf. Die brüllt mir dann die Gegend voll. Sie hat ihn halt jetzt immer tortzdem, obwohl ich versuche, ihr ihn tagsüber nicht zu geben. Aber irgendwoher schleppt sie immer wieder so ein Ding her... Keine Ahnung, wo sie die immer versteckt...


    Bilder hab ich verschickt.


    Wir wollen ab dem 30.3. umziehen.


    LG